Macianer, iPod User und zukünftige iPhonierer bei Watchlounge!

  • bin auch öfter nicht mehr zufrieden…aber was ist die Alternative? :lupe: Würde kein Android wollen und auch keinen Windowsrechner (privat) …und auch kein Tablet von ner anderen Firma :flag:

    Und das wissen die. ;)


    Mal ehrlich, bei den anderen kommt man vom Regen in die Traufe und wesentlich günstiger wird es auch nicht, wenn man keine Chinamarken nimmt. Samsung oder Sony liegen auf ähnlichem Level, zumindest zu Beginn.


    Ich betrachte immer das gesamte „Ökosystem“ und nicht nur die einzelnen Devices. Das ist schon klasse gemacht und sucht woanders seinesgleichen.

    Beste Grüße
    Kai


    Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden. Albert Einstein

  • Also Samsung oder Sony gehören ja nun auch wahrlich nicht zu den Top Android Phones. Da gibts One Plus, die Pixel Phones oder Oppo. Klar, günstig sind die auch nicht unbedingt. Aber gerade die Pixel Phones sind für mein Empfinden das Pendant zum iPhone.


    Sofortaustausch im Garantiefall, Updates garantiert für 3 Jahre und immer zuerst. Das 2XL war top, das war das erste Android Phone das mich nur wieder zum iPhone hat wechseln lassen, weil ich die Apple Watch wieder nutzen wollte.


    Aber natürlich. Das Ökosystem von Apple sucht schon seines gleichen. Die Frage ist, geht es anders nicht auch ganz gut? Denn - so ganz ausgeklügelt ist es noch nicht. Ich kann bspw keine offline Backups des iPhone auf dem iPad anlegen. Zurücksetzen geht entsprechend ebensowenig. Der Service fordert dies aber wenn das Gerät Probleme macht. Apple behauptet aber, das iPad Pro ersetzt das MacBook. Hat mich das letzte mal einiges na Diskussionszeit gekostet, als mein iPhone getauscht werden musste.

  • Also Samsung oder Sony gehören ja nun auch wahrlich nicht zu den Top Android Phones. ...

    Wenn du meinen Post genau liest, dann bezog sich das auf den Preis der Geräte, wobei das Sony Xperia Pro mit 2.499€ LP selbst das iPhone schlägt.


    Was die Leistung betrifft, kann ich mich nur auf Tests verlassen, da mir die Erfahrung mit Androiden fehlt. Sie waren für mich nie eine Alternative.

    Allerdings käme mir da kein China Gerät ins Haus; damit meine ich chinesische Marken, keine Auftragsfertiger.

    Beste Grüße
    Kai


    Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden. Albert Einstein

  • Mein Bruder hat immer die neuesten Androiden und das neueste Windowsbasierte „Flaggschiff“ bzgl. Laptops weil er Videos schneidet für die Arbeit. Die Teile kosten oft über 4000€…


    Die Smartphones finde ich teilweise ok - die umgewöhnung auf Android wäre mir aber zu krass. Auch wirken sie (aus meiner Sicht) oft nicht so wertig wie ein IPhone.
    Die Laptops gehen einfach garnicht aus meiner Sicht. Windows Updates erschweren das tägliche Arbeiten damit sehr. Die Teile sind riesige Klötze und werden unglaublich heiß und laut. Touchpad ist Müll (im Vergleich zu Apple).


    Für mich gibts (leider!) keine wirkliche Konkurrenz.

  • Bei den Smartphones bin ich dabei, aber gegen ein

    Laptop aus der X1-Carbon-Reihe von Lenovo ist

    nicht viel zu sagen. Als Tablet und/oder Laptop-Ersatz

    ist auch ein MS-Surface absolut brauchbar.


    Warum nutze ich immer noch mein MacBook Air

    und mein iPad ? Beim Air ist es das Gewicht und

    der nie anspringende Lüfter (das M1 hat sogar gar keinen Lüfter, so weit ich weiß) und beim iPad ist es das Design und einfach die Gewohnheit.


    Dennoch nerven mich auch bei Apple die Updates, der

    nicht erweiterbare Speicherplatz bei den iPhones und die

    katastrophale Anschlusspolitik (nur usb- c) bei den neuen

    MacBooks.

    Es ist, wie es ist.

    ÖR ja, Zwang nein, seit 2013 legal nicht einen Pfennig bezahlt.

    Kein Kuchen ist keine Lösung.

    Eisenkraut auch Wunschkraut genannt, nicht zu verwechseln mit der Zitronenverbene.

  • Korrekt… und gerade hab ich mich darüber geärgert, dass meine 200Gb iCloud Speicher in Familiennutzung voll sind und der nächste schritt einfach mal 2 TB sind und gleich mal das dreifache kosten. Warum nicht einfach 500Gb oder wenigstens 1 TB?!

  • Bei Apple weiß man auch wie man Geld verdient.


    Mir passt auch manches nicht, aber ein vergleichbares Laptop mit Windows kostet auch vergleichbar. Und dann ist mir Apple immer noch viel lieber. Ich habe 5 apple-Rechner, 1 MacBook pro und zwei iPads (außer den Eierphones) und 1 Windows-Rechner (wg. spezieller Software). Ratet mal, welches Teil am meisten nervt???

  • Auch für Videoschnitt brauchbar?

    Speicherkosten sind mir auch zu hoch, Erweiterung über SD Karte o.ä. würde ich jedoch nicht benötigen.

    USB C bin ich bei Dir - die Adapter sind einfach nur nervig...

  • Bei Apple weiß man auch wie man Geld verdient.


    Mir passt auch manches nicht, aber ein vergleichbares Laptop mit Windows kostet auch vergleichbar. Und dann ist mir Apple immer noch viel lieber. Ich habe 5 apple-Rechner, 1 MacBook pro und zwei iPads (außer den Eierphones) und 1 Windows-Rechner (wg. spezieller Software). Ratet mal, welches Teil am meisten nervt???

    :grb: Ich komme nicht drauf. ;) :bgdev:

    Beste Grüße
    Kai


    Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden. Albert Einstein

  • Wenn hier schon von Windows die Rede ist….hat jemand zufällig Erfahrungen mit dem Microsoft Surface Pro 7 ? Auch mit der Tastatur und dem Pen.

    Hintergrund ist, dass wir ab und zu Röntgenbilder von zu Hause aus ansehen müssen und einen Eindruck (keine Diagnose) abliefern müssen.
    Das darf man fast gar nicht sagen…zur Zeit machen wir das mit einem iPad 2 Mini und da steht man jedesmal mit 1 Bein im Knast…

    Jetzt hatte ich die Diskussion zum Upgrade angeleiert und initial wurde das neue iPad Pro empfohlen, aber die Software zum Zugriff auf den Bilderserver gibt es nur in Windows.

    Da fiel dann mein Auge auf das Surface Pro 7 mit ähnlichen technischen Daten wie das iPad, man kann auch eine Tastatur anschließen und einen Pen gibt es auch.

  • Wenn du meinen Post genau liest, dann bezog sich das auf den Preis der Geräte, wobei das Sony Xperia Pro mit 2.499€ LP selbst das iPhone schlägt.

    Habe ich durchaus. Es macht ja aber auch wenig Sinn etwas zu vergleichen, das nicht auf Augenhöhe ist. Ich frage mich sowieso, wieso man sich den Android Aufsatz von Samsung antut. … aber egal.


    Die Surface Teile sind top. Wenn man Windows nutzt und etwas iPad mäßiges will kommt man da meiner Meinung nach nicht vorbei. Was ich aber nicht verstehe: Ihr nutzt aktuell ein iPad 2 Mini, aber für das Pro gibts keinen Zugriff?


    Wir haben auf der Arbeit HP Tablets, die taugen für mein Empfinden auch durchaus.

  • Danke - im Zuge irgendwelcher Updates bzw. neuer Programmversionen wird die Software, die wir für das Mini benutzen, nicht mehr unterstützt.

    Apple weiß halt, wie man Geld verdient. Wir haben hier auch zwei iPads und ein Macbook Pro liegen, die keine Updates mehr bekommen.

    Neben dem Effekt, dass nach Updates teilweise (bezahlte!) Software aus dem Store nicht mehr benutzbar ist.

  • Ich gestehe ja, dass ich auf meinem Air überwiegend Windows via Bootcamp benutze, läuft einwandfrei.

    Allerdings hat Apple das auf den neuen M1 Modellen eingestampft.

    Mit viel Aufwand kann man Win10 via Parallels auf einem M1 zum Laufen bringen, aber das ist noch nicht ausgereift. Ich hoffe mal, dass Windows (Stichwort ARM) hier nachlegt, aber die zieren sich noch.

    Es ist, wie es ist.

    ÖR ja, Zwang nein, seit 2013 legal nicht einen Pfennig bezahlt.

    Kein Kuchen ist keine Lösung.

    Eisenkraut auch Wunschkraut genannt, nicht zu verwechseln mit der Zitronenverbene.

  • Apple weiß halt, wie man Geld verdient. Wir haben hier auch zwei iPads und ein Macbook Pro liegen, die keine Updates mehr bekommen.

    Wenn ich den Post zuvor richtig verstehe, dann hat der Entwickler der Drittanbieterlösung diese nicht weiter gepflegt. Da hat Apple nichts mit zu tun.


    Ist aber auch kein Drama. Wer Software benutzt, die nur unter Windows läuft bzw. dafür weiterentwickelt wird, der nutzt eben Windows Hardware.

    Die ist ja nun nicht grundsätzlich Müll. Laptops von Lenovo, Dell oder Microsoft sind schon gute Geräte - zumindest die HighEnd Teile. Die sind dann, verglichen mit Apple, auch nicht mehr günstiger.

    Und wer Zuhause keine Kinder hat, die daran rumspielen, ständig Software installieren/deinstallieren und herumkonfigurieren, bei dem laufen die Kisten auch.

    In meiner letzten Firma, da liefen Dell Workstations mitunter 10 Jahre weitestgehend problemlos - einmal konfiguriert, regelmäßige/jährliche Updates der Anwendersoftwarei, das war es. Probleme waren auch dort hausgemacht durch Anwender.


    Gestern sagte jemand zur EM, dass aus den 82 Millionen Virologen wieder 82 Millionen Fußballexperten geworden sind. Genau die können auch beruflich als Systemadministratoren arbeiten. :bgdev:

    Beste Grüße
    Kai


    Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden. Albert Einstein

  • Ich glaube auch offen, dass Apple es in einer Hinsicht genau richtig macht - und diese bringt den Unterschied:

    Apple verkauft KEINEN Müll!


    Ob Lenovo, Dell, oder Microsoft - alle sind in nahezu allen Preissegmenten vertreten. Bedeutet, Ihr bekommt einen Lappi dort für 300-400€...das gibt es bei Apple nicht und dies macht bzgl. Kundenwahrnehmung den Unterschied aus. "Apple ist super, aber teuer" heißt es schnell, weil die 3-400€ Gurke mit dem 900€ (nahezu) High End Gerät verglichen wird.

    Ich finde diese Entwicklung äußerst schade denn früher gabs dies (meiner Kenntnis nach) nicht so stark. Qualitätshersteller wollten nicht jedes Segment bedienen und das war gut so (meine Meinung).


    Ist ähnlich bei Fernsehern - früher konnte man sagen: Sony=Qualität...heute gibts ne riesen Sony Kiste für ein paar hundert Euro und für ein paar tausend Euro - die Marken machen sich aus meiner Sicht somit selber kaputt (nicht aus ökonomischer Sicht - hier siehts sicher eher positiv aus).


    Und ich muss mich wiederholen: Das Gesamtkonzept Apple ist aus vielerlei Hinsicht Konkurrenzlos (aus meiner Erfahrung). Bei Videoschnitt, als DJ oder auch im anspruchsvollen Bildbearbeitungsbereich gibt es keine nennenswerte portable Alternative. Beispiel DJ: Für die meisten Windowsgeräte brauchst Du einen Traiber mehr als für ein Macbook - selbst auf einem der stärksten Windowslappis damals, war es eine Katastrophe lange z.B. Serato zu nutzen (Lag ohne Ende - bei einem Auftritt nicht verkraftbar). :lupe:

  • Also wenn man nur im Netz unterwegs ist, Office-Anwendungen benutzt, mit iTunes seine Endgeräte verwaltet und Bilder speichert…dann langt ein Windowsrechner. Mein Lenovo ThinkPad und Lenovo Desktoprechner haben noch nie gezickt. :G

    Sorry, das war etwas missverständlich. Qualitativ Gutes gibt es auch in der alternativen Welt. Deshalb schrieb ich ja, dass sehr gute "Windows-Hardware" preislich vergleichbar ist. Mein PC ist aktuell, hat genügend RAM und SSD, alles top. Meine Probleme habe ich mit dem System "Windows"...

  • Danke - im Zuge irgendwelcher Updates bzw. neuer Programmversionen wird die Software, die wir für das Mini benutzen, nicht mehr unterstützt.

    die Surface Pro Tablets sind gut, haben wir im Medavis RIS auch im Einsatz. :gut:

    LG
    Bernd


    Ich weiss nicht ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.


    Georg Christof Lichtenberg