Jetzt ist es offiziell: Rolex Konzessionär verkauft direkt an Grauhändler

  • Mal abwarten, bis der erste schreibt, dass seitdem er die Rolex an Handgelenk hat, sein kleiner Freund länger den Mann steht :G

    Darum also will meine Frau dass ich beim Sex Rolex trage. :idee:

    Gruß, René



    Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.

    Friedrich Nietzsche

  • Du hast doch 2 zu Hause.

    Probiere nächstes mal am linken und rechten Handgelenk gleichzeitig :prust:

    Da spricht der Kenner :verneig:


    :prust:

    Gruß, René



    Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.

    Friedrich Nietzsche

  • Und ich Blödmann habe meine Dipsy verkauft :bash:


    :prust:

    Mit der Macho-Uhr ist man dann der Star jedes Gang-Bangs... :lol:


    Ich fürchte wir nehmen das Thema nicht ernst und sind schon ein wenig OT Muharrem. :zwitscher:

    Gruß, René



    Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.

    Friedrich Nietzsche

  • Für mein Verständnis verrät Rolex seine wahren Kunden, weil sie solche Machenschaften zulassen. Wenn sie ernsthaft etwas dagegen tun wollten, gäbe es zahlreiche wirksame Wege.


    Anstatt die Uhren an Kunden zu geben, die die Kronen mit Achtung, Ehrfurcht und vllt auch ein bisschen Stolz ihr Leben lang tragen, werden die Zeitmesser für Spekulanten gebaut.

  • Du weißt aber hoffentlich schon, dass der jeweilige Konzi entscheidet wer, was und wann bekommt, oder?

    Gruß, René



    Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.

    Friedrich Nietzsche

  • Für mein Verständnis verrät Rolex seine wahren Kunden, weil sie solche Machenschaften zulassen. Wenn sie ernsthaft etwas dagegen tun wollten, gäbe es zahlreiche wirksame Wege.


    Anstatt die Uhren an Kunden zu geben, die die Kronen mit Achtung, Ehrfurcht und vllt auch ein bisschen Stolz ihr Leben lang tragen, werden die Zeitmesser für Spekulanten gebaut.

    Sorry, aber das lese ich immer wieder. Wer, bitte, sind denn "die wahren Kunden"? Die, die lange auf ihre Rolex sparen müssen und sich daher nur zwei im Leben kaufen können? Wir in der WL hier? Oder alle, die schon von ihrem Großvater eine geerbt haben? Ist der Kreis aus "wahren Kunden" erweiterbar? Wer darf da rein? Fragen über Fragen stellen sich mir da ...

  • Ehrfurcht??? :prust:


    Das wüsste ich wohl, wenn ich ein paar tausend Kracher für völlig überflüssigen Luxus rausschmeisse und dabei sowas wie Ehrfurcht empfinden würde:lol:


    Für manche Menschen ist Rolex wohl gleichzusetzen mit einer höheren Macht, quasi eine Gottheit, vor der man ehrfürchtig zu Kreuze kriecht...:prust::prust:


    Ich kann nicht mehr...:lol:


    Ehrfurcht...😂😂

    Und -zack-... hat der Dirk sich wieder unbeliebt gemacht:pony:


    - Spezialist für jeden Mist -


    - Ich werde hier definitiv nicht angemessen verehrt -:holly:


    - Manchmal finde ich es echt schade, dass man Menschen nicht einfach hauen darf -:box:



  • Früher trugen als die noch Geld verdient haben und eine Rolex erschwinglich war , Luden eine solche Uhr der Marke. Bevorzugt die Sultan in GG. . Auch Schausteller so ab Autoscouter hatten eine Stahl-Gold. Auch Autoverkäuferhatten, wenn auch nicht immer Echt eine DJ.

    Menschen mit Stil hatten schon immer eine Patek, AP,VC. Auch diese Marken waren vor 30 Jahren schon teuer aber durchaus bezahlbar. Dieses Theater wie heute gab es nicht. Jede Dame in Frankfurt

    Nähe Kaiserstraße hatte eine Rolex in Stahl-gold und eine LV Tasche. Beides als Fake aber so wurde ein Image aufgebaut. Deshalb ist für mich eine Rolex immer noch was für Proleten. Egal wie teuer die werden und wieviel Werbung die machen. Ach, jede Schuhverkäuferin und Haardomteuse hatte auch eine. Lach.

  • Da war wohl jemand bei jeder Dame Nähe der Kaiserstraße um das beurteilen zu können ;-)

    Aber natürlich mit Stil und Patek, Ap oder Vc am Arm...

    Früher trugen als die noch Geld verdient haben und eine Rolex erschwinglich war , Luden eine solche Uhr der Marke. Bevorzugt die Sultan in GG. . Auch Schausteller so ab Autoscouter hatten eine Stahl-Gold. Auch Autoverkäuferhatten, wenn auch nicht immer Echt eine DJ.

    Menschen mit Stil hatten schon immer eine Patek, AP,VC. Auch diese Marken waren vor 30 Jahren schon teuer aber durchaus bezahlbar. Dieses Theater wie heute gab es nicht. Jede Dame in Frankfurt

    Nähe Kaiserstraße hatte eine Rolex in Stahl-gold und eine LV Tasche. Beides als Fake aber so wurde ein Image aufgebaut. Deshalb ist für mich eine Rolex immer noch was für Proleten. Egal wie teuer die werden und wieviel Werbung die machen. Ach, jede Schuhverkäuferin und Haardomteuse hatte auch eine. Lach.

  • Das war wohl regional unterschiedlich, lt einem ehemaligen Kollegen aus UK wurden Rolex dort von den Investmentbankern getragen, während die Luden Breitling am Handgelenk hatten.

    Unser Haus- und Hoflude hatte Rolex UND Breitling (und gaaaanz viel Silber):G:bgdev:

    Und -zack-... hat der Dirk sich wieder unbeliebt gemacht:pony:


    - Spezialist für jeden Mist -


    - Ich werde hier definitiv nicht angemessen verehrt -:holly:


    - Manchmal finde ich es echt schade, dass man Menschen nicht einfach hauen darf -:box:



  • Früher trugen als die noch Geld verdient haben und eine Rolex erschwinglich war , Luden eine solche Uhr der Marke. Bevorzugt die Sultan in GG. . Auch Schausteller so ab Autoscouter hatten eine Stahl-Gold. Auch Autoverkäuferhatten, wenn auch nicht immer Echt eine DJ.

    Menschen mit Stil hatten schon immer eine Patek, AP,VC. Auch diese Marken waren vor 30 Jahren schon teuer aber durchaus bezahlbar. Dieses Theater wie heute gab es nicht. Jede Dame in Frankfurt

    Nähe Kaiserstraße hatte eine Rolex in Stahl-gold und eine LV Tasche. Beides als Fake aber so wurde ein Image aufgebaut. Deshalb ist für mich eine Rolex immer noch was für Proleten. Egal wie teuer die werden und wieviel Werbung die machen. Ach, jede Schuhverkäuferin und Haardomteuse hatte auch eine. Lach.

    Was für ein Troll.....:respekt:

    Gruß, René



    Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.

    Friedrich Nietzsche