Beiträge von Vamos

    Ich kann auch nur Positives über Josè und seine Bänder (nur Canvas) berichten, habe aber immer direkt bei ihm bestellt nachdem ich alles mit ihm besprochen hatte.


    Die Lieferungen erfolgten immer innerhalb des vereinbarten Zeitfensters und ich musste ihm nie nachlaufen und urgieren wie bei Mays.


    Einmal hat er mir ein Band im Abstand von ca. 1 Woche versehentlich doppelt geliefert, ich habe ihm das mitgeteilt, angeboten es zu bezahlen oder zurückzuschicken und er meinte daraufhin dass ich das Band einfach behalten soll. Ich empfehle ihn jederzeit weiter, würde das US-Band aber auch nicht behalten. Das geht gar nicht.

    Wie macht ihr das mit einem Hund der vermutlich aufs Wort hört und folgt und einem der erst mal überlegt ob er Bock darauf hat was ihr gerade sagt? :dance:

    Na dann Happy Birthday.


    Ich hatte ua. 4 Irish Wolfhound Rüden, davon 3 in unterschiedlichen Konstellationen gleichzeitig. Obwohl eine Rasse, waren sie vom Charakter her sehr unterschiedlich.

    Einer der Jungs hat auch machmal überlegt ob er das nun machen soll oder nicht was man von ihm will. Ich habe mich dann eine Zeit nur mit ihm beschäftigt und Gehorsam geübt, aber das kam immer wieder, sodass ich mich damit abgefunden habe dass er manchmal eben ein zweites, schärferes Kommando benötigt. Das hat dann aber immer geklappt.


    Zum Zusammenleben von Hunden: Wie Hermi81 schon schrieb spielt die Rasse da keine Rolle. Wenn du dir einen zweiten Hund anschaffen willst, müssen sich diese unbedingt vorher kennenlernen und beschnuppern können. Am besten mehrmals und in der Umgebung, in der der neue Hund einziehen soll. Eine große Liebe wird man nicht gleich herauslesen können aber ein wenig kann man aus dem Verhalten dann schon ableiten.


    Als wir einen Gefährten für unseren Irish Wolf Willow suchten haben wir den Kandidaten (Max, rumänischer Straßenhund, Mischling) im Tierheim mehrmals besucht. Da wir Willow aus einer schlechter Haltung mit einem sehr aggressiven Hund übernommen hatten, kam es bei ihm insbesondere darauf an dass sein zukünftiger Gefährte gutmütig ist.


    Gleich beim ersten Zusammentreffen im Tierheim hat man gesehen dass sie kein Problem haben dürften.


    Auch die Spaziergänge verliefen harmonisch. Man hat gemerkt dass sie sich nicht nur akzeptieren, sondern durchaus mögen dürften.




    Bei uns eingezogen, waren sie schon nach kurzer Zeit ein Herz und eine Seele.


    Den deutschen Schäferhund von früher kann man zum Großteil leider nicht mehr mit der heutigen Zucht vergleichen. Der Hund musste an den Hinterläufen immer niedriger werden weil das zu einem „schönen“ Rassemerkmal erklärt wurde.


    Nicht nur deswegen findet man ihn bei uns kaum noch als Einsatzhund. Da hat ihn der Malinois verdrängt, aber es gibt zum Glück schon Bestrebungen den deutschen Schäferhund wieder rückzuzüchten.

    Im Zuge einer publikumswirksamen Veranstaltung ein als Baby verkleideter Malinois. Sein „Frauchen“ wird natürlich gleich überfallen und woraufhin der Hund… :popo: :prust:




    Bei deinem Link finde ich die Preise mal echt amtlich: Bitubo v/h mit Einbau 800... sportlich. Sehr sportlich.

    Da bin ich bei dir.

    Ich hole mir dort auch nur die Möglichkeiten ab, zumal der Laden 500km entfernt und damit nicht in meiner Nähe ist.


    Im Scooter & Sport Magazin wurde einmal eine Empfehlung für BGM ausgesprochen.


    Ich bin auch ständig am Überlegen die Vespa Dämpfer gegen Bitubo zu tauschen. Kannst du etwas im Vergleich zu den Originalen sagen?


    Bremse ist auch Thema. Die Vespa Bremsanlage bremst dann halt doch irgendwann .…. wenn man ordentlich zupackt. :rolleyes:

    Gerade bei Vespa bleibt kaum ein Fahrzeug im Originalzustand.


    Bei meiner Sei Giorni kam noch vor Übernahme der Akrapovic, eine Conti-Bereifung und eine Doppelsitzbank drauf.


    Dann ein Gepäckträger vorne samt Tasche, eine Verlängerung der Beifahrer-Fußrasten und ein halbhohes Windschild, das ich, wegen des Scheinwerfers am Kotflügel, in Kalifornien bestellen musste.


    Mal sehen was dieser Sommer bringt. :lupe:



    Ich hätte das TFT schon gerne mitgenommen, weil damit darauf das Navi vom Smartphone gespiegelt wird und man keine extra Halterung fürs Handy benötigt.


    Leider bei der Sei Giorni nicht verfügbar - und auch nicht passend.


    Quelle Vespa

    Zu dem Thema kann ich auch 4 Folgen Muhammad Ali in der ARTE Mediathek empfehlen.


    Habe ich letzte Woche gesehen. :gut::gut::gut:

    Zusatz zu Alex:


    Bei der Sei Giorni muss man auf die Traktionskontrolle verzichten, ebenso auf den LED-Scheinwerfer, die haben die anderen 300er, der Lenker ist nicht verkleidet (Chromlenker) und beim Sattel handelt es sich um einen stilisierten Einzelsitz, da sitzt die Beifahrerin nicht so bequem.


    Bei der Supertech kann man sein Smartphone verbinden (TFT Multifunktions Cockpit), das haben andere 300er mW nicht. Bremsen, Motoren, Fahrwerk inklusive Bereifung, Auspuff sind wohl bei allen 300er technisch ident.

    Ist ja nicht so schwer sich das in der Praxis vorzustellen:


    Einsatzgrund Fahrzeugbrand, Ausfahrt mit Blaulicht und dort angekommen sieht man dann womit man es zu tun hat (ein Problem jeder Blaulichteinheit).


    Pläne diverser Fahrzeughersteller sind sicher nett, aber im Notfall eher nicht vor Ort vorhanden. Zudem bedarf es herstellerspezifisch wohl einiger Übung um nicht nur mit Spezialgeräten umgehen zu können sondern diese auch entsprechend des Fahrzeuges sicher zur Anwendung zu bringen. Insbesondere bei freiwilligen Feuerwehren wie es sie außerhalb von Großstädten gibt stelle ich mir das sehr herausfordernd, um nicht zu sagen unmöglich vor.