Beiträge von Think Straight

    Interessant, wusste nicht, dass BVLGARI die Rechte besitzt. War von mir aber auch nicht ganz ernst gemeint.


    Bin gespannt, ob Du noch eine bekommst, und wünsch Dir viel Erfolg dabei! :gut:

    Auf jeden Fall ist die heutige 15202 die perfektere Inkarnation der ursprünglichen 5402 von 1972. :gut:


    Der letzte Moment, noch eine zu bekommen dürfte natürlich für die meisten schon vorbei sein. Spätestens seitdem die Preise sich in den letzten Wochen nochmal verdoppelt bis verdreifacht haben.


    Den Goldrotor hatte die Jumbo schon zum 20-jährigen Jubiläum als 14802 "Jubilee" bekommen, schön zu sehen durch einen Glasboden. Von der gab es 700 Stück in Stahl, 280 in Gold und 20 in Platin - d.h. insgesamt nur 1000. Das AP-Logo hatte sie allerdings auf der 12.


    Später in den 90ern kam dann noch eine andere Jumbo-Referenz dazu: die 15002, die seltenste aller Jumbos. Davon gab es nur 200 Stück, allerdings auch mit Logo auf der 12 und wieder mit Stahlboden.

    Dafür hatte sie anscheinend ein einzigartiges Feature: Im Gehäuse ist eine Aussparung, wodurch man das Werk entnehmen konnte, ohne die Aufzugswelle rauszunehmen. Die einzige RO mit diesem Merkmal.


    Auch wenn sie für mich nur zum Ansehen sein wird: ich freue mich auf die 50-Jahre Royal Oak Jubiläums-Auflage!


    Ich tippe übrigens auf eine mit grünem ZB, vielleicht nur mit AP Logo. An FBs Stelle würde ich sie "Genta" nennen ;)

    Ja, da bin ich völlig bei Dir. Sehe ich auch so.


    Besser für die Serienfertigung und wartungsfreundlicher werden die Kaliber natürlich nur für die Hersteller. Und die wollen natürlich den Kunden an sich binden und am Service verdienen. Wie die Autohersteller. Da geb ich Dir Recht.

    Sorry, aber wenn ich drüber nachdenke, dann stimmt das einfach nicht.


    Ich glaube, dass sich das Anforderungsprofil verschoben hat und immer weiter verschiebt. Was ich sehe ist folgendes:

    Immer mehr Hersteller bringen Manufakturwerke (ob jetzt 100% dort gefertigt - das lasse ich jetzt mal beiseite), mit 3-Tage Gangreserve und hoher, reproduzierbarer Ganggenauigkeit und Wartungsfreundlichkeit. Bestes Beispiel gerade die neuen Werke von AP, aber auch Rolex, Hublot usw. Es wird extrem an Materialien geforscht und entwickelt, tolle Sachen - natürlich auch Dinge, die sich wohl nicht so bewähren, aber das bringt Entwicklung so mit sich! Nur wer immer das Gleiche macht, riskiert nichts, kommt aber auch nie weiter. Schließen, Bandwechselsysteme, Wasserdichtigkeit bei vielen Herstellern und Modellen ... alles Dinge, da konnte man vor 30 oder 50 Jahren nur träumen. Das Design ... tut mir leid, aber mit dem Design der 30er oder 50er Jahre will ich mich heute nicht mehr abfinden, da MUSS immer Neues kommen.


    Der Vergleich mit der Autoindustrie: das Downsizing der Motoren ist eindeutig dem Gesetzgeber zuzuschreiben. Neue Umweltvorschriften - was willst Du machen? 8 Zylinder verbrauchen im Normalfall immer mehr als 6- oder 4-Zylinder. Und innen? Kann mich nicht erinnern, dass früher die Autos im Durchschnitt und z.B. in der Mittelklasse sooooo viel Komfort und Edles geboten hätten. Sicherheit? Fahrwerk? Alles Mist und eingespart heute? Die meisten Autos waren früher nach 10 Jahren schrottreif und durchgerostet. Heute sehen viele nach 10 Jahren noch aus, wie neu und sind in gutem Zustand.


    Wie gesagt, ich versteh den Post nicht ganz.

    Hatte auch drauf gehofft, dass mal eine Concept auftaucht, von mir aus gerne ohne jegliche Komplikation und ganz normal aus Stahl und Keramik zum "erschwinglichen Preis" :G von "nur" 20-30K. Aber die letzten beiden Jahre habe ich kapiert, dass mit allen Modellreihen der Markt zwischen 40-100K angepeilt wird. Abgesehen davon wäre eine solch günstige Concept sowieso nie erhältlich. Es würden sich viele tausend Kunden um ein paar Hundert Einheiten pro Jahr weltweit schlagen.

    Stimm Dir in vielem zu. Aber das RO-ROO-Pferd kann man noch lange reiten - es ist ein Jahrhundert-Pferd, genauso wie das Panerai-Grunddesign. Mit leichten homöopathischen Änderungen läuft das Teil ewig, sogar immer schneller. Irgendwann natürlich, das ist klar, wird es schon tot umfallen.

    Die 25-jährigen Silicon Valley Jungs, die auf Marvel stehen, haben teure Erstausgaben der Comics (Rolexgegenwert) daheim und machen von nem Boni mal locker das Geld für die AP locker....das mag man sich hier nicht vorstellen können.

    Genau so, das liest man oft von US-Amerikanern. "Nächsten Monat bekomm ich meinen Bonus, dann hol ich mir die neue Offshore." Würde hier niemand machen.

    Wir sollten trotzdem nicht immer mit europäischen Maßstäben die Dinge betrachten. Die Asiaten und Amerikaner ticken anders und dort sitzt auch viel mehr Geld viel lockerer.

    Bennahmias hat es in einem Interview schon mal gesagt, dass der Markt für hochpreisige Luxusuhren riesig ist (und damit sind jetzt keine Uhren im Bereich bis 10K gemeint).

    Ja, klar, geht! Ich habe sie immer gern getragen.


    352 ist eine Diva, am Stahlband sehr schön, nur zum braunen ZB mit den goldenen Zeigern sehr schwer das passende Lederband zu finden!


    p1030179pv.jpg

    pam352doilws3.jpg


    161 Titan mit Titan/Stahl-Band - sehr cool, nur noch schwieriger mit Leder zu kombinieren ... Schwarz z.B. geht aber.


    3u54.jpg

    pam161maraws1.jpg


    329 hat mir auch immer gut gefallen, aber schon sehr schwer (alles Stahl, glaub ich), dafür keine goldenen Zeiger :gut:


    pam329w3.jpg


    Aber die, die ich am meisten getragen habe, war die 221 Stahl/Titan. Die passt immer, trägt nicht ganz so auf da kein Kissengehäuse, Understatement pur, da überall satiniert, aber trotzdem sehr interessant durch den Stahl/Titan-Mix und das alte Band ;)


    sSpln7.jpg


    Viel Spaß bei der Suche :wink: