Bei JLC gibt es ab sofort 8 Jahre Garantie

  • https://www.jaeger-lecoultre.c…ervices/care-program.html



    :panik:

  • Worauf kann man gespannt sein, Bernd? :lupe:


    Wie genau das umgesetzt wird, b.z.w. werden soll.


    Von der Homepage:
    – Online: Sie können von unseren Kunsthandwerkern alles über Ihren Zeitmesser, seine Geschichte und seine Funktionen erfahren. Sie erhalten überdies maßgeschneiderte Empfehlungen zur Verwendung und Pflege Ihres eigenen Zeitmessers. Außerdem stehen Ihnen vorkonfigurierte digitale Tools zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Uhr personalisieren und sie lebenslang pflegen können.

  • Qualitativ scheinen die JLCs ja über alle Zweifel erhaben zu sein.
    Aber leider gibt es im aktuellen Portefeuille keine aus meiner Sicht sportlichen Uhren ab Größe 44/45 mm.
    Schade, dass es keine Nachfolgemodelle der Master Compressor Reihe gibt...

  • Ich finde es immer gut wenn ein Hersteller so viel Vertrauen in seine Produkte hat dass er über eine so lange Zeit Garantie gewährt. Gut für die Kunden. :gut:


    Die Frage ist an welche Bedingungen er diese knüpft. Also ist es zB Voraussetzung dass man die Uhr alle 5 Jahre einer Revision unterzieht, etc. ?

  • Der Entscheidung seitens JLC gebührt jedenfalls tiefster Respekt. Das spricht, wie René es bereits angemerkt hat, für ein großes Vertrauen in die eigene Produkte. Zudem kann ich mir kaum vorstellen, dass sich Wesentliches an den jetzigen Garantiebedingungen, die mMn unmissverständlich formuliert waren, ändern wird.


    Man stelle sich auch vor, Du holst Dir ein Gyrotourbillon Westminster Perpetual und kannst nicht nur zwei, sondern acht Jahre quasi ruhig schlafen, ohne dabei nur einen einzigen Gedanken verschwenden zu müssen, ob Du Dich im Falle eines Defekts doch von einer Niere trennen müsstest. :prust:


    Aber leider gibt es im aktuellen Portefeuille keine aus meiner Sicht sportlichen Uhren ab Größe 44/45 mm.
    Schade, dass es keine Nachfolgemodelle der Master Compressor Reihe gibt...


    An Deiner Stelle würde ich mal die Polaris anlegen. Trägt und fühlt sich, nach meinem persönlichen Empfinden, auf jeden Fall größer.

  • Sag ich ja, man darf gespannt sein, bezüglich 8 Jahre Garantie.


    Die Bedingungen, oder die Voraussetzung ändert sich nicht.
    So lese ich das, denn: "Alle Herstellungsfehler werden von der „Internationalen Garantie“ abgedeckt, an diesen Geltungsbedingungen ändert sich also nichts."



    Internationale Garantie: Klick

  • Laut JLC Customer Service (von dort):


    Ein Jaeger‑LeCoultre Zeitmesser ist ein hochpräzises Instrument, das sich 24 Stunden am Tag in Betrieb befindet. Pro Jahr sind dies etwa 8.760 Betriebsstunden. Aus diesem Grund ist es von grundlegender Bedeutung, ihn alle drei Jahre einer Wartung zu unterziehen, um den einwandfreien Betrieb und eine optimale Lebensdauer garantieren zu können. Sobald die Einstellungen merkliche Unregelmäßigkeiten aufweisen, ist es an der Zeit, die Uhr zur Wartung einzureichen. Darüber hinaus ist es erforderlich, die Armbanduhr alle zwei Jahre, oder bevor die Uhr einem längeren und/oder regelmäßigen Kontakt mit Wasser ausgesetzt ist, auf Wasserdichtigkeit prüfen zu lassen.

  • Bernd, der Passus steht aber nicht unter "Bedingungen der Internationalen Garantie von Jaeger‑LeCoultre", sondern unter "Jaeger‑LeCoultre Customer Service", was lediglich als eine Empfehlung aufgefasst werden dürfte, um "den einwandfreien Betrieb und eine optimale Lebensdauer garantieren zu können." Nicht mehr und auch nicht weniger.

  • Bernd, der Passus steht aber nicht unter "Bedingungen der Internationalen Garantie von Jaeger‑LeCoultre", sondern unter "Jaeger‑LeCoultre Customer Service", was lediglich als eine Empfehlung aufgefasst werden dürfte, um "den einwandfreien Betrieb und eine optimale Lebensdauer garantieren zu können."

    Aha, das liest sich schon ganz anders.... Danke für die Aufklärung, Alex. :gut:

  • Bernd, der Passus steht aber nicht unter "Bedingungen der Internationalen Garantie von Jaeger‑LeCoultre", sondern unter "Jaeger‑LeCoultre Customer Service", was lediglich als eine Empfehlung aufgefasst werden dürfte, um "den einwandfreien Betrieb und eine optimale Lebensdauer garantieren zu können." Nicht mehr und auch nicht weniger.

    Also ich lese da nichts von einer „Empfehlung“, ganz im Gegenteil.


    „....von grundlegender Bedeutung.... um garantieren zu können“ impliziert recht eindeutig nichts anderes als dass JLC die Wartung einfordert.


    Laut JLC Customer Service (von dort):


    Ein Jaeger‑LeCoultre Zeitmesser ist ein hochpräzises Instrument, das sich 24 Stunden am Tag in Betrieb befindet. Pro Jahr sind dies etwa 8.760 Betriebsstunden. Aus diesem Grund ist es von grundlegender Bedeutung, ihn alle drei Jahre einer Wartung zu unterziehen, um den einwandfreien Betrieb und eine optimale Lebensdauer garantieren zu können. Sobald die Einstellungen merkliche Unregelmäßigkeiten aufweisen, ist es an der Zeit, die Uhr zur Wartung einzureichen. Darüber hinaus ist es erforderlich, die Armbanduhr alle zwei Jahre, oder bevor die Uhr einem längeren und/oder regelmäßigen Kontakt mit Wasser ausgesetzt ist, auf Wasserdichtigkeit prüfen zu lassen.

  • Sehr gerne doch, Fabian. ;)


    René, meinst Du allen Ernstes, JLC wird sich zum Affen machen (wollen), indem es zukünftig die Garantieverlängerung an mindestens zwei Revisionen knüpfen wird? :zwitscher:


    Und ja, in einem Punkt hast Du recht, denn JLC kann wirklich viel "einfordern", nachdem die Garantiezeit abgelaufen ist. :G

  • Bernd, der Passus steht aber nicht unter "Bedingungen der Internationalen Garantie von Jaeger‑LeCoultre", sondern unter "Jaeger‑LeCoultre Customer Service", was lediglich als eine Empfehlung aufgefasst werden dürfte, um "den einwandfreien Betrieb und eine optimale Lebensdauer garantieren zu können." Nicht mehr und auch nicht weniger.


    Tja Alexander,
    man wird sehen wie, was oder wann fällig wird.
    Eine gute Frage ist, was zählt denn, denn in der internationalen Garantie steht nichts von alle 2 Jahre Revi.


    Abwarten und Kaffee trinken, denn Tee ist nichts für mich. ;)

  • René, meinst Du allen Ernstes, JLC wird sich zum Affen machen (wollen), indem es zukünftig die Garantieverlängerung an mindestens zwei Revisionen knüpfen wird? :zwitscher:



    Und ja, in einem Punkt hast Du recht, denn JLC kann wirklich viel "einfordern", nachdem die Garantiezeit abgelaufen ist. :G

    Ich sehe das gar nicht so dramatisch Alexander. Bei einem Fahrzeug muss man auch die Wartung einhalten um im Fall des Falles auf eine jahrelange Garantie bestehen zu können. Das ist also durchaus üblich.


    Wenn JLC das anders meint dann sollte das mMn nur eben auch klar kommuniziert werden, im Sinn von „wenn nichts Außergewöhnliches passiert dann brauchen Sie sich über die einwandfreie Funktion Ihrer JLC 8 Jahre lange keine Gedanken zu machen...“.