Beiträge von fagi1977

    Ich hoffe, das ist nur ein schlechter Scherz:


    https://www.handelsblatt.com/u…-q57MVKIRiYC9Pkf2WYfO-ap4


    Hat Laschet einen an der Waffel? Eine Bürgschaft über 40 Millionen Euro aus Steuergeldern für einen Verein, der durch Ausbeutung ("Tönnies") querfinanziert wurde, und der in den letzten Jahren fast ausschließlich durch Misswirtschaft für Schlagzeilen gesorgt hat? Noch dazu in Zeiten, wo das Geld sehr viel dringender zur Bewältigung der Corona- Krise benötigt wird!?!?


    Ich fasse das alles nicht!

    ...Oris = schlechte Gangwerte, wie es manch ein Leser hier annehmen könnte...

    Ach Tommi- Herzchen,


    das hat doch auch niemand behauptet. Du kannst Dich also komplett entspannen, Oris ist total super.

    Fakt ist aber doch, dass es bei der Reglage wohl eine ziemliche Streuung zu geben scheint. Dies hat mir mein Uhrmacher indes heute bestätigt. Und genau das war hier Tenor, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Sehe ich auch so. Ich finde das schon bei Omega ziemlich lächerlich.

    Der Aquis- Gaul ist totgeritten, jetzt exhumiert man ihn auch noch. Irgendwann wird man unglaubwürdig, zumal es schon endlos viele Varianten dieser Uhr gibt.

    Das Schlimmste dabei ist: die Aquis ist eine sehr gute Uhr, dieses LE- Geschwafel hat sie m.E. gar nicht nötig, um verkauft zu werden.

    Aber nun gut....


    Zum Thema: meine Aquis wurde mittlerweile reguliert. Ergebnis: +3s/d, somit locker im Chronometerbereich. Jetzt freue ich mich natürlich umso mehr.


    Bei der Gelegenheit habe ich mir heute auch direkt mal die Prodiver GMT angesehen. Was für ein Brecher! Eine wirklich tolle Uhr, aber die ist mir von der Größe eine Nummer zu heftig, dagegen würde selbst meine 44er PAM wie ein Spielzeug aussehen. :schock:

    Muss ich mir aber vielleicht nochmal ganz in Ruhe ansehen, denn sie gefällt mir wirklich extrem gut. :gut::gut:

    Fakt ist doch, dass (noch) außer Rolex, alle an COVID zu knabbern haben. Der Cashflow kam bei vielen zum erliegen und eine GmbH oder AG trifft das härter als eine erfolgreiche Stiftung mit Cashreserven fast ohne Ende.

    Also muss Umsatz generiert werden, und die Marge wird zweitrangig.

    Alles nicht schön aber verständlich.

    Ist ja auch alles korrekt.

    Die überdurchschnittlich hohen Rabatte gab es aber auch schon vor dem Shutdown....

    Aber sorry, ist ja auch nicht das Thema hier.

    Und der erste Kommentar zeigt schon, dass manche nicht mal den Weg in den Keller finden...um sich ein gequältes Lächeln aus dem Gesicht zu schneiden, und das Leben einfach mal mit Humor zu nehmen.....

    Hey, Vorsicht...! :keule:

    :G

    Immerhin läuft sie mit +12s/d konstant vor, es könnte also schlimmer sein.

    Im Gegensatz zu Dir würde ich sie jedoch schon morgen zum Regulieren abgeben. :G

    Meine SOL gibt das gleiche Bild ab und geht Ende nächster Woche deswegen zum Konzi. Dann sollte das Problem der Vergangenheit angehören. Werde berichten.


    P.S.: Guten Morgen, Oristi. :wink:

    Was genau heißt denn "verramscht"? Ist das nicht das Outlet? Die neuen Modelle von denen Fred spricht wird man da wohl kaum bekommen ...

    Ich weiß jetzt nicht inwiefern die allerneuesten Modelle "verramscht" werden, Fakt ist jedoch, dass sowohl die neue Colt, Superocean, Navitimer 8 (...egal ob nun Dreizeiger oder Chrono) als auch weniger gefragte Modelle beim offiziellen Konzi mit einer Rabattierung i.H.v. 30 % feilgeboten werden.

    Wohlgemerkt für Jedermann.

    Als relativ guter Kunde meines Stammkonzis habe ich auf Breitling sonst nie mehr als maximal 20 % bekommen, i.d.R waren es eher 12- 15%, je nach Modell.

    Hallo Oristis

    Habt Ihr alle ähnliche Erfahrungen mit den Gangwerten (Vorlauf)?

    Wollte mir eigentlich auch eine Aquis zulegen aber hab keine Lust auf was was ewig vorläuft.

    Lg holy diver

    Meines Wissens nicht.

    Kauf Deine Oris am besten beim Konzi und lass' den Gang direkt kontrollieren und ggf. regulieren- wenn es ein guter Konzi ist, dann macht er das gerne für Dich.

    :gut:

    Puuuh - langer Text.

    ...und absolut lesenswert. Danke dafür, Dietmar. :verneig:


    Die Werte sind in der Tat ziemlich ausbaufähig. Und nein, es liegt nicht per se am SW-200. Dieses Werk verrichtet in mittlerweile vielen Uhren den Dienst weitesgehend zuverlässig und auch genau.

    Mühle Glashütte nutzt Sellita- Werke ebenso, allerdings modifiziert mit der hauseigenen Spechthalsregulierung, wobei der Rückerzeiger seitlich gegen die Feinregulierschraube und gleichzeitig auf den Unruhkloben drückt.

    Möglicherweise weiß man in Glashütte, warum man diesen Schritt gegangen ist... :grb:

    Na da habe ich ja in ein Wespennest gestochen ... :schock: ... mein lieber Herr Gesangsverein.

    Nein, alles gut, Tom. ;) Wir beiden kommen schon zurecht, da mache ich mir eigentlich keine Sorgen. :gut:

    Fabian, Du weißt, dass ich Dich mag und schätze. Es war von mir auch nicht beabsichtigt, Dich und alle anderen Oristi mit meinem saloppen Spruch zu verärgern. Alledings weißt Du auch, dass Du Oris und deren Qualität schon immer etwas kritisch gegenüber stehst. Ich erinnere mich an eine kleine Diskussion zwischen uns in einem anderen Faden, welche vor fast genau einem Jahr stattfand, wo es auch um die Qualität und Verarbeitung von Oris-Uhren gegenüber anderen Marken ging. Daher freute es mich einerseits sehr, verwunderte mich auf der anderen Seite aber auch, dass Du Dir nun eine Oris gekauft hast. Kritik und nicht so gelungene Dinge an den Hölsteinerinnen (also den Uhren ... ;)) und der Firma Oris an sich sollen doch gern ausgesprochen und dargelegt werden. Da habe ich doch nichts dagegen. Ich bin schließlich nicht der Inhaber der Firma.

    Dito, Tom.

    Bei mir ist nur der Eindruck entstanden, dass kritische Äußerungen hier nicht "erlaubt" sind. Nur der konstruktive Austausch -und zwar in allen Belangen- ist für uns alle hilfreich. Darüber sind wir uns doch einig. Fanboytum gibt es in der WL schon genug. :G

    Ich bin grundsätzlich kritisch, Tom. Nicht nur bei Oris, sondern immer. Und auch wenn das Tudor- Schild in meinem Avatar zu sehen ist: auch dort war und bin ich kritisch.

    Ich habe die "Source of life" tatsächlich aus Überzeugung gekauft. Und wie Du ja auch in meiner Vorstellung gelesen hast: ich bin begeistert! So sehr, dass ich sogar über einen Kauf der Aquis GMT nachgedacht habe. Wenn das Werk jetzt noch akzeptabel läuft, dann bin ich höchst zufrieden- bitte diese Kritik nicht falsch verstehen oder überbewerten!

    Nichtsdestoweniger war es mir wichtig, auf verbesserungwürdige Eigenschaften hinzuweisen. Nicht mehr, nicht weniger. Deswegen habe ich eben auch auf die Lünettenrastung der GMT hingewiesen. Das macht die Uhr ja nicht automatisch schlecht, auch das bitte nicht falsch verstehen! Und ja, ich persönlich finde das wirklich schade und wäre sogar gerne bereit gewesen, einen kleinen Aufpreis zu akzeptieren, wenn man die Lünette der GMT entsprechend angepasst hätte.


    Der "freudigen Harmonie" soll und wird es auch nicht schaden. Ich lasse mich gerne begeistern und finde den Austausch unter uns Affinidos sehr wichtig.

    Es gibt also eigentlich überhaupt keinen Grund für Streit, insofern lasst uns doch einfach weitermachen wie bisher. MIT Dir, Tom. :gut:


    :rufusmücke:

    -Timmi- und fagi1977

    Die Info bezüglich der Lünette finde ich interessant, auch wenn mich eine GMT bisher noch nie gereizt hat, weil ich dafür keine Verwendung hätte. Bin gespannt was ihr da noch berichtet, werde ich mir bei der nächsten Gelegenheit auch ansehen.

    Guten Morgen, Bernd! :wink:

    Mehr zu berichten gibt es dahingehend eigentlich nicht. Alles andere ist sehr gelungen.

    Fabian, Kritik sowohl positiv als auch negativ muß sein! Stimme ich dir vollkommen zu und finde es sehr gut, das du sie hier äußerst. Ich bin jmd der beim Konzi oftmals vor lauter Uhr nicht auf jedes winzige Detail achtet. Daher sind solche Bemerkungen immer hilfreich.

    ...und genau DAS war die Intention meines Beitrags. :gut:


    Mir wäre auch schon mal etwas entgangen, wenn ich nicht vorher darauf hingewiesen worden wäre.

    Und auch ein Hinweis bezüglich nicht sehr gut einregulierter Werke kann durchaus sehr hilfreich sein, denn da sind einige potentielle Kunden doch sehr empfindlich- so auch ich. Es geht nicht darum, dass ein Standard- Selitta in der Chronometernorm laufen soll oder muss (...obwohl jeder fähige Uhrmacher das Werk so regulieren könnte...), aber +11s ist m.E. einfach zu viel. Das kann Oris -bei denen das P-/L- Verhältnis ja immer wieder besonders hervorgehoben wird- ganz sicher besser.


    Aber ganz offensichtlich ist Kritik für Einige nur schwer bekömmlich.


    Daher meine Bitte: lasst uns den Thread konstruktiv nutzen und unsere Erfahrungen teilen, wie auch immer diese aussehen mögen.

    Wenn es hier ausschließlich darum gehen soll, Oris in allen erdenklichen Belangen abzufeiern und Kritik jedweder Art im Keim zu ersticken, dann bin ich hier direkt raus.


    So, und jetzt wünsche ich allen Oristi einen guten Start ins Wochenende. :blume: