Vorstellung: Geckota S-01 Vintage Diver Olive Green – grün - GTA-LTA-S1-REV1-B-GREEN-BUNDLE-1

  • In den letzten Monaten bin ich ein wenig auf dem Micro-Brand-Trip unterwegs und nachdem ich mir vor einigen Monaten eine ARMIDA A12 gegönnte habe, ist es nun ein GECKOTA S-01 Vintage Diver geworden.



    Ein grünes Exemplar wurde es und zwar die olivgrüne Geckota-ReferenzGTA-LTA-S1-REV1-B-GREEN-BUNDLE-1, obwohl ich schon seit genau 5 Jahren der Eigner eine grün/grauen ORIS Aquis Date bin.



    So schön die elegante, und durch die gedeckte grün/graue Farbkombination der ORIS Aquis auch ist, so verlangte der Sommer doch nach einer etwas poppigeren Grünvariante.



    Dann tauchte im Netz die Abbildung einer grünen Geckota auf, die aber zu dieser Zeit noch nicht verfügbar war.



    Als dann einige Monate später das Newsmail aus England kam, habe ich mir diese Geckota umgehend bestellt, denn nicht nur die Uhr passte, sondern auch deren Preis.



    Da mir das standardmäßig montierte Italien Rubber Strap mir farbmässig nicht zusagte habe ich mir das „Geckota Chamfered 5 Link – Band“ dazu bestellt und freundlicherweise hat man es mir bei Watch-Gecko auch sofort montiert.




    Jetzt einige „technische“ Daten der Uhr:



    Gehäusedurchmesser:41 mm / Lünette 42,5 mm


    Höhe:13,9 mm


    Stegbreite:22 mm


    Glas:flaches Saphirglas mit Antireflexbeschichtung


    Zifferblatt:Grün – gebürstet - Sonnenstrahlen


    Gehäuseboden:Stahl mit Geckota-Gravur


    Wasserdichtigkeit:300 m


    Gewicht mit Lederband:176 gr. mit Stahlband


    Werk:ETA 2824-2


    Aufzug:Automatisch




    Nun aber zu den Fotos.











    Bei dieser Aufnahme kann man sehen, dass sich der Grünton, je nach Lichteinstrahlung, auch in einem dunkleren Ton ändern kann.













    Auf den nächsten Aufnahmen kann man schön sehen, wie toll die aufgesetzten Indexe und Ziffern, die dann noch silberfarbig eingerahmt, gesetzt sind.
    Drei farbliche Akzente ziehen die Blicke zusätzlich auf sich. Das Lünettendreieck bei der 12, die Spitze des Sekundzeigers und der „Automatic-Aufdruck“ sind in Rot gehalten.




















    Ein Nightshoot darf natürlich auch nicht fehlen und ist schön und klar ablesbar.









    Und jetzt einmal einige Aufnahme des Gehäuses und des Stahlbandes.








































    Zu guter Letzt noch zwei Vergleichsaufnahmen zwischen dem poppigen Geckota-Diver und der im klassischen Grün/Grau gehaltenen ORIS Aquis, wobei ich aber noch erwähnen muss, dass die Farbtöne der ORIS in natura nicht so blass sind, wie sie bei diesen Vergleichsaufnahmen wirken

  • Hallo Wilhelm, herzlichen Glückwunsch Neuzugang. :blume: Mir scheint das Geckota momentan sehr viel richtig macht. Gefälliges Design, gute Zutaten und eine sehr ordentliche Verarbeitung. So zumindest wirkt es auf Deinen Fotos und so entspricht es meiner kurzen Erfahrung mit dem Geckota Flieger. Ich wünsche Dir viel Spaß mit der Grünen! :gut: ...und warte schon ungeduldig auf die Bornova.