Der Autopflege-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Letztlich kommt es doch immer nur auf den Anspruch an. Ich weiß nicht, wie deine Frau dazu steht. Aber Handpolitur bringt allenfalls etwas Muskelkater. Alles andere ist Marketinggag. OK, man bekommt damit vielleicht paar Spuren an der Griffmulde an der Tür weg. Aber so richtige Swirls bekommt man nur mit einer Poliermaschine und ordentlicher Politur weg. Ich würde mich in der Autopflege als Erfahrener bezeichnen. Polieren überlasse ich aber eher dem Fachmann.
      Gruß, Alex




      Omega Seamaster Aqua Terra Ref. 2512.50.00
      Omega Speedmaster Prof. Ref.3570.50.00
      Rolex Sea Dweller Ref. 16600
      Rolex GMT Master Ref. 1675

      JLC DeepSea Chronograph
    • Ich persönlich halte von dem ganzen Sonax Sortiment nichts... Als selbstständiger Lackierer kenn ich mich ja von berufs wegen wahrscheinlich etwas besser mit den einzelnen Beschaffenheiten einer Lackierung oder den Pflegemitteln aus als manch anderer...

      Die wirklich guten Produkte sind für den Endverbraucher schwer bis gar nicht zu kriegen.

      Wobei meine Karre alle 2-3 Wochen mal 'ne Waschstraße zu sehen kriegt und das war's dann auch schon... Ich fahr die Dinger aber auch immer nur ein Jahr...

      Im Betrieb schwören wir auf die 3M Produkte zum polieren, wenn es um Versiegelung geht ist das einzige, was in meinen Augen wirklich was kann eine fachmännisch angebrachte Keramikversiegelung... Aber die sind leider Berge teuer...
      Es grüsst

      Der Dirk :wink:

      Als Gott mich schuf lächelte er, gab dem Teufel ein high five und sagte:" Kein Plan, ob's funktioniert, aber lustig wird's auf jeden Fall!" :bgdev: :frank:
    • timus schrieb:

      Hab von Koch Chemie das Protect Leather Care. Ist aber eher eine Lederpflege. Glänzt nicht. Ob man bestehenden Glanz verringern kann, würde ich allerdings nicht garantieren wollen.

      Von Hören-Sagen kenne ich als explizite Schmutzentferner: Colourlock Lederreiniger und Lexol Leather Cleaner. Wird idealerweise mit einer Bürste verarbeitet.
      Hab jetzt das Lenkrad mit A1 Lederreiniger und A1 Lederpflege von Koch Chemie behandelt.
      Einwandfreie Sache das, Lenkrad sieht aus wie neu :gut:
      Grüße
      Hans-Jürgen

      Niemand weiß was morgen passiert.
      Von 100 Philosophen haben sich da schon 1000 geirrt.
    • Daywalk3r schrieb:

      Ich persönlich halte von dem ganzen Sonax Sortiment nichts... Als selbstständiger Lackierer kenn ich mich ja von berufs wegen wahrscheinlich etwas besser mit den einzelnen Beschaffenheiten einer Lackierung oder den Pflegemitteln aus als manch anderer...

      Die wirklich guten Produkte sind für den Endverbraucher schwer bis gar nicht zu kriegen.

      Wobei meine Karre alle 2-3 Wochen mal 'ne Waschstraße zu sehen kriegt und das war's dann auch schon... Ich fahr die Dinger aber auch immer nur ein Jahr...

      Im Betrieb schwören wir auf die 3M Produkte zum polieren, wenn es um Versiegelung geht ist das einzige, was in meinen Augen wirklich was kann eine fachmännisch angebrachte Keramikversiegelung... Aber die sind leider Berge teuer...

      Ich benutze zum Polieren die Menzerna Serie. Ist glaube ich im Amateur Bereich gern genommen und es gibt Tonnen von Verarbeitungsbeispielen im Netz. Daß die Supermarktpolituren gerne mit Silikonfüllern arbeiten, hab ich auch schon gehört, ist dann eher ein Kurzzeit-Showeffekt.

      Für ganz wichtig halte ich es, sich über Maschinenpolitur vorher zu informieren. (Rota, vs Orbitalschwinger, welche Pads, welche Lackvorbereitung, welche Politurkombi, welche Geschwindigkeitseinstellugen, wie über den Lack und Kanten fahren etc.). An ein vergleichsweise neues Auto (oder noch schlimmer einen wertvoller Oldtimer) würde ich mich als Anfänger nicht oder nur sehr vorsichtig rantrauen. Besser erstmal an einer alten Karre üben oder eine Motorhaube vom Schrottplatz holen o.ä.

      3M könnte ählich wie die Profi Serie von Koch Chemie evtl nur mit Gewerbeschein erhältlich sein.
      Was man als Endverbraucher aber auf jeden Fall bekommt, ist das blaue Abklebeband von 3M. Absolut Top :gut: :gut:
    • Also mein Lacklieferant vwrkauft das gesamte Sortiment auch an Endverbraucher... Allerdings zu Preisen... :panik:

      Was du schreibst ist sehr richtig, man sollte schon wissen, wie man so'n Zeug anwendet... :gut: Menzerna ist auch nicht verkehrt, ich kenn mehrere Betriebe, die damit arbeiten...
      Es grüsst

      Der Dirk :wink:

      Als Gott mich schuf lächelte er, gab dem Teufel ein high five und sagte:" Kein Plan, ob's funktioniert, aber lustig wird's auf jeden Fall!" :bgdev: :frank:
    • Gibt Aussagen, daß Menzerna auf Rota optimiert sei, weil sie höhere Temperaturen brächten, um die Partikel mit & mit zu zerböseln und gezielt aufzusplitten. Halte ich aber eher für eine " Urban Legend". Vielleicht ist das bei diesen 3in1 Produkten so, aber die normale x000er Serie funktioniert m.E. ganz herkömmlich.
      Hatte zumindest auf einer stinknormalen Rupes Maschine mit den gängigen Pads keinerlei Probleme damit.
    • Hallo zusammen,

      mal eine Frage zum einwintern. Mein subaru kommt im Winter in eine Scheune und bleibt da im Winterschlaf. Das Klima bei uns im alten Land ist verhältnismässig feucht. Ich überlege nun, wie ich den Lack in der Zeit schützen kann. Entweder eine atmungsaktive Abdeckplane, oder aber einwachsen vor dem einwintern und den Wagen atmen lassen. Ins innere kommen Entfeuchter.

      Waschen und einwachsen kommt mir irgendwie sinnvoller vor. Habt ihr ein Wachs, was ihr dafür empfehlen könnt?

      Beste Grüsse,
      Felix
      :wink: Felix
    • Lass den Wagen „atmen“, sonst bildet sich Schimmel.
      Vorher ordentlich sauber machen und mit einer Versiegelung oder einem Wachs (Philosophiefrage) behandeln.
      Ich nehme das Petzoldts Premium Carnaubawachs.

      Nicht vergessen den Tank möglichst voll zu machen, damit sich kein Kondenswasser bildet. Die Tanks sind mittlerweile alle aus Plastik, also rostfrei, aber der Benzinpumpe soll das wohl irgendwie was ausmachen.
    • Dem Lack sollte das eigentlich nichts machen. Es gibt auch spezielle Stoffgaragen, die je nach Ausführung dafür sorgen sollen, daß der Lack bloß nicht zerkratzt.

      Wenn man wachsen will, klar.
      Ist es bereits kalt geworden sein, sollte man allerdings aufpassen, weil das Wachs sich u.U. schlechter verarbeiten lässt und eher zur Wolkenbildung tendiert. Ist z.B. angeblich beim Soft99 Fuzzo Coat 12 M so.

      Die natürlichen Carnauba Wachse gehen eigentlich fast immer, notfalls den Container etwas vorwärmen. Auspolieren bei Eis & Schnee ist ohnehin eine dämliche Idee :G