Maurice Lacroix Pontos Chrono, Ref. PT6008

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Maurice Lacroix Pontos Chrono, Ref. PT6008

      Threadstarter

      Hallo Lounger, :wink:

      ich möchte und muss auch nicht weit ausholen- das Vorspiel hat wohl jeder miterlebt.

      Nachdem ich bei dem letztjährigen Black Friday- Angebot von Maurice Lacroix (Pontos Diver / Diver Extreme) lange zögerte bis ich mich letztendlich zu einer Bestellung durchgerungen hatte, ging es in diesem Jahr umso schneller.
      Die Qualität der Pontos hatte mich im Handumdrehen mehr als überzeugt und war in Relation zum Preis nicht weniger als eine kleine Sensation, das hatte mich schon sehr überrascht. Und daher fiel es mir dieses Jahr umso leichter auch den Pontos Chrono zu bestellen. Selbst wenn dieser eine Enttäuschung gewesen wäre –was er definitiv nicht ist- hätte ich ihn einfach retourniert.

      Ich habe in betreffendem Faden ja bereits ein paar kleine Eindrücke geschildert. Hier wird es nun ausführlicher.

      Ich habe den Chrono nun ganz genau unter die Lupe genommen- das mache ich immer, wenn eine Uhr den Weg zu mir findet.


      Das größtenteils matte Gehäuse ist sehr hochwertig. Gleichmässige Schliffe, keinerlei Unebenheiten- auch unter der Lupe gibt es nichts zu beanstanden. An den Außenseiten der Hörner gibt es kleine, präzise polierte Fasen mit sehr sauberen Übergängen. Trotzdem gibt es keinerlei scharfen Kanten-einfach perfekt. Der verschraubte Gehäuseboden ragt ca. 4mm heraus.
      Auch ist die Oberseite der Lünette poliert, an den Seiten ist sie jedoch matt. Auch hier sind die Übergänge exakt.
      Mit dem äußeren Ring des Pushers auf der „2“ wird die innenliegende Lünette bidirektional ausgerichtet. Ein versehentliches Verstellen ist dabei nicht möglich, denn dieser muss gleichzeitig gedrückt und gedreht werden.
      Die Drücker haben alle einen sauberen Druckpunkt, die verschraubte Krone zeigt das eingefräste „M“ des Herstellerlogos. Bei meinem Exemplar steht sie ganz genau wie im Katalog- das ist natürlich reiner Zufall.

      Das dreigliedrige Stahlband ist größtenteils mattiert, innen wie außen und ebenso an den Flanken. Die Schultern der Mittelglieder sind auf jeder Seite ca. 1mm poliert. Genau diese Kleinigkeiten tragen zum hochwertigen Äußeren bei. Das Band trägt sich sehr angenehm, der Abstand von Glied zu Glied ist groß genug, so dass es nicht zwickt oder Armhaare herauszieht. Auch im Sommer dürfte es aufgrund der gut dimensionierten Abstände keinerlei Problem mit der „Frischluftzufuhr“ geben und ein starkes Schwitzen somit vermieden werden.
      Aufgrund zweier Halbglieder sollte jeder die passende Bandlänge finden. Einziger Wermutstropfen: die Glieder sind nicht verschraubt, sondern lediglich verstiftet. Sonst gibt es auch hier absolut nichts zu beanstanden.

      Ebenso massiv wie das Band ist die Faltschließe nebst Sicherheitsbügel und ausklappbarer Tauchverlängerung. Auch hier wurden die Schultern poliert, so dass sich die polierten Flächen von den Hörnern auf das Band übertragen und sodann in die Schließe übergehen.
      Auf dem Sicherheitsbügel wurden der Maurice Lacroix- Schriftzug sowie Logo sauber eingearbeitet.
      Die Schließe bietet eine Schnellverstellung für die warmen Tage des Jahres, hierzu kann man mit geeignetem Werkzeug zwischen zwei verschiedenen Positionen wählen.

      Kommen wir zum Gesicht: das polierte Logo und die sauber polierten Indexe sind appliziert, alles ist exakt ausgerichtet- genau wie die Zeiger. Auch Stoppsekunde und Stoppminute nullen zu 100% korrekt. Die Totis sind mit einem silbernen Ring umrandet. Die kleine Sekunde zeigt hauchfeine kreisrunde Linien, die sich je nach Lichteinfall mal mehr und mal weniger zeigen- eine schöne Spielerei. Was mir noch auffällt: kein Index zeigt kleinste Macken oder Schrammen. Auch das ist in dieser Preisklasse keinesfalls selbstverständlich.

      Die Zeigerlängen passen m.E. sehr gut, der Minutenzeiger reicht dabei bis kurz vor die innenliegende Lünette, der Stundenzeiger hält einen Abstand von ca. 3 mm zu den Indexen.
      Die im Dunkeln hellblau strahlende Leuchtmasse wurde überall exakt und gleichmässig aufgetragen, dort gibt es keine Flecken oder sonstige Unregelmässigkeiten. Was mir sehr gut gefällt: auch die kleinen Zeiger sind mit Lume ausgefüllt.
      Das Datumsfenster verläuft konisch nach innen und die Datumsscheibe ist glücklicherweise schwarz- somit gibt es auch hier keinen Störfaktor.

      Das innen wie außen entspiegelte Saphirglas ist und bleibt ein Hingucker und steht den ebenso toll entspiegelten Gläsern meiner IWC und Breitling in nichts nach.

      So, und jetzt macht ihr Euch bitte selbst ein Bild:










































      Ich entschuldige mich hiermit schon vorab für eventuell sichtbare Flusen.

      Ich hoffe, ich konnte Euch diese Uhr aus dem diesjährigen Maurice- Lacroix etwas genauer vorstellen und kann nur jedem gratulieren, der diese wunderschöne Uhr bestellt hat.

      Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit. :verneig: :verneig:


      Beste Grüße, Euer Fabian. :wink:
      Hate your enemies. Save your friends. Find your place. Speak the truth.
      Kurt Cobain

      ¯\_(ツ)_/¯

    • Hi Fabian,
      wie immer eine tolle Vorstellung zu einer gelungenen Uhr. Wäre ich nicht zu langsam gewesen, hätte es die Powerlite Variante zu mir geschafft. Schwarzes ZB an Stahl liegt ja genug bei mir herum.

      Frage: Warum Pontos S Extreme? Meinst du die PVD Version vom Vorjahr?

      Wie schätzt du das ETA 7750 im Vergleich zum Selitta SW200 ein?

      Schauen wir mal, wenn unsere Pontos Diver von der Kur zurück kommen. :bgdev:

      Viel Spaß mit dem Chrono. :gut:
      Grüße aus Österreich

      Suche: AP RO 15400ST Boutique Edition.
      Im SC: NIX
    • Threadstarter

      papermaker schrieb:

      Hallo Fabian,

      super Vorstellung einer wunderbaren Uhr :gut: Hab auch lange mit mir gerungen, aber der Igel hat gewonnen :G
      Vielen Dank, Henrik. :blume:
      Ja, nach Deiner letzten Anschaffung hatte der Igel einfach die besseren Karten... :G

      azurit01 schrieb:

      Herzlichen Glückwunsch, Fabian :blume:
      Sehr schöne ML, viel Spaß mit ihr :gut:
      Und mal wieder wie von dir gewohnt, fantastisch beschrieben und bebildert :verneig:

      fagi1977 schrieb:

      Ich entschuldige mich hiermit schon vorab für eventuell sichtbare Flusen.
      Nun ja, ich will mal drüber weg sehen :prust:
      Besten Dank, Patrick! :blume:

      PAM000 schrieb:

      ....ja coole Uhr hab auch eine :lupe:
      Dann kann ich Dir nur gratulieren! :gut:
      Viel Spaß damit. :blume:

      mgladbach schrieb:

      Klasse Vorstellung :lupe:
      Klasse Uhr. :blume:

      Klasse gemacht :gut:
      Besten Dank! :wink: :blume:
      Hate your enemies. Save your friends. Find your place. Speak the truth.
      Kurt Cobain

      ¯\_(ツ)_/¯

    • Threadstarter

      joe4679 schrieb:

      Hi Fabian,
      wie immer eine tolle Vorstellung zu einer gelungenen Uhr. Wäre ich nicht zu langsam gewesen, hätte es die Powerlite Variante zu mir geschafft. Schwarzes ZB an Stahl liegt ja genug bei mir herum.

      Frage: Warum Pontos S Extreme? Meinst du die PVD Version vom Vorjahr?

      Wie schätzt du das ETA 7750 im Vergleich zum Selitta SW200 ein?

      Schauen wir mal, wenn unsere Pontos Diver von der Kur zurück kommen. :bgdev:

      Viel Spaß mit dem Chrono. :gut:
      Herzlichen Dank, Joe. :blume:
      Ja, ich meinte die PVD- Version. Ich habe mich mit der Modellbezeichnung verhauen, sie heißt nicht "Extreme".

      Wie ich das ETA einschätze: naja, das 7750 ist ja nun mal robust und macht nur sehr selten Probleme- so ist es eigentlich auch beim SW200. Vielleicht hatten wir beide einfach nur Pech, denn sonst habe ich hier nie von Problemen gelesen. Außer uns beiden sind wohl alle "gut" weggekommen, ein weiterer Lounger musste sie lediglich nachregulieren lassen.

      Die Ersatzteilversorgung des 7750 dürfte auf alle Zeiten garantiert sein. :G Sobald ich weitergehendes berichten kann (Gangwerte, Lageabweichungen etc.) gibt es selbstverständlich ein Update. :lupe:
      Zu diesem Zeitpunkt kann ich noch nicht viel berichten. Gangabweichung von ca. 13 Uhr bis jetzt: eine Sekunde Vorlauf. :gut:
      Hate your enemies. Save your friends. Find your place. Speak the truth.
      Kurt Cobain

      ¯\_(ツ)_/¯

    • Hallo Fabian

      Wow
      Das ist ja eine perfekte Vorstellung!
      Bravo und Danke !

      Bin ganz gleicher Meinung! Mehr Uhr zu diesem Preis ist wohl Unmöglich!

      Ich bin jetzt schon gespannt auf die Gangwerte! Werde meine in den nächsten Tagen beobachten..
      Beim letztjährigen Model diver s störte mich eigentlich nur das Datum ( Farbe und Schrift ) das ist hier viel besser!
      Bei diesem chrono ist halt das Rotorgeräusch etwas höher, aber das ist ja bekannt beim valjoux 7750

      Lg Dani
      Lg Dani

      Für jeden Wochentag eine Uhr


      instagram.com/daru1974/
    • Threadstarter

      dani74 schrieb:

      Hallo Fabian

      Wow
      Das ist ja eine perfekte Vorstellung!
      Bravo und Danke !

      Bin ganz gleicher Meinung! Mehr Uhr zu diesem Preis ist wohl Unmöglich!

      Ich bin jetzt schon gespannt auf die Gangwerte! Werde meine in den nächsten Tagen beobachten..
      Beim letztjährigen Model diver s störte mich eigentlich nur das Datum ( Farbe und Schrift ) das ist hier viel besser!
      Bei diesem chrono ist halt das Rotorgeräusch etwas höher, aber das ist ja bekannt beim valjoux 7750

      Lg Dani
      Lieben Dank, Dani! :blume:

      Ja, auf die Gangwerte bin ich auch gespannt, bin aber einigermaßen optimistisch. :gut:
      Danke für die Ergänzung bezüglich des Rotorgeräuschs. Ja, das ist 7750- typisch lauter als bei anderen ETA- Kalibern.
      Mich stört es dagegen nicht, zumal man dieses Geräusch auch provozieren muss, um es tatsächlich wahrzunehmen.

      Eagle schrieb:

      Sehr gute und ausführliche Darstellung. Die Bilder sind super! Vielen Dank!

      Ich warte schon gespannt auf die ersten Pics der Extreme.
      Besten Dank! :blume:
      Ja, darauf bin ich auch gespannt.... wenn sie denn überhaupt kommen. :lupe:

      Mork schrieb:

      Fabian :gut:

      Wiedermal eine gelungene Vorstellung einer Uhr.
      Herzlichen Dank, Volker! :gut: :blume:
      Hate your enemies. Save your friends. Find your place. Speak the truth.
      Kurt Cobain

      ¯\_(ツ)_/¯

    • Threadstarter

      Eine kleine Ergänzung noch, da meine Augen fast ununterbrochen über die Uhr schweifen:

      durch die silber umrandeten Totis wirkt das Erscheinungsbild aus jeder Perspektive schon enorm hochwertig.

      Zum Listenpreis: verglichen mit der Omega Speedmaster Racing -die ich einst hatte und die den gleichen LP hat- steht der Pontos Chrono in Sachen Qualität in nichts nach- eher im Gegenteil.

      Das Glas der Omi war/ist nur einseitig entspiegelt. Das ist schon ein kleiner Unterschied, der sich aber schnell bemerkbar macht. Die Indexe der Speedie waren nur gedruckt, ebenso das Logo. Die Stoppminuten/ -sekundenzeiger waren nicht mit Lume versehen, ebenso wirkte alles insgesamt etwas weniger detailverliebt. Das der Stoppminutenzeiger leicht nach rechts versetzt war kann ich nicht anführen, da dies eben nicht jedes Exemplar betraf.

      Der Vorteil der Omega war das Werk, da dieses eine Coaxial- Hemmung hat, mit einem Chronometerzeugnis aufwarten konnte und darüber hinaus die zweifelsohne sehr gute Drückerfaltschließe und verschraubte Bandglieder besaß.
      Aber sonst? Wenn ich zurückblicke fällt mir nichts ein, wo die Omega überlegen gewesen wäre.

      Ich führe das nur deswegen an um zu verdeutlichen, dass der Listenpreis des Pontos Chrono vielleicht nicht ganz passt, aber auch keineswegs ein aus der Luft gegriffener Fantasiepreis ist wie er manchmal dargestellt wird. Realistisch würde ich ihn bei 3k sehen.
      Für knapp 1.2 k ist das schlicht und ergreifend ein unfassbares Schnäppchen.

      :gut:
      Hate your enemies. Save your friends. Find your place. Speak the truth.
      Kurt Cobain

      ¯\_(ツ)_/¯