Unding: TH Connected (1. Gerneration) Akku tot - Uhr=Müll!

  • Meine Uhr (TH Connected (1. Gerneration)) habe ich kürzlich zur Reperatur eingesendet. Diese ging aus, nachdem ich sie von der Ladeschale nahm.
    Tag Heuer teilte mir nun mit, dass der Akku nicht zu tauschen sei. Mir wurde eine neue zum Vorzugspreis angeboten.
    Die Garantie ist kürzlich abgelaufen.


    Ich finde das ein Unding! Eine Uhr, und schon gar nicht eine TH, ist doch keine Wegwerf-Ware!!!


    Ich bin empört - für mich sicherlich die letzte Tag Heuer... :motz:

  • Hallo


    Genau das ist der Grund , wieso ich mir sowas nie kaufen werde.
    Jede halbwegs vernünftige Uhr hält viele Jahre und man kann sie reparieren.
    Dieser elektronische Müll...hält seine Garantiezeit...wenn man Glück hat, danach helfen nur noch Kerzen in der Kirche o. ä. :G

    Chefetagenphilosophie: Ist es gut gelaufen, war ich es. Ist noch alles unklar, sind wir es.
    War alles Scheiße, waren es die Anderen!
    lg
    Bodega /Jens :wink:
    NRW

  • So eine SmartWatch ist leider nichts für die Ewigkeit. Dennoch peinlich, dass so ein junges Gerät nicht mehr zu reparieren ist. Zu dem Preis sollte man schon erwarten können, dass die SmartWatch 5-6 Jahre am Laufen gehalten werden kann.


    Aber soll die Heuer Connect nicht gegen eine mechanische getauscht werden?

  • Aber soll die Heuer Connect nicht gegen eine mechanische getauscht werden?

    ich meine auch mal gelesen zu haben, dass es ein mechanisches Modul geben soll für die Dinger...


    Wir haben noch just am Freitag über Smartwatches im Betrieb gesörochen... Mein Standpunkt war klar, dass es "Elekrospielzeug" ist... Völlig egal, welcher Hersteller das Ding produziert hat...


    Sicherlich ärgerlich, aber wirklich verwundert bin ich darüber "leider" nicht.


    Ne mechanische Tag Heuer hält sicherlich länger, weil... Das Ding hat keinen Akku.


    So leid es mir tut, aber ich glaube du hast da grade etwas öehrgeld gelassen :/

    Es grüsst


    Der Dirk :wink:


    Und zack - wieder unbeliebt gemacht... :danielmuc:


    Ich hab' ein paar Steine gefunden - Ihr esst doch Steine, oder?

  • Ärgerlich, aber nicht besonders erstaunlich. Leider sind Elektronikgeräte in der heutigen Zeit zum Wegwerfartikel mutiert. Egal ob Smartwatch, Fernseher oder Staubsauger.


    Was halt auffällig ist, die Geräte geben oft kurz nach der Garantie den Geist auf.


    Vor 40 Jahren hat man einen Fernseher gekauft oder eine Waschmaschine und die musste man dann nach 25 Jahren mit Gewalt entsorgen, weil von selbst wären die Teile nie kaputt gegangen.


    Bestes Beispiel, eine Bosch Mikrowelle, Ofen Kombi, als Standgerät. 1991 meinen Eltern geschenkt.
    Das Ding wird täglich genutzt und läuft bis zum heutigen Tag ohne ein Defekt.
    Da haben die 1600 DM Anschaffungskosten gelohnt, auch wenn das vor 27 Jahren richtig viel Kohle war.

  • :eek: solche Geräte wären das Ende der Marktwirtschaft
    Nur einmal im Leben diese Dinge zu kaufen...und dann evtl. noch vererben ... sowas geht garnicht.
    So ein Verhalten kostet Arbeitsplätze :prust:

    Chefetagenphilosophie: Ist es gut gelaufen, war ich es. Ist noch alles unklar, sind wir es.
    War alles Scheiße, waren es die Anderen!
    lg
    Bodega /Jens :wink:
    NRW

  • Sieht wohl so aus als wollte er nur Dampf ablassen.


    Wenn es aber so ist wie er gefüllt hat, gebe ich ihm ein Stück weit Recht.
    Nachdem zwei Jahre Garantie der Standard geworden sind, müssen wir wohl die Hersteller auch nach der Supportdauer fragen.
    Verständlich, das eine SmartWatch nicht 10 Jahre künstlich an Leben gehalten werden sollte. Aber fünf Jahre fände ich bei Elektronik schon angebracht.

  • BNausE schriebt man übrigens mit B und nicht mit T :opa:

    Lieben Gruß,
    :hut:


    PS gibt an, mit welcher Geschwindigkeit man in die Mauer einschlägt und Nm, um wie viele Meter man sie beim Aufprall verschiebt. Der Teufel steckt immer im Detail!


    PSS gibt an, dass ALLE, von mir, auf der watchlounge.com geposteten Bilder von Tieren, Uhren, Messern, Essen, etc von MIR stammen und MIR gehören. Ich erlaube MIR diese zu benutzen und allen anderen Usern hier auf watchlounge.com sie zu zitieren :gut: 17.03.2019

  • Irgendwie muss man da doch den Akku tauschen können?! Wenn nicht bei TH direkt, ist vielleicht irgend ein Spezialist für sowas Ansprechpartner? Gibt doch so Akkutauschälden für Handys zum Beispiel?

    Da wird nichts getauscht und wenn dann nur komplette Uhr ...Allerdings geh ich stark davon aus,dass das bei der Einser nicht mehr möglich ist...Wenn überhaupt,dann mir gegen Aufpreis von 1500€ und dann bekommt man das mechanische Modul...Gruß Niko

  • Vom TS wird wohl nichts mehr kommen :G


    Kein Hallo und nichts, dann dieser erste und wohl einzige Beitrag :gut:

    Na, na, na, mal nicht vorverurteilen...
    Also, hallo erstmal...
    Also, die Wut musste erstmal raus, das ist richtig. Geschrieben habe ich es aber als Warnung für alle die, die sich eine Connected zulegen wollen oder bereits haben. Elektronik-Spielzeug hin oder her, aber für so etwas keine, wenn auch kostenpflichtige, Reperatur anzubieten geht meines erachtens gar nicht. Schon gar nicht für einen Markenhersteller. Diese "Warnung" werde ich wohl am kommenden Wochenende auch überall woanders verteilen, wo es mir gerade einfällt.
    Der Austausch gegen eine Mechanische wäre übrigens tatsächlich noch immer möglich, denn dazu muss die Garantie ja überhaupt abgelaufen sein. Allerdings werde ich TH keine weiteren 1400€ vermachen, bei der Vorgeschichte.
    Natürlich ist die Connected nach 2 Jahren technisch veraltet, die Funktionen reichten mir aber, und die Uhr gefällt mir noch immer (im Grundsatz...)
    Naja, hilft wohl alles nix...

  • Hm :grb:


    Grundsätzlich baut Tag Heuer sehr gute mechanische Uhren und der Grundgedanke wäre m.M.n. ohnehin auf ein mechanisches Modul zu switchen...


    Allerdings kann ich mich eh nicht mit diesen Smartwatchdingern anfreunden, da ich nicht will, dass irgendein Grosskonzern meinen Puls, meine Schritte und was weiss ich noch alles auf'm Schirm hat...


    Ich gehe davon aus, dass TH zu früh auf diesen Smartwatchzug aufgesprungen ist, ohne eine ausgereifte Technik bieten zu können. Grade deshalb fand ich die Idee mit der anschliessenden switcherei eigentlich sehr gut... Denn die Applewatch z.B. kannste spätestens in die Tonne kloppen, wenn der Hersteller den Support nicht mehr bietet, ohne "Restwert" o.ä.


    Aber nichts desto trotz verstehe ich deine Enttäuschung dahingehend. Nur würde ich an deiner Stelle das mechanikmodul nehmen, denn das kan auch in 30 Jahren noch von 'nem vernünftigen Uhrmacher an's laufen gebracht werden, wenn's mal streikt...


    Ein HOCH auf die Mechanik :verneig:

    Es grüsst


    Der Dirk :wink:


    Und zack - wieder unbeliebt gemacht... :danielmuc:


    Ich hab' ein paar Steine gefunden - Ihr esst doch Steine, oder?