Kaufhof Tourbillons

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mag generell keine Tourbillons, bzw. verstehe den Sinn nicht, aber die Uhr ist schön anzusehen. Kaufen würde ich sie auch nicht für den Preis, welcher in der Steinhart Preisliga schwebt. Aber auch da bekommen viele Bauschmerzen.....kann das nicht verstehen.
      Fake: Nein
      1:1 Hommage: Nein
      Angelehnter Stil: Jeder wie er mag
      Günstige NoName Uhr: Jeder wie er mag

      Meine Kids tragen Ice Watches.....soll ich jetzt mit denen schimpfen oder ihnen erklären, dass es jetzt noch geht, ab 18 oder dem ersten Geld dann aber nur noch Schrott ist?
      Lieben Gruß,
      Mork :hut:

      PS gibt an, mit welcher Geschwindigkeit man in die Mauer einschlägt und Nm, um wie viele Meter man sie beim Aufprall verschiebt. Der Teufel steckt immer im Detail!
    • duc888 schrieb:

      Bei dem Preis rund 400 EUR zu viel.
      Genau meine Rede. Hab ja geschrieben das ich bei so 100-150 Euro drüber nachdenken könnte, bei mehr wird das Thema direkt abgeblockt :G
      Gruß Daniel (bekennende "polishing-cloth-Pussy") :G

      Aktuelle Uhren in der Box:
      Omega Aqua Terra >15.000 Gauss / Omega Speedmaster Moonwatch
      Rolex Submariner 114060 / Tag Heuer Aquaracer 300m
    • Ich sagte ja "nachdenken".

      Ich würde sie aus dem Grund wohl schon nicht kaufen, weil ich sie wohl nie tragen würde weil ich bessere Uhren habe. Die würde dann nur in der Box vergammeln.

      Wenn man sich aber an der Optik eines Tourbillon erfreuen kann (mal davon abgesehen wie lange er hält oder ob es gute Qualität ist), könnte ich mir schon vorstellen das es Leute gibt die sich so eine Uhr kaufen.
      Das werden dann aber schätzungsweise eher Personen sein die nicht so Uhrenverrückt sind und 4-stellige Preise oder noch höher ausgeben für "nur" eine Armbanduhr.

      Und ein angemessener Preis für solch eine Uhr wenn man sich keine "Premiummarke" leisten kann oder will, wäre so 100-150 Euro.
      Gruß Daniel (bekennende "polishing-cloth-Pussy") :G

      Aktuelle Uhren in der Box:
      Omega Aqua Terra >15.000 Gauss / Omega Speedmaster Moonwatch
      Rolex Submariner 114060 / Tag Heuer Aquaracer 300m
    • Weil hier die Statusfrage aufgeworfen wurde...

      Klar, es gibt hier bestimmt einige Leute, die holen sich ne Rolex/Omega/Breitling wegen der technischen Finesse, der guten Verarbeitung oder der Tradition des Herstellers.

      Aber, und das müsst ihr offen und ehrlich zugeben, werden diese Uhren vom Gros der Käufer wegen des Status gekauft. Es geht nicht mal darum, irgendjemanden großartig zu beeindrucken, sondern man möchte einfach eine Marke haben, die Erfolg ausstrahlt. Vielleicht möchte man auch einfach gerne zeigen, was man hat.

      Wirklich - und da lehne ich mich jetzt mal aus dem Fenster - ich denke dass 90% aller Rolex Käufer (und die sind nicht in Foren aktiv) die Uhr kaufen, weil sie möchten, dass die Uhr als teuer wahrgenommen wird. Denen sind Werk usw. doch grad egal.

      Just my 2 Cents
      Es grüßt der Simon :jump:
    • Seppelkoi schrieb:

      Weil hier die Statusfrage aufgeworfen wurde...

      Klar, es gibt hier bestimmt einige Leute, die holen sich ne Rolex/Omega/Breitling wegen der technischen Finesse, der guten Verarbeitung oder der Tradition des Herstellers.

      Aber, und das müsst ihr offen und ehrlich zugeben, werden diese Uhren vom Gros der Käufer wegen des Status gekauft. Es geht nicht mal darum, irgendjemanden großartig zu beeindrucken, sondern man möchte einfach eine Marke haben, die Erfolg ausstrahlt. Vielleicht möchte man auch einfach gerne zeigen, was man hat.

      Wirklich - und da lehne ich mich jetzt mal aus dem Fenster - ich denke dass 90% aller Rolex Käufer (und die sind nicht in Foren aktiv) die Uhr kaufen, weil sie möchten, dass die Uhr als teuer wahrgenommen wird. Denen sind Werk usw. doch grad egal.

      Just my 2 Cents


      Ich kaufe mir die Uhren, die mir gefallen!

      Mir gefällt kein Tourbi und die Uhren gefallen mir auch nicht!

      Hauptsache dem Käufer gefallen sie!
    • Das trägt wohl auch zum Kauf bei zu einem gewissen Teil.
      Ich kaufe sie auch wegen dem guten Wiederverkaufswert (aber ist nicht so wichtig), dem geschichtlichen Hintergrund (z.b. Moonwatch; dürfte wohl auch Panerai-Besitzer locken) und wegen technischen Innovationen (z.b. Omega Antimagnetische Werke oder Rolex Milgauss usw.).


      Dies alles findet man nunmal bei Kaufhofuhren eher nicht :wink:
      Gruß Daniel (bekennende "polishing-cloth-Pussy") :G

      Aktuelle Uhren in der Box:
      Omega Aqua Terra >15.000 Gauss / Omega Speedmaster Moonwatch
      Rolex Submariner 114060 / Tag Heuer Aquaracer 300m
    • Statussymbol? Warum nicht, ich denke davon können sich nur die Wenigsten freisprechen. Aber warum wird immer davon ausgegangen, dass mit sowas ' andere' beeindruckt werden müssen. Mir reicht schon mein eigenes fettes Grinsen, beim Blick auf mein Handgekenk :G ;)
      Unter den Blinden ist der Einäugige Pirat!

      Da sprach der alte Häuptling der Indianer:
      Wild ist der Westen, schwer ist der Beruf

      Grüsse Jan aka " Der Niveaulounger "

    • TheDayAfter schrieb:

      Mag generell keine Tourbillons, bzw. verstehe den Sinn nicht


      OT: ... vor allem bei einer Armbanduhr, deren Unruh eh permanent ihre Position ändert :opa: Andererseits, wie oft tauche ich schon unter 300m, bin stärksten Magnetfeldern oder gar Schaltjahren ausgesetzt ;) ;) ;)

      Grüße
      Ulli :G
      "The whole point of the pointless exercise that is horological enthusiasm is to have one department in life where you don’t compromise." Watch Snob :G
    • Das erinnert ja schon fast an die guten alten Zeiten :gut:
      Ich weiss ja nicht, ob das evtl auch mit dem Thread zum geringen Interesse an Exoten zusammenhängt, aber so eine rege Diskussion zu Uhren, die nicht jedermanns Sache sind, hatten wir ja schon länger nicht mehr.
      (Lassen wir mal die ewigen Steinhart oder Parnis Diskussionen aussen vor.)
      Toll, macht Spass zu lesen, kontrovers, und bisher auch fair und nicht unter der Gürtellinie. :gut:
      Zu den Uhren: ich würde sie mir eher nicht kaufen, da sie mich nicht genug ankicken, um das fette Jan'sche Grinsen (s.o.) ins Gesicht zu bekommen.
      Obwohl die erste Uhr sogar ein eigenständiges Design und ein hübsches Zifferblatt hat, und die Uhren viel Technik für wenig Geld bieten.
      Dass bei dem Preis die Verarbeitungsqualität nicht mit der von wesentlich teureren Markenuhren mithalten kann, ist natürlich logisch.
      Wenn jetzt aber ein Arbeitskollege so eine Uhr tragen würde, würde ich ihn sicherlich nicht auslachen, sondern mir die Uhr sehr gerne genau anschauen.
      Warum? Weil ich bisher noch nie ein Tourbillon live in Bewegung gesehen habe. Cool :gut:

      Viele Grüsse,
      Tilo
      "peace is the moment when you reload your rifle"
    • Schön sind sie, aber kicken mich nicht.

      Erstens, weil ich auf sportliche Uhren stehe. Sie müssen robust daher kommen.

      Zweitens kann ich mich nicht mit dem Gedanken an eine Kaufhofuhr anfreunden. Für mich gehört eben die Vorfreude, das Ansparen, das Zittern, ob ich die Uhr noch vor der nachsten Preiserhöhung kriege mit dazu. Eine teure neue Uhr kann ich mir eben nur alle zwei Jahre mal leisten. Der Weg dorthin ist gewissermaßen auch schon Geschichte der Uhr. Es ist die Belohnung für stressige Zeiten auf der Arbeit und das Gefühl, mir etwas hart erarbeitet zu haben.
      Eine Uhr für wenige hundert Euro könnte ich mir sehr viel häufiger holen. Aber ich habe lieber eine gute Uhr am Handgelenk, als die Schublade voller Trödel.
      The difference between men and boys is the price of their toys! :wink:
      Grüße, Marcel
    • Seppelkoi schrieb:

      Weil hier die Statusfrage aufgeworfen wurde...

      Klar, es gibt hier bestimmt einige Leute, die holen sich ne Rolex/Omega/Breitling wegen der technischen Finesse, der guten Verarbeitung oder der Tradition des Herstellers.

      Aber, und das müsst ihr offen und ehrlich zugeben, werden diese Uhren vom Gros der Käufer wegen des Status gekauft. Es geht nicht mal darum, irgendjemanden großartig zu beeindrucken, sondern man möchte einfach eine Marke haben, die Erfolg ausstrahlt. Vielleicht möchte man auch einfach gerne zeigen, was man hat.

      Wirklich - und da lehne ich mich jetzt mal aus dem Fenster - ich denke dass 90% aller Rolex Käufer (und die sind nicht in Foren aktiv) die Uhr kaufen, weil sie möchten, dass die Uhr als teuer wahrgenommen wird. Denen sind Werk usw. doch grad egal.

      Just my 2 Cents


      Und auch die restlichen 10 % bedienen ihre eigene Eitelkeit und da nehme ich mich selber nicht aus. Bei aller Liebe für das Feinhandwerk und den hohen Arbeitsaufwand, Rücksichtnahme auf die Entwicklungskosten, geringe Stückzahlen bei manchen Herstellern usw. wissen wir doch alle dass die Preise aller Premiummarken in keiner Weise die tatsächlichen Herstellungskosten mit üblicher Marge wiedergeben. Das hohe Preisniveau ist künstlich erzeugt um die Begehrlichkeit anzuheizen und da werden auch jährliche Preiserhöhungen von 10-20% in Kauf genommen die es nicht einmal bei Sportwagenherstellern gibt. Es ist auch ok, man gönnt sich ein hochwertiges mechanisches Produkt, zahlt den von der Marketingabteilung lancierten Marktpreis und streichelt dabei auch noch sein Ego.
      lg
      Christian
      Wenn du dich weigerst, ungerechte Steuern zu bezahlen, wird dein Eigentum konfisziert.
      Wenn du versuchst, dein Eigentum zu verteidigen, wirst du festgenommen.
      Wenn du dich der Festnahme widersetzt, wirst du niedergeknüppelt.
      Wenn du dich dagegen wehrst, wirst du erschossen.
      Diese Maßnahmen sind bekannt als Rechtsstaatlichkeit
      Edward Abbey 1927 – 1989
    • Threadstarter

      Ich bin erstaunt, dass hier manche einer chinesischen Uhrmacherin zumuten wollen, für 100-150 Euro einen Tourbillon zu bauen. Habt ihr denn man genau hingesehen, was das für 60 winzige Fuddelteile sind? Wer von euch könnte denn so etwas zusammenbauen?

      Ich schreibe mit Absicht "Uhrmacherin", weil Tourbillons auch bei den Luxusmarken fast immer von Frauen zusammengebaut werden. Warum respektiert man die Arbeit einer gutbezahlten Uhrmacherin aus der Schweiz eigentlich mehr als die ihrer Kollegin aus China?
      Gruß
      Peter :mariof:
    • Benutzer online 2

      2 Besucher