Eine Nikon, ein Spaziergang und jede Menge fragen

  • heute nachmittag habe ich mir meine beiden mädels und mein neues spielzeug (nikon d90 + 18-200er objektiv) geschnappt und bin ne runde durch die felder getalpt :G


    anbei ein paar schnappschüsse - allerdings habe ich noch schwer mit der tiefenschärfe und der farbbrillianz zu kämpfen :bash:
    als totaler dslr noob habe ich erst einmal den auto modus probiert, dann sport wenn shiva rennt, portrait wenn die beide mädels mal still standen ;) ... aber so richtig klappt es noch nicht :(



















    ... ich bin für konstruktive kritik offen

  • So schlecht sind die Bilder doch gar nicht, Jörg :gut:


    Einen Dobermann in diesen Lichverhältnissen zu fotografieren überfordert jeden Sensor - da sind die Kontraste einfach zu hoch.
    Dafür sind die Bilder schon mal echt gut :blume: Tiefenschärfe ist bei dieser Art Bilder eher zweitrangig - Hauptsache die
    Schärfe liegt auf den Augen.


    Ich wünsch Dir noch viel Spaß beim üben - Motive hast Du ja genug :lupe: ;) :gut:

  • danke für die blumen, jungs :blume:
    ich kenne mich mit den ganzen einstellungen leder überhaupt nicht aus, deshalb ja meist hebel auf automatik ... kenn ich, ist wie bei meinem wagen :G
    was muss ich denn ändern, um die farben etwas leuchtender und den hintergrund etwas unschärfer zu bekommen?

  • Die Farben find ich völlig OK, Jörg - jedenfalls auf den meisten Bildern. Wenn Dir das eine oder andere zu flau ist, kannst Du
    die Sättigung in einem Bildbearbeitungsprogramm immer noch nach oben ziehen.
    Falls Du generell mehr Sättigung haben willst, solltest Du das direkt in der Kamera einstellen können :grb:


    Je größer die Blende desto unschärfer der Hintergrund - der Effekt ist Brennweitenabhängig.
    Freistellen funktioniert am besten mit langer Brennweite - da mußt Du einfach mal Versuche anstellen.

  • ... danke, reiner :blume:
    dann suche ich in den zwölfundzwanzig seiten des handbuches mal nach dem bahnhof "brennweite" und der passenden haltestelle "blende" :rolleyes:;)


    mit nachträglicher manipulation über acdsee oder lightroom habe ich schon mal rumgespielt - das ergebnis erspare ich euch lieber :lol:
    viel zu viel spielerei und viel zu wenig zeit, um sich damit zu befassen ....
    egal, morgen auf der runde geht es weiter - shiva hat schon den totalen bock :rolleyes: , alle 5 meter für herrchen stehen zu bleiben :lol::lol:

  • Glückwunsch zur Kamera.
    Ich habe ja vor kurzem auch meine ersten DSLR Erfahrungen gesammelt (im Urlaub), bin also auch völliger Anfänger.
    Mein Vorgehen sa so aus:
    Erstmal das Buch zu der Kamera gelesen (Hatte ich in einer Nacht geschafft)
    Dann habe ich einfach den Auto-Modus rausgeschmissen und selbst probiert.
    Also: Blende, Belichtung, Iso, Messfeldwahl, Blitzeinstellung, etc...
    Frei nach dem Motto: Probieren geht über studieren.


    Ich weiß zwar auch nicht ob das die richtige Herangehensweise ist, aber es macht Spaß mal alles auszuprobieren und dann zu sehen was daraus geworden ist.
    Und nun brauche ich eine Kamera :bash:. Ich hoffe das ich das Anfang nächsten Jahres umsetzen kann.


    Die Bilder finde ich im übrigen gut.

    Der Wert einer Uhr lässt sich nicht durch den dafür aufgewendeten Betrag beziffern, vielmehr ist es der persönliche Stellenwert, der ihn definiert. ;)


    Gruß, Lars :wink:



  • time4web


    Mir gings genau gleich, nur mal zum sagen.


    Von Auto hab ich dann auf "A" gedreht. A steht für Aperture was soviel
    wie Blende heisst.


    Dann hab ich ein wenig damit rumgebastelt.
    Je tiefer die Zahl, desto weniger Tiefenschärfe (dafür schnellere Verschlusszeiten)
    und umgekehrt. Häufig benutze ich die Allerweltblende 8. Die tiefsten und
    die höchsten Blenden bringen nämlich oft Unschärfen mit sich (soviel mir ist).


    Ach ja, was mir letzte Woche beigebracht wurde: In der Nacht, Blende 8!


    Das sind jetzt die totalen Anfängertipps, viele etablierte Fotografier-Freunde
    werden jetzt wahrscheinlich die Hände vor dem Gesicht zusammenschlagen
    und sagen, das es immer auf die Situation ankäme. Das mag stimmen, aber
    irgendwo muss man ja mal anfangen, nicht!
    ;)


    Viel Spass mit der D90, habe sie jetzt auch seit einer Woche und bin absolut
    begeistert, obwohl ich sie noch nicht allzu doll gebraucht habe.


    Gruss und denk dran: wir Anfänger müssen zusammenhalten :G

  • Hallo Jörg!


    Wenn ich darf poste ich Dir ein paar Vergleichsfotos.


    Ich war Heute ebenfalls mit meiner D90 unterwegs und hab ein bisschen rumprobiert....das kam dabei raus:


    Unsere Hunde sind zwar nicht so groß wie Eurer, aber dafür zu zweit :G



    Und nicht zu unterschätzen... :G



    Ein paar Schwäne schwammen der Drau entlang...



    Hier vor der Landung...



    Noch ein paar Eindrücke vom Naturschutzgebiet neben unserer Haustüre...





    Ich hoffe es ist ok für Dich, dass ich ein paar Fotos in Deinen thread eingestellt habe.
    Für eine Bewertung Deiner Bilder habe ich selbst noch zu wenig Ahnung, aber nun kannst Du zumindest Vergleiche ziehen.


  • probier ich die tage mal, vielen dank :gut:


    es gibt auch bilder mit kompletter zunge :G



    oder im haus



    @ david
    schöne bilder. wir überlegen auch, neben shiva noch einen zweiten (dobermann) zu holen.
    wir mögen eher hunde, die wir streicheln können, ohne in die knie zu gehen - das alter, du verstehst :G:G