Beiträge von PAM_Lover

    Gut formuliert Jan.

    Es ist wirklich ein Problem wenn bereits alles in vielen (zu vielen) Varianten gemacht wurde.

    Das kann man nur als Verzweiflungstat sehen, wenn gar nichts mehr einfällt.

    Es muß halt Umsatz um jeden Preis gemacht werden, was man auch an auch an vielen anderen Neuerungen sieht.

    Zum Glück hat man ja noch die Klassiker (372, 305 usw....) zu Hause welche aber immer mehr aus dem Programm genommen werden.

    Für mich gehören die 305 und 372 zu den begehrenswerten Klassikern.

    Würden aber die Verkaufszahlen stimmen, würden die auch weiter produziert. Scheinbar ist die Nachfrage dieser Modelle geringer, als wir es wahr haben wollen.

    Im Idealfall würde Panerai die Sub's in allen 3 Größen anbieten. Dann müssten wir nicht darüber diskutieren und für jeden wäre etwas dabei.

    Ich kann die Diskussion, dass die 42mm Modelle für den Asiatischen Markt sein sollen, nicht so ganz nachvollziehen. Ich bin häufiger dort. Besonders in China und Korea ist die Anzahl von Leuten über 1,8m und entsprechenden Handgelenksumfängen nicht gerade wenig.

    Die Rolex-Träger könnten genau so eine Zielgruppe sein. Hier wird oft genug schon gejammert, wenn ein Modell über 41mm ist.

    Ja gibt Papiere und eine Rechnung vom Händler in Holland. Wir haben aber beide nicht die große Kenntnis was Fakes betrifft und daher wollte ich Euch hier Fotos zukommen lassen in der Hoffnung Ihr könntet schon mal sagen, ob die Uhr optisch gut ausschaut.


    Bin leider was Uhren bei nicht offiziellen ADs angeht, etwas ängstlich...

    Ich liebe die Threads abends zu lesen. Ist besser als das Fernsehprogramm bei RTL 2:dance:.

    Frage mich wieso Dein Bekannter sich über Fakes Gedanken macht, wenn er eine neue Uhr mit Papieren mit Garantie bei einem Uhrenhändler gekauft hat? Wieso hat er sich das nicht vor 3 Jahren gefragt:bash:?

    Ich bin gespannt wie es weitergeht.

    Du gibt's die Hoffnung nicht auf 👍.

    Vergess das mit den Bändern und trag 47. Das paßt :troest:

    Hi


    wie kommt ihr denn eigentlich mit diesen geraden Schließen klar? ich bin mir nicht sicher, ob das cool oder unangenehm ist.

    Bei meinem ersten Versuch war ich nicht cool genug. Trage Komfort war schlecht und das anund ausziehen war anstrengend. Nach 3 Tagen habe ich zur Säge gegriffen und die Schließe durch eine geschraubt ersetzt.

    Die nächsten Bänder habe ich alle mit geschraubt Schließe genommen.

    Mein letztes Band habe ich wieder mit eingenähter Schließe genommen. Ich wollte es einfach nochmal wissen. Dabei habe ich die kurze Seite 10mm länger gewählt als üblich. Das Band lässt sich angenehm tragen id auch leicht an und ausziehen.

    Welchen Schliessentyp ich aber schöner finde, kann ich leider noch nicht sagen.

    gerry : Ich trag nur original Look, 44 mm an PreV style Straps (die mit der gebogenen Schliesse) und 47 mm, 52 mm und 60 mm an Vintage Brelli style straps mit der flachen GPF Schliesse.

    Um einen guten Tragekomfort zu erreichen (was bei mir heisst ich will nirgends mit der Schliesse hängenbleiben) wähle ich die Schliessenseite bei den jeweiligen Straps so, dass die Schliesse beim Tragen leicht nach oben an der “Kante” des Handgelenks schaut, sprich dadurch besser anliegt. Bei einem HGU von 21,5 bis 22 cm, 95 mm bei gebogener PreV Schliesse und 105 mm bei flacher GPF Schliesse. War aber auch ein Findungsprozess ist eh klar.

    Kannst du hier ein paar Bilder von den "historisch" korrekten Schließen hier zeigen? Ich finde das Thema spannend, finde aber nirgendwo eine Übersicht.