Beiträge von TheLupus

    Vielleicht sagt Dir die Luceplan Tivedo Tavolo zu? Ich persönlich finde sie ganz cool, und die gibt es sogar in verschiedenen Farben.


    Luceplan habe ich auch hier stehen. Schön, haptisch aber kein Erlebnis.

    Eine Brunslangweilige Tolomeo steht hier natürlich auch.:G


    Wer Haptik, Qualität und echte Technik mag -> NUMBUS

    auch denkbar. Vielleicht weiß Robert lupus etwas mehr darüber.


    Zeigerfriktion heißt das Zauberwort.
    Die Chronographen-Sekunde wird durch die 6-Uhr Sekunde angetrieben.
    Die Verbindung zwischen Stopp- und Uhrzeit-Sekunde wird mittels der horizontalen Kupplung geschlossen.
    Die Übertragung der Kraft zur Stopp-Sekunde erfolgt über Zahnräder, wobei immer etwas Zeigerspiel vorhanden ist. Das gilt es zu minimieren.


    Das Zeigerspiel kennt man vom Einstellen der Uhrzeit. Der Minutenzeiger bewegt sich nicht unmittelbar, sondern man dreht erst etwas, bis der Zeiger reagiert, weil alle Zähne zuerst schlüssig ineinander greifen müssen.

    Korrekt :gut:

    So wie Rolex halt ist, werden Verbesserungen klandestin ohne großes Aufheben eingeführt.
    Die Daytona hat ein neues Chronographen-Sekunden-Rad erhalten. Das besondere an dem neuen Rad sind die Zähne, welche aus 3 Teilen bestehen, wodurch die Friktion und das Zahnspiel kraft- und reibungsminimiert optimiert werden.


    39919825uj.jpeg


    39919826zf.jpeg


    39919828lf.jpeg





    Wer in letzte Zeit seine Daytona bekommen hat, kann damit rechnen, ein Uhrwerk mit diesem Update bekommen zu haben. Alte Chrono-Sekunden-Räder werden, sofern notwendig (aufgrund von Verschleiß) im Rahmen der Revision getauscht.



    Das Fertigungsverfahren, womit solche feinen Strukturen möglich sind, nennt sich LIGA.

    Einige schwachsinnigen Posts hier muss man einfach nicht verstehen.


    Es ist schlichtweg egal, wo man die Uhr kauft. Diese Boutiquen bieten diese Arbeiten an? JA! Dann kann man es nutzen. Man bezahlt dafür. Da braucht man kein schlechtes Gewissen haben. Warum auch!?


    Der Konzi, Juwelier MUSS in jeden Fall die Arbeiten ordnungsgemäß erledigen, gerade weil er einen guten Ruf hat. Wenn er es verbockt so wie hier, dann muss er dafür haften.

    ...



    Zu deinem Post möchte ich noch etwas ergänzen.
    Breitling Boutique = Breitling = Offizielle Anlaufstelle für den internationalen Breitling Service für jeden, der eine Breitling besitzt (egal, woher).


    Wenn Breitling bei Steuerung von Angebot und Nachfrage versagt und zulässt, dass die Uhren auf diversen Plattformen mit über 30 % Abschlag angeboten werden, sollte das nicht das Problem des Kunden sein.
    Der „Fehler“ ist, wenn dann schon beim Hersteller zu suchen.


    Falls Breitling das Online-Verramschen der Uhren nicht passt, muss die Firma halt was ändern. Aber anscheinend ist das völlig egal, denn sonst hätte das Unternehmen längst was dagegen getan und würde sich nicht mit den hauseigenen Breitling-Outlets am Verramschen beteiligen.
    Breitling suggeriert doch so selber den Kunden, welche in der Boutique zum Listenpreis kaufen, hart an der Grenze zur Zurechnungsfähigkeit sind. Schlau ist also, wer wer beim verlängerten Arm der Offiziellen Breitling-Konzessionäre (dorther kommen die Uhren nämlich), dem Grauhändler kauft.
    Dann sind alle glücklich. Breitling hat die Uhren zum Händler-VK los, der Konzi hat wenig Arbeit für Beratung und einen Gewinn, der Konzi-Kumpel-Grauhändler kümmert sich um die Feinverteilung und der Endkunde bekommt ohne Diskussion einen fetten Nachlass.

    Und da Breitling selbst einen Online-Shop hat, sind die Diskussionen um „vor Ort“ oder „Online“ eh obsolet.


    zurück zum Thema: hermi81 so ein Gehäuse gehört getauscht. Das kostet den Konzern auch keine 2000 € sondern eher gegen 80 € Materialkosten (hoch geschätzt).

    Neben den bunten Scheinen würde ich, sofern ich den Stunt unbedingt durchziehen wollte, noch meine alte Ausrüstung mitnehmen und mich entsprechend vorher Aufwärmen.
    Aber generell würde ich es lassen und potenziellem Ärger aus dem Weg gehen. Hinzu kommt die schlechte eBay Bewertung UND er fährt AMG oder klatscht sich an seine Kiste zumindest solche Felgen (beides zum weglaufen :wech:).

    Hallo Dirk, ( DirkR440 )


    Danke für die Tipps, insbesondere bei den Brennweiten. Werde ich beherzigen :gut:
    An die M10-R habe ich auch schon gedacht, jedoch weiß ich nicht, ob ich zwingend 40 MP benötige, zumal ich das unauffällige P-Design sehr mag.


    Ich kenne mich bei Leica/den Leica-Händlern nicht so aus.
    Kann man da grundsätzlich mit Entgegenkommen rechnen, wenn man sagt bitte einmal „M10-P/R komplett“ 28/50/90(75) und noch eine Q2 on Top?

    Ich beschäftige mich gerade mit Leica. Im speziellen überlege ich, eine M10-P anzuschaffen.


    Momentan bin ich bei den Objektiven etwas unsicher.
    Makro Elmar + Adapter ist klar.
    Jetzt noch ein 50er und noch eine kürzere Brennweite 28 oder 35mm


    Gibt es abgesehen von der Blendöffnung 1,4 vs. 2 bei Summilux und Summicron weitere Unterschiede, was die Qualität betrifft (Summicron APO 50mm lassen wir mal unberücksichtigt)?