Beiträge von Harry1984

    Ich frage mich grade, was man überhaupt in Neuchatel alles selber produziert. Einen richtigen "Uhrwerksbau" habe ich in der Manufaktur bei der Besichtigung in 2019 nicht gesehen. Eine Gehäusefertigung auch nicht. Kann auch sein, man hat uns das nur vorenthalten?


    Es gab zwar CNC-Fräsen und ich habe auch gesehen, dass dort einige Kleinteile (Brücken z.B.) gefräst wurden, aber eigentlich fand ich es enttäuschend, wenn man über den Begriff einer "Manufaktur" redet. Ich dachte die Fertigungstiefe sei höher...


    Überhaupt fand ich, dass da sehr wenig Menschen arbeiten für eine Jahresproduktion von ca. 70.000 Uhren... Weiß jemand, was alles zugekauft wird und was man selber fertigt? Würde mich mal interessieren...:grb:

    Ich glaube dass will ich gar nicht wissen.

    Glückwunsch und ganz viel Spaß mit ihm! :jump:

    Macht die Kautschuklünette einen langlebigen Eindruck?

    Ja. Ich denke schon. Zudem kann ich zwei Schrauben sehen die so aussehen als wäre sie in 5minuten gewechselt.

    Ist halt eine Toolwatch, dazu passt meiner Meinung das Metallarmband besser.


    Das Armband ist für mich allerdings auch beim Tragekomfort ganz weit vorn.

    Das Kautschuk und das Textil finde ich auch Recht toolig. Ein bisschen Probleme hab ich mit der Schließe, die ist wenn man andere Marken hat etwas klapprig. Soll aber nicht negativ gemeint sein. Preis Leistung passen sehr gut und es erfüllt die Anforderungen die ich an ein Toolwatchband Stelle. Man ist nur eben etwas verwöhnt.

    Das suggerieren von Manufakturwerken besteht doch schon eh und je und das nicht nur bei panerai. Die meisten Firmen machen das so sobald auch nur eine Schraube poliert wurde gibt's eine eine eigene Kaliberbezeichnung. Das sich nun, um beim Beispiel panerai zu bleiben, hinter OPXXX ein ETA befindet und hinter PXXX eine "Eigenentwicklung" dürften nur wir Freaks mitbekommen haben. Der allergrößte Teil der Kunden dürfte hinter beiden Bezeichnungen eigene Werke vermuten. Ist das nicht die viel größere, schlimmere Täuschung?

    Bliebe natürlich zu klären wie viel Änderungen vorgenommen werden müssen damit man ein ETA nicht mehr ETA nennen muss.:grb:

    Gerade war ich das Stahlband abholen. Ich habe mich erstmal gegen die Montage entschieden aber es gefällt. Wie beim Rest der Uhr sind Preis Leistung einfach gut.

    Besonders gefreut hat mich dass der nette Verkäufer mir noch eine der schönen alten Holzboxen rausgekramt hat.:gut::gut::gut:.

    Schade dass mir nicht noch mehr Mühle gefallen, die Firma und der Juwelier machen richtig Freude.

    Herzberg ist sicher ein angenehmer Dienst, ob ich da so schnell wieder hinfahren will weiß ich gar nicht die letzten Male war ich nicht so begeistert.

    Gerade ein Anruf vom Juwelier. Er hat mir gestern noch das Stahlband geordert und bereits heute morgen war der Kurier da.

    Ganz große Leistung.:gut:

    Abholen werde ich es erst Montag.

    Sehr coole Urlaubsuhr :gut: Meiner Meinung nach braucht die kein Stahlband. Ich würde die mit dem Textilband tragen :G

    Ja, den Gedanken hatte ich auch. Allerdings habe ich die Tudor black bay nur am Leder und das wurmt mich etwas deswegen will ich das Stahlband zumindest besitzen.

    Danke.

    1. Ich glaube das Textilband kam zusammen mit der "Lumen" auf den Markt. Ob die Kombination schwarzes Blatt und Textilband so überhaupt direkt von Mühle angeboten wird weiß ich gar nicht. Ich habe es vom Händler umschrauben lassen weil mir das Textilband eine Spur besser gefallen hat.

    2. 10625.

    Weißt du was witzig ist? Solltest du mich mal kontrollieren werden wir uns jetzt erkennen:G

    Es ist tatsächlich passiert. Ich besitze einen rescue Timer!

    Dieser Satz mag jetzt nicht so sensationell rüber kommen in einem Forum in dem ich schon einige Uhren der üblichen großen Marken vorgestellt habe, die Geschichte zwischen mir und dieser Uhr ist aber eine sehr alte.

    Angefangen hat alles vor über zehn Jahren als ich meine erste und (wie ich damals dachte) einzige gute Armbanduhr kaufen wollte. Damals war mein großer Traum die Breitling Steelfish in meiner Gegend sind allerdings sehr wenige konzis guter Uhren zu finden. Also habe ich diese abgeklappert und Kataloge eingesammelt. Dabei kam es zum ersten Kontakt zwischen mir und dem Rescue Timer. Die Faszination war sofort da, als erste und einzige Uhr war er dann aber doch irgendwie etwas zu speziell also wurde es die Certina DS Podium Automatik. Keine schlechte Uhr aber eigentlich wollte ich ja die Breitling. Die kam dann irgendwann auch und da mit zweien eine Sammlung beginnt noch etliche andere.

    In den letzten Jahren bin ich ziemlich viel verreist und habe sehr aufregende Ecken der Welt gesehen. Jedesmal kam die Frage auf: welche Uhr nehme ich mit??? Meist wurde es dann die Steinhart Apollon. Allerdings ist diese für unbeschwertes Urlaubsvergnügen manchmal zu klotzig und die Marke Steinhart hat bei mir sehr an Sympathie verloren. Nun war ich vor 14 Tagen wieder unterwegs und es war klar ich brauche eine urlaubs- und Abenteueruhr. Völlig übersättigt von dem was der Mainstream so hergibt kam mir dann die Mühle wieder in den Sinn. Nicht wirklich schön im klassischen Sinne aber 100% zweckmäßig und bequem. Perfekt. Auch ihre Geschichte ist genau mein Ding.

    Heute morgen also losgefahren, Geld abgehoben und ab zum Händler. Es gab die klassische Version und die Lumen. Eine enorm schwere Entscheidung. Entschieden habe ich mich dann für die schwarze mit dem Textilband der Lumen. Stahlband war leider nicht vorrätig wurde aber direkt bestellt und sollte nächste Woche eintreffen.


    So wenn ihr bis hierher ausgehalten habt bekommt ihr nun die eigentliche Vorstellung. Das schlechte Licht bitte ich zu entschuldigen. Es ist spät.


    Die Box...

    Leider hat Mühle die Blechboxen abgeschafft und Holzboxen eingeführt. Noch leiderer wurden die Holzboxen abgeschafft und es gibt nun ganz billige PVC Boxen die der Uhr gar nicht gerecht werden. Falls der verantwortliche mitliest: SCHANDE!


    Macht man die Box auf kann man schon ehr lächeln


    Die Daten zur Uhr sollten allgemein bekannt sein. Da bin ich wirklich begeistert. Sie ist wahnsinnig bequem und wirkt fast unzerstörbar. Wenn man unbedingt kritisieren möchte kann man eigentlich nur monieren dass Boden und Schließe nur gelasert und nicht graviert sind.


    Jetzt noch einmal ins dunkle schauen und ich bin restlos verliebt


    Das wären meine Erfahrungen nach den ersten 12 Stunden mit ihr. Vielen Dank für's mitlesen. Ich glaube ich konnte eine der letzten wirklichen Tool Watches ergattern.

    Obwohl ich eigentlich im Uhrenniemandsland lebe gibt's in der Nachbarstadt einen Juwelier der neben Fossil, Diesel und solchen Quatsch Mühle hat. Werde jetzt mal hinfahren und schauen ob die den rescue Timer da haben.