Beiträge von TomS

    Ich habe für heute Mittag Frikadelle mit Kartoffeln, Spargel und Soße Hollandaise zubereitet. Das ist ein Gericht, mit dem ich bei der Familie immer punkten kann:



    Beste Grüße
    Tom

    Oris gehört für mich ganz klar zu den Highlights der diesjährigen Baselworld. Die Aquis GMT schaue ich mir, sobald sie verfügbar ist, bei meinem Konzi an. Das Preis-Leistungsverhältnis bei Oris ist wirklich sehr gut.


    Grüße
    Wolfgang

    Da bin ich voll bei Dir, Wolfgang. Oris muss sich als zwar zwischenzeitlich schon namhafter, aber dennoch vergleichsweise kleiner und vor allem selbstständiger und unabhängiger Uhrenhersteller immer etwas einfallen lassen, um in dem Becken mit den großen Fischen überleben und sich behaupten zu können. Und das tun die, ohne Frage.


    Dass sie ferner ihre Uhren zu fairen Preisen verkaufen, ist auch einer der Gründe, warum ich eingangs schrieb, dass Oris für mich einer der sympathischsten Uhrenhersteller ist. Für mich ist nicht unwichtig, dass der Wert der reinen Uhr halbwegs mit dem Preis, den ich bezahle, harmonisiert.


    Schau Dir am Beispiel meiner Artelier auf dem Bild unten mal das schön guillochierte Zifferblatt, die schönen und perfekt aufgesetzten Indexe, die filigranen Zeiger mit der makellos eingebrachten Leuchtmasse, den optisch ansprechend gestalteten Mond und überhaupt die Mondphase an, an der jeder kleine Stern nicht nur platt aufgedruckt, sondern strukturiert ist. Viele haben ein Problem, auf guillochierten Zifferblättern Schriften so aufzubringen, dass an den Buchstaben und Zahlen nicht kleine Teile fehlen bzw. abbrechen. Oris hat das perfekt gelöst. Eine wirklich sehr gute und aufwendig verarbeitete Uhr, für die Oris gerade mal einen Listenpreis von 2.000 Euro aufruft. Da hat man ja schon fast das Gefühl, zu wenig bezahlt zu haben, wenn man bedenkt, was manch anderer hierfür verlangen würde.



    Beste Grüße
    Tom

    Heute gab´s bei uns mal wieder Hühnerfrikassee. Ich konnte das fette Huhn auf dem Gänsehof einfach nicht liegen lassen. ;)
    Mal ein Tipp: Wenn das Frikassee soweit fertig ist, vermische ich immer noch ein Eigelb mit etwas Kaffeesahne und rühre das unter dieses. Dadurch bekommt das Frikassee einen toll abgerundeten und etwas sahnigen Geschmack.



    Beste Grüße
    Tom

    Vielen Dank! Die Uhren von Oris gefallen mir immer besser! Besonders die Sixty-Five und der neue Tudor Chono, beide in Bicolor, sind für mich die Highlights!

    Sascha, dann zeige ich hier am besten auch mal noch die Sixty-Five:


    Oris Divers Sixty-Five


    Gehäuse: Edelstahl / Bronze
    Band: Edelstahl / Bronze oder Leder
    Durchmesser: 40 mm
    Werk: Oris 733 (Basis: SW 200-1)
    Preis: € 1.950,00 (Lederband) / € 2.150,00 (Stahl-/Bronzeband)



    Fotos: oris.ch


    Danke fürs Zeigen Tom. :gut:


    Oris hatte ich schon immer am Schirm, aber irgendwie ist es nie dazu gekommen.

    Du weißt ja, René, dass ich die Artelier Complication von Oris habe. Beschnupper die Oris-Uhren ruhig mal was genauer bei einem Konzi in Deiner Nähe. Von der Qualität und Verarbeitung sind die wirklich top und haben ein echt gutes Preis-/Leistungsverhältnis, verglichen mit dem, was andere teilweise ungeniert für ihre Ticker verlangen.


    Oris hat es geschafft, eine eigene Design-Linie zu finden. Gerade im Diver-Segment, in dem viele nur mehr oder weniger die Sub kopieren, hat Oris eine eigene Sprache und mithin einen Wiedererkennungswert geschaffen.


    Beste Grüße
    Tom

    Für mich einer der sympathischsten Uhrenhersteller - und dazu noch einer der wenigen unabhängigen und eigenständigen - ist Oris. Natürlich haben die Hölsteiner auch wieder so manch neues oder verändertes in Basel vorgestellt. Ich möchte mal beispielhaft einige Uhren hier erwähnen. Alle Neuheiten oder veränderten Modelle könnt Ihr hier einsehen: https://www.oris.ch/baselworld


    Oris Great Barrier Reef Limited Edition III


    Gehäuse / Band: Edelstahl
    Durchmesser: 43,5 mm
    Werk: Oris 743 (Basis: SW 220-1)
    Preis: € 2.300,00



    Fotos: oris.ch



    Oris Aquis GMT Date


    Gehäuse : Edelstahl
    Band: Edelstahl, Kautschuk oder Leder
    Durchmesser: 43,5 mm
    Werk: Oris 798 (Basis: SW 330-1)
    Preis: € 2.300,00 / 2.500,00 (mit Stahlband)






    Fotos: monochrome-watches.com + oris.ch



    Oris Big Crown Pointer Date 80th Anniversary Edition
    Oris Big Crown Pointer Date


    Gehäuse: Bronze oder Edelstahl
    Band: Leder
    Durchmesser: 40 mm
    Werk: Oris 754 (Basis: SW 200-1)
    Preis: € 1.800,00 (Bronze) / € 1.500,00 (Edelstahl)



    Fotos: oris.ch


    Oris Clean Ocean Limited Edition

    Gehäuse und Band : Edelstahl
    Durchmesser: 39,5 mm
    Werk: Oris 733 (Basis: SW 200-1)
    Preis: € 2.050,00



    Fotos: oris.ch


    Oris Artelier Date


    Gehäuse: Edelstahl
    Band: Leder oder Edelstahl
    Durchmesser: 40 mm
    Werk: Oris 733 (Basis: SW 200-1)
    Preis: € 1.450,00 (mit Lederband) / € 1.650,00 (mit Stahlband)






    Fotos: oris.ch


    Beste Grüße
    Tom

    Nachdem aufgrund eines Bildes, auf dem ein Gabelstapler vor dem Rolex-Pavillon zu sehen war, über 7 Tage hinweg erstaunliche 170 Einträge im Vorfeld hier zu verzeichnen waren :bash: , fallen ja nun die Jubelgesänge - auch in dem anderen Forum - eher verhalten aus. Aber was habt Ihr erwartet, liebe Freunde, dass Rolex zur diesjährigen BW ein Innovationsfeuerwerk abbrennt? Warum sollten die? Die wissen, dass sie - und das ist ja auch in allen Uhrenforen so - viele schon nahezu religiös-fanatische Jünger hinter sich haben, dass sie die Angebeteten und die Uhren, selbst wenn sich die Preise durch den Einsatz von Edelmetallen verdoppeln und verdreifachen, ein Selbstläufer sind, und brauchen daher auch nur an ganz kleinen Schrauben drehen. Die sind wie einst Modern Talking. Einmal den richtigen Rhythmus und die richtige Harmoniereihenfolge gefunden, kann man aus einer Soße 10 mega erfolgreiche Alben produzieren. Der Dieter hat alles richtig gemacht, und Rolex macht es auch. Was passieren kann, wenn man zu viel neues wagt, sieht man ja an der neuen AP Code 11.59. Hätten die mit großem Trara eine nur ganz leicht veränderte RO als die große Neuheit vorgestellt, wären alle glücklich. Und dass Rolex hier liest und Eure Wünsche erfüllt .... na ja ... :lol:


    Beste Grüße
    Tom

    Sehr schöne Neuheiten von Mühle. Die Teutonia sieht richtig klasse aus. Da ich jedoch schon 3 Uhren mit Mondphase habe, würde ich mich dann wohl eher für eine der Panova´s entscheiden. Ob grün oder blau ... beide sind echt schöne Uhren. Mit Sellita-Werken auch gut "motorisiert" und sicher sehr ordentlich verarbeitet. Die 2 möglichen Originalbänder wären nun nicht mein Fall. Ein Wechsel des jeweiligigen Bandes gegen ein gut aussehendes wäre aber ja kein Problem.


    Auf jeden Fall sehr interessante Uhren eines echt sympathischen Herstellers. Danke für den Hinweis bzw. den Faden, lieber Namensvetter. :gut:


    Beste Grüße
    Tom

    Eben gekocht und gegessen, das berühmte, italienische Gericht, bei dem unsere Tochter garantiert nicht nein sagt.
    Ich tausche - wie hier - auch gern mal die Schinkenwürfel gegen Fleischwurst, die ich in kleine Stücke schneide und in Olivenöl brate. Hier kommt dann noch ne große Zwiebel rein und natürlich Knoblauch ..... reichlich Knoblauch, eine halbe Knolle geschnitten, eine halbe rein gepresst, auf Soße für 3 bis 4 Personen gerechnet.



    Beste Grüße
    Tom

    Trotz allem Schmerz über den Tod von Willow gebt Ihr gleich wieder einem süßen Hundemädchen das Glück, zu Euch gehören zu dürfen. :gut: Das ist wirklich schön, René. Peggy wird Euch, und vorallem auch Max, sicher trösten und in Trab halten.


    Beste Grüße
    Tom

    Ich will doch mal einen weiteren Dresser von mir zeigen, diesmal .....


    FREDERIQUE CONSTANT Classics Business Timer, Durchmesser: 40 mm, Werk: FC-270 Quarz / 5 Steine, Anzeige: Stunde, Minute, Tag, Datum, Kalenderwoche und Mondphase. Das Originalband habe ich durch ein Kaufmann Teju-Eidechse getauscht.



    Beste Grüße
    Tom

    Hab mit die App grad mal gezogen... Wie genau läuft'n das jetzt??? Muss ich jetzt einfach jeden Tag um die Selbe Zeit auf den Button klicken oder wie???

    Dirk, Du startest die App und registrierst im Programm die Uhr, die Du messen willst (Du kannst jede Menge Uhren eingeben). Nun drückst Du genau dann, wenn der Sekundenzeitger auf 12 ankommt, auf den Button, womit Du den Ausgangswert festgelegt hast. Danach kannst Du, wann auch immer Du willst, erneut messen, also immer, wenn der Sekundenzeiger auf 12 ist, Button drücken. Du kannst dann auch eingeben, in welcher Lage sich die Uhr befand. Die App rechnet nach jeder Messung den Wert zusätzlich auf 24 Stunden hoch oder runter, so dass sie einerseits die tatsächliche Abweichung in den Stunden seit der letzten Messung anzeigt, andererseits aber auch den entsprechenden Wert auf 24 Stunden. Und sie errechnet den mittleren Gang, auf den es ja hauptsächlich ankommt. Alle Messungen werden gespeichert und sind somit auch nach langer Zeit verfügbar. Wenn Du eine Messung abgeschlossen hast und nach einer gewissen Zeit eine neue Messung, unabhängig von der alten, vornehmen willst, dann darfst Du nur nicht vergessen, nach dem ersten Messen den Haken bei "Neue Messperiode" zu setzen. Das Ding ist eigentlich sehr einfach gestrickt, aber erfüllt seinen Zweck, wenn es einem nicht auf eine Messung auf die Hundertstelsekunde genau ankommt, wirklich gut. Ich habe die auch eher mal zufällig im Netz entdeckt.


    Beste Grüße
    Tom

    Gib einfach mal bei Herrn Google "WatchCheck" ein. Da siehst Du den Link zur Installation direkt.
    Die App hat den Vorteil, dass sie immer und überall mal schnell zwischendurch anwendbar ist. Der Nachteil besteht allerdings in der menschlichen Reaktion. Sie ist halt keine Zeitwaage. Dennoch, wenn man sehr konzentriert misst, liefert sie verwendbare Ergebnisse. Und wie gesagt, sie ist immer und überall einsatzbereit, also auch, wenn man unterwegs ist.


    Beste Grüße
    Tom