Beiträge von Solon

    Perfekt. :)

    Ich kenne den Fall andersrum. Von einem 40 mm Dresser auf meine 16600 gewechselt. Mir kam sie im ersten Moment zu klein vor. Mittlerweile finde ich sie perfekt. DS anprobiert wäre vermutlich auch erst mal ein Schock, aber hier würde ich vermutlich auch ein paar Tage warten und dann weitersehen.

    Das Werk in der 6 Stelligen ist das selbe wie in der 5 Stelligen Sub - lediglich die Seadweller (SD50 und Deepsea) haben unter den Taucheruhren ein neues Werk bekommen.


    Vorteil sind die 70 Sunden Reserve - Nachteil,es ist nicht so genau wie das alte.

    Nicht ganz richtig. Erst mal es wäre das "Gleiche" :opa:und zweitens ist es nicht ganz das Gleiche. Es gab ein kleines Upgrade bei der Spirale. 6-stellige Subs haben mittlerweile die Parachrom Blue Spirale.

    5-stellige früher die "einfache" Brequetspirale. Ob es eine Übergangszeit gab (5-stellig schon mit neuer Spirale) weiß ich allerdings nicht. Die wurde ja 2008 eingeführt.


    Als MacPro-User kann ich die leichte Empflindlichkeit meiner 16600 bei Magnetfeldern übrigens nachvollziehen. Bei der Handauflage sind Magnete eingelassen. Langes Arbeiten am Macbook und die Uhr hat plötzlich ein deutliches Plus (+4s pro Tag, statt +1 vorher). Ist aber zum Glück nur temporär.


    Ansonsten bin ich eh der Meinung, dass die schönste und tollste "Der Uhr" die 16600 ist. Ich weiß zwar nicht mehr wie lange der Threadersteller schon nicht mehr Thema war, aber das wäre die Empfehlung. Ein besseres Upgrade der 14060 gibt es nicht. :lupe:

    War ja auch nicht negativ gemeint, Hauptsache es gefällt Dir:gut: Bleibt trotzdem ne Frankenstein:G

    :keule: :G


    Rubber bzw. Leder/Rubber hatte ich schon probiert. Oyster bleibt halt Oyster für mich.


    Aber es gibt ja auch Leute, die zimmern sich nen Jubilee dran. War ich auch schon am Überlegen. :dance:

    d ist dann aber ein Frankensteinmod:opa:

    Dir muss es ja nicht gefallen.

    Und da alles Original-Teile sind sehe ich diese Art der Kritik als gegenstandslos. ;-)


    Für mich war es die beste Entscheidung. Und die Schließe der fünfstelligen war für mich eben nicht toll. Ich verstelle häufiger mal.

    Es gäbe natürlich auch die Möglichkeit, eine fünfstellige Sub (bzw. allgemein Rolex) mit einer sechsstelligen Schließe auszustatten. Einfach mal nach „Rolex 16600 98210“ googeln, bzw. suchen. So habe ich es gemacht. Ist bei der 14060 auch möglich.

    Ging es nicht mit jedem nicht mehr produziertem Stahlsporti bisher steil nach oben (Ausnahme YM 16622/116622) ?

    Richtig. Und deswegen glaubt jeder dran. Solange der Weg weiter nach oben geht, sind auch alle glücklich. ;-)


    Wer im Übrigen immer noch nicht glaubt, dass Stahlsportis eine Spekulationsblase sind, der hat sich Preise alter Datejusts nicht angesehen. Rationell ist es nicht zu erklären, dass der innere Wert der Uhren sich im Preis dermaßen unterschiedlich darstellt.

    Man kann sich auch u.a. 1000er Sandpapier als DIY-Drehmelausätze basteln. Mit genügend Umdrehungen und etwas Übung wird‘s auch spiegelblank. ;-)


    Ich habe so wieder Phasen an meinem rundgelutschten 16600er Kronenschutz bekommen.


    @Björn: ob Autodidakt oder nicht ist das Ergebnis definitiv besser als manch gelernter Konzi-Schleifer. Das Ergebis zählt und ich finde es überzeugend.

    Wie kommt Rolex eigentlich aus der Zwickmühle wieder raus?

    Begehrte Uhren werden mit überteuerten Preisen zu Ladenhütern, bzw. jemand Anderes verdient sich eine goldene Nase dran. Da hätte ich kein Interesse dran, oder doch?

    Ladenhüter deswegen, weil Chrono24 spuckt zu "Rolex 126710" sage und schreibe 519 Uhren aus. Zum Vergleich: 264 Uhren bei "Rolex 16600". Was sagt uns das?

    Die SO gefällt mir z.B. auch sehr an den Breitling-Modellen. Einzig das modifizierte 2824-2 Kaliber und die fehlende Feinverstellung (Glidelock o.ä.) betrachte ich als Nachteile.


    Ansonsten: durchgängige Minutenskala auf dem schrägen Rehaut, mattes(!), aufgeräumtes Ziffernblatt mit großen Leuchtindizes. Alles stimmig und auf gute Funktionalität getrimmt. Und Flügel*hat die Uhr auch noch.
    *) wahrscheinlich DER Grund, warum die Uhr wieder zerfetzt wird. Flügel an einer Taucheruhr, Und die Pilotenuhren kriegen die gestutzt. Böser Kern, Satan, Schlächter. Alles Mies. Inkonsistent. Früher war alles besser.

    Ich mein's echt nicht böse... aber mittlerweile fällt mir doch ziemlich verstärkt auf, dass ich dieses überhebliche und elitäre "wahre Uhrenliebhaber"-Gehabe deutlich unangenehmer finde, als irgendwelche Hipster, die vermeintlich irgendwelchen (Uhren)Trends hinterherlaufen.

    +1

    Ist in vielen Bereichen so. Begehrt ist, wer/was begehrt ist. Das hat mit den tatsächlichen Eigenschaften nicht immer was zu tun. Ich kann mich an ein Experiment mit Fischweibchen erinnern, die ein Männchen so lange uninteressant fanden, so lange es Single war. Hatte es eine Partnerin, war es wiederum begehrter.

    Ich würde gerne diesen Beitrag in 10 Jahren lesen und mich entweder freuen oder das zusätzliche Loch im Hintern ärgern über die Preisentwicklung aktueller Uhrmodelle. :)

    Sir Edward : Das wird jetzt zu Meta und verlässt ein wenig den Sinn des Fadens. Gut, wenn Du Dich nicht angesprochen gefühlt hast. Ich finde unterschiedliche Meinungen sehr spannend. Der Spiegel war eher in der Richtung Meinungen, wie Chronomaster gemeint, der von weitaus günstigeren Anbietern gesprochen hat, die solche Modelle bringen, aber das Qualitätsmerkmal Chronometer völlig außer Acht gelassen hat. Auf dem gleichen Niveau könnte man über Rolex schimpfen. Immerhin schafft es Rolex ja auch nur, Uhren zu produzieren, die wie günstige Steinharts aussehen*. Wozu also eine Rolex? (siehe auch unten).


    barney_V-687 : "billig" habe ich dann verstärkend selber ins Spiel gebracht (während Chronomaster von weitaus günstigeren gesprochen hat, richtig. Und deswegen extra die Bitte an Dich, meine Aussage nicht aus dem Zusammenhang zu reißen. Ich hatte (mit Zitat) auf etwas Konkretes reagiert. Und nochmal: Ich unterscheide Chronograph von Chronometer. Fortis bringt sehr schöne Chronographen raus (günstig, gut), nur eben keine(?) Chronometer. Jedenfalls nicht so in Serie, wie bei Breitling. Siehe auch das Steinhart Argument oben ( *auch wenn es hinkt, da klar ist, wer hier welche Hommagen von wem macht).

    @SirEdward: Ich kann mich nicht erinnern, Deine Meinung verboten zu haben. Ist es so schlimm, wenn ich mal den Spiegel hinhalte? Das tut mir sehr leid.


    derneue : Ich bezog mich darauf, dass TagHeuer Uhren im gehobenen bis Luxussegment produziert (siehe auch Wikipedia). Daraus leite ich mal den Begriff Oberklasse ab. Aber ich gebe zu, dass es ein wenig überspitzt ist. Doch darf ich auch nicht mal argumentieren und ein dabei ein wenig übertreiben? ;-) Immerhin schneide ich dabei niemandem die Eier ab, gell?

    Tag Heuer, Fortis, Sinn...

    Da fehlt mir ein wenig die Substanz in Deiner Antwort. Ich hatte explizit nach 7750 Chronometer bei billigen Anbietern gefragt. Das sind drei Firmennamen. Und Fortis und Sinn sind nicht gerade ein Begriff für Chronographen Chronometer. Tag Heuer ist selber eher Oberklasse.


    Ich bleibe dabei. Es wird nur gemeckert und Breitling runtergezogen. Wenn man einmal nach Fakten fragt, kommt nach mehreren Tagen...... nichts.