Beiträge von Flopi3

    Ob ein Tourbillion von Panerai jetzt keine Haute Horlogerie ist , ein Kaliber welches die Zeitgleichung(womit sich schon ein gewisser Abraham Louis Breguet mit beschäftigte) anzeigt und eine Uhr mit 8 oder 10 Tagen GR jetzt weniger 'Uhrmacherkunst' ist wie bei anderen Herstellern lasse ich mal unbeantwortet.....


    Ich schrieb "Nur mit Uhrmacherei hat das, was Panerai da größtenteils liefert, nicht mehr viel zu tun."

    Und P2002/2003 wurden bereits vor rund 10 Jahren vorgestellt und einiges andere (Tourbillon, Zeitgleichung etc) kommt aus den bewährten Werkstätten der Richemont-Gruppe ;)

    Panerai ist darin allerdings am erfolgreichsten, was maximal für die Marke spricht.


    Sag ich doch - dass ich mich so missverständlich ausdrücke :grb:


    Nur mit Uhrmacherei hat das, was Panerai da größtenteils liefert, nicht mehr viel zu tun.

    Aber es stehen halt mehr Menschen auf Mode, als auf Technik im Inneren und daran ist rein gar nichts auszusetzen und ich nehme mich da selbst nicht aus (sonst hätte ich einige Panerais wohl eher nicht).


    So viel Realitätssinn sollten Menschen gerade in einem Uhrenforum jedoch noch haben.

    Das ist schon wirklich genial :verneig:


    Man nehme eine Uhr, die seit Jahren im Programm ist,

    streue ein wenig Pulver aufs Gehäuse,

    einmal backen,

    dann noch Zifferblatt und Zeiger neu einfärben,

    erhöhe den Preis um 43,75%

    und ändere ja nix an Technik oder Funktion.


    Und schon steht die Gemeinde Kopf und ist entzückt.

    So etwas schafft wirklich nur die Mode-Industrie - Chapeau :bgdev:

    Sowas Ähnliches wie das schon Dagewesene, bloß mit breitem Stahlband - ist in dem Segment einfach zu wenig.

    (Eine Nautilus ist ja auch nicht bloß eine leicht modifizierte Calatrava mit Stahlband ). Man hätte an der Stelle ein völlig neues Design (er-)finden müssen (sprich: einen völlig neuen Weg gehen müssen), aber dafür haben wohl Mut und/oder Kreativität gefehlt.


    Die Qualität wird wie üblich wieder über alles erhaben sein, aber - wie gesagt - in dem Preisbereich reicht das nicht...


    Völlig richtig: die Nautilus hatte ursprünglich rein gar nichts mit Patek zu tun und passte nicht zur Marke. Ebenso verhielt es sich mit der RO von AP und anfangs wollte die Uhren auch fast kein Mensch haben. Gehypte Renditeobjekte wurden beide erst viel später.


    Bei der Erwartungshaltung der Sammler (und ich spreche von Sammlern und nicht von Leuten, die auf Rendite und show-off raus sind) und den Ikonen Nautilus und RO halte ich den Schritt von L&S per se schon mal für sehr mutig, überhaupt mit einer Sportuhr anzutreten.


    Das ganze Rest ist eine reine Geschmacksdiskussion. Ich persönlich z.B. finde das Band sehr gelungen und deutlich ansprechender als zB das Jubilee-Band von Rolex (bei dem Band würde mich auch mal interessieren, wer das tatsächlich schön fände, wenn nicht Rolex draufstehen würde bzw. eine Rolex Uhr dranhängen würde!!!).


    Ich wiederhole mich vielleicht: aber für mich passt die Odysseus prima zur Marke L&S und ist stimmig. Ob sie mir gefällt, wird sich live am Handgelenk zeigen. Und ob sie insgesamt erfolgreich sein wird, wird sich in 1-2 Jahren im Markt zeigen. Ziel der Uhr ist es sicher nicht, im Fokus Kunden zu gewinnen, die Show-off suchen, sondern sich eher an L&S Liebhaber zu wenden, die gerne eine L&S hätten, mit der sie im Urlaub auch mal in Wasser springen können.

    Optisch sind die klasse - habe ich gestern wieder live gesehen.

    An der Uhr hingegen gehen die für mich gar nicht. Damit baut ne Panerai am Arm noch höher.

    Und zwei-teilig, so dass sie nicht unter Uhr durchlaufen, gibt es sie leider nicht.

    Ich verstehe die ganze Preisdiskussion nicht:


    Es geht um Luxusprodukte, die keiner braucht. Also kaufe ich, wenn es mir persönlich der aufgerufene Preis wert ist und ich lasse es, wenn es mir zu teuer ist oder ich den Preis unangebracht finde. Darüber muss man aber doch nicht seitenlang diskutieren. Da kommt höchstens der Eindruck auf, dass sich Leute beschweren, die die Uhr eigentlich cool finden, aber das Geld dafür nicht auf den Tischen legen wollen und dann den Beleidigten rauskehren.

    Ich habe jetzt alle bisher möglichen Eindrücke mal sacken lassen und muss sagen, dass die Odysseus bisher für mich eine emotionale Achterbahnfahrt ist:

    - große Freude - als klar wurde, dass eine L&S Sportuhr wirklich kommt.
    - Ernüchterung - mit den ersten Teasern (besonders Wochentag-Anzeige).
    - wieder Freude und der Eindruck, dass die Uhr Potenzial hat - nach den geleakten Photos gestern morgen.
    - völlige Ernüchterung und große Enttäuschung - nach vielen Eindrücken auf den einschlägigen Websites.
    - die Freude kommt wieder hoch - gestern Abend nach eingehender Betrachtung der Photos auf Ablogtowatch.

    Meine abschließende Meinung werde ich mir erst nach einem Live-Eindruck am Handgelenk bilden können und bin sehr gespannt. Folgende Gedanken noch dazu:

    Die Uhr wirkt sehr unterschiedlich, je nach Foto. Das erinnert mich sehr an die Nautilus. Wie viele Photos habe ich von der Uhr in den 10 Jahren, die ich sie hatte, gemacht und die meisten habe ich wieder gelöscht, weil die Uhr einfach mehr als bescheiden auf diesen Photos rüber kam. Die Odysseus macht auf mich den Eindruck, ähnlich herausfordernd zu photographieren zu sein.

    Nach knapp 30 Jahren Uhren-Hobby habe ich so gut wie alle für mich interessanten Uhren live gesehen und meine Sammlung enthält die Uhren, die ich mir leisten kann und möchte. Neues hat es da sehr schwer und zudem ist auch die Erwartungshaltung auf einem Niveau angekommen, das fast nicht mehr zu toppen ist. Das wird mir mit jeder Neuvorstellung immer klarer.

    Vor dem Hintergrund finde ich die Odysseus bislang sehr gelungen:

    - Ein eigenständiges Design, dass die L&S Markenindentität zum Ausdruck bringt.
    - Ein klasse Werk auf höchstem Niveau.
    - Eine smarte Lösung für das Band, dass auch die Montage eines Leder- oder Kautschukbandes zulässt. Das integrierte Design bei RO und Nautilus führt dazu, dass die Uhren mit Lederband einfach unmöglich aussehen. Und das Design des L&S-Metallbandes selbst finde ich zunehmend besser - und z.B. deutlich gelungener, als das altbackene Nautilusband.

    Es bleibt spannend.

    Das Design finde ich sehr stimmig im Sinne der L&S Marken-DNA.

    Muss es jedem gefallen - ich denke nicht.


    Mich spricht die Uhr jedoch in einem Maße an, dass ich sie unbedingt an meinem Handgelenk sehen möchte. Das wird wohl noch einige Monate dauern und ich bin gespannt, ob sie mich live überzeugt. Freuen würde es mich :bgdev: