Beiträge von sangrio


    Dem kann ich mich nur anschließen :blume:

    Wenn Du Titan-Uhren magst, schau dir auf jeden Fall auch mal die Tudor Pelagos an - viel Uhr aus dem Rolex-Haus für das Geld.
    Besonders die alter Version ohne Manufakturkaliber und ohne Roman auf dem Zifferblatt :wink:

    Auch wenn ich vermutlich bei dem Design eher zu einem "echten alten" Vintage Diver greifen würde, finde ich das Design wirklich sehr gelungen. Das klassische und schlichte Zifferblattdesign wurde in den letzten Jahren ja wieder von so einigen Marken aufgegriffen :-)

    Danke für die Zusammenstellung Tom :gut:


    ORIS Hatte ich bisher gar nicht wirklich auf dem Schirm, aber die Aquis GMT Date sieht nicht schlecht aus.
    Da mich die anderen Präsentationen nicht wirklich hinter dem Ofenrohr hervorlocken, muss ich mir die vielleicht mal live anschauen :-)

    Sehr geiles Projekt! :verneig:
    Da muss ich dann wohl auch erstmal mit auf die Liste - auch wenn es natürlich dann doch noch eine Frage des im Endeffekt aufgerufenen Preises ist :wink:


    0. Bebbe - hat schon auf dem GTG konkret Interesse bekundet
    1. das_olli (Oliver)
    2. PatrickS (Sven)
    3. Theo (Kai)
    4. Roni Mul (Tom)
    5. azurit01 (Patrick)
    6. Schieberegler
    7. Querdenker
    8. cdbudenheim (Carsten)
    9. fagi1977 (Fabian), evtl. würde ich auch zwei nehmen.
    10. Fab aus Frankreich per Mai (2 Stück)
    11. shortys home, auch für 2
    12. Hubertus38 (Christian)
    13. Klaus.L
    14. Schimanski
    15. Chronologisch / Roman
    16. Duesenwatch
    17. Kane
    18. Tux
    19. Schnitzer (Jürgen)
    20. Logi996
    21. Mighty (Dennis)
    22. T-Kieler
    23. papermaker (Henrik)
    24. TimelessH11rich (Christoph)
    25. fmx
    26. Maulwurf (Axel)
    27. Kinley
    28. symbad (Sascha)
    29. Tasmanian-Devil
    30. Scrambler
    31. Gixxer22 (Alex)
    32. Rodenbaeck
    33. Rogus
    34. Tryptophan (Martin)
    35. OWler64
    36. Roni Mul (Tom) die 2.
    37. JoergMCF (Jörg)
    38. NolansCheddar (Tom)
    39. John Doe (Wolfgang)
    40. Basti4Watch (Basti)
    41. Kintaro (Sascha)
    42. Leicafan
    43. ttvsaab ( Christian )
    44 JaBo66 ( Frank )
    45.spinatchi (Robin)
    46.Aurelian (Simon)
    47. Voke17 (Volkmar)
    48. Nabla93 (Christoph)
    49. Navitimer_HB (Frederik)
    50. wami (Michael)
    51. Sargnagel (Peter)
    52. Faded1675 (Falko)
    53. Waldbeere (Stefan)
    54. DylanS (Zeljko)
    55. Micro (Mirko)
    56. sangrio

    Aber gerne doch :-)


    Die Kamera des 8er kommt auf jeden Fall besser mit Gegenlicht-Situationen und Dunkelheit klar als das 6er iPhone. Die Farbwiedergabe ist insgesamt einfach homogener und stimmiger - wobei ich eher weniger glaube, dass es am Kamera-Modul liegt, sondern eher daran, dass die verarbeitende Software optimiert wurde. Vom 7er zum 8er ist die Verbesserung eher marginal - zumindest sofern ich das nach der kurzen Testzeit beurteilen kann.


    Wer den Fokus verstärkt auf die Fotografie setzt, sollte eher zum 8 Plus greifen, denn die doppelte Kamera bringt einen wirklichen Vorteil und dort scheint das Problem der verwaschenen Strukturen auch wesentlich geringer aufzutreten. Aber das war im Vergleich zwischen dem iPhone 7 und dem 7 Plus ja auch bereits festzustellen. Das Plus kommt für mich allerdings nicht infrage, da es mir für den alltäglichen Gebrauch einfach zu groß und damit nicht mehr wirklich Hosentaschen-tauglich ist :-)

    Ich bin gerade vom iPhone 6 auf das iPhone 8 umgesteigen und habe es heute mal intensiv getestet.


    Bisher überzeugt es mich nahezu null und vermutlich wird es wieder zurück gehen und ich werde mir ein 7er holen.


    Die eigentlich Gründe, warum ich mich für das 8er und nicht gleich das 7er entschieden habe waren das angeblich bessere TrueTone Display, die neue Kamera sowie die besseren Lautprecher. Induktives Laden und der schnellere Prozessor - welcher sowieso noch nicht voll ausgenutzt wird, außer vielleicht von Gamern - waren für mich keine Kaufargumente.


    Die TrueTone Einstellung habe ich recht schnell deaktiviert, weil mir der Bildschirm immer viel zu gelbstichtig vorkam. Das mag vielleicht auch persönliches Empfinden sein, aber mich hat das gelbstichtige Display früher vom Kauf einiger anderer Geräte aus der Android-Sektion abgehalten.


    Auch die Qualität der Bilder mit dem neuen iPhone 8 haben mich nicht wirklich überzeugt. Leider ist Apple scheinbar immer noch nicht in der Lage eine knackige Schärfe der Aufnahmen hinzubekommen. Strukture von Haaren oder ähnlichen filigranen Details gehen oftmals verloren und sehen dann einfach nur noch matschig aus. Selbst mein mehrere Jahre altes Sony Xperia bekommt es hin, Strukturen scharf darzustellen. Die Gesamtqualität der Aufnahmen mit dem iPhone sind sicher nicht schlecht, aber ich erwarte von einem Hersteller wie Apple im Jahr 2017 da dann doch schon etwas mehr.


    Die Detailgetreue der Aufnahmen habe ich vorhin mal mit einigen Android-Geräten von Samsung, Sony und HTC verglichen und die Schärfe war bei den Geräten größtenteils sogar besser. Ich weiß nicht, ob es an den Algorithmen von Apple liegt oder der Kamera ansich. Wobei Apple eigentlich wissen sollte, was sie tun - aber an einigen Stellen habe ich langsam das Gefühl, dass der Kostenfaktor der Komponenten immer extremer mit einbezogen wird, um den Gewinn noch weiter zu maximieren. Aus meiner Sicht könnte das Zurückhalten von eigentlich möglichen Innovationen für Apple in den nächsten Jahren zu einem echten Problem werden, da die Mitbewerber immer weiter aufholen. Vor Jahren war Apple Lichtjahre vor den Wettbewerbern - heute hinkt Apple in vielen Bereichen hinterher.


    Die Qualität der Lautsprecher ist für ein Smartphone super - aber ich würde nicht sagen, dass sie außerordentlich besser als beim 7er iPhone ist. Ab einer gewissen Lautstärke übersteuern sie auch, sodass sich die "25% mehr Lautstärke" mit denen geworben wird, nur bedingt auswirken.


    Ich habe vorhin die Geschwingkeit mal direkt mit einem iPhone 7 verglichen und konnte gefühlt sogut wie gar keinen Unterschied feststellen. Zumindest keinen, welcher einen solchen Preisunterschied rechtfertig.


    Die Kamera werde ich am Wochenende nochmal intensiv testen, aber vermutlich wird das iPhone 8 Anfang der Woche wieder den Weg zurück antreten und es ein iPhone 7 werden. Zusätzlicher Vorteil ist die Verfügbarkeit eines 128 GB Modells - denn die 64 GB im jetzigen iPhone 8 waren eher ein Kompromiss. Denn den Aufpreis für 256 GB war ich nicht bereit zu zahlen, sondern hätte dann einfach mehr direkt in die Cloud ausgelagert.


    Die gläserne Rückseite ist übrigens sehr schick geworden und die Haptik des iPhone 8 ist in meinen Augen wesentlich besser als beim iPhone 7, welches doch schneller aus den Händen gleitet.


    Achso, zum Thema iPhone X... da kann ich den meisten Aussagen hier auch nur beipflichten. Einmal abgesehen davon, dass in meinen Augen irgendwo der preisliche Bogen überpspannt ist, halte ich Face ID für ziemlich unpraktisch, da wir das iPhone in die Hand nahmen und es haptisch wesentlich sinniger ist, es direkt mit dem Finger zu entsperren. Das Display mit den Hasenohren empfinde ich auch eher als einen Kompromiss, als eine wirklich durchdachte Lösung. Aber da sind wir wieder bei dem Thema, das Apple inzwischen einfach viel zu oft Kompromisse eingeht, statt sich wieder auf innovative, User Centered Design-Lösung zu fokussieren.


    So, das war ein kurzer erster Erfahrungsbericht zum iPhone 8 :-)


    Happy weekend!

    Also für mich sieht die 1680 auch nicht stimmig aus - besonders das Blatt.
    Der Submariner-Schritzug sieht sehr nach einer nachträglichen Färbung aus.


    Lieber die Finger von lassen und eine aus bekannter und seriöser Quelle besorgen.
    Ansonsten kann es schnell teures Lehrgeld werden..

    Ich bin zwar kein Vintage-Experte, aber mir erscheint das Oval der Krone im unteren Bereich etwas hoch. Bei den meisten Zifferblättern aus der Zeit die ich gesehen habe, ist die Krone eher sehr dick aufgetragen. Außerdem ist in meinen Augen auffällig, dass die Leuchtmasse sehr exakt appliziert ist.


    ---- Update ----


    Ok, gerade das Angebot auf Chrono24 durchgelesen, da steht ja auch, dass es ein " Originales, späteres ROLEX Tritium Glanz - Zifferblatt "SWISS - T ‹ 25" in exzellentem Zustand" ist :lupe::)

    In dem Posten ist die Aufbereitung nicht direkt mit inkludiert, sondern als gesonderter optionaler Punkte "leichte Gehäuseaufbereitung - gratis" ausgewiesen. Ich hatte als letzten Preis noch irgendwas um die 390 € im Hinterkopf für den Service der Werke die auf dem 7750er Kaliber basieren.

    Da muss ich doch glatt noch einmal das alte Thema hervorkramen, den ich denke für den einen oder anderen sind die aktuellen Service-Preise bei Panerai sicher auch nicht ganz uninteresant ;)


    Ich habe meine Luminor Arktos / PAM092 gerade zu Panerai geschickt, um die Lünette tauschen zu lassen, da einer der Indexe abgefallen war und die Lünette auch schon so einiges mitgemacht hat :G


    Nun habe ich den Kostenvoranschlag bekommen - 330 € für den Austausch der Lüntte finde ich absolut in Ordnung, da die Indexe bei der Arktos auch aus Weißgold sind.
    Zusätzlich kommen noch 28 € dazu, weil der Lünettenklickring defekt sei - warum auch immer, denn an der Funktionalität der Lünette gab es im Vergleich zum ersten Tag keinen Unterschied :grb:


    Was mich allerdings etwas verwundert, dass Panerai für einen Service an dem OP III, welches auf dem Valjoux 7750-P1 basiert, inzwischen schon 495 € aufruft. Scheinbar wurden in München die Preise für den Service an den einfachen Werke auf 7750 Basis inzwischen auch noch einmal angezogen.