Beiträge von hart-metall

    Was mich am Design der E-Fahrzeuge komplett befremdet ist der Unmut der Designer bzw die fehlenden E--r des Managements.

    Oh Bruder im Geiste.


    Aber heutzutage ist etwas "Besonderes" ja schon fast wieder illegal - alles muss irgendwie "identisch" sein.


    DEN hätte sogar ich mir geholt...


    Tesla-Cybertruck-Electric-Pickup-Truck-Profile-View.jpg


    Die Bestellung für den hier...


    Tactical-Combat-Tesla-Cybertruck-Rendering-1.jpg


    ... war ja schon raus... aber der TÜV macht Streß wegen der oben angebrachten Positionlichter-Schiene und der frei hängenden Kette...


    :rolleyes:

    Und das Punktekonto in Flensburg ist bald auch Geschichte


    https://www.blick.ch/auto/news…inbremsen-id16354623.html

    Da bin ich gespannt.


    Meiner mault mich immer auf unserer Brücke an und will 30 km/h - weil da vor Jahren mal eine Baustelle war und das offensichtlich im Navi hinterlegt ist. Dass da heute 50 ist und keinerlei Schilder stehen, interessiert ihn nicht.


    Das wird interessant... ich bin echt langsam am überlegen, ob ich mir (trotz Firmenwagen) vielleicht doch noch vor der Zeit einen Privatwagen zulege...

    Die Sache ist doch ganz einfach: was sagt der Käufer?


    Und da ist es 95 % vollkommen schnurzpiepegal, was die Karre für einen Sound, was für ein Gefühl oder was für ein sonstewas hergibt:


    1.) Der Preis muss passen

    2.) es muss seinen Zweck erfüllen

    3.) man soll bequem darin fahren können


    Und zwar meist genau in dieser Reihenfolge.


    Steht da was von Gefühl? Richtig. Und nebenbei arbeitet ja die Autoindustrie selber an ihrer Abschaffung sauber mit - oder was für ein "Gefühl" soll mir heute noch so ein fahrender PC, der alles kontrolliert, was ich tu, denn noch vermitteln?


    Ein Auto wird auch in Deutschland (aus meiner Sicht schon fast "Gott sei Dank") langsam aber sicher zu dem, was es eigentlich ist: einem Hilfsmittel, um von A nach B zu kommen. Klar, für unsere hochstilisierte Sicht katastrophal (vor allem für die Gewinne, die da aktuell noch erwirtschaftet werden).


    Aber ich musste exakt an diese Problematik denken, als ich dieser Tage mal wieder "Qualityland" im Auto gehört habe. Sinngemäß:


    "wenn einer heute ein Auto will, holt er sich ein selbstfahrendes Taxi und gut ist. Eigene Autos haben heute nur noch Superreiche, Assis und Zuhälter..."

    Peyman


    Dank Dir für die guten Wünsche, Amir - nachdem alle Seiten auf mich einreden, hab ich heute um halb 5 dann doch einen Termin bei meiner Heilerin. Ist heute aber schon besser als gestern, daher erwarte ich nichts Schlimmes.


    Ansonsten: welcome on board:


    - der Gepäckträger sollte schon vorletzte Woche kommen und ist erst mal verschoben. Ist relativ unkritisch, da im markenbezogenen Forum gerade jemand eine Legend-Seitentasche samt Halter anbietet. Wollte ich mir eh holen...

    - die Protektoren sind allerdings ebenfalls verschoben - und da ist es ärgerlich, da ich sowas schon gern dran habe...


    Inwieweit diese Punkte aber eher dem BREXIT denn CORONA geschuldet sind, kann ich nicht beurteilen...


    Am Ende des Tages aber alles keine Hindernisse... :buffel:

    Selber Glückwunsch - und jammerschade, dass der letzte große Big Block damit endgültig vom Markt verschwindet.


    Wie ist das eigentlich bei der CB - wird es die woanders weiter geben? Die XJR wird ja auch noch immer produziert - nur darf sie bei uns nicht mehr verkauft werden...


    :motz:

    So - jetzt auch mal was für's Grobe...


    171408736.jpg


    Funfact:


    - gestern damit bei uns in der Botanik rumgeblasen - geil.

    - danach mit der besten Ehefrau von allen SPAZIEREN gegangen - dabei auf die Fresse geflogen und Schulter so stark geprellt, dass ich kaum tippen, geschweige denn noch mal Mopped fahren kann...


    :bash:


    Resümee: für solche Sachen scheine ich noch nicht alt genug...


    :motz:

    Harleygraf


    Schade, sie sollten aber zielführend sein (ich gehe davon aus, dass Du mich gemeint hast, auch wenn das Tagging nicht stimmt).


    Denn die Art von Lösung, die Du suchst - also z.B. irgendein Mittelchen oder sonstewas, das dagegen hilft - gibt es schlicht nicht. Vogelkot gehört zum Übelsten, was Du einem Auto zufügen kannst - und speziell ein "Stoffdach" (ist inzwischen ja kein Stoff o.ä. mehr) wird da IMMER drunter leiden. Auch die Beschichtung von Carstyle bringt da nichts - wir haben das vor vielen Jahren schon ausprobiert (gibt es die überhaupt noch?), allgemein ist das Dach danach nicht mehr so schmutzempfindlich, aber gegen Flugratten hast Du trotzdem keine Chance.


    Daher bleibt Dir außer der Akzeptanz, dem Wechsel oder dem sofortigen (!) abspülen / abwaschen / neuimprägnieren nichts übrig. Und mit "sofortig" meine ich im Sommer "innerhalb von 5 min" - denn wenn der Mist eingetrocknet ist, hast Du verloren. Deinen Ausführungen entnehme ich, dass Letzteres für Dich aber keine Alternative darstellt.


    Und seine Sachen zu schonen, habe ich mit erfunden - das hat also nichts mit "albern" zu tun.


    Daher: akzeptiere es - das ist schlicht einer der Nachteile eines Cabrio-Verdecks...


    PS: die Alternative, die ein guter Freund (der bei dem wir die Beschichtung seinerzeit ausprobiert haben) für seinen Jaguar inzwischen nutzt, habe ich explizit nicht erwähnt - so gaga ist hoffentlich außer ihm keiner. Im Kofferaum seines Fahrzeugs befinden sich


    wasserkanister-jerry-pro-15-liter_16-697_0.jpeg


    und


    worx-hydroshot-wg629-akku-hochdruckreiniger.jpg


    Der Hochdruckreiniger ist Akku-betrieben, Schlauch in den Kanister und an den Reiniger angeschlossen und fertig.


    Das muss man schon wollen...

    Mir brennt schon die ganze Zeit ein "lass das Dach doch einfach offen, dann passiert auch nichts mit dem Dach..." auf der Zunge...


    ... ich behalte es aber besser für mich...


    Die Diskussion kommt mir ein wenig wie "oh, Mist, immer, wenn ich auf einem Feldweg fahre, werden die Reifen meines Defenders schmutzig..." vor.



    Handeln wäre hier:


    - Tauben abknallen

    - Cabrio mit festem Verdeck


    Am Ende ist es ein Auto und kein Da Vinci. Mach Dir keinen Kopp drum, damit versaust Du DIr nur die Freude am Fahren.

    Wollt ich auch schon sagen... ich hab da schon mal eine Bronze-PAM gesehen, die sah wesentlich übler aus...


    :zwitscher:


    Nebenbei: am Donnerstag mal wieder den Leihroller ausgeführt. Nachdem ich mir erlaubt habe, den Reifendruck mal auf menschliche Ebenen zu heben (Vorgabe ist irgendwie 18/2,0), ist er zwar härter, aber fährt immer noch nicht geradeaus... whatever...



    ... naja, als Danger Seeker braucht mal halt jeden Tag neue Herausforderung... speziell im Home-Office...


    :pony:

    Das Loslaufen beim Aufziehen ist - entgegen der landläufigen Meinung - KEIN Qualitätsmerkmal.


    Daher: das ist völlig normal.


    Zur Beschichtung kann ich nix sagen - meine FF hat da nix...

    Aber es darf m.M.n. nicht so sein,


    dass ich quasi enteignet werde weil ich es selbst nicht mehr so nutzen kann

    wie ich es zur Zeit des Kaufs durfte (z.B. selektive Einfahrtsverbote).

    So ist es doch schon - dank der deutschen Umwelthilfe und deren dahinter stehenden Geldgeber...