Beiträge von Dylans

    Stimmt.👍

    Allerdings hast Du bei den von Dir genannten Autos eben auch noch ‚ne große Portion Emotion.

    Die geht der Elektro-Büchse ja nun wiederum völlig ab....😞

    Ist natürlich irgendwo Geschmackssache.
    Bevor ich 2011 das erste mal einen vollelektrischen Wagen gefahren bin (Tesla Roadster) dachte ich, sowas braucht und will niemand. Kurze Zeit später hatte ich einen vollelektrischen 1er Coupe übers Wochenende....ok...mit einer Reichweite von knapp 130km habe ich (unbegründet) schon geschwitzt....aber gerade in der Stadt ist so ein Antrieb sehr spaßig und sinnvoll.
    nach ner Weile fährt man sogar sehr entspannt.
    Klar ist ein V8, vielleicht weil man es gewohnt ist, interessanter.....aber ein schicker vollelektrischer Wagen hat auch seine reize finde ich.


    Ach hier noch ein Bild gefunden....


    Die Fahrleistungen sind doch ideal für den US-Markt. Für die 1/4 Meilen Rennen.
    Und wer braucht ein E-Auto mit solchen Fahrleistungen in D ? Der Pendler, sorry, aber das Auto ist völlig am Bedarf vorbei entwickelt.

    Warum?
    Wer braucht nen E63 AMG, M5, RS6, S-Klasse oder Porsche zum pendeln....niemand.
    Trotzdem schöner als mit nem Opel Corsa.

    Das stimmt auch nicht ganz. Ein Uhrenhändler hat mir erklärt das der Verkäufer immer den Nachweis erbringen muss wenn der Käufer Probleme bekommt. Deshalb am besten immer als Käufer nen Kaufvertrag verlangen...dann ist man ausm Schneider.

    Ich schätze der überwiegende Teil der deutschen oder auch Europäischen Bevölkerung fährt privat keine Neuwagen oder bis Dreijahreswagen.
    Jemand mit relativ durchschnittlichem Einkommen gönnt sich maaaaal ein Jahreswagen....aber dann ist die nächsten 10 Jahre Ruhe da man nicht alle drei Jahre 20,30 oder 40000€ hinlegen kann um sich nen neueren zu kaufen.


    Ich glaube auch das vor Afrika erstmal in den Balkan überführt wird.
    zumindest landen dort viele Autos mit 200000km und mehr.


    Das ist meine Einschätzung.

    Das ist so nicht richtig. Die ECE R48 gibt als einzige Forderung in dieser Richtung an, dass das Parklicht generell nicht automatisch abgeschaltet werden darf. Außerdem gelten die dort genannten Forderungen natürlich nur für das unzerstörte Fahrzeug. Die (automatische) Deaktivierung von potenziellen Zündquellen bei ausgelaufenem Kraftstoff dürfte unter diesem Aspekt unproblematisch sein.

    eCall-Systeme lass ich jetzt mal außen vor.

    Soweit ich es einsehen kann, beinhaltet das Dokument grundsätzliche Dinge wie, wie Leuchten positioniert sein müssen und in welcher Farbe usw.:

    „Einheitliche Bedingungen für die Genehmigung der Fahrzeuge hinsichtlich des Anbaus der Beleuchtungs- und Lichtsignaleinrichtungen“


    Ich habe weiter oben nicht gemeint dass man das Parklicht nach nem Unfall noch einschalten können muss. Sondern das es meines Wissens nach zulassungsrelevant ist (bevor ein Modell in Serie geht) das der Warnblinker oder das Parklicht/Standlicht erst nach X Stunden aus gehen darf.....auch wenn die Batterie dann so leer ist das nicht mehr gestartet werden kann.
    Wichtig zum Beispiel im Pannenfall auf der Autobahn oder Landstraße.

    Aber mir scheint du hast durch deinen Job mehr Kontakt zu solchen Themen....ich reiße sie in meinem nur an.