Beiträge von Rockhound

    ich hatte es hier glaub ich schonmal erwähnt, da ich ja schon eine bestellt habe. Boutiquen haben die wohl schon, Konzi aber hat mir meine für November ungefähr angekündigt, er hofft allerdings früher.

    Ohje, dann hoffe ich mal, dass es von meinem Konzi kommende Woche erfreulichere Nachrichten gibt.

    Wird denn die PAM01218 schon ausgeliefert? Im Onlineshop kann man sie bereits in den Warenkorb verfrachten...

    Habe meinen Konzi heute Nachmittag angeschrieben, aber noch keine Rückmeldung erhalten.

    Mit jedem Betrachten finde ich die Uhr schöner, es juckt gewaltig :G

    Pluspunkt auch, dass es ein Metallband gibt. Dem Bandwechsel sind somit keine Grenzen gesetzt.

    Glückwunsch zum Neuzugang :gut:


    Jaaaaaa, sowas mit schönen Mädels ist immer gefährlich, so kam ich mal zur ADAC Mitgliedschaft :bash::lol:

    Lieben Dank!

    Und, nicht vom Widerrufsrecht Gebrauch gemacht? :G


    Ja, was kann man(n) da ausrichten, wenn zur Preisverhandlung dann gleich die zweite weibliche Frohnatur unter 35 hinzukommt? Da ist man aufgeschmissen… :lol:

    Das war sozusagen die Einweihungsparty beim neu auserwählten Stammkonzi für mich :zwitscher:

    Ich hätte euch hier ja auch etwas vorlügen können, im Sinne von „der Konzi tauscht mir das Band aus!“... Um mich so aus der Affäre zu ziehen, wenn ich doch so ein böser Spekulant bin... Dann hätten wir Friede, Freude, Eierkuchen und es wahren diejenigen das Gesicht, die für den Faden überhaupt erst verantwortlich sind (Konzi).


    Ich lasse mich für meine Haltung zum Thema nicht als Spekulant, Renditejäger oder was auch immer abstempeln. Die lumpigen paar Euronen interessieren mich einen feuchten Dreck.

    Natürlich hilft mir hier als geschädigtem Kunden der Graumarkt. Ein kleiner Ausgleich zu meiner verlorenen Zeit und dem nervlichen Aufwand, den man sich bei Bestellung einer solchen Uhr ja nicht derartig vorstellt.

    Wenn ich mir dagegen so manch andere „Sammlung“ in der Lounge ansehe, scheint es mir, hier schlachtet man das falsche Schwein.


    Das Sea-Dweller-Ei habe ich mir nicht selbst gelegt.

    Es wird aber weiterhin abgeurteilt ohne das Band in natura gesehen zu haben (so sieht kein Auslieferungszustand aus, stellt euch von mir aus auf den Kopf!) und ohne mich persönlich zu kennen.


    Mir geht es lediglich darum, keine polierte Uhr zu haben und nicht für die Fehler anderer Kosten und Mühen auf mich zu nehmen, wenn mir die Lust an der Zwiebel schon vergangen ist.

    Ich bekomme meine SD43 auch anderswo. Ohne Nachpolitur und ohne dabei mein Nervengerüst zu schädigen.

    Woher weisst du so genau, dass solche Fehler bei Rolex nicht passieren können??? Der Zustand des Bandes ist bei weitem nicht dermassen dramatisch schlimm, wie du es darstellst oder versuchst dir einzureden. Aus rein technischer Sicht ist das, was da zu sehen ist pille palle und kein totalschaden. Jeder Polierprofi bei Rolex lacht sich schlapp, wenn er sieht, was wegen ein paar schleiern für'n Aufriss gemacht wird. Das ist vergleichbar mit 'nem Kunden, der ein neues Auto haben möchte, weil der Aufbereiter Hologramme reinpoliert hat... Rein technisch (und ich bin nunmal Techniker) ist das Tüntel... Ärgerlich klar, sollte nicht passieren, kann es aber, also sollte man versuchen lösungsorientiert zu arbeiten...


    Ich behaupte, dass du irgendwo aufgeschnappt hast, dass eine polierte Uhr nicht den gleichen Schotter bringt, wie 'ne unpolierte, denn so rungelutscht wie du es hier hochpushst ist das Teil bei weitem nicht. Du siehst m.M.n. nur deine Rendite schwinden mit dem Drecksding.


    Ich bin sicherlich alles, aber kein "ja-sager" , ich würde das Band ebenfalls reklamieren, aber ganz sicher nicht kaputtreden... Ich würde das (wie wohl die wenigsten hier) also auch nicht so hinnehmen, aber so zu tun, als hätte jemand das Teil komplett gedamaged ist völlig übertrieben. Eine fachlich saubere Nacharbeit ist für eine Uhr, die man tragen will mehr als ausreichend und ich wage zu behaupten, dass du mit dem richtigen Umgangston auch ohne weiteres ein neues Band bekommen hättest... Dann kann man aber ja nicht mehr rechtfertigen, warum man die Uhr direkt wieder für eine "kleine Aufwandsentschädigung" hat weiter ziehen lassen... Da spuck ich drauf...

    Du spuckst auf so etwas, ist das so?

    Welche Indizien hast du, dass ich jemand bin, der auf Profit aus ist?

    Womöglich, dass ich Uhren von Armin Strom, Grand Seiko, Franck Muller u.a. habe? Die mir nicht mal Jesus ohne %%% mehr abkaufen würde.

    Oder eine Vollgold-Hublot, die direkt nach Verlassen des Ladens gleich mal 5 Steine weniger wert war?

    Oder dass ich bei über 20 Uhren insgesamt aktuell nur zwei Kronen besitze?

    Auf dich müsste man mehr als spucken, mein Freund, nachdem du hier so großmütig urteilst ohne mich zu kennen.

    Dann haben wir hier nicht nur einen Helden, der uns zeigt wie es geht, wir haben auch einen Samariter!


    Eine Mutter Theresa für Uhren! :verneig::lol:

    Nun, es gibt durchaus zwei, drei Grauhändler, die das bestätigen würden und dich in ihrer direkten Art womöglich als stänkernden Lausejungen nicht mehr ganz so frischen Alters bezeichnen könnten.

    Wenn man hier schon bald als Lügner hingestellt wird... Und das ohne jeglichen Anlass.

    Alleine, wenn man sich meine Sammlung ansieht, sollte doch schnell klar sein, dass ich mit Herz und Seele dabei bin und mit nicht im Entferntesten auf Profit aus.

    Ich frage mich nur - um etwas zum Thema beizutragen - was der TS macht, wenn ihm das bei einer Uhr passiert, die nicht über LP gehandelt wird?


    Auch privat mit „Mangel“, und dann sehr deutlichem Abschlag, verkaufen? Oder in dem Fall dann doch lieber zurück zum Händler?


    Dass so etwas auch immer bei Rolex passiert! :verdacht:

    Habe ich in der Tat schon mehrfach getan, einfach aus dem Grund, weil mir meine Nerven mehr wert sind als Moneten.

    Da ging es um nachpolierte Uhren (Ulysse Nardin, IWC, Omega), bei denen es mir in meiner damaligen Gutgläubigkeit erst später aufgefallen ist, welche ich dann aber sofort zum kleineren Kurs beim Grauen abgegeben habe, um mich nicht mehr darüber aufregen zu müssen.

    Vielleicht solltest du den Beruf wechseln, mit solch seherischen und forensisch immens treffenden Analysen bist du gewiß sehr gefragt.

    Eventuell kennst du meine Uhrengeschichte ja sogar besser als ich selbst. Absolut beeindruckende Darbietung.

    Eure Fantasie möchte ich haben...


    Ich habe mit Rolex-Verkäufen übrigens noch keinen Cent verdient, im Gegensatz zu manch anderen hier.

    Daywalk3r

    Ein komplett verranztes Band geht durch keine Rolex-Endkontrolle. Der festen Meinung bin ich.

    Heißt aber nicht, dass bei Rolex nicht auch Fehler passieren können. Solche jedoch nicht. Ist ja nicht nur eine einzige Stelle, an der man etwas übersehen könnte, sondern ein GANZES Band.


    Wie du mich hier als den uneinsichtigen Frevler hinstellst, weil ich mir nicht alles andrehen lassen möchte… Bist schon ein witziger Zeitgenosse, das muss man dir lassen!

    Jetzt soll ich also auch noch 800km in der Weltgeschichte rumtuckern, auf eigene Kosten, eine Vertretung für meinen 24h-365T-Notdienst bezahlen, weil andere Bockmist bauen? Um dann dort noch großmütig zu hören „Wir polieren Ihnen das Band!“? :gut:

    Kannst du als Ja-Sager gerne machen. Gerechtigkeitsempfinden gen null. Ein herrliches Beispiel des umerzogenen neuen Deutschtums.


    Faden kann gerne geschlossen werden.

    Ich kenne die genaue juristische Definition eines "Mangels" nicht, aber ein aufpoliertes Band ist für mich kein Mangel, sondern der Versuch über den eigentlichen Zustand der Uhr hinwegzutäuschen. Ebenso ist das nicht der Auslieferungszustand der Uhr, denn dieser ist nicht mehr zu erreichen ohne das komplette Band durch ein werkneues zu ersetzen.

    Ein Mangel wäre doch eher etwas Werkseitiges, was bei Auslieferung der Uhr schon vorhanden ist. Meiner Empfindung nach.


    Wenn ich die Uhr nun privat inseriere und dabei seriös vorgehe, muss ich die Politur der Goldmittelteile angeben. Was bedeutet das? Richtig, Wertverlust gegenüber einer nagelneuen Uhr im Originalzustand. Das lässt sich auch durch eine Aufarbeitung der Aufarbeitung nicht ändern. D.h. mir ist dadurch ein Schaden entstanden.


    Insofern bleibt es eine aufgearbeitete Uhr, keine Uhr mit einem Mangel wie etwa ein werkseitig verbauter schiefer Zeiger oder ein Index mit zu wenig Leuchtmasse, die auf das Konto von Genf gehen.


    Und leider ist es so, dass die meisten Leute nichts reklamieren, entweder aus Unwissenheit, Gleichgültigkeit oder ist es eben das typische Beschreiten des Weges mit dem geringsten Widerstand.

    Andernfalls würde ein Konzi mit solch einer Auslage derartiges Vorgehen doch gewiß meiden.


    (Er hat ja noch behauptet, die Aufkleber erst kurz vor Versand abgemacht zu haben und mich gefragt, ob er denn welche vergessen hat... Bei aller Liebe, aber Rolex liefert so ein Band definitiv nicht aus!)


    Eine aufgearbeitete Uhr ist keine nagelneue. Und für aufgearbeitetes Zeug zahle ich nicht. Da könnt ihr mich als Prinzessin hinstellen, wie oft es euch beliebt.


    Der Graumarkt wird es richten. Wenn ich zum LP eine kleine Aufwandsentschädigung erziele, bin ich zufrieden.

    Zu Beginn fand ich den Thread legitim und wollte helfen.


    Dann fand ich den Thread mühsam, da jeder hier gebotene Lösungsansatz fadenscheinig abgelehnt wurde.


    Nun finde ich den Thread zunehmen amüsant. Komme mir vor wie in einem Tuntenforum in dem es darum geht was man heute anziehen soll. :prust:

    Kannst deine Männlichkeit gerne unter Beweis stellen und mich um die Zwiebel erleichtern ;)


    Das Problem ist, dass Gier Hirn frisst und viele den Händlern jeden Schrott ohne zu murren abnehmen. Wenn dem nicht so wäre, wäre solch ein Faden gar nicht erst entstanden.


    Aber wehe, wenn der Handwerker mal eine halbe Stunde länger braucht, dann haben wir gleich den größten Betrüger der Weltgeschichte...


    Ich habe vorhin nochmal mit der Uhrmacherlupe unter grellem Licht ausgiebig drüber geschaut und verbrenne mir nicht die Finger, wenn ich sage, dass sämtliche Goldelemente nachpoliert sind. Band und Schließe.

    Einzig die kleine Fläche, in die der Bügel einrastet, sowie das letzte Mini-Element nahe der Größenverstellung befinden sich noch im Originalzustand.


    Glücklicherweise habe ich in meiner Zubehörschachtel noch ein Bandelement meiner vor Jahren verkauften 116613LB.

    War der fälschlichen Meinung, ich hätte es im Nachbarforum abgegeben.

    Bild siehe unten.

    Sattes Senfgelb auch bei viel Licht, keine Schlieren, keine Rückstände von Polierpaste, sehr guter Originalzustand.