Beiträge von geistik

    Vor allem das Stahlband ist abgefahren und nicht mit den Konkurrenten RO oder Nautilus zu vergleichen. :eek:
    Erst kürzlich hatte ich die neue Overseas als Dreizeiger am Arm und bin insgesamt begeistert. Der fehlende Sekundenstopp macht allerdings auch mich verrückt, da dann die genaue Ausrichtung des Minutenzeigers auf den Index doch etwas schwerer vonstatten geht als bei meiner allerersten Uhr, die noch immer bei mir ist, eine Mido Barconcelli für schlappe 500€ mit 0815-Eta-2824... Naja, das sollte aber auch der einzige Wermutstropfen sein :gut:
    Erstaunlich ist, dass selbst die neuen Modelle mit schönen Abschlägen auf C24 zu bekommen sind. Und zwar so hohe Abschläge, dass ich als vorzugsweiser Konzi-Käufer doch ins Grübeln komme(n muss...).
    Der Konzi, der mir zur Overseas aufgrund meiner Begeisterung nicht mal ein einziges Wort sagte :sabber: , meinte übrigens, dass die Revi der normalen Dreizeigermodelle auch nicht mehr kosten würde als bei Rolex. Hm. Also rund 700€ für eine normale Revi? Das will sich irgendwie so gar nicht decken mit den Erfahrungsberichten, die so durchs Netz kursieren... :grb:


    Fest steht für mich: Wenn ich den Sprung zur Holy Trinity wage, dann isses die Overseas in silber. Punktausfeddisch.

    Ja.... Fachmann konsultieren oder mitnehmen ist sicher der richtige Weg - aber wen soll ich mitnehmen? Das wird scho schwierig!


    Danke für den Bericht auf jeden Fall - man wundert sich ja eh nonstop, wie auf den einschlägigen Plattformen quasi ALLE alten Rolexen im "Zustand 1" stehen können. Und manche Kanten zu Halbmonden verkommen sind...

    Gerade die fünfstellige ist auch aktuell an meinem Arm. Mega lässig. Aber halt eine völlig andere Uhr als das sechsstellige 42mm-Stahlschwein :G Ich mag die neue auch sehr, aber nicht an meinem Arm.
    Übrigens gerade den Wadi-Test machen lassen: bis 200m easy abgedrückt :jump:

    Die BLNR ist nach meinem Verständnis ebenfalls TOTAL auffällig mit den polierten Mittelgliedern und vor allem der blau-schwarzen Lünette mit den riesen Zahlen.
    Ich finde, die leuchtet am Arm wie ein Weihnachtsbaum - weswegen sie mir dann gar nicht getaugt hat. Muss man einfach selbst wissen, ob man das mag.
    Würde da persönlich keinen großen Unterschied zur Bicolor sehen - vor allem Uhrenunkundige erkennen da doch gar nix.


    Einfach kaufen, was dir gefällt!

    ... schon etwas her, aber dennoch möchte ich's gern mit euch teilen.
    Für den Anlass hätte ich durchaus auch eine zum Stil passendere Uhr gehabt, aber da die Sub die Uhr ist, die ich auf jeden Fall für immer behalten werde, fiel die letzte Wahl auf sie.



    Auch wenn ich wohl eher alleine dastehe: Ich finde diese Zenith RATTENSCHARF!
    Warum? Das Werk mit grundlegend anderer Herangehensweise ist irre interessant, die Ausführung mit den großen, extrem präzise gefertigen Silizium-Teilen ist brutal attraktiv, das Gehäusematerial anders: irgendwie industriell im "Betonstil"... Dazu der Oszillator vorne, der zugegebenermaßen recht hektisch sein Werk verrichtet. Ich stufe es entgegen meinem Vorredner nicht als Konkurrenz zu Haute Horlogerie & intensivster Handarbeit ein, sondern eher als spannenden Gegenpol, und zwar im Sinne der - an der Grenze der technischen Machbarkeit - extrem präzisen Maschinen & innovativer Materialverarbeitung.
    Sicher kommt das Werk auch noch verpackt in unaufregenderer Form - aber klar, die erste Präsentation will natürlich so aufregend & laut wie möglich ausgestaltet sein :schock:


    Sicher kommt da noch mehr - ich finde es auf jeden Fall jetzt schon richtig klasse :gut: Würde ich sie kaufen? Zu avisierten Preisen - anderswo wurde eine unlimitierte Version mit dem neuen Werk für rund 9k angekündigt - würde ich tatsächlich zuschlagen, sofern sodann rundum auch das Design gefällig wird :sabber:
    Ein Leckerbissen des aktuellen Designs mit dem offenen ZB ist auch der angedeutete, übergroße Stern des Zenith-Markenlogos - ein Grund für die Skelleton-Optik!
    Enttäuschend finde ich alleinig die eher niedrige, da normale Gangreserve von rund 55h. Da hatte ich nach Sichtung der ersten Videos mehr erwartet...

    Klar, die Funktionen sind nicht SO hot für den Alltag, aber mit dem Argument brauchen wir nicht anfangen, sonst können wir uns auch ne Casio ans Handgelenk hängen :G
    Ich meine nur... wenn einem beide gleich gut gefallen, fiele meine Wahl ohne Zweifel auf die YMII, weil die einfach "etwas Besonderes" ist. Die Technik insgesamt ist beeindruckend: Die mit dem Werk verbundene Lünette findet man nicht bei vielen Uhren in der Preisregion, um nur ein Beispiel zu nennen. Flyback beim Chrono... Da ist der Diver beim Werk hingegen ja 0815 :bgdev:


    Hier im Video ist genau an der gewünschten Uhr die Funktion demonstriert, noch schön ohne Mercedes-Zeiger:
    YM II in action