Der Kuli der Apollo-Missionen - Fisher Space Pen AG/ - hat ihn einer?

  • Ich habe 2 Spacepens,


    einen verwende ich gelegentlich privat und einer wird auf der Arbeit eingesetzt, wenn wir Arbeiten im Tiefkühlhaus zu erledigen haben.


    Bei beiden muss ich leider sagen, dass Sie die Tendenz haben etwas zu schmieren. Das Schreibgefühl ist auch nicht das Beste. Ich für meinen Teil bevorzuge Parker Jotter, sind preiswerter, Alltags-Tauglicher und mit vielen Mienentypen ausstattbar!


    MFG,
    Gonzo

  • Nur zu empfehlen.
    Als die Dinger rauskamen hatte ich sofort zugeschlagen.
    Der Preis tat damals schon weh ( vor ca. 25 Jahren hatte man halt eine andere Einschätzung für Qualität )
    zumal man ja keine Erfahrungswerte hatte.
    Habe es aber bis jetzt nicht bereut. Das Ding schreibt in allen Lagen und unter jeder Bedingung.
    Bisher noch nie Probleme gehabt und die Minen sind sehr langlebig.
    Hatte mich für diese Version entschieden.



    Uploaded with ImageShack.us

    " Wer nicht weiß , wohin er segeln will , für den ist kein Wind der Richtige .... " ( frei nach Seneca )

  • ...nimm doch das millionenfach erprobte, high-tech Schreibgerät der russischen Kosmonauten..die haben nicht für zig-millionen einen neuen Kuli entwickelt....ne, die haben ganz einfach mit


    Bleistift


    geschrieben.....;) :G :lol: ...und der passt bestimmt auch zur Speedy..denk mal nur an die berühmte Apollo/Soyuz Mission...da gabs ne Menge Speedies im All....und bestimmt auch russische Beistifte...;) :lol:


    ...na gut, der US-Space-Pen ist schon cool...;) :gut:


    LG :wink:

    Manche behaupten doch tatsächlich, die Mondlandung sei ein Fake - na gut, dann ist die Speedy eben ganz allein dort gelandet! :respekt:


  • Ich hatte 2 Spacepens und fand (vor allem bei den neueren) die Verarbeitung ziemlich mäßig und ich kann auch die Tendez zu schmieren bestätigen.


    Als Deko für die Speedy Sammlung ganz nett, aber als Schreibgerät für jeden Tag würde ich mir was anderes zulegen.

    Ghandi once said: „Speed is irrelevant if you do not know where you are going.”
    One of the things we can learn from this is that Ghandi did not have a fast car.



  • Ich weiß ja nicht wie ernst dein Post ist, aber ich zitiere mal Wikipedia:


    Zitat

    Auch die Russen benutzen im Weltraum Kugelschreiber, da ein Bleistift aus Holz und Graphit in der sehr viel Sauerstoff enthaltenden Atemluft eines Raumschiffes ein zu großes Brandrisiko darstellt. Außerdem könnte die Bleistift-Minenspitze leicht abbrechen und so eine Gefahr für die Astronauten darstellen, denn abgebrochene Teile schweben schwerelos im Raum herum und können so leicht eingeatmet werden, ins Auge gelangen oder sogar (durch das elektrisch leitfähige Graphit) zu Kurzschlüssen führen.


    Klingt gar nicht mal so unlogisch.


    Zum Thema:
    Hab keinen und irgendwie will ich auch keinen


    cya


    Chris

  • ...ich hatte das mit dem Bleistift bei den Russen schon ernst gemeint....und ich hab das mal in der Literatur so gelesen...:grb: ...google verweist da auch auf einige Berichte, wenn man "Kosmonauten + Bleistift" eingibt...:grb:...allerdings klingt der Wikipedia-Artikel sehr nachvollziehbar, so dass ich tippe, dass man anfänglich bei den Russen einfacherweise mit Bleistiften unterwegs war + später auf "ungefährlichere" Schreibgeräte im All ausgewichen ist, bzw. dieses Schwachstelle ausgemerzt hat...;)


    Aber für die Amerikaner wäre wohl ein Bleistift im Weltall nie in Frage gekommen...einfach zu profan....;)....äh, zu gefährlich...:G


    LG :wink:

    Manche behaupten doch tatsächlich, die Mondlandung sei ein Fake - na gut, dann ist die Speedy eben ganz allein dort gelandet! :respekt:


  • Ich hatte vor ein paar Jahren auch mal einen und kann das Schmieren nur bestätigen. Kann mich auch erinnern, dass er ziemlich auf dem Papier gekratzt hat. Für Weltraumenthusiasten nice to have, aber zum schreiben ist jeder Sparkassenkuli komfortabler!


    Gruß
    Marcel

  • Früher hatte ich mal einen Space-Pen, mir war die Mine aber zu hart. Isch liebe weiche Mienen ;)


    Heute schreib ich mit dem hier, habe ich mir aus dem KSC mitgebracht. Und nein, mir geht keiner ab, wenn ich damit schreibe ;)


    Habe die Ehre, Steffen :hut:


    Nie sollt Ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man Euch zieht, auch noch zu trinken! Erich Kästner

  • Ich kannte die Bleistift Geschichte, die Igaluk erzählt hat auch, und es hat mir keine Ruhe gelassen. :lupe:


    Laut US Wikipedia gehört der Bleistift wirklich in den Bereich der "Urban Legends". In Wirklichkeit haben die Russen am Anfang Wachsstifte und Tafeln benutzt, bis sie dann 1969 auch auf den Fisher AG7 "anti gravity pen" umgestiegen sind.


    Die Mine kann man übrigens durch eine Standard Parker Mine ersetzen, so hat man immer noch den Space Pen Look ohne die Schmiererei.

    Ghandi once said: „Speed is irrelevant if you do not know where you are going.”
    One of the things we can learn from this is that Ghandi did not have a fast car.

  • Ich kannte die Bleistift Geschichte, die Igaluk erzählt hat auch, und es hat mir keine Ruhe gelassen. :lupe:
    Die Mine kann man übrigens durch eine Standard Parker Mine ersetzen, so hat man immer noch den Space Pen Look ohne die Schmiererei.


    dann schreibt er aber nicht mehr überkopf ;)

    [align=center] :danielmuc:


    Nix!!!
    :danielmuc:
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse, aber immer noch unter meinem Niveau....
    .. und yes sir i am a diver-holic


    :leicafan:
    [align=center]

  • Ich kannte die Bleistift Geschichte, die Igaluk erzählt hat auch, und es hat mir keine Ruhe gelassen. :lupe:


    Laut US Wikipedia gehört der Bleistift wirklich in den Bereich der "Urban Legends". In Wirklichkeit haben die Russen am Anfang Wachsstifte und Tafeln benutzt, bis sie dann 1969 auch auf den Fisher AG7 "anti gravity pen" umgestiegen sind.


    Die Mine kann man übrigens durch eine Standard Parker Mine ersetzen, so hat man immer noch den Space Pen Look ohne die Schmiererei.


    ..dank dir Holger ...klasse Info :gut:....wahrscheinlich meint "umgestiegen" bei den Russen ..........."geschenkt bekommen..."....:bgdev:.....;)


    LG :wink:

    Manche behaupten doch tatsächlich, die Mondlandung sei ein Fake - na gut, dann ist die Speedy eben ganz allein dort gelandet! :respekt:


  • Habe auch einen (kurzen) Fisher Space Pen... Bekam ich vor einigen Jahren als Geschenk...


    Das Schmieren kann ich bestätigen... Wobei ich ihn nur selten nutze... Erledigt sich das vielleicht, wenn man ihn häufiger benutzt?!...

    Ich habe bzw. hatte auch mal einen kurzen Fisher Space Pen. Kann ihn nicht mehr finden, aber der Kuli war wirklich nicht so toll.

  • Na ja, der Space Pen, die Hasselblad , Speedie. Das sind so die Artefakte der Apollo Missionen die man noch erwerben kann.
    Letztenendes haben sie eines gemein: Technisch überhohlt und überteuert .
    Alltagstauglich na ja, wie mans nimmt.
    Aber warum nicht kaufen wenn man Spass daran hat?


    Grüsse Mick :wink:

  • Der Omega 40th Anny Pen ist doch viel schöner.................!?
    Und schreibt auch besser, ich hatte vor Jahren mal einen Space Pen (den Kleinen) a) war der dauernd verschwunden b) völlig unhandlich und so toll hat der auch nicht geschrieben.
    Wer den Omega Pen nur noch toppt ist dieser hier "http://www.spacepen.com/astronautspacepenwithengraving-1-1.aspx" .
    Allerdings hat der aber auch einen Top Preis. :(



    r


    Gruß Ingo :wink: