Neue Zahlungsabwicklung bei ebay...

  • Auch schon die Mail bekommen? ebay stellt sein Zahlungssystem um. Die wichtisten Facts:


    - die Gebühren steigen

    - der Käufer kann jetzt mit allem zahlen, was er nutzen möchte - die Kohle kommt DIREKT von ebay

    - die Gebühren werden direkt abgezogen

    - ein Verkauf außerhalb ebay ist nicht mehr ohne Gebühren möglich

    - wenn der Käufer NICHT zahlt, muss man trotzdem die Verkaufsprovision zurückverlangen (das hab ich nicht so ganz verstanden... ich bekomme die Kohle doch eh erst, wenn er gezahlt hat... ?)
    - ebay berechnet die Wechselkurse und die Gebühren selber...


    Na, schaumermal..

  • verschlimmbessert, Nothing more.


    Die Idee war eine schnelle Abwicklung und Geldrüberschiebung via Paypal…..kannst zwar machen, aber eBay spielt den verzögernden Mittelsmann….hatte ich die letzten Jahre bereits weniger und weniger diese Plattform genutzt, bin ich jetzt nicht mehr bereit, das gekasper mitzumachen. :wink:

    LG
    Bernd


    Ich weiss nicht ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.


    Georg Christof Lichtenberg

  • bin ich jetzt nicht mehr bereit, das gekasper mitzumachen.

    So sieht das auch bei mir aus - nachdem die Mail kam, habe ich alle Verkaufsangebote beendet.

    Künftig wird Ebay höchstens noch für Käufe genutzt......

  • gefühlt wird aus einer Not heraus agiert, ohne die Goodies mitzunehmen, bzw. Zu beachten. Es gibt einen Leitsatz: Dinge die anders werden müssen, müssen auch zwingend besser werden. Sehe ich hier nicht, von daher: Good luck EBay :blume:

    LG
    Bernd


    Ich weiss nicht ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.


    Georg Christof Lichtenberg

  • So sieht das auch bei mir aus - nachdem die Mail kam, habe ich alle Verkaufsangebote beendet.

    Künftig wird Ebay höchstens noch für Käufe genutzt......

    Ich bin da absolut Deiner Meinung, aber interessehalber, weiche Verkaufsplattform ist Deine Alternative?


    Ich hätte gerne eine andere Möglichkeit :gut:

  • Zitat von Ebay, der 2. Absatz scheint entscheidend ...



    Für die Zahlungsabwicklung anmelden

    Alle eBay-Verkäufer erhalten eine Aufforderung per E-Mail, die Registrierung für die Zahlungsabwicklung bis zu einem bestimmten Datum abzuschließen.

    Wenn Sie Ihre Einladung erhalten haben, sich aber noch nicht registriert haben, gehen Sie bitte zu Ihrem Posteingang und öffnen Sie die E-Mail mit dem Link zur Registrierung für die Zahlungsabwicklung.


    Sollten Sie diese E-Mail erhalten und die Anmeldung bis zum angegebenen Datum nicht abgeschlossen haben, behält sich eBay das Recht vor, Ihre Möglichkeiten zum Einstellen von Angeboten einzuschränken. Das kann z.B. bedeuten, dass Sie keine neuen Angebote mehr einstellen können, vorhandene Angebote nicht bearbeiten können oder wir Angebote beenden.

  • Mal etwas anderes abgesehen von der neuen 'interessanten' Zahlungsmethode....ich habe gerade eine Rechnung über die Verkaufsprovision eines Artikels für 250€ erhalten.....24,99€ Brutto, sprich 10%:verneig::verneig::verneig::verneig:

    Das ist bisher an mir vorbeigegenagen und macht Ebay für Privatverkäufe eigentlich obsolet.

  • eBay hat sich doch schon vor Jahren zu Ihrer Strategie geäußert, dass sie mit ihrer Plattform sich in Konkurrenz zu Amazon und Co sehen und dem entsprechend sich (neu) positionieren wollen.

    Sprich, Privathändler unerwünscht, für die gibt es ja Ebay Kleinanzeigen, Fokus auf gewerbliche Händler.

    Ob die Strategie aufgeht?

  • Gebührenmäßig ändert sich ja nicht bahnbrechend was, aber mir geht es bisschen ums Prinzip. Bisher konnte ich es (da ich ohnehin PayPal als Verkäufer wie die Pest hasse) für mich so steuern, dass ich schön alles als Banküberweisung auf mein eigenes Konto bekomme und somit stets "Herr des Verfahrens" war.


    Dass mir das jetzt nicht mehr möglich sein soll, schmeckt mir nicht. Ich habe für mich deshalb entschieden, dass ich das bisschen Baby-Krempel, was sich hier die letzten Monate angesammelt habe, noch vor der Deadline für die Zwangsumstellung auf die neuen Bedingungen verkloppe, sofern die anderen Absätzkanäle wie lokale Kleinanzeigen und Co. versagen sollten - meine erste Anlaufstelle für Verkäufe ist eBay ohnehin nie gewesen.

    Uhren-Connaisseur, Philanthrop und der letzte wahre Gentleman :pony:

    "Man umgebe mich mit Luxus. Auf das Notwendige kann ich verzichten." (Oscar Wilde)

  • Das hatte ich dann gerade in meiner Mailbox von Ebay :-)


    Seit der Einführung der neuen Zahlungsabwicklung haben wir das Feedback unserer privaten Verkäufer, insbesondere zum Verkauf von niedrigpreisigen Artikeln, intensiv verfolgt und möchten darauf reagieren.

    Zum 3.5.2021 haben wir die Gebühren für private Verkäufer reduziert, die an der neuen Zahlungsabwicklung teilnehmen. Für Bestellungen, deren Gesamtbetrag (Artikelpreis + Versandkosten) unter EUR 10,00 liegt, reduzieren wir den fixen Anteil der Verkaufsprovision von EUR 0,35 auf EUR 0,05.

  • Laut den Mails an mich ist es ab Ende Mai so, dass ich nur noch an Verkaufsaktionen von eBay partizipieren kann, wenn ich aufs neue Bezahlverfahren umstelle.


    Heißt, statt der üblichen Wochenendaktionen mit 1-3 € Provision statt der üblichen irrsinnigen Prozentsätze, soll ich dann quasi voll zahlen, was bei Uhren schnell mal in die Hunderte gehen kann. Nee, da bin ich komplett raus. Habe ausschließlich im Rahmen von vergünstigten Konditionen eingestellt, zum Normaltarif zahlt man sich ja dusselig. :schiri:

    Uhren-Connaisseur, Philanthrop und der letzte wahre Gentleman :pony:

    "Man umgebe mich mit Luxus. Auf das Notwendige kann ich verzichten." (Oscar Wilde)

  • Die sollen sich mal schön allein umstellen.....bis sie merken, dass selbst die gewerblichen Anbieter über die Ebay Plattform nicht mit den Amazon Marketplace Sellern mithalten können und sie dann dazu die letzten privaten Anbieter auch vergrault haben. :rolleyes: