Der allgemeine Auto-Thread

  • Man muss einfach realistisch durch die Welt gehen und sehen, dass es da nicht anders oder gar schlimmer als bei Apple ist. Ein A8 kostet vllt 15-20k in der Produktion.

    Da sind meine Informationen andere. Mit dem Betrag hast du vielleicht die Materialkosten gedeckt.

    Beste Grüße
    Kai


    Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden. Albert Einstein

  • Eigentlich fast egal was ein Auto in der Produktion kostet, Die Frage ist, was kann man für einen Verkaufspreis erzielen.

    Ein A8 kostet im Verhältnis bestimmt nicht viel mehr als ein A3. Die Marge vom A8 wird zwingend gebraucht um überhaupt die "Kleinwagen" produzieren zu können.

    Ich glaube MB legt bei der A-Klasse immer noch drauf. Da machen auch die dicken Brummer das Ergebnis raus.

  • Eigentlich fast egal was ein Auto in der Produktion kostet, Die Frage ist, was kann man für einen Verkaufspreis erzielen.

    Ein A8 kostet im Verhältnis bestimmt nicht viel mehr als ein A3. Die Marge vom A8 wird zwingend gebraucht um überhaupt die "Kleinwagen" produzieren zu können.

    Ich glaube MB legt bei der A-Klasse immer noch drauf. Da machen auch die dicken Brummer das Ergebnis raus.

    Eher anders rum. Die Butter und Brot Modelle werden gebraucht, damit es sich überhaupt rechnet Autos wie einen A8 / R8 zu bauen.

  • Eher anders rum. Die Butter und Brot Modelle werden gebraucht, damit es sich überhaupt rechnet Autos wie einen A8 / R8 zu bauen.

    das war vielleicht bisher so, wird sich aber dramatisch verändern. Die Premiumhersteller fahren die Volumenmodelle runter und die Luxusmodelle hoch.

    Der Arbeiter der eine A-Klasse zusammendengelt kostet das gleiche wie der, der eine S-Klasse baut. Es wird voll auf Asien gesetzt und die wollen keine Brot-und Butter Autos. :hut:

  • Diskussionen über Produktionskosten sind müßig. Das kann man auch auf Uhren übertragen.


    Die einen regen sich über die geringen Produktionskosten einer Rolex auf und tragen Steinhart


    Die anderen regen sich über die Produktionskosten einer S Klasse auf und fahren Dacia.


    Die Frau eines Freundes hat 2 Tage vor Weihnachten ihren 6 Monate alten M gegen die Leitplanken gesetzt, inkl 360 Grad Drehung. Sie ist ohne einen Kratzer aus dem Wagen ausgestiegen. Keine Ahnung, ob das auch bei einem Dacia für 7 k der Fall gewesen wäre...

  • Ist müßig zu spekulieren Alex, mit dem Dacia hätte sie wahrscheinlich die Pirouette erst gar nicht hingelegt ;)

  • Eher anders rum. Die Butter und Brot Modelle werden gebraucht, damit es sich überhaupt rechnet Autos wie einen A8 / R8 zu bauen.

    Das widerspricht aber deiner Aussage, dass bei einem A8 entsprechend viel beaufschlagt wird. Anbei eine Tabelle, zwar aus 2013, sollte aber passen, zumindest bis vor Corona und dem Wandel hin zur E-Mobilität.


    Beste Grüße
    Kai


    Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden. Albert Einstein

  • Man muss einfach realistisch durch die Welt gehen und sehen, dass es da nicht anders oder gar schlimmer als bei Apple ist. Ein A8 kostet vllt 15-20k in der Produktion.

    … Selbst wenn man die Personal und Infrastrukturkosten mit drauf nimmt landet man fernab von 150k.

    Was sind denn für dich die Produktionskosten? Zählst du da nicht die Kosten der Mitarbeiter in der Produktion oder die Kosten für Roboter, etc. pp.?

    Beste Grüße
    Kai


    Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden. Albert Einstein

  • Auf die schnelle gefunden. Hier mal zum nachlesen der Gewinn pro Fahrzeug/Marke. Zwar aus 2020, aber ist sicher noch in etwa gleich.



    https://motor.at/news/gewinn-p…op-bentley-flop/401009798

    sorry - aber glaube ich schlichtweg nicht :lupe:


    Wenn ich mit Kunden rede, verdiene ich auch nie an einem Auftrag :bgdev: - überall zahlen wir natürlich immer drauf! Der SQ8 wurde mir auch gespendet und die GF fährt nur Porsche, weil der Schwager des Nachbarn und davon der Sohn…gespendet hat - haben wir aber auch nix mehr von über :wink:

  • sorry - aber glaube ich schlichtweg nicht :lupe:


    Wenn ich mit Kunden rede, verdiene ich auch nie an einem Auftrag :bgdev: - überall zahlen wir natürlich immer drauf! Der SQ8 wurde mir auch gespendet und die GF fährt nur Porsche, weil der Schwager des Nachbarn und davon der Sohn…gespendet hat - haben wir aber auch nix mehr von über :wink:

    Keine Ahnung, ob die Zahlen stimmt oder nicht.

  • Das widerspricht aber deiner Aussage, dass bei einem A8 entsprechend viel beaufschlagt wird. Anbei eine Tabelle, zwar aus 2013, sollte aber passen, zumindest bis vor Corona und dem Wandel hin zur E-Mobilität.


    Das ist, was stimmt. Die andere Tabelle oben von 2020 spiegelt die Corona-Situation wider, d.h. stellt nicht den "Normalzustand" da. In den Angaben sind natürlich alle Ausgaben (Marketing, Gebäude, Löhne etc) eingerechnet.

    Wenn ein Porsche 100 K kostet, hat Porsche im Schnitt 18.4 K€ damit Gewinn gemacht.