...selten diskutiert PE bei PP

  • Zum 1.10 ist die nächste Preiserhöhung bei PP angesagt. Durchschnittlich ~4% die Hotties wohl noch mehr !

    Eigentlich wie der Titel schon sagt -und ansich schon sehr interessant ist- nicht von wirklicher Relevanz im Patekfaden (anders im Rolex oder Panerai Corner)


    Die Frage bei PP ist erfahrungsgemäß ja nicht wieviel sie kostet, sondern ob (wie und wann) man überhaupt eine ‚Begehrte‘ bekommt - dennoch möchte ich mal die Diskussion starten warum und jetzt die PE ?! :grb:


    ...aber die Schönheiten dabei nicht vergessen



    ... abbiamo tempo !


    Rolex Daytona Submariner Datejust Datejust II DeepseaSeaDweller Panerai LuminorMarina PRadiomir232 JaegerLeCoultre ReversoGrandeTaille YG IWC GroßeFliegeruhr5002

  • Die Preiserhöhungen sind bei Patek doch genauso viel Bullshit wie bei AP oder bei Rolex. Es sei denn, man wählt eine Kot 11:59 oder eine runde Patek mit Mickey Mouse auf dem ZB oder eine gelbe Datejust. Wen jucken sie bei Uhren, die man eh nur auf dem Papier begaffen kann :)


    Ich verstehe den Thread nicht.

  • Die Preiserhöhungen sind bei Patek doch genauso viel Bullshit wie bei AP oder bei Rolex. Es sei denn, man wählt eine Kot 11:59 oder eine runde Patek mit Mickey Mouse auf dem ZB oder eine gelbe Datejust. Wen jucken sie bei Uhren, die man eh nur auf dem Papier begaffen kann :)


    Ich verstehe den Thread nicht.

    ...und ich versteh deinen post nicht ?!

    ... abbiamo tempo !


    Rolex Daytona Submariner Datejust Datejust II DeepseaSeaDweller Panerai LuminorMarina PRadiomir232 JaegerLeCoultre ReversoGrandeTaille YG IWC GroßeFliegeruhr5002

  • Was möchtest Du hören Barth? Ja, das ist echt merkwürdig, dass PP jetzt die Preise erhöht? Wann war der Hype und die Nachfrage nach exklusiven Uhren höher als heute? Genau, nie. Leute zahlen bspw. für Gold- und Platin-Rolex grau oft weit über Liste. Selbst eigene Blechuhren liegen draußen 100% über Liste. Warum sollte Patek da nicht die Preise erhöhen? Normaler Vorgang. Unspektakulär.

  • Alles wird teurer, Gemüse auf dem Markt, Friseurbesuche etc.

    Und die obligatorischen Preiserhöhungen der Uhrenhersteller generell sind lange bekannt.

    Wer eine Nautilus kaufen möchte und vor allen Dingen eine bekommt dem ist die PE völlig egal denke ich......

  • Patek Philippe ist der Heilige Stuhl unter den Uhrenmanufakturen. :verneig: Ohne Frage, die dürfen das.


    Mich wundert allerdings, dass so ein Hype um die Nautilus gemacht wird. Klar, ist immer Geschmackssache. Die Grandes Complications, z.B. die 5327, finde ich viel ansprechender und weitaus göttlicher, halt PP in seiner ganzen Vollendung. Leider weit außerhalb meiner Reichweite.


    Beste Grüße

    Tom

  • Ich denke Barth zielt eher darauf ab, dass gerade die weltweite Wirtschaftslage bedingt durch Corona mies ist und Patek jetzt nach kurzer Zeit die Preise wieder erhöht. Welchen Schluss kann man daraus ziehen? Niedrigerer Absatz und deswegen Preise erhöhen? Oder einfach weil man es kann?

  • Warum jetzt ? Weil sie es können, wie immer ;)...


    Das ist genau der Punkt.


    Patek fertigt im Jahr wohl ca. 60.000 Uhren. Zieht man rund 20.000 Twenty-Four-Quarz-Wecker ab, bleiben ca. 40.000 "reine" Pateks übrig. Die Nachfrage nach Patek ist hoch mit teilweise absurden Wartezeiten. Warum soll dann bitte Patek zusehen, dass ihre Uhren auf dem Graumarkt zu höheren Preisen gehandelt werden als beim Konzi???

    Das zeigt schlicht und ergreifend: die Bereitschaft, mehr zu zahlen, ist vorhanden.


    Alternativ könnte Patek die Fertigungsmenge erhöhen. Wenn es dazu nur um Investitionen in Gebäude und Maschinen ginge plus Facharbeiter, die man zur Montage anlernen kann, ginge das recht fix und wäre eine Option. Bei Uhrmachern mit einem respektablen Anspruch an Handwerkskunst ist das jedoch ein echtes Problem. Schon heute ist es schwierig, Uhrmacher zu finden.


    Wenn also die Ausweitung der Produktionsmenge limitiert ist, bleibt der Preis als Faktor - BWL Grundkurs.

  • AP hat doch die Preise dieses Jahr 2 mal erhöht. Die Nachfrage, ob PP, AP oder Rolex ist so groß wie nie. Und ist auch völlig normal, die Zentralbanken erhöhen die Geldmengen um 10-20% sowas hat immer eine Inflation nach sich.

    Nicht nur Uhren auch Immobilien usw. sind in der Krise weiter gestiegen....

  • Preiserhöhungen z.B. bei Immobilien sind doch auch nicht ungewöhnlich. So what?


    Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis, wäre die Preiserhöhung überzogen gäbe es einen markanten Abfall der Nachfrage. Bei 4% glaube ich nicht daran- selbst bei weniger gefragten Referenzen.

    Mich fasziniert eher die virtuos gespielte Klaviatur der künstlichen Verknappung mit der trotz irrsinniger Preise die Nachfrage hoch gehalten wird. Das funktioniert bei Patek besonders gut, bei manchen anderen Luxusgutproduzenten zwar auch, bei vielen hingegen deutlich schlechter.

  • ....

    Mich fasziniert eher die virtuos gespielte Klaviatur der künstlichen Verknappung mit der trotz irrsinniger Preise die Nachfrage hoch gehalten wird.

    ....

    HiHi,


    die Verschwörungs-Theoretiker in der WL :lol:


    Mal abgesehen von den Limitierungen, die Produktion auszuweiten: warum sollte ein verantwortungsvolles Management die Menge erhöhen, wo bestens bekannt ist, dass eine substantielle Anzahl an Uhren nicht als Uhr sondern als Investment gekauft wird und diese Nachfrage in dem Augenblick wieder zurückgeht, in dem es sichere und sinnvollere Invest-Möglichkeiten gibt?

  • Vielleicht sollten wir langsam die sogenannte "künstliche Verknappung" doch überdenken.


    Ich glaube langsam, dass die Verknappung echt und nicht künstlich ist. Die Nachfrage nach bereits erwähnten Modellen der Marken PP, AP oder Rolex ist richtig hoch, und ich glaube nicht, dass irgendeine graue Eminenz unzählige Uhren einlagert und zurückhält. :tobi:

    Ja klar, die könnten mehr Nautilus, ROs, oder Daytonas produzieren, aber dadurch würde sich das Produktionsverhältnis den anderen Modellen gegenüber verschieben, bzw. müsste die Produktion hochgefahren werden um noch mehr an gehypten Modellen zu fertigen, somit würden die Marken ihrer Linie nicht mehr treu bleiben und eigentlich dem Hype nachgehen. Das wollen die aber sicher nicht.

  • Manche haben es verstanden worum es mir geht, andere pfeifen das gewohnte Lied :zwitscher:

    ...nicht darum ob PP es kann, natürlich können sie es sich erlauben und natürlich hält es auch keinen potentiellen Patekkäufer vom Kauf ab ...


    Konkret warum jetzt in der Coronazeit, warum nicht drei Monate später in 2021. Hat es PP nötig?Sind Rohstoffe teurer geworden? Preisangleichung wegen der Mwst. Senkung um 3%, im Januar dann wieder auf alt 19% ... ich will den m. M. n. unsensiblen Zeitpunkt ergründen, da ich von einigen Konzis weiß wie kooperativ und entgegenkommend sich PP (im Gegensatz zur Krone) in der Lockdownzeit verhalten hat. :grb:

    ... abbiamo tempo !


    Rolex Daytona Submariner Datejust Datejust II DeepseaSeaDweller Panerai LuminorMarina PRadiomir232 JaegerLeCoultre ReversoGrandeTaille YG IWC GroßeFliegeruhr5002

  • Die Preiserhöhung war sicherlich im Businessplan für 2020 im letzten Jahr schon eingepreist gewesen.


    Da war eine derartige Pandemie überhaupt nicht vorstellbar.


    Um diesen jetzt nicht komplett (es wird bestimmt schon einige Änderungen zum ursprünglichen geben) zu verwerfen, wird die Preiserhöhung wie geplant umgesetzt.


    Ob dieser Zeitpunkt jetzt unsensibel ist, lassen wir mal außen vor.