SEA-GULL '304.1963' der viel kopierte Bruder der '1962 Plan B'

  • Hallo Watch People,


    wie angekündigt heute ein kleiner Review des Bruders der vor kurzem hier HIER vorgestellten Seagull ‚1962 Plan B‘. So wird diese ausgeliefert:




    Eine weitere schöne Uhr mit Sea-Gull’s ‚schweizer‘ Manufakturkaliber ST19 genau gesagt ST1901 von Venus. Über die spannende Geschichte der Uhr hatte ich ja bereits hier schon geschrieben. Hier das Laufwerk:






    Kommen wir also zur heute hier vorgestellten Uhr, die Seagull 304.1963 bzw. mit einer (angeblich) limtierten Stückzahl von 5.500 aus 2018.





    Poliertes Edelstahlgehäuse mit 38 mm Durchmesser, 14 mm Bauhöhe und 17,5 mm Bandanstoßbreite - Acrylglas und verzierter Rückboden mit Limitierungsnummer. Die 304 hat keine Leuchtzeiger und Leuchtpunkte. Seagull Handaufzugskaliber, Schaltradchronograph, ST1901 mit 21 Steinen, 21.600 Halbschwingungen, Stoßsicherung und ca. 48 Std. Gangreserve. Dieses Kaliber ist baugleich mit dem legendärem Venus 3017 Schaltradkaliber. Seagull Referenznummer 819.17.1963.


    Hier zum Vergleich einmal die 1963 und 1962:.






    Hier dann noch ein paar Bilder die auch das Natoband zeigen welches ebenfalls mitgeliefert wird:





    und nochmal zwei Details vom Zifferblatt:






    und zum Vergleich noch ein Detail der 62iger (sorry hatte da noch nicht die Folie abgezogen):




    Soweit mir bekannt, wurde die 304.1963 von Seagull nach 1969 nicht mehr gebaut. Aber es gibt seit Jahren diverse Replikas, ich berichtete ja schon darüber, daß die Chinesen sich auch untereinander kopieren. Die Replikas auf dem Markt, kosten übrigens deutlich weniger wie die hier in Rede stehende 304.1963. Die Laufwerke könnten von Seagull stammen, man spekuliert darüber. Sie weisen aber bestimmte Signaturen nicht auf. Für mich persönlich (und da streiten sich die Kenner und die Nicht-Kenner) ist aber nur die von Seagull ausgelieferte ‚Replika‘ ein ‚Original‘. Seagull selbst hat auch angefangen auf Replikas anderer hinzuweisen und Unterschiede aufzuzeigen.


    Hier der Hinweis von Seagull selbst:






    Nun wo liegen die Unterschiede bzw. woran erkennt man das ‚Original‘. Das ‚Original‘ hat nie einen Glasboden, die Schrift über 6 Uhr ist 2-zeilig in Kombination mit beide der kleinen Zeiger sind gleich (bei der 1962 Plan B Schrift nur einzeilig!), das Laufwerk der Seagull hat das Venus Logo, es gibt sie nur in D 38 mm und mit dem Acryl Glas und die Krone hat keinen Stern sondern ist glatt. Es kann sein, das nicht immer alle Unterschiede zutreffen.


    Die vorgenannte Schrift bedeutet übrigens ‚Made in China bei der Tanjin Uhrenfabrik‘ und bei der 1962 nur ‚Made in China‘


    Hier noch ein paar Bilder der ‚Replikas‘ welche es übrigens auch mit Saphierglas gibt und in 38 und 42 mm Durchmesser (letztes Bild mit R/B-Natoband). Es gibt sie auch in bunt, mit Lederband, das Spektrum und die Auswahl ist da sehr groß.


     


    Und hier dann noch das Laufwerk von Redstar, man erkennt das es kein Venuslogo trägt. Es is aber wohl so, daß es von Seagull gefertigt wird:





    So liebe Watch People das war es heute mal wieder. Als nächstes werde ich euch die Seagull Oceanstar mit Keramiklünette vorstellen...soviel darf ich verraten...auch eine tolle Uhr, ich bin sehr begeistert...


    Zum Schluß würde mich aber noch interessieren welche der beiden ich besser gefällt. Die etwas verspielte 62iger, mit dem ein 50iger Retrocharme oder die klarere 63er?


    Viele Grüße und bis bald
    Oliver