Feuchtigkeit im Navitimer....

  • Hallo zusammen,


    nun ist es mir zum ersten mal im Uhrenleben passiert, dass ich Feuchtigkeit in einer Uhr habe.

    Seit ein paar Tagen trage ich wieder den Navitimer. Obwohl ich im Sommer eher Stahlarmbänder trage, hatte ich mal wieder richtig lust auf diese Meisterwerk der Uhrenkunst. :dance:


    Gestern hatte ich dann im Garten ordentlich gegossen und den Sprenger angemacht. Dabei habe ich auch etwas Wasser an die Hand (und ja, auch etwas auf die Uhr) bekommen. Dachte mir nichts dabei.

    Dann hatte ich aber auf ein mal gegen Abend, als es etwas kälter wurde, so einen Schleiher auf dem Glas. Dachte ich zumindest.

    Bissel gewischt, aber geht nicht weg. Da hatte ich schon die Sorge, dass ich Dreck auf dem Glas hatte und mir ein Reiben schön das Glas verkratzt habe. :grb:


    Aber wie durch ein Wunder, war dann spät abends auf der Couch im warmen Wohnzimmer alles wieder Tiptop. :grb::grb: Komisch, aber gut. Nimmt man ja so hin.

    Erst heute morgen auf dem Fahrrad habe ich gemerkt, dass das Glas wieder schlieren hat. Und dann auch gesehen, dass es eher von Innen zu sein scheint. Schnell ein zwei Fotos gemacht und im Büro geguckt.




    Da war es schon besser und nun ist wieder alles Tiptop....



    Ergo: Sobald ich in wärmeren Räumen bin, bzw. das Glas nicht kalt ist, beschlägt das Glas nicht mehr von innen.


    Nu ärger ich mich mega. :bash:Da waren echt nur ein paar Spritzer und Händewaschen etc. mache ich schon eh und je mit der Uhr,

    Werde später zu Wempe düsen und die dort abgeben.

    Habt ihr Erfahrungen damit? Also reicht es noch innerhalb von weniger als 24 Stunden, oder kann es schon sein, dass es irgendwelche negativen Auswirkungen gibt?:lupe:


    Danke schon mal für eure Erfahrungen und Einschätzungen. Wobei ich ja eh spätestens heute nachmittag das Feedback von Wempe habe...

    Aber ihr wisst ja wie das ist. :lol:


    VG

    Frederik

  • Ich meine mal gelesen zu haben, dass bei zu starken Temperaturschwankungen bei richtiger Luftfeuchtigkeit dieses Phänomen schonmal auftreten kann. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jetzt schon irgendetwas schwerwiegendes kaputt sein wird, vermutlich ist einfach irgendeine Tünteldichtung nicht mehr sooo pralle... Je nachdem, wie alt die Uhr ist könnte eine Revision nicht schaden, ansonsten mal durchchecken lassen, evtl. Dichtungen neu und feddich is die Laube🤷🏼‍♂️

    Es grüsst


    der Dirk:wink:


    ...und - zack - wieder unbeliebt gemacht🤷🏼


    - Im Übrigen bin ich nur hier, um Scheisse zu posten, die ich witzig finde. Wenn dich das nervt, solltest du wissen, dass ich das ebenfalls witzig finde...:bgdev:


    - Wisst ihr, was ich an Gruppenarbeiten so hasse???


    Die Gruppe!

  • Heute noch zum Konzi und trocknen lassen

    Das gleiche Problem hatte ich bei meinem alten Chronomaten auch schon zwei mal. Ich bin damit zum Konzi, der hat die Uhr trocken gelegt und gut war´s.

    Was mich allerdings wundert ist, ein Dichtigkeitstest hatte die Uhr jedes Mal ohne Probleme überstanden. Da meine Uhr aber jetzt auch nicht mehr so genau läuft, werde ich sie wohl zur Revi geben.

  • Der Navitimer hält maximal Wasserspritzer aus -3 Bar -

    Bei nem Sprenger, beim Händewaschen etc. entstehen aber auch schon mal deutlich mehr alös diese 3 Bar- das kann das Teil einfach nicht ab.

    --------------------------------------------
    Gruß
    Dirk
    --------------------------------------------

  • so wie es auf den Fotos aussieht, würde ich mir keine zu großen Gedanken machen. Das Kondenswasser legt sich ein wenig am Glas ab, ja.

    In ein paar Tagen - sollte es nicht besser sein - kann man ja immer noch zum Service gehen.


    Schwachstelle beim Navitimer ist nun mal die Lünette, die fest mit dem Glas verbunden ist. Also dreht man daran, dreht sich das Glas mit.

    Somit besteht keine dichte Verbindung von Glas zu Gehäuse.

  • Danke schon mal für die beruhigenden Worte. :gut:

    Die Uhr ist 8 Jahre alt. Ich trage die allerdings im Wechsel mit einigen anderen. Und eigentlich viel zu wenig. :lol:

    Und der Witz ist, dass der NT so genau geht wie keine meiner anderen. Nach 2-3 Wochen keine merkliche Abweichung.

    Daher hatte ich bis jetzt auch keine REVI in betracht gezogen.

    Ich fahr dann gleich mal zu Wempe und geb die da zum trocknen ab. Werde dann berichten und noch mal vielen Dank für eure Kommentare. :hut: