Alterung von Tritiumblatt bei NOS bzw. Tresoruhr

  • Hallo zusammen

    Jeder kennt ja die wunderschöne Patina / Verfärbung eines alten Tritiumblattes, hier mal am Beispiel meiner 194:



    Jetzt meine Frage: hätte sich das Tritiumblatt eigentlich mit der Zeit auch so verfärbt, wenn die Uhr als NOS die ganze Zeit im Tresor gelegen hätte?

    Ist das also eher ein reiner Alterungsprozess, oder spielt z.B. Sonnenlicht auch eine Rolle? :grb:

    Hat dazu jemand Erfahrungen?

    Viele Grüsse und passt auf Euch auf!

    Tilo

  • Schimanski

    Hat den Titel des Themas von „Tritiumblatt vei NOS oder Tresoruhr“ zu „Alterung von Tritiumblatt bei NOS bzw. Tresoruhr“ geändert.
  • Also ich denke es ist genau umgekehrt.

    Je dunkler die Uhr gelagert ist dest schöner wird das Vanille bzw das orange


    Meine "alte" 187 die ich quasi jeden Tag getragen habe wurde mit der Zeit immer heller. Das Tritium verblich richtiggehend durch das Licht.

    Als ich dann eine im NOS zustand kaufen durfte (Die lag ihr Leben lang im Tresor!!!) merkte ich den Unterschied.


    Hier mal ein Bild davon:

    Links die Uhr die im Tresor lag, rechts der daily Rocker



  • Da das Tritium bei der Verfärbung den Hauptanteil hat (die Energiedosis eines Betastrahlers ist in so kurzer Distanz überproportional höher als die Energiedosis der Sonnenstrahlung) und der radioaktive Zerfall unabhängig von äußeren Faktoren ist, sollte die Patina bei NOS/Tresoruhre wohl ähnlich sein.


    Kommt jetzt noch die Sonnenstrahlung dazu, beschleunigt das den Prozess sicherlich je nach Trageverhalten und Region.


    Welchen Farbton die Lume annimmt hängt glaube ich von vielen Faktoren ab: Temperatur, genaue Zusammensetzung der Lume etc. Da pauschal was zu sagen ist eher schwierig denke ich.

  • Je länger im Dunklen gewesen (Schublade, Tresor etc.) desto vanilliger/oranger das Tritium. Wenn die Uhr sehr viel (wir sprechen über einen sehr langen Zeitraum bei Tritium) in der UV Strahlung getragen wurde desto hellgrün/grauer ist das Tritium. Dann kommt noch der Faktor Menge und Schutz des Tritiums hinzu zur Rechnung. Bei meiner 6152-1 wurde eine grosse Menge an Tritium verwendet und unter Kunststoff gekapselt -> das sieht noch wie am ersten Tag aus obwohl brutal viel getragen seit Mitte der 60iger.

  • Je länger im Dunklen gewesen (Schublade, Tresor etc.) desto vanilliger/oranger das Tritium. Wenn die Uhr sehr viel (wir sprechen über einen sehr langen Zeitraum bei Tritium) in der UV Strahlung getragen wurde desto hellgrün/grauer ist das Tritium. Dann kommt noch der Faktor Menge und Schutz des Tritiums hinzu zur Rechnung. Bei meiner 6152-1 wurde eine grosse Menge an Tritium verwendet und unter Kunststoff gekapselt -> das sieht noch wie am ersten Tag aus obwohl brutal viel getragen seit Mitte der 60iger.

    Die Menge macht es sicher aus. Daher erscheinen die Zeiger immer sehr hell im Gegensatz zu den Dots. Auf den Zeigern wird viel weniger Tritium aufgetragen. Manchmal hat man das Gefühl die Zeiger seinen aus Luminova, vorallem in der Sonne wirken die sehr hell.

  • Die Menge macht es sicher aus. Daher erscheinen die Zeiger immer sehr hell im Gegensatz zu den Dots. Auf den Zeigern wird viel weniger Tritium aufgetragen. Manchmal hat man das Gefühl die Zeiger seinen aus Luminova, vorallem in der Sonne wirken die sehr hell.

    Richtig, hier mal ein Beispielbild welches Fredys Aussage unterstreicht.




    Der Unterschied Zeiger/Dots ist klar zu erkennen.