Bulgari Octo Roma oder: Warum müssen Uhren eigentlich immer rund sein? :-)

  • Rückblick: 2017 hab ich in Sevilla erstmalig eine Bulgari am Arm gehabt.

    Diese Octo ist mittlerweile mit dem blauen Blatt nicht mehr im Programm.


    Dafür kam 2017 die Octo Roma: statt 110 Facetten sind es hier noch 58,

    was aber die runde Lünette mehr betont und insgesamt weniger "krass" ist im Auftritt.

    Kurz ins Stocken kam ich wg. der Finissimo, aber diese ultraflache Uhr ist mir einfach zu wenig am Arm.

    Beim Altherrentreffen in Düsseldorf war ich in der Butike von Bulgari auf der Kö um nochmal Maß zu nehmen zw. Octo und Octo Roma.


    Danch noch einige Händlergespräche und die erstmalige Bestellung über Chrono24 bei einem Vermittler.

    20.2. bestellt

    21.2. bezahlt aufs Treuhandkonto

    28.2. Ankunft

    -----------------

    = perfekt gelaufen


    Das Blau des Blattes ist phänomenal :sabber:

    Das Band ist hammermässig: kleine, dicht gesetzte Bandglieder, in der Mitte poliert, außen mattiert.

    Das ganz mit einer durch Drücker gesicherten Faltschließe.


    Was Licht auf dem ZB veranstaltet lassen diese Bilder erahnen

    Sitzt perfekt am meinem 17,5er Handgelenk !


    Auf dem ZB sehr schön gesetzte Indexe, nur bei 12 und 6 Uhr gibt’s Ziffern

    Dazu skelettierte Zeiger und nur der Schriftzug BULGARi…sonst nix: Schlicht, schön.:jump:



    Das Werk ist Inhouse und seit 2013 im Einsatz.

    Sehr schöne Unruhbrücke, Genfer Streifen, einige anglierte Kanten


    Ein schönes Detail ist die freiliegende Automatikbrücke, der mal beim beidseitigen Aufzug zugucken kann :lupe:


    5 ATM Wadi, 42 Gangreserve sind ok.


    Gute Bandintegration…ich als Lederfetischist bin vom Bamd absolut begeistert !

    Ein passendes Leder in blau zu finden, dürfte zudem sehr schwer sein. Schwarz ist mMn auch keine gute Lösung...schaun mer mal.



    Die Krone ist sehr griffig und vorn mit einer Keramikeinlage versehen. Ist hübsch und mMn ein weiteres Indiz für meine Überzeugung: Schmuckhersteller können auch Uhren machen! :verneig:


    Bulgari hat ja Gerald Genta 2000 übernommen.

    Steckt also in der Uhr noch was von seinen genialen Entwürfen für AP und GP ?

    Von mir ein klares Jein: Ich finde die Roma sehr eigenständig: an der ganzen Uhr gibt’s nur drei runde Elemente:

    Insbes. das Oktogon innen und nicht wie bei den Anderen außen machen sie anders und individuell.

    Zudem ist das gestufte Gehäuse mit den vielen Kanten wohl einzigartig.


    Wermutstropfen ? Vielleicht das Datum in schwarz, aber wie hätte man das Changieren des ZB mit einem Blauton einfangen können ?

    Auf der Gangwaage heut beim Armbandkürzen war alles in Ordnung.

    Das Ganze in einem 41er Gehäuse mit 9,5 mm Höhe - gute Mischung aus sportlich und elegant…just wie ichs haben wollte.:blume:

    Schönes WE Euch !

    Walter