Uhren von FREDERIQUE CONSTANT und ALPINA - News, Fotos, Fragen

  • Hallo Tom,


    das Lederband ist sicher Top! Ich schrieb ja nur, dass die Uhr für mich (also persönlich) zwei "Fehler" hat. Gerade zur Zeit, in der man in der Firma andauernd am Händewaschen ist, wird halt auch das Band gerne nass. Beim Stahlband kein Problem, kurz drüberwischen und schon ist es trocken. Ich würde die Uhr ja in der Tat vor dem duschen zu Hause ablegen, entgegen meiner Gewohnheit bei all meinen Uhren.

    Deshalb wäre für mich (auch wenns ein Dresser ist) ein Stahlband besser geeignet. Kann ja auch ein filigraneres sein. Kann man ja aber sicher tauschen. Nur die 3bar kann man nicht tauschen, und das ist schon sehr wenig. Bei 5bar hätte ich jetzt nicht mal unbedingt was gesagt, wobei auch bei solchen Uhren 10bar kein Problem wären. Bei FC sind allerdings die meisten Uhren, die ich mir so angesehen habe, leider unter 10bar.

    Ja, bei PP muss ich auch immer "lachen". Kann ich nicht verstehen, dass man solch teure Uhren nicht besser schützt.


    Aber gut - FC bringt dieses neue Werk sicher auch noch in anderen Gehäusen raus.


    Gruß Dietmar

  • Hallo Wolfgang,


    gibt es denn bisher überhaupt irgendeine "Software" für die Weishi-Geräte? Ein Firmware-Updater oder was in der Art?


    Gruß Dietmar

    Hallo Dietmar,

    davon habe ich leider noch nichts gesehen oder gehört. Habe allerdings auch noch nicht nachgeforscht, weil das Gerät bisher tut was es tun soll.

    Gruß aus WZ

    Wolfgang

    Du kannst die Uhr anhalten, aber niemals die Zeit.

    Die Zeit verweilt lange genug für denjenigen, der sie nutzen will. (Leonardo da Vinci)

    sapere aude

  • Hallo Wolfgang,


    jupp - das Gerät funktioniert einwandfrei. Allerdings hat es auf der Rückseite ja einen USB-Anschluss - und irgendwie ist die Software da ja auch drauf gekommen. Ich meine, man kann auch in den Infos den Softwarestand anzeigen lassen.

    Ein findiger Programmierer könnte sicher über die Schnittstelle eine Ausgabe der Daten an Excel übergeben, dann könnte man eine super Auswertung fahren... Wäre nett, wenn man für Bezahlung ein Software-Upgrade für die Weishi bekommen könnte. Scheint ja das selbe Gerät von verschiedenen Anbietern zu sein, also ein Hersteller.


    Gruß und Danke!


    Dietmar

  • .... Gerade zur Zeit, in der man in der Firma andauernd am Händewaschen ist, wird halt auch das Band gerne nass. Beim Stahlband kein Problem, kurz drüberwischen und schon ist es trocken.

    ......

    Aber gut - FC bringt dieses neue Werk sicher auch noch in anderen Gehäusen raus.


    Gruß Dietmar

    Da hast Du natürlich recht, Dietmar. Ich bin ja wahrlich ein Corona-Hysteriker und wasche mir vielleicht 100 Mal am Tag die Hände. Da muss man bei Lederbändern stets gut aufpassen, was aber nicht immer gelingt. Selbst das beste Alligator kannst Du bald in die Tonne werfen, wenn da immer Wasser drüber läuft. Und dafür sind die Dinger einfach zu teuer. Da ist meine einzige Sportuhr, die ich habe, die Emile Chouriet, mit dem komischen Gummiband schon sehr praktisch. Die kann ich nass machen, soviel ich will ... kein Problem. Aber so ist das halt mit Dressern. Ein feiner Anzug ist eben auch kein Blaumann, selbst wenn er blau sein sollte. ;)


    Wie ich aber gehört und gelesen habe, soll das Werk früher oder später auch in die Highlife integriert werden. Die könnte ja dann was für Dich sein, Stahlband und wenigstens 5 ATM.


    Beste Grüße

    Tom

    Bitte bleibt alle gesund und passt auf Euch auf, in diesen elenden Zeiten, die, zumindest in Deutschland, noch sehr lange andauern werden.


  • Hallo Tom,


    na - das klingt doch gut. Vielleicht komme ich dann doch endlich mal zu einer Frederique Constant. Bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie sich das neue Werk im Alltag bewährt.


    Die Emile Chouriet war doch diese mit dem rot verlaufenden Zifferblatt, eine Taucher? Die geht mir seit dem nicht mehr aus dem Kopf! Das Blatt ist ein Traum!


    Gruß Dietmar

  • Die Emile Chouriet war doch diese mit dem rot verlaufenden Zifferblatt, eine Taucher? Die geht mir seit dem nicht mehr aus dem Kopf! Das Blatt ist ein Traum!


    Gruß Dietmar

    Genau, Dietmar, die Emile ist die hier:



    Das Problem ist nur - da halt ein kleiner und recht unbekannter Hersteller - dass es kaum Konzis in Deutschland gibt, bei denen man diese mal ansehen und kaufen kann. Soweit ich weiß, ist der einzige, der die Marke führt, Bartels in Sankt Augustin. Ich hatte sie ja von einem Uhrenfreund im UF gekauft.


    Beste Grüße

    Tom

    Bitte bleibt alle gesund und passt auf Euch auf, in diesen elenden Zeiten, die, zumindest in Deutschland, noch sehr lange andauern werden.



  • Also mein Flyback wurde mit Kautschuk Band ausgeliefert und hat 5 ATM.

    Warum des bei dieser geht und den anderen nicht wundert mich:grb:

    Guckst du:lupe:

  • Also mein Flyback wurde mit Kautschuk Band ausgeliefert und hat 5 ATM.

    Warum des bei dieser geht und den anderen nicht wundert mich:grb:

    Guckst du:lupe:

    Mit den 5 ATM bin ich ganz bei Dir, Stefan. Die sind kein Hexenwerk und sollten bei jeder hochwertigen Uhr, egal welcher Marke, ein Mindeststandard sein.


    Was das Kautschuk-Band anbelangt, so ist halt Deine Uhr eine Sonder-Edition, die ja durch die Farbgestaltung auch etwas sportlicher wirkt. Die normalen Flyback´s kommen ja schon eher dressig daher und haben daher auch Lederbänder. Ist natürlich Geschmackssache: Ich finde aber, an einem schicken Dresser (und das sind die meisten FC´s) sollte möglichst ein Lederband sein. Das sieht irgendwie am besten zu dieser Art von Uhr. Schließlich zieht man zum feinen Anzug auch gute Lederschuhe an, und nicht Gummistiefel, auch wenn diese bei Regenwetter durchaus praktischer wären.


    Deshalb verstehe ich es auch nicht, was eine Uhr mit 3atm für das Geld soll...


    Grüßle Dietmar

    Wie ich oben schon schrieb, wäre ich auch dafür, dass eine hochwertige Uhr mindestens 5 ATM haben sollte, Dietmar, wenngleich man bei Dressern aber auch mit 3 ATM leben kann. Es wäre sicher kein übermäßiger Mehraufwand für den Hersteller, die Wasserdichte etwas zu erhöhen, dass man keinen Schreck kriegen muss, wenn einem beim Händewaschen doch mal das Wasser über die Uhr läuft. Da gebe ich Dir schon recht. Am Geld bzw. Verkaufspreis kann man das aber nicht messen. Dann bräuchte FC im Vergleich zu deutlich teureren 3-bar-Uhren anderer Hersteller nur 0,5 ATM oder noch weniger liefern. Ich sprach es ja schon an.


    Beste Grüße

    Tom

    Bitte bleibt alle gesund und passt auf Euch auf, in diesen elenden Zeiten, die, zumindest in Deutschland, noch sehr lange andauern werden.


  • Quelle Foto: http://www.zeitenblick.at



    Hier mal noch ein Video von der neuen Slimline Monolithic Manufacture und dem FC-810, in welchem noch mal der Oszillator bei der Arbeit zu sehen ist sowie der Lauf des Sekundenzeigers bewundert werden kann. Die 2, 3 Sprünge, die dieser im Video macht, sind offensichtlich der Aufnahme bzw. dem Videoschnitt geschuldet.


    Quelle Video: MTC-Montre ton Calibre / Youtube.com




    Beste Grüße

    Tom

    Bitte bleibt alle gesund und passt auf Euch auf, in diesen elenden Zeiten, die, zumindest in Deutschland, noch sehr lange andauern werden.


  • Die Technik ist schon klasse, aber wenn man länger als 2 Minuten drauf schaut, wird einem ganz druselig im Kopf. ;)

    Da ist was dran, Bernd. Da braucht keiner mehr einen Joint. Einfach das Ding ans Handgelenk, 2 Minuten auf den Oszillator gucken .... Halleluja :dance: = selber Effekt. :lol:


    Beste Grüße

    Tom

    Bitte bleibt alle gesund und passt auf Euch auf, in diesen elenden Zeiten, die, zumindest in Deutschland, noch sehr lange andauern werden.