rolex oyster perpetual milgauss 1019

  • Guten Tag Zusammen,


    Ich habe eine "rolex oyster perpetual milgauss" von meinem Opa geerbt.

    Nun wollte ich wissen woran ich erkenne um welches Modell (Jahr) es sich handelt?
    Außerdem habe ich den den verdacht, dass das Armband bzw. die Schließe nicht die originalen sind, kann mir da jemand helfen? Gibt es diese Originalbänder noch zu kaufen?

    Viele Dank für die Hilfe


    Johannes

  • Ich gehe jetzt mal ganz vorurteilslos an die Sache ran...

    Ohne Bilder ist das Traumdeutung;)

    Unter den Blinden ist der Einäugige Pirat!


    Da sprach der alte Häuptling der Indianer:
    Wild ist der Westen, schwer ist der Beruf


    Grüsse Jan aka " Der Niveaulounger "


  • Hallo Johannes,

    mit der Tür ins Haus fallen kommt nicht so gut, wenn man Hilfe benötigt und Infos braucht.


    Eine Vorstellung sehen wir hier gerne.


    Dennoch, herzlich Willkommen in der Watchlounge.


    Zum Alter der Uhr. Dazu braucht man die Nummer die ziwschen den Hörnern sich befindet. Also dort wo das Band festgemacht wird.


    Zum Band. Das ist nicht original. Ob es dafür noch Bänder gibt, da bin ich überfragt, aber man kann ja bei Rolex direkt anfragen.

    Im Netz gibt es sicherlich welche, wobei man da aufpassen muss. Wegen evtl Fälschungen.


    Die Uhr. Das denke ich schon, die wird echt sein.

    100%tige Sicherheit gibt es, wenn man die Uhr öffnet, oder beim Konzi öffnen lässt.


    Auch denke ich, das eine Revi von Vorteil ist / wäre.

  • Hallo Bernd,

    sorry, stimmt habe mich nicht vorgestellt.

    Mein Name ist Johannes und ich habe vor 3 Jahren die Uhr meines verstorbenen Opas geerbt. Ich wohne in Berlin und bin 32 Jahre alt. Ich habe einfach keine Ahnung von Uhren und Suche deshalb hier nach Hilfe und Tipps.

    Da die Uhr ein paar Gebrauchsspuren hat wollte ich schauen, was man damit noch machen kann.

    Was meinst du mit Konzi und Revi?

    Kann man das Glas und das Gehäuse aufarbeiten lass? Wo lasse ich so etwas am besten machen?

    Kenn jemand einen vertrauenswürdige Adress in Berlin?

    Die Ziffern an den Hörnchen ist die "380".

    Vielen Dank für die Hilfe

    Johannes

  • Das ist die Nr der Anstösse!

    Band komplett entfernen ( das gehr zur Not auch mit nem Zahnstocher ) und zwischen die Hörner schauen. Sehe ich da ne Art Uhrmacherzeichen auf dem Horn.

    Ansonsten traue ich mich bei der Referenz ( und den schlechten Bildern und dem grotten Zustand ) nicht mehr Expertise zu.

    Was bringt Dich zu der Annahme die Uhr sei echt, Bernd?

    Ein paar Gebrauchsspuren sind auch was anderes;)

    Unter den Blinden ist der Einäugige Pirat!


    Da sprach der alte Häuptling der Indianer:
    Wild ist der Westen, schwer ist der Beruf


    Grüsse Jan aka " Der Niveaulounger "


  • Was meinst du mit Konzi und Revi?


    Konzessionär, abgekürzt Konzi = Als Konzessionär wird der offizieller Händler bezeichnet


    Revision, abgekürzt Revi = Der Motor einer jeden mechanischen Uhr ist das Uhrwerk. Ähnlich wie beim Auto ist es in gewissen Zeitabständen notwendig das Uhrwerk zu warten bzw. zu revidieren.


    Kann man das Glas und das Gehäuse aufarbeiten lass? Wo lasse ich so etwas am besten machen?

    Kenn jemand einen vertrauenswürdige Adress in Berlin?


    Zum Beispiel kann man sich dort hin wenden:

    https://www.wempe.com/de-de/be…1R2wb1EAAYASAAEgLwxvD_BwE


    Oder in Köln:

    https://www.rolex.com/de/rolex….germany.rolexdealers.com


    Die Ziffern an den Hörnchen ist die "380".


    Nein, die meine ich nicht.

    Zwischen den Hörnern am Gehäuse. Dort gibt es Nummern. Dazu müsste das Band ab.

  • Also die Nummer ist "2626196" und au der anderen Seite "1019".

    Die Uhr wurde halt ein Leben lang getragen, deshalb sind es schon ein paar mehr Gebrauchsspuren. Es müsste schon eine originale Rolex sein. So wurde es mir zumindest von meiner Oma berichtet.


    Was würdet ihr mir raten damit zu machen? Wie viel Geld steckt man da noch rein?


    Vielen Dank für die Hilfe.

  • Ja, stimmt.


    1970 von 242XXXX  bis 2959XXX



    Was würdet ihr mir raten damit zu machen? Wie viel Geld steckt man da noch rein?


    Ich würde die Uhr zur Revi geben. Werks-Revi, neues Glas & evtl neues Band (oder versuchen ein Gebrauchtes zu finden). Gehäuseaufarbeitung ? Ich persönlich finde es gut wenn man sieht das die Uhr auch gelebt wurde. Also, Nein.


    Wird Geld kosten, klar, aber diese Uhren werden hoch gehandelt.


    Gibt mal bei Chrono24 Rolex Milgauss 1019 ein.

  • mal ganz ganz grob...

    Wenn die Uhr absolut ok ist, sauber und revidiert, mit dem passenden Band...

    Dann würden wir so über roundabout >25k reden.

    Das gibt der Zustand aber m.E. nicht her.

    Oder sind die Preise schon wieder...??:(

    Aber ansonsten halt ich mich mal besser zurück. Wie geschrieben, bei der Referenz bin ich nicht so bewandert.

    Thema Band...auch hier bin ich unsicher!

    Unter den Blinden ist der Einäugige Pirat!


    Da sprach der alte Häuptling der Indianer:
    Wild ist der Westen, schwer ist der Beruf


    Grüsse Jan aka " Der Niveaulounger "


  • Die Uhr hat für mich auch ehr einen Emotionalen Wert.

    Trotzdem würde ich die Uhr etwas aufmöbeln lassen, lohnt sich das noch?

    Was kostet sowas? also, auch mit passendem Armband etc?


    Lohnt sich, denn diese Modelle werden mit über 25,000.- Euro gehandelt, im guten Zustand.


    Was die Revi kostet, das kann / könnte Dir evtl der Konzi, aber ganz sicher Rolex sagen.


    Wenn Du die Uhr ab gibst, dann bekommst Du einen KVA. Und dann kannst Du immer noch entscheiden.

  • Ich würde die Uhr zur Revi geben. Werks-Revi, neues Glas & evtl neues Band (oder versuchen ein Gebrauchtes zu finden). Gehäuseaufarbeitung ? Ich persönlich finde es gut wenn man sieht das die Uhr auch gelebt wurde. Also, Nein.

    Dann werde ich das mal in Angriff nehmen. Gibt es denn für diese Uhr ein bestimmtes Band oder kann da jedes Oyster-Band ran? Gibt es vertrauenswürdige Handelsbörsen im Internet?


    Vielen Dank