Kundenservice bei JLC

  • Die Begeisterung für diese Marke teile ich uneingeschränkt. Jedes Modell, das ich in den vergangenen 10 Jahren besessen habe, hat mich ohne Einschränkungen begeistert. Mittlerweile habe ich durch die deutliche Reduzierung (weniger ist manchmal mehr) nur noch eine, aber diese krönt dafür meine Sammlung!



    An Qualität und technischer Raffinesse nicht zu toppen :dance:

  • tolle Sammlung Bernd:respekt:

    Schade dass keine deiner Uhren dies unglaubliche wundervolle Stahlband mit beidseitiger Schnellverstellung trägt.

    Für mich ist dies eines der besten Bänder im Uhrenkosmos.

    Unglaublich schön und überirdisch wertig gemacht, mit grandioser Technik, nicht nur die Feinverstellung, die ist eine Klasse für sich, sondern auch die geniale Wechseltechnik der Bandglieder.

    High Tech meets an incredible Design.

    Jedes Detail ist ein Meilenstein.

    Hui, reimt sich;)passt zu meinem (absolut verdienten Chapeau JLC:blume:) Lobesgesang

    Nie hatte ich mehr Freude an Uhren:dance:

    Liebe Grüsse an alle Freunde dieser wundervollen maison:wink:

  • Hallo Mike,

    da gebe ich Dir vollkommen Recht. Das Band von JLC ist klasse. So richtig vergleichen kann man das Band nicht wirklich, denn auch die Bänder BP, IWC oder GO sind gut, jedes auf ihre eigene Weise.

  • Hallöchen zusammen:wink:

    Super Bernd :gut:habe mich schon gewundert, gerade bei Dir...und deiner Sammlung.

    Mir gefällt am Stahlband der JLC u.a.die perfekte Schliessenintegration d.h.die Schliesse bleibt innerhalb der Bandgeometrie und kragt nicht über...

    Bei Feinverstellungen, in denen einen " hidden link " im Schliessenkasten auf Einsatz wartet, steht der Schliessenbereich über....

    Das ist m.W.n.bei GO ebenso bei IWC, VC, Rolex u.a.

    Außerdem ist diese Schliesse superflach, extrem sicher und wie ein Schmuckstück gearbeitet, großartig!! wie ein Jubilee, allerdings mit genialer Technik und nicht ohne jegliche Verstellungsmöglichkeit ;)

    Wow Mike, du trägst eine hometime am Stahl, meine absolute Lieblingsuhr.

    Hat alles vedrängt(Rolex, IWC, BP) die Uhr ist ein Traum(für mich) und das Ende meiner Suche nach der perfekten Alltagsuhr.

    Ich kaufe mir jetzt noch eines dieser grandiosen(leider nicht mehr produzierten)Sportmodelle / Master Compressor von JLC, sowie eine Memovox reveil.

    und dann habe ich fertig mit meiner Sammlung.

    Die neuen Modelle von JLC reizen mich leider gar nicht....


    liebe Grüsse...


    P.S.Warum sollte man Bänder nicht vergleichen können...?

    Die machen,im Ggs.zu Uhren, alle das gleiche, gerade hier kann man sogar ziemlich gut vergleichen.

    Da trennt sich nämlich die Spreu vom Weizen, da so einige der Grossen nämlich durchaus keine derart guten Schliessen und Mechanismen anbieten, aber mächtig Geld wollen.

    Überhaupt habe ich festgestellt, dass die Qualität von PP oder VC, kein Stück besser als bei JLC ist, wenn man bereit ist, den Namen mal zur Seite zu legen und sachlich vergleicht(VC kennt im Übrigen auch kein Mensch...)

    Wer sich mit einer Nautilus am Arm glücklich fühlt, soll das auch geniessen, aber sachlich gesehen, muss man keine 60 K ausgeben, um ein Stück echter haute horlogerie zu besitzen und zu geniessen.

    Ich erlaube mir dies so zu konstatieren, da ich alle diese Uhren schon besessen habe und es somit auch ein Stück weit aus eigener Erfahrung beurteilen kann.

  • Warum sollte man Bänder nicht vergleichen können...?


    Erst einmal danke für die Blumen.


    Nun ja, man könnte die Qualität der Bänder vergleichen, aber es gibt manche Funktionen, die sind so gut, da ist ein Vergleich kaum machbar.


    Ein Beispiel: Das Band meiner BP FF. Dieses Band hat Mittelglieder die aus Fieberglas sind und einen Kautschuküberzug haben. Leicht und dennoch robust.

    Das IWC - Band meiner Inge. Gliederschnellwechsel dank federgelagertem Drücker.

    Oder eben das JLC - Band. Die versteckten Gliederfederstege sind super und halten viel aus.

    Auch das alte Edelstahlband der GO Sport. Hier sind sogar die 1/4-Glieder beweglich.

    Jedes Band ist für sich selbst klasse. Allesamt sehr gut verarbeitet.


    Welches dieser Bänder ist besser als das Andere ? Kann ich nicht so ohne weiteres entscheiden.

  • Ja das stimmt. Da gibt der persönliche Geschmack den Ausschlag. Ich finde das Band der Inge oder GO auch gut, aber wie oft wird die Länge schon eingestellt oder das Band gewechselt? Bei mir genau einmal.

    Mir gefallen feingliedrige Bänder besser, also z.B. das Band der Doxa aus meinem Avatar mit der genialen flexiblen Verlängerung für Neoprenanzüge, das alte Jubilee mit der versteckten Schließe oder mein all time favorite Stahlband, dass oben gezeigte Jaeger Band, das sich unvergleichlich angenehm trägt.


    Vor kurzem bin ich auf die Jour date aufmerksam geworden, hier mal zwei von Henrik im Nachbarfaden geposteten Bilder. Das Band ist vielleicht eben so gut.



    Eigentlich verdienen diese Bänder einen eigenen Faden.


    VG Mike

  • Stimmt, es sollte einen eigenen Bänderfaden geben....:gut:

    Es wird soviel über Uhren und deren Funktionen gefachsimpelt, dabei ist es überwiegend das Band, welches uns eine Uhr gerne tragen lässt....der sog.Tragekomfort, wird ganz wesentlich vom Band bestimmt.

    Was hatte ich schon geile Uhren...aber die Bänder....zu breit, zu schwer, keine Verstellmöglichkeit...für mich das allerschlimmste:bash: ich verwende die Schnellverstellung mindestens 20 x am Tag, da mein HG sich viel bewegt und an - u.abschwillt.

    Erinnert mich wieder an meine Yachtmaster / Platinblatt 16622.

    Eine Wahnsinnsuhr, aber wie ein Schraubstock am Arm, entweder zu gross oder zu eng.

    musste weg. Zenith Chrono, das gleiche, Reih rum ging das.Cartier, TH, Breitling u.s,w. Tolle Uhren, nervige Bänder.

    Angekommen schien ich endlich bei einer 6-stelligen Rolex.Dieser Verstellmechanismus...ein Traum:verneig:.

    Leider konnte ich mich, durch den zunehmenden Hype und die künstliche Verknappung, immer weniger mit Rolex identifizieren und eines Tages, sah ich die Hometime und es hat BÄÄM! gemacht....und zwar gleich so heftig, wie bei meiner allerersten Luxusuhr vor 30 Jahren:dance:

    Lustigerweise habe ich bei diesem Händler schon öfter gekauft und deswegen bekomme ich jede Uhr zur Ansicht kostenlos mit Intex geschickt.....genialer Service!

    Die Uhr kam und ich wusste, dass ich eine neue maison habe und Rolex nun friedlich weiterziehen darf..

    Ich hoffe Ihr verzeiht mir diesen kleinen Ausflug in meine Uhrenvergangengeit...

    Nun kommt der Casus knacksus, den genialen Verstellmechanismus, nebst Schnellwechselsystem der Bandglieder, kannte ich nicht.

    Dieses Band toppt das Rolexband um Längen....und ich dachte, Easylink kann man kaum toppen.....

    Ein Bandthread wäre also sicher spannend....;)