PAM594 - Grundüberholung wegen Unreinheiten im Werk

  • Hallo Zusammen,


    ich habe mir im September eine gebrauchte PAM 594 gegönnt. Da die Lünette eine Macke hatte (was ich vor dem Kauf wusste) wollte ich diese ersetzen lassen.
    Nun ereilte mich ein Brief mit folgenden Inhalt: „Im Werk Ihrer Uhr befinden sich Unreinheiten. Die angebotene Grundüberholung ist für die korrekte Funktion technisch notwendig.“


    Eigentlich habe ich keine Lust auf eine Grundüberholung bei einer Uhr die ca. 4-5 Jahre alt ist. Daher tendiere ich dazu es nicht machen zu lassen. Was meint ihr dazu?


    Danke und Gruß Michael

  • Nach all den Super Antworten würde ich dir dazu raten. Die Generalü erhohlung ksotet doch nicht die Welt? Die Uhr ist eh schon da zusätzlich bekommst du Gewährleistung (nicht GARANTIE WIE DAS HIER IMMMER WIEDER[FALSCH] INTERPRETIERT WIRD).

    Schaden kann es jedenfalls nicht? :gut: Wenn ich nen Porsche fahr und die raten mir zu nem Ölwechsel fahr ich lieber weiter bis die Karre im :bash: Ar*** ist?

    Nein.

  • Naja..was kostet sonst eine reguläre Revi. bei diesem Modell.:grb:

    575€ und wieder Gewährleistung.... ich würde mir das überlegen, hört sich jetzt nicht übertrieben teuer an.

    Chefetagenphilosophie: Ist es gut gelaufen, war ich es. Ist noch alles unklar, sind wir es.
    War alles Scheiße, waren es die Anderen!
    lg
    Bodega /Jens :wink:
    NRW

  • Hallo Zusammen,


    danke für eure Meinungen :gut:


    Finde 575€ auch nicht zu teuer, allerdings habe ich das Gefühl (vielleicht unbegründet) dass gar keine "Grundüberholung" notwendig ist und die das Geschäft einfach mitnehmen wollen... habe ja auch nie den Auftrag gegeben, die Uhr zu überprüfen... Die Uhr ist ja erst 4-5 Jahre alt.


    Vielleicht kommt es daher dass ich bei Autos da schon einiges erlebt habe ...


    Gruß Michael

  • Wenn die Uhr aber sauber lief, würde ich auch nicht unbedingt knapp 600 Euro für einen Service ausgeben wollen. Das Blöde ist, dass Panerai nie irgend welche Reparaturen durchführt, ohne nicht minimal einen kleinen Service gemacht zu haben. Ich wollte mal ein Staubkorn auf dem Zifferblatt einer gut laufenden und noch nie geöffneten PAM entfernen lassen: 150 Euro für das Öffnen zzgl. der Arbeiten an der Uhr und ggf. wäre noch ein Service nach der Prüfung bei Richemont dazu gekommen. Der Uhrmacher meines Vertrauens hat sich dann für einen Bruchteil darum gekümmert und laut deren Aussage waren alle Werte top und dicht war die Uhr auch...

  • Service nach 4-5 Jahren halte ich für übertrieben, auch wenn das die Hersteller gerne so sehen würden.

    Ausserdem würde ich wenn Reparatur, diese auf Kulanz einfordern.

    Unabhängig vom Thema Uhren (speziell Autos) habe ich den Eindruck, daß alles minderwertiger wird und der Endverbraucher nur noch abkassiert wird.

  • Uhr zurück und fertig.

    Wenn die Gangwerte wirklich mal nicht mehr passen kann man immer noch ne Revi machen:wink:

    Im übrigen hätte ich die mal gefragt, wie die Unreinheiten reingekommen sind:rolleyes:

    Ich hatte mal nen Flusen unterm Glas bei meiner Blancpain, da hat die Boutique das kurz geregelt und mir die Uhr nach zwei Wochen perfekt zugeschickt - das war Service.:gut:

    --------------------------------------------
    Gruß
    Dirk
    --------------------------------------------

  • Leider habe ich vorher nicht wirklich auf die Gangwerte geachtet :wech:


    Naja, werde mal verwundert nachfragen, wo die Unreinheiten bei einer 4-5 Jahr alten Premium-Uhr herkommen sollen ... und warum sie die Uhr überhaupt geöffnet haben... und nach Bilder und/oder Kulanz fragen.