Nach 15 Jahren ist sie wieder da, meine Hercules.

  • Hi,

    ich will mal kurz die Geschichte von meiner Uhr erzählen.


    Wir sind im Jahr 2003. Monate lang hab ich mich damit beschäftigt, was für eine Uhr es werden sollte. Rolex, Breitling, Panerai usw. Ein Freund von mir war auf der gleichen Suche, er hat sich damals aber sofort für eine Rolex GMT Master entschieden. Die Vorlage war also gegeben.

    Im Spätsommer bin ich mit meiner Frau im Urlaub gefahren, auf Sylt. Da gab es natürlich auch verschiedene Juweliere, Zeit hatten wir auch, Kinder gab es noch nicht. Also Wempe in Kampen besucht, mein Problem besprochen. Die nette Verkäuferin bot mir an eine Rolex Submariner kurzfristig unverbindlich zu besorgen. Nach zwei Tagen war die dann von Hamburg nach Sylt geliefert und ich konnte sie ansehen. Aber irgendwie wollte damals der Funke nicht überspringen. Dumm, wenn man heute darüber nachdenkt. Die Sub ohne Datum kostete, wenn ich mich recht erinnere 2800€. Ein lächerlicher Preis wenn man das jetzt betrachtet. Was mich daran gestört hat war das Armband, wie die Uhr an meinen Arm war wirkte sie irgendwie nicht. Also, wieder zurückgelegt, weiter gesucht. Bei einen andren Juwelier in Westerland war dann die Breitling Hercules im Schaufenster. Die größe, die perfekte Verarbeitung, Poliert, Matt, viele Funtionen, und billiger wie die Rolex. Am Tag der Abreise hab ich sie dann gekauft.


    Im Jahr 2004 war unsere Ehe in einer schweren Krise, ich brauchte kurzfristig Geld. Ich wollte die Uhr schnell verkaufen, dann bot mir mein Vater an sie zu übernehmen, er gab mir fast das was sie gekostet hat.

    Vergessen das die Uhr bei meinen Eltern war hab ich natürlich nicht, mich weiter gekümmert aber auch nicht. Vor kurzem fragte ich mal bei meinen Eltern nach ob die Uhr noch da ist. (Verkauft ohne mich zu informieren hätten sie wahrscheinlich nicht). Klar war sie noch da. Ich äusserte den Wunsch die Uhr evtl. wieder zurück zu kaufen. Mein Vater meinte, kein Problem, überleg dir was sie dir Wert ist. Das ist jetzt ein paar Monate her, gestern waren sie bei uns eingeladen, da brachte er mir die Uhr mit. Was willst denn dafür haben, fragte ich, er, hmm, passt schon. War mir eh zu groß.

    15Jahre später ist sie wieder an meinen Handgelenk und ich freu mich...


    Die Box hat zwar zwei Buchstaben verloren, aber egal. Irgendwann werde ich sie zur Revision senden dann sieht sie wieder aus wie neu.


    Gruß

  • Das ist bei der Herkules genau der Punkt: es gibt keine Uhr im Breitling-Portfolio die dieser Uhr ähnlich ist. Die B-2 (lange aus dem Programm) schlägt in eine ähnliche Richtung, hat aber einen Rechenschieber, den die Herkules nicht hat. Auch ansonsten gibt/gab es wenig was nur ansatzweise ähnlich wäre...allein die besondere Integration des Bands...das gab es zwar in anderen Reihen auch mal (wenn sich selten) aber diese Kombination ist einzigartig. Vor Ewigkeiten gab es mal die Shark Chrono Yachting....ist aber ein Quarzer...

    Du merkst denke ich, aktuell ist da nix vergleichbar

  • Das ist bei der Herkules genau der Punkt: es gibt keine Uhr im Breitling-Portfolio die dieser Uhr ähnlich ist. Die B-2 (lange aus dem Programm) schlägt in eine ähnliche Richtung, hat aber einen Rechenschieber, den die Herkules nicht hat. Auch ansonsten gibt/gab es wenig was nur ansatzweise ähnlich wäre...allein die besondere Integration des Bands...das gab es zwar in anderen Reihen auch mal (wenn sich selten) aber diese Kombination ist einzigartig. Vor Ewigkeiten gab es mal die Shark Chrono Yachting....ist aber ein Quarzer...

    Du merkst denke ich, aktuell ist da nix vergleichbar

    Ist das jetzt gut oder schlecht?

    Vermutlich wird so was aus den Programm genommen weil es sich nicht wie erhofft verkauft, oder weil die Design-Ausrichtung im Unternehmen eine andere wird.

    Interessant ist auch wie sich die Preise so verändern. Die ganzen Avenger beginnen bei ca.5500€. Die Hercules hatte damals eine UVP von 2850€, die ich aber nach verhandeln nicht bezahlen musste. Preis verdoppelt für ähnlichen Gegenwert.

  • die uhr hat für dich jetzt schon geschichte. behalt sie, nie verkaufen.


    Außerdem war mir diese Variante optisch gar nicht bekannt. die sieht ja richtig gut aus.


    Tolle Uhr !

    - Breitling Aficionado -


    Aktuell:

    - Chronomat 44 (B01) "Flying Fish" Bj. 2011 am Pilotband.

    - Colt (Dreizeiger, Automatic) Bj. 2017 am Kautschuk Pro Diver 3 mit Faltschließe

    - Navitimer World Bj. 2016 am schwarzen Lederband mit Dornschließe

  • Hallo in der WL schön das die Uhr wieder zu dir gefunden hat.

    Zum Thema Nachfolger wird es echt schwierig...

    Bis vor Jahren gab es da auch noch die Skyracer das war/ist für mich auch eine Mega Breitling... Auch ohne ersatz verschwunden!


    Zu den Preisen von 2002 brauchen wir eig. Keine vergleiche zu heute anzustellen.

    Ob wie von dir erwähnt die Sub, ne Speedy, oder was damals die erste B Avenger gekostet hat usw. ... Da sind wir heut auf nem andern Stern angelangt, leider.

  • Ist das jetzt gut oder schlecht?

    Vermutlich wird so was aus den Programm genommen weil es sich nicht wie erhofft verkauft, oder weil die Design-Ausrichtung im Unternehmen eine andere wird.

    Interessant ist auch wie sich die Preise so verändern. Die ganzen Avenger beginnen bei ca.5500€. Die Hercules hatte damals eine UVP von 2850€, die ich aber nach verhandeln nicht bezahlen musste. Preis verdoppelt für ähnlichen Gegenwert.

    Ich mag die Herkules. Aber du könntest nicht ganz unrecht haben, dass die Verkaufszahlen eventuell nicht gepasst haben (damals). Heute sieht das anders aus. Die wenigen angebotenen Uhren halten ihren Preis und sind begehrt.


    Barney : die Skyracer hatte ich nicht in meinen Vergleich aufgenommen, weil Bicompax. Aber grundsätzlich schlägt die auch in die Richtung.