Live Eindrücke der Fifty Fathoms Barakuda

  • Naja war ja dem Händler seine Entscheidung, da hatte ich keinen Einfluss

    Schade. 1:1 weiter geben wär ne Option gewesen. Eine schöne, jederzeit verfügbare Glashütte gegen eine unglaubliche auf 500 limitierte Barakuda, da wirst Du Dich nochmal ärgern..

    Afidarzen aus Wedding


    Benny


    ****


    *

    Verkaufe eine verklebte Hesalit Speedmaster im großen Paket aus 2017. Unberührt und Ungetragen. Bei Interesse gerne mailen.. ;)

  • Naja mit 13k in Vorlage gehen und dann vielleicht doch auf der Uhr sitzen bleiben übersteigt meine finanziellen Möglichkeiten :(Und ärgern glaub ich nicht, da ich sie einfach schöner finde, egal ob jederzeit kaufbar oder nicht.


    Ich verneige mich vor Blancpain.


    Ab und zu kann ich nur den Kopf schütteln , was im "Uhrengeschäft" so alles möglich ist.

  • Gentlemen,


    jeder Konzessionär hat bei einem mehrfach überzeichneten Modell wie der Barakuda eine mehr oder weniger lange Liste von Kunden. Selbst wenn jemand, der die Uhr nicht will, jene an jemanden aus dem Forum weiterreichen möchte, wird der Konzessionär erstmal seine Kunden auf der Liste bedienen, was auch völlig richtig ist.


    Also ist dieses Diskussion um Forumsgeist unergiebig und obsolet ;)

  • Natürlich entscheide ich das nicht, aber meine Ansicht zu der Diskussion darf ich schon beitragen ;)


    Ich halte den sanften Druck in Richtung “Forumsgeist” für sehr theoretisch, entscheidet am Ende doch der Konzessionär darüber, wem die Uhr in welcher Reihenfolge angeboten wird.


    Und, lieber symbad, diese (mittlerweile von Dir editierte) Bemerkung...

    Ich verneige mich vor Blancpain.


    Ab und zu kann ich nur den Kopf schütteln , was im "Uhrengeschäft" so alles möglich ist.

    ... verstehe ich wahrlich nicht, weder in der ersten noch zweiten Version.


    Ich werde auch weiterhin versuchen, unsere Themen auf die Uhren zu konzentrieren. Vielleicht kann man bei den woanders regelmäßig auftretenden „Auswüchsen“ ja ein gewisses Verständnis dafür finden.

  • Naja mit 13k in Vorlage gehen und dann vielleicht doch auf der Uhr sitzen bleiben übersteigt meine finanziellen Möglichkeiten :(Und ärgern glaub ich nicht, da ich sie einfach schöner finde, egal ob jederzeit kaufbar oder nicht.


    Nachvollziehbare Entscheidung und richtig, wie ich finde. An das Handgelenk sollte die Uhr, die mehr Freude beim Träger auslöst.


    Die Barakuda mögen viele schön finden aufgrund des Vintage Charakters. Es ist und bleibt aber letztlich eine Hommage und es ist alles andere als eine Meisterleistung, seine eigene Historie schlicht zu kopieren. Blancpain folgt dabei schlicht einem Trend, statt sich darauf zu fokussieren, selbst Trends zu setzen. Leider schafft das die Marke schon seit längerem nicht mehr wirklich.

  • Ich werde auch weiterhin versuchen, unsere Themen auf die Uhren zu konzentrieren. Vielleicht kann man bei den woanders regelmäßig auftretenden „Auswüchsen“ ja ein gewisses Verständnis dafür finden.


    Markt, Handel, Vermarktung und auch Preise gehören zu einem Hobby dazu und runden das Thema ab. Ohne solche Themen wird eine Diskussion nicht auf die Uhren konzentriert, sondern auf Photos reduziert. Und das wäre dann keine Forumskultur mehr sondern eine Kopie von Instagram.

  • Die besonderen Rotoren gab es für die schwarze und weiße FF (Nautilus) sowie die TTL und 500 Fathoms (Schiffsschraube).


    Seit 2013 (mit der Einführung der Bathyscaphe) hat man sich auf das heutige Rotordesign konzentriert, passend zur Dekoration des 1315.


    Mit der MilSpec wurde es auch für das 1151 übernommen und dieses Jahr leicht modifiziert (längliche Aussparung). Ein Aspekt des Designs und der Finissierung des aus 18Kt Gold bestehenden Rotors ist auch, eine Fälschung zu erschweren. In den letzten Jahren sind zunehmend (teilweise sehr „gute“) Fakes vornehmlich der Bathyscaphe entstanden.

  • Seit 2013 (mit der Einführung der Bathyscaphe) hat man sich auf das heutige Rotordesign konzentriert, passend zur Dekoration des 1315.


    Könntest du ein wenig erläutern, was genau du damit meinst? Die Dekoration des 1315 empfinde ich als sehr klassisch und durch das Design des Rotors wirkt dieser dagegen eher ein wenig wie ein Fremdkörper.



    Mit der MilSpec wurde es auch für das 1151 übernommen und dieses Jahr leicht modifiziert (längliche Aussparung). Ein Aspekt des Designs und der Finissierung des aus 18Kt Gold bestehenden Rotors ist auch, eine Fälschung zu erschweren. In den letzten Jahren sind zunehmend (teilweise sehr „gute“) Fakes vornehmlich der Bathyscaphe entstanden.


    Auch hier wäre eine Info prima. Mir erschließt sich nicht, wodurch das eher einfache Rotor-Design fälschungssicherer geworden sein sollte. Meine Vermutung wäre, dass so ein Rotor eher sehr leicht kopiert werden kann. Aber vielleicht habe ich da etwas übersehen :grb: