Ein sommerliches Connoisseur Event in München

  • Vor fast genau einem Jahr fand das erste Blancpain Connoisseur Event in der Münchner Boutique statt und man merkt wie die Zeit rast, denn gestern Abend ging es schon wieder los mit dem bereits vierten Connoisseur Event und zum jetzt zweiten Mal im schönen München.


    Dank der Unterstützung von Blancpain haben 10 Watchlounger einen sommerlichen Abend genossen, der hoffentlich allen Beteiligten in guter Erinnerung bleibt ;)


    Als Auftakt gab’s einen Besuch im Atelier, wo verschieden Stationen aufgebaut waren. So konnte man unterm Mikroskop die Unterschiede zwischen einer herkömmlichen und einer Silizium Spirale betrachten...



    ... und wer wollte (und es traute sich nur einer), durfte an einem Blancpain Kaliber eine Brücke und zwei Räder ausbauen...



    ... was nicht sooo schwer aussah. Der nachfolgende Zusammenbau gestaltete sich aber als Geduldsprobe :bgdev:




    In der Zwischenzeit wurde die Boutique wie auch im letzten Jahr zum gemütlichen Restaurant umgebaut:




    Ein einziges Foto der kulinarischen Genüsse kann ich mit Euch teilen...



    ... aber von den horologischen Highlights gibt es dann doch mehr Fotos :lupe:


    Hier ein paar Neuheiten in der Villeret Kollektion ( die einzelnen Uhren findet ihr ja auch in den separaten Beiträgen im Forum), und die Phalanx der bereits in der Kollektion befindlichen 40mm Edelstahlversionen stand ebenfalls bereit:








    Von den vier Neuheiten der Fifty Fathoms Serie hier ein paar Eindrücke der Barakuda, bei der Nageurs de Combat hatte ich eine zu unruhige Hand, da ist kein einziges scharfes Bild dabei :(und die anderen habe ich persönlich gar nicht in die Finger bekommen :eek: ;)





    Und zum Dessert wurde dann die Air Command gereicht, nachdem die X Fathoms ein kurzes Stelldichein gegeben hatte:






    Es war mir persönlich eine riesige Freude, einige Watchlounger erstmalig zu treffen und andere endlich mal wiederzusehen! Im Namen aller Teilnehmer möchte ich natürlich meinen herzlichsten Dank an Blancpain Deutschland und an die Boutique richten :verneig: ohne deren Unterstützung dieser schöne Abend nicht hätte stattfinden können :blume:


    Ich hoffe, die Eindrücke haben Euch gefallen, vielleicht tragen ja einige Teilnehmer noch zusätzliche bei ;)

  • Es wirklich ein sehr gelungener Abend und ich habe mich sehr gefreut dabei sein zu dürfen.

    Herzlichen Dank Henrik und an das Blancpain Team.

    Wenn ich die Qualität deiner Bilder sehe, dann dürfte ich hier eigentlich keines von mir einstellen.

    Ich mach es trotzdem.


    Das Catering der Pfistermühle war wirklich hervorragend.


    Ein Bild der Nageurs muss auch noch rein ,

    für mich eines der Highlights.


  • Ein ausgezeichneter Abend mit sehr netten Zeitgenossen, tollen Gesprächen, wunderschönen Uhren und kulinarischen Leckerbissen. Es hat mich sehr gefreut, Euch kennengelernt/wiedergesehen zu haben.


    Mein Dank gilt allen, die dieses perfekt organisierte Event möglich gemacht haben! :respekt:


  • Auch von meiner Seite ein herzliches Dankeschön für den hervorragenden Abend! Tolle Gäste, wunderbare Zeitmesser und ein Setting in der Boutique, das so schnell wohl niemand vergessen wird...



    Ich habe nicht schlecht gestaunt, als diese feine Tafel auf uns gewartet hat :gut:




    Neben Neuheiten aus der Villeret Kollektion waren auch sportliche Neuzugänge im Portfolio von Blancpain zugegen und konnten ausführlichst begutachtet werden...



    Bei der neuen Fifty Fathoms "Nageurs de Combat" erinnert nicht nur der Name an das Military Heritage der Taucheruhren-Ikone von Blancpain. Eine Wahnsinns-Uhr :gut:



    Ebenfalls limitiert (wenn auch auf 500 statt wie auf 300 Exemplare bei der Nageurs de Combat) hat es die neue Barracuda an diesem Abend nicht nur mir angetan. Absolut stimmiges Design mit Blick auf das historische Vorbild, tolle Proportionen und ausgesprochen anschmiegsam am Handgelenk.


    So viel von meiner Seite zu diesem mehr als gelungenen Abend mit Blancpain in Herzen von München. Es war ein echtes Fest und ich freue mich, euch hoffentlich bald wiederzusehen.


    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,


    David

  • Hallo zusammen,


    auch von mir vielen Dank für den schönen Abend! :gut:


    Es ging oben in der Werkstatt los mit einem sehr netten Gespräch mit dem Werkstattleiter bis die anderen Gäste eingetroffen sind.


    Dort wurden allen Gästen im Anschluss einige Finessen des Uhrenbaus näher gebracht und ich durfte mich im Anschluss an der Demontage der Brücke sowie zweier Räder versuchen. Hat auch sehr gut geklappt, sodass ich bei erfolgreichem Bestehen schon nach einer Anstellungsmöglichkeit fragte.

    Doch dann kam der Zusammenbau - und der war ungleich schwieriger! Mit etwas Hilfe vom Meister hat es dann aber doch noch geklappt.



    Anschließend ging es wieder herunter in den Verkaufsraum, wo zwischenzeitlich die Tafel und die Getränke aufgebaut wurden. Angesichts des heißen Sommerwetters waren diese eine sehr willkommene Erfrischung!




    Das Menü gestaltete sich im Wechsel: erst der Gang, dann eine Reihe neuer Uhren, anschließend das weitere Essen.





    Zunächst die Villeret Kollektion:





    Dann die Neuheiten der Fifty Fathoms Kollektion.

    Den Beginn macht die "Nagueurs de Combat".



    Dann kam eine FF aus Titan:





    Jetzt etwas modischer und nobler in satiniertem Roségold:




    Anschließend wurde mein persönliches Highlight die "Barakuda" vorgestellt.

    Das neu gebaute "Tropic" Band trägt sich sehr angenehm am Arm und mit 40mm hat die Uhr genau die richtige Größe.




    Nun folgte der Hauptgang und anschließend die Damenkollektion:







    (Teil 2 folgt)

  • Der Abend ging in die späten Stunden hinein und es folgte das Dessert. Der Rosé-Champagner war immer noch eine sehr willkommene Erfrischung! :thumbsup:



    Zunächst wurde die Air Command sowie die X-Fathoms präsentiert und im Anschluss konnte man sich noch einige weitere, ausgewählte Modelle der Kollektion zeigen lassen.






    Die geht garantiert unter keinen Hemdsärmel drunter!






    Die sehr schönen Uhrenboxen von Blancpain sollten auch nicht unerwähnt bleiben!





    Vielen Dank noch mal für den tollen Abend, die spitzen Bewirtung und die Präsentation der neuen Uhren!

  • Lieber Henrik, liebes BlancPain Team, vielen Dank für die erneute Einladung zum Blancpain Connaisseur Abend in München. Meine Frau und ich waren wieder hin und weg von der gebotenen Haute Horlogerie und den Zwischengängen aus der Haute Cuisine =). Diesmal war ich mehr als gespannt, da ich hoffte die Neuheit von Blancpain in Händen halten zu dürfen und anzuprobieren die es mir seit der Vorstellung der heurigen Blancpain Neuheiten durch Henrik angetan hat. Es war auch an dem Abend noch ein Weg der Vorfreude, da die Uhr als Highlight erst ganz zum Schluß gezeigt wurde ;-), da ging es mir wie Henrik mit der Nageurs de Combat :G.


    Ich habe dieses Mal leider nicht so viele Fotos geschossen, da ich in zig Gespräche vertieft war und was gibt es Schöneres als über unser liebstes Hobby die mechanischen Armbanduhren fach-zu-simpeln, der Abend verging wie im Flug und ich denke wir würden heute noch sitzen wenn wir uns nicht an Arbeits- und Öffnungszeiten halten müssten ;-).


    Ein paar Fotos habe ich aber dennoch geschossen die ich euch nicht vorenthalten möchte. Erst einmal meine Highlights des Abends =):


    Die neue Baracuda mit dem hochwertigsten Tropical Band das ich bisher gesehen habe



    Die neue Fifty Fathoms in Titan gebürstet mit Saphirglasboden um die Sicht auf das tolle Kaliber freizugeben, hier am hochwertigst gefertigten Nato Strap mit abgesteppten Flanken



    Die Version in Rosegold und blauem Sonnenschliff-Zifferblatt aus (Achtung) Keramik, eine mehr als dezente und stimmige Kombination



    Keine Neuheit, aber nicht weniger aufregend als die Neuheiten -> der Bathyscaph Oceans Commitment Chrono im gebürsteten Keramikgehäuse, ein All-Time-Favourite von mir



    Jetzt wird's noch heisser, mit einem der Highlights des Abends, die Nageurs de Combat mit dem sehr reduzierten mattschwarzen Zifferblatt, weissen Zeigern und dem wunderschönen dreidimensionalen Logo der französischen Kampfschwimmer auf dem Caseback. Der Boden ist eine Neuentwicklung mit einem Bajonettverschluss damit das Logo immer perfekt auf 12 ausgerichtet ist wenn der Boden verschlossen wird. (Ich weiß nicht wie lange ich dieser Versuchung widerstehen kann ;))




    Die X-Fathoms fasziniert mich seit Ihrem release im Jahr 2013 als ich sie auch zum ersten mal Probe tragen durfte in der Blancpain Boutique in München. Eine technische Meisterleistung und ein wahres Statement am Arm, das gesamte Design ist wunderschön und in allen Belangen technisch hochwertigst gefertigt



    Und nun zum Objekt der Begierde Nummer Eins (zumindest von mir :verneig:), die Aircommand angelehnt an das extrem seltene Original welches nur in extrem limitierter Stückzahl zur damaligen Zeit ans Militär ausgeliefert wurde. Ein Mythos dem mit dieser Neuauflage und Neuinterpretation sehr nah am Original ein Tribut gezollt wird. Ihr konnte ich nicht widerstehen, aber seht selbst =)


    :verneig::verneig::verneig:


    Auch für mich das Highlight des Abends :love:


    Jetzt habe ich noch ein paar Uhren aus den klassischen Linien, bzw. Wristshots am Arm meiner Frau, wir waren regelrecht elektrisiert an dem Abend =)


    ein wunderschöner Farbton des Zifferblattes passend zum Rosegold



    DAS Milanaise-Band schlechthin, eine solche Haptik ist unnachahmbar, und der Zeitaufwand in der Produktion immens



    die Baracuda weiß auch am Damenhandgelenk zu überzeugen =)



    Ich möchte mich, auch im Namen meiner Frau recht herzlich bei Dir Henrik, dem gesamten Blancpain Team sowie allen Teilnehmer für die tollen Gespräche und die wunderbare Zeit bedanken, ich freu mich jetzt schon auf das nächste Treffen :buffel:.

  • Vielen Dank auch von meiner Seite an Henrik und das Team der Blancpain Boutique München!


    Das war ein bis ins letzte Detail durchdachter, wunderschöner Abend mit Genüssen für Augen und Gaumen auf höchstem Niveau :verneig:


    Das Boutique-Team ist mit absoluter Begeisterung für die Marke unterwegs. Das war mehr als deutlich zu spüren - hat angesteckt - und den Abend zu etwas ganz besonderem gemacht. Wie Bebbe bereits geschrieben hat: Die Zeit ist buchstäblich verflogen. Wir konnten es alle nicht fassen, als wir 'schon' um kurz vor Mitternacht leider die Boutique verlassen mussten:(


    Es hat mich auch sehr gefreut, neue Lounger kennen zu lernen! Alles tolle Menschen - leider war nicht genug Zeit, mit jedem tiefer einzusteigen. Na ja - beim nächsten Mal dann!;)


    Zu meinem Highlight des Abends: Für mich war es die Baracuda. Sie hat 'live' eine unglaubliche Ausstrahlung - die roten Indexelemente kommen viel unaufdringlicher rüber, als auf Fotos. Und sie sitzt perfekt an meinem Frauen-Handgelenk:G


    Viele Grüße,

    Stefan

  • Da möchte ich mich ebenfalls anschließen...


    vielen lieben Dank für diesen großartigen Abend: :verneig:

    .. die Münchner Blancpain-Boutique verwandelt in einen Dining Room, eine super gute Idee!

    .. das Engagement von Henrik, dem gesamten Blancpain-Team und der Catering-Crew war den ganzen Abend über jede Sekunde zu spüren!

    .. wirklich schön alte Bekannte wiederzusehen und neue Uhrenbegeisterte kennenlernen zu dürfen!

    .. einen wunderbaren, gar nicht so kleinen, Einblick ins Atelier zu bekommen!

    .. und natürlich die ganzen Uhren! Mein Favorit ... das lass ich mal lieber :hut:


    Danke für 6 stunden die wie im Flug vergangen sind!


    Liebe Grüße aus Wien

    Dietmar