AP Qualität und Service - zwischen Anspruch und Wirklichkeit

  • Tut mir leid, Ralf, dass Du eine solche Erfahrung machen musstest!


    Ich kann noch nachvollziehen, wenn ein Hersteller keine Werkteile mehr ohne Revision tauscht. Bei einem mit dem Gehäuse verklebten Drücker fehlt mir für diesen Zwang jedes Verständnis.


    Unter den von Dir geschilderten Umständen hätte der Vorschlag „Drückerreparatur ohne Revision“ oder mind 50% Nachlass sein müssen.


    Da denkt jemand bei AP nicht weit genug...


    Grüsse :wink:

  • Bin mal gespannt auf die Gangwerte. Vor der Reparatur lief der Chrono perfekt mit +2-3 Sek am Tag. Nachdem neulich ein Member schrieb, dass seine RO 10 Sek vorläuft nach der Revision und dies laut AP im Rahmen der Toleranz läge, mache ich mich da jetzt auch auf eine Überraschung gefasst.

  • Bin mal gespannt auf die Gangwerte. Vor der Reparatur lief der Chrono perfekt mit +2-3 Sek am Tag. Nachdem neulich ein Member schrieb, dass seine RO 10 Sek vorläuft nach der Revision und dies laut AP im Rahmen der Toleranz läge, mache ich mich da jetzt auch auf eine Überraschung gefasst.

    Jetzt keine selbsterfüllenden Prophezeiungen, Ralf :opa:


    Ich drücke die Daumen!


    Grüsse :wink:

  • DAS ist der entscheidende und zeitgleich erschreckende Punkt :eek:

    ...noch erschreckender, dass jemand an dieser Entscheidung beteiligt war, der


    A) es hätte besser wissen sollen
    B) das ganz sicher unbürokratisch hätte lösen können


    Hier hätte ja niemand seine Kompetenzen überschreiten müssen. Es sei denn über Kulanzlösungen entscheidet einzig und allein der CEO himself. :G

    Es wohnt Genuss im dunklen Waldesgrüne,

    Entzücken weilt auf unbetretener Düne,
    Gesellschaft ist, wo alles menschenleer,
    Musik im Wellenschschlag am ewigen Meer,
    Die Menschen lieb ich, die Natur noch mehr.


    Lord Byron

  • Das Schlimne ist, dass der Mensch vielleicht sogar eine Lösung finden will, aber das dem Geschäft unterliegende elektronische System so etwas nicht mehr zulässt... soll es auch geben :eek:
    Grüsse :wink:

    Henrik, das kann ich mir kaum vorstellen.
    Als Geschäftsführer von AP Deutschland mache ich das zur Chefsache, völlig egal was ein elektronisches System dazu meint.

    Es wohnt Genuss im dunklen Waldesgrüne,

    Entzücken weilt auf unbetretener Düne,
    Gesellschaft ist, wo alles menschenleer,
    Musik im Wellenschschlag am ewigen Meer,
    Die Menschen lieb ich, die Natur noch mehr.


    Lord Byron

  • Du bist aber nicht GF von AP Deutschland :bgdev:

    Dann wäre Ralf jetzt auch glücklich, würde zum Dinner erscheinen und die Code 11.59 bestaunen... ;)

    Es wohnt Genuss im dunklen Waldesgrüne,

    Entzücken weilt auf unbetretener Düne,
    Gesellschaft ist, wo alles menschenleer,
    Musik im Wellenschschlag am ewigen Meer,
    Die Menschen lieb ich, die Natur noch mehr.


    Lord Byron

  • Gegen Gewinnoptimierung spricht per se mal nichts, wenn auch der Kunde Vorteile hat - vor allem beim Service. Und da kochen einige eben wirklich nur mit lauwarmen Wasser. In die Kategorie fällt auch die eine oder andere Markenboutique in München.
    Und andere kochen mit guten Zutaten. Auch dafür gibt es Beispiele. In München zB die BP Boutique. Wo sich AP einreihen wird, werden wir sehen.


    Da haben wir's doch, Ralf! (Der Beitrag stammt vom 11. September 2018) :troest:

  • Hm ... da kommt man schon ins Grübeln. Ich suche die ganze Zeit nach der nächsten AP. Habe gerade heute eine Einladung von AP erhalten, um meine Uhren auf "Sommertauglichkeit" prüfen zu lassen und nebenbei die neuen Meisterstücke zu begutachten. Vielleicht sollte ich doch eher mal die neue Yachtmaster 42 anprobieren, die gefällt mir wirklich gut. Kann ja nicht schaden, sich erstmal die anzusehen. :wink:


    ist eine massenmail ;) hab sie auch vor einigen tagen erhalten, nur ist meine uhr schon dort

  • Mal eine ganz blöde Frage. Normalerweise kann man ja das gesamte Werk „aus- oder einschalen“. Sonst wären ja COSC-Zertifikate sinnfrei. Geht das bei AP nicht oder gibt es einen sonstigen nachvollziehbaren Grund, warum ein Werk mit einwandfreien Gangwerten revisioniert werden muß?


    Hat für mich ein bißchen was von „Ihr Fensterheber ist defekt, aber den reparieren wir nur, wenn an Ihrem Wagen auch die große Durchsicht durchgeführt wird.“ ;)

  • Mal eine ganz blöde Frage. Normalerweise kann man ja das gesamte Werk „aus- oder einschalen“. Sonst wären ja COSC-Zertifikate sinnfrei. Geht das bei AP nicht oder gibt es einen sonstigen nachvollziehbaren Grund, warum ein Werk mit einwandfreien Gangwerten revisioniert werden muß?


    Auch ein "AP House" samt Mitarbeiter müssen sich irgendwie rentieren. Von Trinken teures Champagners und Plaudereien in geselligen Runden kann heute niemand mehr überleben. :prust:

  • Tut mir leid. Aber lass dir dennoch die Laune an der ansonsten tollen Uhr nicht nehmen.


    Ich glaube aber auch mit dem Service ist es reine Glückssache. Was schimpfen viele über Richemont. Ich hatte mit IWC und Richemont dagegen unglaublich gute Erfahrungen.

    Gruß, Alex




    Omega Speedmaster Prof. Ref.3570.50.00
    Rolex Sea Dweller Ref. 16600
    Rolex Submariner Ref. 1680
    AP RoyalOak 15300ST

  • Auf solchen Ärger bei einer ansonsten großartigen Uhr kann man gut verzichten. Da hätte ich bei einer Marke wie AP etwas mehr erwartet.
    Schön, dass man ihn wenigstens hier teilen kann. Da war das Investment in eine Revision wenigstens nicht völlig umsonst. ;)
    Und wenn ich sehe, dass hier momentan knapp 50 Leute mitlesen, ist auch für Außenwirkung gesorgt. Das dürfte das Marketing von AP freuen.