Stilfser Joch & more - WL Cruise

  • ich war schon eine Ewigkeit nicht mehr mit dem Bike in der Schweiz, aber unsere Touren waren immer der Wahnsinn. Eine Woche Pässe hoch und runter wie die Begasten. Wir waren immer stationiert im Berner Oberland, in Lungern, am Lungernersee. Ein absoluter Traum, wenn man sich einmal mit den Serpentinen angefreundet hat. Allerdings schwierig vom Zeitfenster. Bist du zu früh im Jahr unterwegs, sind die Pässe noch dicht, bist du zu spät, ist viel Verkehr. Bist du aber perfekt im Timing und das Wetter spielt mit ( wir hatten auch schon eine Woche lang Regen von der Hinfahrt bis zurück nach Hause), gibt es für mich nichts geileres. Teilweise haben wir am Tag nur in den Ortschaften Autos gesehen, die Pässe waren wie abgesperrte Rennstrecken und die Strassen ein Traum.

  • Ich weiss nicht, ob die Kurvenjagd den Alpenpass hinauf für meine luftgekühlte E-Glide geeignet ist....:grb:

    Zudem ist die Anfahrt weit... Wenn Ihr stattdessen Lust habt auf den Thüringer Wald, stell ich mich gerne als Guide zur Verfügung...:G

  • ich wohne direkt an der Eifel, also auch keine schlechte Ecke zum Moped fahren. Problem: am Wochenende ist die Hölle los, viele Strecken für Mopeds dann auch gesperrt, jede Menge Kontrollen und Radar. Kann ich aber andererseits auch nach vollziehen. Für die Menschen, die da leben, ist das nicht so lustig, wenn am Wochenende permanent 110DB im Wohnzimmer sind. Leider gibt es immer mehr Spakkos, die absolut keine Rücksicht nehmen. Kleiner Gang, 10.000 U/mim und offene Tüte in der Ortschaft muss nicht sein und in Zeiten, wo 200PS zur Normalität gehören aber nur ganz wenige damit auch umgehen können, bleibt der Obrigkeit auch keine andere Wahl und die Erdbeben der Harley Fraktion tragen auch nicht gerade zur Entspannung bei.

  • ich wohne direkt an der Eifel, also auch keine schlechte Ecke zum Moped fahren. Problem: am Wochenende ist die Hölle los, viele Strecken für Mopeds dann auch gesperrt, jede Menge Kontrollen und Radar. Kann ich aber andererseits auch nach vollziehen. Für die Menschen, die da leben, ist das nicht so lustig, wenn am Wochenende permanent 110DB im Wohnzimmer sind. Leider gibt es immer mehr Spakkos, die absolut keine Rücksicht nehmen. Kleiner Gang, 10.000 U/mim und offene Tüte in der Ortschaft muss nicht sein und in Zeiten, wo 200PS zur Normalität gehören aber nur ganz wenige damit auch umgehen können, bleibt der Obrigkeit auch keine andere Wahl und die Erdbeben der Harley Fraktion tragen auch nicht gerade zur Entspannung bei.

    In Thüringen sind nicht so viele Kontrollen! :G Und offene Tüten... ja, klar, auch ein Harley Problem... Ich habe die Originaltüten drauf.... und höre lieber Musik auf dem Mopped mit der 80 W Harman Kardon Anlage...:G

  • du, wenn ich beruflich nicht angenagelt wäre hier, mein bevorzugter Wohnort wäre ganz sicher irgendwo im Osten. Ich liebe die Gegend und die Menschen da.

    Ähm... ich wäre wahrscheinlich zurück nach Westfalen, wenn ich hier nicht "angenagelt" wäre.... :G

    Aber stimmt schon, wenn man nett ist, bekommt man auch nettes zurück... Landschaftlich und kulturell ist das schon Oberklasse hier. Weimar, Erfurt... da lässt sich schon gut leben.

  • Ähm... ich wäre wahrscheinlich zurück nach Westfalen, wenn ich hier nicht "angenagelt" wäre.... :G

    Aber stimmt schon, wenn man nett ist, bekommt man auch nettes zurück... Landschaftlich und kulturell ist das schon Oberklasse hier. Weimar, Erfurt... da lässt sich schon gut leben.

    Ja, die Landschaft ist traumhaft und auch was in den Städten passiert ist. Ich erinnere mich noch an die Zeit kurz nach der Wende. Leipzig, Magdeburg, Dresden....da hast du Depressionen bekommen. Und heute, einfach nur schön. Ganz schön abgedriftet vom Stilfser Joch:G. Die Alpen sind natürlich etwas absolut einzigartiges, ob im Sommer oder im Winter und zum Motorrad fahren natürlich ganz besonders. Ok, das Moped sollte schon passen, ansonsten wird es eher anstrengend. Ich erinnere mich, da sind wir 4 Jungs gerade gestartet morgens, da kam eine Gruppe "Einheimischer Wilder", alle mit GSXR und Knieschleifern und ein Mädel mit einer 125er Cagiva. Wir dachten, prima, da hängen wir uns mal dran, könnte spaßig werden. Wurde es auch, denn das Mädel mit der Cagiva war der Hammer. Immer wenn es eng wurde kam Elli gnadenlos an dir vorbei, auch wenn du dachtest, da paßt nix mehr zwischen und schneller geht sowieso nicht.....von wegen. Als wir dann nach einer ganzen Weile gemeinsam eine Pause eingelegt hatten, haben sich ihre Freunde scheckig gelacht und meinten nur, daß man sich mit Elli besser nicht anlegt, womit sie durchaus Recht hatten. Ein anderes mal, wir hatten einen Trip nach Arosa gemacht und hatten noch so gut 1,5 Pässe bis nach Lungern, da stießen wir auf ein Remscheider Pärchen in einem Morgan Plus 8. Wir 4 an dem vorbei, was für den Kollegen im Morgan der Startschuß war. Ich hatte bis dato noch kein Auto erlebt, was auch nur halbwegs in der Lage gewesen wäre uns auf diesen Strassen Paroli zu bieten. Erstens ging das Ding wie Sau und zweitens hatte der Fahrer das Teil im Griff, daß es eine Augenweide war. Egal ob Berg auf oder Berg ab, der Morgan war stets in Scheunentorgröße an meinem Arsch und die Spitzkehren nam man vorzugsweise quer. Nach den 1,5 Pässen haben wir uns gegenseitig Respekt gezollt und für den nächsten Tag verabredet. Die Begleitung des Morgan Fahrers fand unsere kleine Spritztour nicht ganz so prickelnd und Folge richtig warteten wir am nächsten Tag vergeblich.....

  • .......mit dem Moped ist mir die Anreise für ein langes WE zu weit um dann noch Kurven zu jagen.

    Mit dem Auto gerne - wenn es zeitlich passt und der Pass nicht mit Radfahrern verseucht ist >Duck<


    Gruß

    Martin

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Euch gehen die Entschuldigungen aus - uns die Zeit........