Wurde die Submariner von der neuen Seamaster entthront??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wurde die Submariner von der neuen Seamaster entthront??

      Threadstarter

      Mahlzeit! :wink:

      Vielleicht bin ich nicht der einzige, der sich die Frage aus dem Threadtitel gestellt hat- daher stelle ich die Frage mal in die virtuelle Runde, weil mich Eure Meinungen dazu interessieren.

      Ich habe in den letzten Tage viele Berichte, Tests, Kommentare und Videos auf den unterschiedlichsten Plattformen gelesen / gesehen. Die Meinungen zur neuen SMPC sind nahezu identisch: die neue Seamaster hat einen riesigen Sprung nach vorne gemacht. Und -natürlich- kam zwangsläufig die Frage auf, ob sie sich evtl. sogar an der Submariner vorbeigeschoben hat.

      Wie seht ihr das? Fakt ist nur eins: im Gegensatz zum Vorgänger ist der Vorsprung nun deutlich geringer geworden....

      Würde ich meine Submariner für eine neue Seamaster verkaufen? Nein. Würde ich erneut vor der Entscheidung SMPC oder Sub stehen: keine Ahnung, wie meine Entscheidung aussehen würde.

      Wen seht ihr vorne und warum? @kronenrocker @Vamos : Könnte jemand von Euch mal bitte eine Abstimmung einfügen?

      Beste Grüße, Fabian. :wink:
      One Ocean.
      One mission.
      Please share: 4ocean.com

    • Um das halbwegs objektiv beantworten/bewerten zu können, hab' ich einfach viel zu wenig Ahnung von Uhren.

      Subjektiv gesehen, hab ich zu Omega einfach keinerlei emotionale Bindung, weswegen da meine Antwort/Bewertung recht eindeutig ist...

      Keine große Hilfe, sorry... :G
      "The only rule is don't be boring and dress cute wherever you go. Life is too short to blend in."
      -Paris Hilton
    • Ich habe eine Submariner und die SMP gefiel mir ebenfalls schon immer (wobei ich die neue Version nicht mehr so schick finde mit dem konisch zulaufenden Heliumventil), trotzdem denke ich nicht dass die SMP an der Submariner vorbeikommt.

      Mehrere Gründe (m.M.n.):

      -die Submariner hat eine größere Fanbase und ist die Ikone schlechthin (auch bei Rolex einer der Verkaufsschlager seit vielen Jahrzehnten)

      -die Submariner ist wertstabiler. Ich mag Omega und habe auch selbst Omegas, aus dem Gesichtspunkt des Werterhaltes bzw. der Wertsteigerung gesehen, ist Omega nunmal deutlich schlechter gestellt (Klassiker wie die Moonwatch ausgenommen, diese hat ja aber selbst bei Omega eine Sonderstellung).


      Würde ich also meine Sub für eine SMP hergeben? Definitiv nicht
      Würde ich eine SMP kaufen wenn ich nochmals vor der Entscheidung Sub vs. SMP stehen würde? Ebenfalls wohl nicht

      Man sollte aber immer auch bedenken, die Submariner 114060 kostet UVP 6.800 € (obwohl eine Submariner Date wegen dem Datum vergleichbarer wäre, diese kostet UVP 7.750 €), die SMP in 42 mm UVP 4.500 €, ein Preisunterschied von ~50% (bzw. knapp über 70% wenn man die Submariner Date nimmt) ist nicht zu vernachlässigen, dafür hat man natürlich den Wertverlust nach einigen Jahren bei der SMP.

      Ich denke bei beiden Uhren bekommt man viel geboten fürs Geld, aber eben unterschiedliches.
      Bei der Submariner das ikonische Design, natürlich auch den Markennamen, die Geschichte hinter der Uhr und nicht zuletzt auch die Wertstabilität.
      Bei der Omega bekommt man ein top Uhrwerk verpackt in einem Design welches (wie ich finde) lässiger rüberkommt als das der Rolex.
      Von der Verarbeitung her sind beide top, Detailvergleiche gab es ja zwischen Omega und Rolex schon öfters.

      Komplett vom Thema Wertstabilität/Preis abgesehen: beide Uhren gefallen mir sehr gut, direkt miteinander vergleichen würde ich sie aber nicht, dafür sind sie optisch zu unterschiedlich und jede hat ihre Schokoladenseite.

      Ich überlege aber mir zusätzlich noch eine SMP zuzulegen, aber noch die "alte" Variante mit dem nicht konisch zulaufenden Heliumventil :G
      Gruß Daniel (bekennende "polishing-cloth-Pussy") :G

      Aktuelle Uhren in der Box:
      Omega Aqua Terra >15.000 Gauss / Omega Speedmaster Moonwatch
      Rolex Submariner 114060 / Tag Heuer Aquaracer 300m

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lucky_Dani ()

    • Kann mich dem Kollegen @monty da anschließen. Eine emotionale Bindung aufzubauen ist mir bei Omega nicht gelungen (trotz, dass ich meine Speedy mag).

      Da ich technisch zu wenig Wissen für ein objektives Urteil habe, beschränke ich mich auf die Optik: und hier liegt die Sub m.M. durch ihr universeller einsetzbareres Design vorn. Das vielzitierte „von Badehose bis Anzug“ unterschreibe ich hier eher als bei der Omega. *

      Ab der Ebene „Stoffhose und Hemd (offen)“ matcht die Omega für mich nicht mehr - auch wenn es hier in diversen Threads ganz tolle Bilder von ebendieser Kombi gibt.

      Hinzu kommt in meinem Fall das Interesse (und damit ein klein wenig entwickeltes Wissen) um die Geschichte der Sub, so dass sie hier für mich durch emotionalen Bezug ebenfalls vorne liegt. Die SMP lässt mich halt leider kalt, daher ist nichtmal ansatzweise Interesse an ihrer History vorhanden.

      Für mich sind die Uhren daher schwer vergleichbar. Mein persönlicher Favorit ist, vollkommen ungefährdet durch SMP, die Sub (ok, es ist zugegebenermaßen ein Fanboy-Urteil :G ).



      *unbenommen davon bleibt, dass ab einer gewissen Kleiderordnung auch eine Sub als Sporty schlicht deplatziert ist
      Viele Grüße - Philip
    • Threadstarter

      Lassen wir doch die emotionale Bindung und den Werterhalt mal außen vor, auch wenn sie für viele eine große Bedeutung hat.

      Über Geschmäcker lässt sich auch nicht streiten. Mir persönlich gefiel das Vorgängermodell der Seamaster auch etwas besser, insgesamt etwas stimmiger. Das sehen wiederum andere ganz anders.

      Ich persönlich sehe die Submariner noch immer vorne, wenn auch nur knapp. Die Lünette ist griffiger, arbeitet präziser. Auch die Schließe finde ich konstruktionsbedingt noch etwas besser, wenngleich die Schließe der neuen Seamaster aufgrund der Schnellverstellung UND der ausklappbaren Tauchverlängerung ebenso keine Wünsche offen lässt. Zeiger und Indexe sind bei der Sub aus Weißgold- auch hier ein minimales Pro zugunsten der Rolex.

      Beim Werk sehe ich hingegen die SMPC vorn....
      One Ocean.
      One mission.
      Please share: 4ocean.com

    • Das ist doch eigentlich nicht möglich zu vergleichen, weder optisch noch wirtschaftlich und schon gar nicht emotional. Technisch sicherlich, aber ist das der 1. Maßstab?

      Aber ich kann für mich sagen das mir die alten SMP's um die Jahrtausendwende besser gefallen haben als die Neue mit dem dezenteren Wellenblatt und dunklerem Blau. Hässlich ist sie bestimmt nicht aber meine Sub oder SD dafür verkaufen würde ich im Leben nicht.

      Mir ist die aktuelle SMP zu "modern" und "unruhig".

      Aber das hilft Dir sicher nicht wirklich weiter...... :opa: :wink:
      Grüße
      Nico :apple:
    • Threadstarter

      Principium schrieb:

      Das ist doch eigentlich nicht möglich zu vergleichen, weder optisch noch wirtschaftlich und schon gar nicht emotional. Technisch sicherlich, aber ist das der 1. Maßstab?
      Nico, :wink:

      jein. :G
      Emotional sicherlich nicht, wirtschaftlich vielleicht schon eher.
      Bisher waren SMPC und Sub kaum vergleichbar, der Unterschied war sicherlich zu groß. Aber zwei der beliebtesten Diver mit nahezu gleicher Zielgruppe zu vergleichen- warum nicht? War doch imho schon immer so. Und soooo unterschiedlich sind sie ja nun auch wieder nicht... Die Sub etwas sportlicher angehaucht, die Seamaster einen Tick feiner. Aber sonst? :grb:
      One Ocean.
      One mission.
      Please share: 4ocean.com

    • Zur SMPC kann ich nichts beitragen, mein Faible für Omega ist sehr stark auf die Speedmaster Modelle beschränkt. Davon habe ich aktuell 3 Stück. Ich kann im Falle meiner beiden Neuzugänge aber klar sagen das ich emotional schon sehr lange nicht mehr so geflasht war von einer Uhr wie von den beiden Modellen. Somit schafft es Omega mich als alten Kronen Liebhaber zu beindrucken und Gefühle für ein Stück Stahl zu entwickeln die ich das letzte Mal von meiner 16710 Ende der 90er Jahre kannte. Mir macht Omega aktuell richtig Freude, aber so richtig ! :dance:
      Afidarzen aus Wedding

      Benny

      ****
    • Threadstarter

      Dave Speed schrieb:

      Somit schafft es Omega mich als alten Kronen Liebhaber zu beindrucken und Gefühle für ein Stück Stahl zu entwickeln die ich das letzte Mal von meiner 16710 Ende der 90er Jahre kannte. Mir macht Omega aktuell richtig Freude, aber so richtig ! :dance:
      :gut:

      Und wann kommt endlich die neue SMPC? :lupe: :G
      One Ocean.
      One mission.
      Please share: 4ocean.com

    • fagi1977 schrieb:


      (...) Die Sub etwas sportlicher angehaucht, die Seamaster einen Tick feiner.

      So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein :panik:

      Die Sub ist zwar bisserl mopsiger, aber vom Gesamteindruck finde ich sie die „ruhigere“ Uhr.
      Gerade das Heliumventil der SMP lässt die Uhr in meinen Augen deutlich sportiver wirken als die Sub.
      Viele Grüße - Philip
    • Die neue SMPc finde ich richtig gut. Bin aber hin und her gerissen ob mich die Uhr auf ewig so flashen wird. Die weiße Emaille ist nicht so meins, da finde ich das liquid Metal der PO besser.

      Auf den ersten Blick fand ich die mit dem silbernen Blatt und den blauen Zeigern rattenscharf. Inzwischen glaube ich, dass dieses Modell mir auf Dauer zu blass sein wird und schnell langweilig wird. Daher wohl die blaue.

      Und die Blaue finde ich nun auch wieder mit einem Gelbgoldanteil ganz schick. Da liegt sie allerdings wieder bei 8k€, und das Band hat nicht wirklich viel Goldanteil. Also auch hier vielleicht etwas mehr zahlen und die Bicolor-Sub?

      Um auf die eigentliche Frage zu kommen, ich glaube ich würde eine Submariner bevorzugen. Ein Klassiker, an dem ich mich auch in 20 Jahren nicht sattgesehen haben werde.
      Die SMP also eher als Zweituhr nach einer Rolex
      The difference between men and boys is the price of their toys! :wink:
      Grüße, Marcel
    • Threadstarter

      Dave Speed schrieb:

      Dieses Jahr kommt nur noch ne TCM ins Haus.. ;)
      :troest: :G

      Lephil schrieb:

      fagi1977 schrieb:

      (...) Die Sub etwas sportlicher angehaucht, die Seamaster einen Tick feiner.
      So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein :panik:

      Die Sub ist zwar bisserl mopsiger, aber vom Gesamteindruck finde ich sie die „ruhigere“ Uhr.
      Gerade das Heliumventil der SMP lässt die Uhr in meinen Augen deutlich sportiver wirken als die Sub.
      Ja, so unterschiedlich sind Wahrnehmungen.
      Ich finde die Submariner schnörkelloser. Die SMPC hat das "feinere" weil feingliedrigere Band mit polierten Elementen, die Lünette ist etwas feiner / abgerundeter und das ZB finde ich aufgrund der Wellenoptik etwas dressiger.

      seadweller77 schrieb:


      Auf den ersten Blick fand ich die mit dem silbernen Blatt und den blauen Zeigern rattenscharf. Inzwischen glaube ich, dass dieses Modell mir auf Dauer zu blass sein wird und schnell langweilig wird. Daher wohl die blaue.
      Auch ich finde, dass die blaue Seamaster die stimmigste Version ist. :gut:
      One Ocean.
      One mission.
      Please share: 4ocean.com

    • Fabian, dass ist eine kaum eindeutig zu beantwortende Frage...

      emotional, wie du selber sagst gibt es kein richtig oder falsch.

      Technisch :grb: . Hier hat Omega definitiv eine Schüppe drauf gelegt. Das Manufakturkaliber wertet die Uhr sicherlich auf. Ein Vergleich der beiden Kaliber von Submariner und Seamaster ist mir aber kaum möglich. Da gibt es sicherlich berufendere Mitglieder hier.

      Vielleicht kann man es vom Design her betrachten.
      Die Rolex Submariner ist sicherlich eine Ikone. Veränderungen wurden hier nur mehr als behutsam im Laufe der Zeit vorgenommen. Die Wiedererkennung ist sicherlich absolut weit oben. Ich habe ja die 14060M und bin auch ein größerer Freund der 5 stelligen Referenz, da mir hier das Gehäuse gefälliger ist und ich die gravierte Rehaut nicht so schätze. Ansonsten ist man mit der Submariner sicherlich immer richtig angezogen. Bei einer Sub kann man sich sicher sein eine Uhr zu haben, die so passend und zeitlos ist wie eine Ray-Ban Wayfarer, eine Levi's 501, ein Adidas Gazelle oder einem Montblanc Meisterstück. Passt zu fast jeder Gelegenheit, kein Vergang dran. Negativ könnte man es vielleicht langweilig nennen. Aber das sehe ich persönlich anders.
      Ausgeblendet habe ich hier die Hulk usw., diese Versionen hab ich mal in der Gesamtbedeutung mal unterschlagen.


      Die Seamaster habe ich selber, weißt du ja glaub ich, als Vorgängerversion zur aktuellen (auch diese im letzten Jahr noch bewusst gekauft ;) )
      . Aber davon ab ist die Seamaster sicherlich auch eine Art einer Ikone, wenn auch eine Jüngere. Seit Ihrer Einführung hat sie eine weite Verbreitung gefunden und ist mit ihren skelettierten Zeigern, ihrer geriffelten Lünette, in der blauen Version auch durchaus mit einem Alleinstellungsmerkmal versehen.

      Vergleicht man die Entwicklung hat Omega hier, sicherlich auch der Firmenpolitik geschuldet (da ist Rolex bekanntlich anders unterwegs), deutlich öfters Veränderungen vorgenommen und die Uhr umgestaltet. Wellenzifferblatt rein, raus, wieder rein (gelasert, optisch mit den alten Wellen nicht vergleichbar) Datum früher weiß jetzt schwarz, von 3 auf 6 Uhr gewandert. Zeiger jetzt überarbeitet (beachte den Sekundenzeiger). Lünette früher Alu und blau weiß, dann blau grau in Keramik mit geänderter Skalierung, jetzt weiß blau in Keramik. Neu die verbundene Minuterie.
      Vielleicht ein wenig wie bei einem Porsche 911, eine Linie und Historie, aber immer wieder Veränderungen und modernisiert.

      Zu deiner Ausgangsfrage: Nun ich glaube aus dem vorgenannten Blickwinkel sind die Uhren nicht zwingend vergleichbar. Die Storyline hinter beiden Uhren ist unterschiedlich. Die Modellpaletten unterscheiden sich ebenso.
      Die Entscheidung vor den oben genannten Punkte kann lauten: will ich eine Uhr, die als die klassische Taucheruhr und Beständigkeit in der Entwicklung ausdrückt und wohl auch in 20 Jahren noch so aussieht = Rolex. Oder will ich eine Uhr, die eine aktuelle Entwicklung und Stand im Design ausdrückt ( vielleicht auch einen Zeitgeist) und sich wandeln wird und ich diese Uhr so in dieser Version jetzt haben will= Omega.

      Ich habe, wie schon oben gesagt, die Antwort für mich gefunden: habe ne Submariner, ne Seamaster und keine von beiden wird mich verlassen ;)

      Hoffe konnte zu deiner Frage beitragen. :wink:
      Ich hab gar nicht so viel Zeit wie ich Uhren habe und noch haben will ;)


      Beste Grüße aus dem Sauerland


      Alex