Vorstellung: Schaffen Ref. S65 Sport Watch „edition watch-watcher“

  • Es war im Januar, als ich von einem Kickstarterprojekt der Brüder Han aus Singapur erfuhr.



    Nicholas und Jonathan wollten eine Uhr im Gerald Genta Design produzieren und das Besondere bei diese Uhr war, das man den Unterstützern auch die Möglichkeit gab, das Zifferblatt und den Rotor mit einem eigenen Look zu versehen.



    Es bestand auch die Wahl zwischen den Zifferblattfarben Anthrazit, Silber und Blau und ob das Modell mit oder ohne Datum gefertigt werden sollte.


    Ich entschied mich für das blaue Zifferblatt ohne Datum.



    Das Zifferblatt selber sollte nicht einfach glatt sein, sondern erhielt eine Struktur, die mich an einer Baumrinde erinnerte.



    Die Modellbezeichnung war „S65 Sport Watch“ und die Marke unter die dieses Modell angeboten wurde ist „Schaffen“.




    Bei der Namensfindung wollten die Brüder eine Verbindung zu der englischen Bezeichnung für „to do“, „create“ etc. herstellen.



    Zu Deutsch also „etwas machen“, „etwas fertigstellen“ oder ähnlich und man fand, dass das deutsche Wort „Schaffen“ sich wohl dazu eignete.


    Viele werden aber auch einen Verbindung zu eine Schweizer Stadt am Rheinfall oder an einen bekannten Ausspruch einer deutschen Politikerin herstellen.



    Die technischen Daten der Uhr konnten sich auch sehen lassen, sowohl in der Größe als auch bei dem Kaliber, das verwendet werden sollte.



    Jetzt einige „technische“ Daten der Uhr:



    Gehäusedurchmesser:40 mm


    Höhe:10 mm


    Gehäuseboden:Saphirglas, geschraubt


    Gewicht mit Stahlband:174 gr. mit allen Gliedern


    Schliessenart:Schmetterlingsfaltschließe


    Werk:Selitta SW200-1 Elaboré grade mit gebläuten Schrauben


    Aufzug:Automatisch


    Wasserdichtigkeit:5 atm (ca. 50 m)



    Bedingt durch die Individualisierungen der Zifferrblattes und des Rotors sollte es zu einer Auslieferung ab Juni erfolgen aber wie so oft bei Kickstarteraktionen kam es zu Verzögerungen.



    Dann erhielt ich im Oktober die Nachricht über den Versand der Uhr, die aber dann noch fast 14 Tage in Singapur bei DHL lag, bevor sie dann endlich nach Frankfurt verfrachtet wurde. Aber dort lag die Uhr dann fastnoch4 Wochen bei Zoll, bevor ich sie dann letztendlich erhielt.



    So, genug geschrieben und jetzt die Fotos.




    In einer Superverpackung lag sie dann bei mir auf dem Schreibtisch, denn ausgerechnet als ich einige Tage frei hatte, kam der DHL-Bote und lieferte die Uhr zu meiner Büroanschrift.






    und nach dem Opening der erste Blick auf das sehnsüchtig erwartete Modell.








    Dann die Uhr erst einmal genauer befingert und das Zifferblatt näher begutachtet, denn ich hatte mich für den Zifferblattaufdruck „edition watch-watcher“ entschieden.


















    Dann wurde die Rückseite inspiziert.


    Wow, was gab es da zu sehen?


    Einen vergoldeten Rotor mit meinen Initialen und der Seriennummer 063/100 und auch dort noch einmal „EDTION WATCH-WATCHER.






















    Nun musste noch das Gehäuse, die Bandanstöße und das Band näher angeschaut werden.


    Auch da gab es nichts zu meckern, aber seht selber.






















    Vielen Dank fürs Reinschauen.

  • Wow, Wilhelm, da ist sie ja. Sieht echt klasse aus und die Individualisierung setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Da lässt sich der relativ lange Versand auch ganz gut verschmerzen. Und außerdem bist Du es ja auch zum Teil selbst schuld. Hättest ja nicht Teilzeitarbeiter werden müssen. :G
    Alleine schon die Möglichkeit der Individualisierung ist schon bemerkenswert. Ich wünsche Dir viel Spaß mit deinem Neuzugang und freue mich schon darauf sie demnächst genau zu inspizieren. :gut:

  • Das haut mich ja aus den Socken , Wilhelm :gut::G
    supertolle Uhr, sogar in SE :verneig:
    Glückwunsch und viel Spass mit dem leckeren Teilchen... selbstredend mit blauen Blatt :lol:

    Chefetagenphilosophie: Ist es gut gelaufen, war ich es. Ist noch alles unklar, sind wir es.
    War alles Scheiße, waren es die Anderen!
    lg
    Bodega /Jens :wink:
    NRW

  • Wilhelm :gut:


    Die Uhr macht keinen schlechten.
    Das Zifferblatt, die Zahlen mit der Leuchtmasse, das Band
    und natürlich das ganz besondere – die Einzigartigkeit der Uhr durch die Individualisierung.


    Es gibt natürlich ein paar Kleinigkeiten (z.B. Die Gravuren auf dem Rotor),
    aber das soll dir die Freude an der Uhr nicht vermiesen.