Brauche eure Unterstützung beim Uhrenkauf

  • Servus Miteinander,


    erst mal viele Grüße aus dem sonnigen Bayern. Kurz zu meiner Person: Heiße Tom, bin 30 Jahre alt, frisch gebackener Papa und habe schon immer eine Schwäche für tolle und leider auch teure Uhren. Im Moment trage ich (damals eigentlich als Zwischenlösung gekauft) eine UNION Glashütte Belisar als Chronigraph. Jetzt, mit dem Beginn eines neuen Lebensabschnitts soll aber dann doch die Uhr meiner Träume (vielleicht nicht ganz), her. Seit Wochen bin ich nun am Hin und Her überlegen welches Modell ich mir denn gönne. Budget liegt bei ca. 4500€. Was ich auch noch gerne von euch wissen wollte ob ich denn ruhigen Gewissens auf Der Seite: Uhrinstinkt.de kaufen kann. Meiner Meinung sind die Preise dort echt in Ordnung, was meint ihr? Nachfolgend mal meine Auswahl, bin aber auch gerne noch für Vorschläge Eurerseits dankbar. Suche was wertiges, wo auch das Preis/Leistungsverhältnis (zumindest einigermaßen) passt. Habe generell nicht vor die Uhr wieder zu verkaufen ( außer in Notsituationen oder sonstigem)...


    1) Omega Speedmaster Moonwatch
    a) 311.30.42.30.01.005 (bei Uhrinstinkt: 3100€)
    (die Originale mit Hesalitglas,Handaufzug)
    b) 311.30.42.30.01.006 (bei Uhrinstinkt: 3625€)
    (Version mit Saphierglas)


    2) Omega Seamaster 300
    233.32.41.21.01.002 (Bei Uhrinstinkt: 3900€)


    3) Omega Seamaster Planet Ocean 600M Co-Axial
    Master Chronometer 43,5mm
    215.30.44.21.01.001 (Bei Uhrinstinkt: 4200€)


    4) Alternativ zu Omega: Tudor Black Bay GMT
    (Pepsi), im Moment überall vergriffen
    Preis: 3620


    5) Natürlich könnte ich mir auch noch überlegen
    z.B die Planet Ocean mit dem Kaliber 9900, bzw.
    Die Moonwatch als Co-Axial Automatik
    Gebraucht zu holen.


    Bin um eure Hilfe und um jeden Tipp dankbar, die Entscheidung ist einfach enorm schwer für mich...
    Vielen Dank schon mal...

  • Ja da hast du recht, passen würden alle Uhren zu mir, deswegen sind diese auf meiner Favoritenliste und gut sind die auch alle, das bezweifle ich gar nicht, aber mich hätte interessiert ob ihr meint ob sich eine von den Uhren herauskristallisiert, z.B die Tudor wird im Moment in den Himmel gelobt und ist ziemlich überall vergriffen, oder ist die Speedmaster als Handaufzugswerk von der Technik her veraltet und mega empfindlich, oder Uhr gebraucht kaufen, solche Sachen hab ich eher gemeint. Gefallen würden mir alle und wenn ich die Kohle hätte würde ich mir wahrscheinlich einfach alle kaufen :-) Handelt sich hald einfach um viel Geld...

  • Ich würde dir empfehlen, die Uhren auf jeden Fall mal in echt zu befummeln. Gerade die neueren Planet Oceans bauen ziemlich hoch. Nicht jeder mag es, mit so einer Thunfischdose am Handgelenk rumzulaufen. Da bei dir die Tendenz ja stark Richtung Omega geht, würde ich das weiter verfolgen und die Tudor erst mal zurückstellen.


    Alle von dir genannten Uhren sind schön. Die klassischen Speedies sind natürlich robust. Nicht umsonst hat sich die NASA dafür entschieden. Und bis heute ist es die einzige Uhr, die für den Außenbordeinsatz im All qualifiziert ist. Zumindest in der westlichen Welt.
    Eine Seamaster wäre, zumindest für meine Ansprüche, alltagstauglicher. Die höhere Wasserdichtigkeit bei Taucheruhren lässt mich sorgenfreier durchs Leben gehen. Mit einer Speedie würde ich zumindest nicht ins Wasser springen.

  • Ich erzähl mal kurz meine Story:


    Bereits mit meinem 14./15. Lebensjahr wollte ich eine Moonwatch haben, eine echte Traumuhr für mich.
    Als mit ca. 27 der erste Kauf einer teuren Uhr anstand, entschied ich mich im Laden dann doch für die Planet Ocean, es war einfach Liebe auf den ersten Blick.


    Leider war es eine Hassliebe:


    Optisch für mich eine der schönsten Uhren auf der Welt, vom Tragekomfort (hatte die 42mm Variante) allerdings nicht unbedingt gut, da sehr kopflastig wegen dem Gewicht.


    Kurz und knapp:


    Heute ist die Planet Ocean nicht mehr da (verkauft), eine Moonwatch ist aber immernoch bei mir :-)


    P.S.: die einzig wahre Moonwatch ist die mit Handaufzug und Hesalit

    Gruß Daniel (bekennende "polishing-cloth-Pussy") :G


    Aktuelle Uhren in der Box:
    Omega Aqua Terra >15.000 Gauss / Omega Speedmaster Moonwatch
    Rolex Submariner 114060 / Tag Heuer Aquaracer 300m

  • Hi,


    ich habe zwar noch keine Omega, aber diverse andere Uhren.


    Und meine Erfahrung ist: Unbedingt anprobieren :opa: .


    Für mich lagen optisch z. B. Live Welten zwischen einer PAM000 vs 005 oder RLX Sub vs Sub No Date, was rational schwer erklärbar ist.


    Zudem ist der Tragekomfort auf langer Sicht wichtig: mich mussten auch schon zwei Uhren deswegen verlassen. Eine war zu schwer, eine zu Kopflastig.


    Empfehlung: Speedy mit Hesalit :gut:

  • Sers & warm welcome :blume:


    1: schließe ich mich meinen Vorrednern an, probiere die Uhren live an. Schlussendlich macht‘s dann klick - oder eben auch nicht.


    2: da du konkrete Entscheidungshilfe suchst: Omega Speedmaster. Deine Sammlung scheint bisher überschaubar zu sein, daher wirst die Uhr vermutlich oft tragen wollen -> Speedy passt immer.


    Die anderen genannten Modelle sind auch schön, haben aber deutlich sportiveren Charakter.
    (Nicht falsch verstehen: Speedy ist auch sportlich, kann aber (ggf. mit anderem Band dran) eine größere Vielfalt im Erscheinungsbild abdecken.)


    Zudem ist sie ein echter Klassiker und passt in jede Sammlung; falls du also mal aufstocken möchtest :G


    Hesalit oder Saphir: siehe oben - anprobieren! Das musst du live entscheiden. (Ich selbst habe Saphir, aber dass mir das gefällt hilft es dir herzlich wenig ;) ).


    Viel Spaß beim Auswählen und egal was es wird: Vorstellung mit Bildern hier nicht vergessen :wink:

  • ...sehe ich auch so: alle mal anprobieren und schauen welche zu Dir passt.


    und noch vielleicht noch überlegen, was im Sinne einer Alltagstauglichkeit für Dich wichtig ist (wasserdicht, kratzerunempfindlich (Saphirglas) ..etc.)


    Sicher wirst Du bei keiner der von Dir genannten Uhren groß was falsch machen...


    Gruß


    Thomas

  • Okay, da habt ihr mir schon weitergeholfen.
    Problem ist, dass ich hier in meiner Stadt Lokal nur einen Juwelier habe der diese Uhren vertreibt und der ist zum einen mega unsympathisch und zum zweiten sind auch die Preise das Problem. Normal bin ich schon einer der die lokalen Händler unterstützt, allerdings z.B. bei der Moonwatch (Hesalit) beträgt die Preisdifferenz zwischen Internet (Uhrinstinkt) und ihm hald mal schlappe 1200€, das ist schon sehr stolz. Man kann Lokal wahrscheinlich schon noch den Preis drücken, aber dass man annähernd (300€ würd ich schon mehr bezahlen) ran kommt, glaub ich irgendwie nicht. Werden aber eure Tipps befolgen und einfach mal nach München düsen um die Uhren anzuschauen. Wobei ich auch sagen muss, dass ich nur die Seamaster 300 und die Tudor GMT noch nicht live gesehen habe.

  • Sonst such mal nach einem gescheiten Grauhändler bei dir in der Nähe. Der sollte dir weiterhelfen können und sich preislich i.d.R. in einem Bereich bewegen, mit dem alle happy sind.


    Und was meinst du mit „live gesehen“: im Schaufenster draufgeschaut oder am Arm gehabt?


    Wenn wir hier im Forum von live reden, meinen wir „am Arm gehabt“. Und genau das solltest du vor deiner Entscheidung auch haben! Zwischen live im Schaufenster und live am Arm können Welten liegen...

  • Bei einer Speedy würde ich immer zu Alteisen greifen.
    Finde ich persönlich viel schöner als den sterilen neumodischen Kram. Außerdem verfügt Omega über einen vorbildlichen Vintage-Service.

    Sehe ich komplett anders. Bei einer Allerweltsuhr wie der Moonwatch würde ich die neue nehmen damit sie nach 20 Jahren am Arm wirklich individuell ist.


    Sammlerstücke mal außen vor, aber ich glaube der TE sucht ja für den Alltag.



    Grüße