The Zillas - Auto und Eco 1000

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Zillas - Auto und Eco 1000

      Threadstarter

      Die Zillas sind schon besonders...

      Entweder man liebt sie oder hasst sie.
      Spalter eben... :G

      Ich steh auf ungewöhnliche Diver. Und diese Zillas sind das Nonplusultra. :gut:

      Als ich die Ecozilla 1000m das erste Mal sah wusste ich das ich sie bald in meinen Händen halten würde. Und als es soweit war hätte ich mit so einer Qualität nicht gerechnet. Citizen baut gute Uhren, gewiss, aber wenn man die Ecozilla 1000 in den Händen hält, fällt einem nur WOW ein.
      Diese Uhr fühlt sich einfach super an.
      Viele denken nicht im Traum daran, knapp 2k für eine Eco-Drive Uhr auszugeben.
      Ich sage es lohnt sich... :G
      Ich habe mein Geld noch nie besser ausgegeben. Ich hatte schon etliche Diver von 500€ bis 5000€. Die Ecozilla 1000 begeistert mich einfach und wird definitiv ein Keeper.

      Allein ihre Maße

      52,5mm im Durchmesser und 22mm Höhe.
      Trotzdem trägt sie sich super.
      Ich steh auf fette Saphirgläser. Das Glas der Eco ist über 7mm dick :eek:
      Die Ecozilla ist die erste lichtbetriebene Uhr die bis 1000m wasserdicht ist. Durch das Heliumventil ist sie für professionelles Tauchen geeignet.
      Man braucht auch keine Angst zu haben das unter Wasser mal die Batterie versagt.
      Der Akku der Ecozilla reicht 1,5 Jahre. Zur Sicherheit wird dies auf der Gangreserve angezeigt.
      Die Lünette ist durch eine zusätzliche Lünette arritiert.
      Falls man beim Tauchen mal hart gegen Korallen oder dergleichen stoßen sollte hält das Räderwerk für Millisekunden an um weiteren Schaden am Werk zu vermeiden.
      Das Gehäuse ist aus gehärtetem Titan und oberflächenbehandelt.
      Die Ecozilla wird in einem sterilem Raum zu 35 Stück am Tag hergestellt.
      35 Stück...keine Massenproduktion :gut:
      Das Eco-Drive Werk J210 wird ausschließlich in der Ecozilla 1000 verbaut.
      Die Ganggenauigkeit liegt bei +-10-15sek. im Monat.
      Citizen gibt auf die Ecozilla eine Garantie von 5 Jahren.

      Hier mal ein paar Bilder...












      Heute ist zum zweiten mal die Autozilla zu mir gekommen.
      Das große Grinsen hielt sich in Grenzen da der schwarze Lack bei der Zwölf in der Lünette weg war. :eek:
      Hätte schwören können das dies auf den Bildern in der Anzeige nicht war. Das wäre mir aufgefallen...
      Ist ne Toolwatch und da hab ich den schwarzen Stabilo permanent benutzt.
      Lässt sich sehen... :G

      Die Uhr selbst ist in sehr gutem Zustand. Das Gehäuse hat Dank Duratec kein Kratzer. Das Miyota 8203B läuft super an und ist für seine guten Gangwerte bekannt. Es soll aus handverlesene Teile zusammen gebaut sein. Das Werk hat eine Feinjustierung und ist somit Chronometer tauglich. Es besitzt genfer Streifen und hat einen gebläuten Rotor. Das Werk kommt ausschließlich in der Autozilla zum Einsatz.

      So wie die Ecozilla ist auch die Autozilla bis 1000m wasserdicht. Sie besitzt ein 6mm dickes Saphirglas und eine durch Druck verstellbare einseitig drehbare Lünette.
      Auch die Autozilla hat ein Heliumventil und ist somit für das professionelle Tauchen geeignet.
      Das integrierte Kautschuk ist etwas weicher als bei der Ecozilla. Auch die Uhr ist etwas leichter als die Ecozilla.
      Die Lünette lässt sich bei Bedarf ohne Werkzeug abmontieren. So kann man die Uhr problemlos ohne großen Aufwand reinigen.
      Die Autozilla wirkt ebenfalls wie die Ecozilla, durch fehlende Hörner, kleiner als sie ist. Beide tragen sich gut.
      Auch die Lume ist bei beiden Uhren super. :gut:
      Wenn der Wunsch nach andere Bänder aufkommt macht es Kwok von Suppaparts möglich. Unkomplizierte Abwicklung und super schnell...

      Hier noch ein paar Bilder der Autozilla...











      Beide zusammen...





      Als Fazit würde ich sagen das die Ecozilla 1000 eine gelungene Neuinterpretation der Autozilla ist. Sie wirkt moderner und maskuliner. Kommt für mich qualitativ besser rüber und....ja einfach geiler. :G

      Hier noch Bilder mit Stahlband...





      Die Adapter für die Autozilla sind bestellt... :G

      Danke fürs Reinschauen :gut:

      Gruß

      Andi
    • Hi,

      hab mich ja bis jetzt schreibtechnisch extrem zurückgehalten :zwitscher: . Aber unter Zillaliebhabern muss ich mich doch mal melden. Meine habe ich mittlerweile 10 Jahre. Mit den Suppaparts und Erika Strap ist sie die perfekte Sommeruhr. Werde sie auch nicht mehr hergeben.

      Grüße
      Bilder
      • 06EAA272-494D-4168-8A9C-7A259317052B.jpeg

        389,29 kB, 899×1.200, 13 mal angesehen
      • 948CA422-EC4B-4C57-8178-6F649E6614D6.jpeg

        347,85 kB, 899×1.200, 10 mal angesehen
    • Sehr schöne Taucher!

      Ich hatte die Ecozilla in Titan. Tolle Uhr - begeisternd verarbeitet. Ein technisches Sahnestück.
      Aber irgendwann hatte ich nicht genug Eier um die ewige Hänselei wegen des - damals so genannten -
      Aschenbecher durchzustehen. Für ganz Kleines verkauft.

      Da ich diese Eco-Antriebsart für die Uhren der Zukunft halte (natürlich habe ich ansonsten nur
      mechanische Armbanduhren :) habe ich dann eine - ebenfalls Citizen - UltraThin gekauft. Süper
      schlicht. Wirdselten getragen, zeigt aber immer sehr korrekt die Zeit. Halt 6 Monate Dunkelphase.

      Gruß
      Manfred