Symphonie in Grün: Die neuen Sixties-Modelle erobern die Welt

    • Symphonie in Grün: Die neuen Sixties-Modelle erobern die Welt

      Threadstarter

      Glashütte Original sorgt mit musischen und modischen Akzenten für Aufsehen



      Musik liegt in der Luft und cooles Retro-Design am Handgelenk: Glashütte Original feiert in diesen Wochen nicht nur die seit 15 Jahren bestehende Partnerschaft mit den Dresdner Musikfestspielen. Die Manufaktur startet auch den Roll-out der beiden jüngsten Vertreter seiner Sixties-Linie, die den Stil der Sechziger ins 21. Jahrhundert übertragen. Die neuen Varianten mit markant grünen Dégradé-Zifferblättern präsentieren sich als zeitlos elegante Begleiter für moderne Bohemiens – auch jenseits des Konzertsaals.




      Musik für die Augen: Die changierenden Zifferblätter des jüngsten Sixties Duos haben seit ihrer offiziellen Präsentation weltweit für Begeisterung gesorgt. Nun treten sie ihren Weg aus dem heimischen Glashütte an die Handgelenke stilbewusster Connaisseure rund um den Globus an. Sie sind ein Tribut an zeitlose Eleganz und Genuss: in Mode, Mechanik und, nicht zuletzt, Musik – wie etwa bei den Dresdner Musikfestspielen. Seit der diesjährigen Eröffnung des Festivals am 10. Mai 2018, führt Glashütte Original sein langjährige Engagement nun als Premium Partner fort.



      Alles im grünen Bereich: Degradé-Zifferblätter
      Das coole grüne Retro-Zifferblatt der neuen Sixties und Sixties Panoramadatum zieht alle Blicke auf sich. Durch seinen ungewöhnlichen „Dégradé-Effekt” verblendet sich der helle Farbton aus der Mitte zu einer dunkleren Nuance an den gewölbten Rändern des Zifferblatts. Es ist mit einer fein strukturierten Oberfläche versehen, die mit original Werkzeugen und Methoden der 60er Jahre verwirklicht wurden. Mit Hilfe einer 60-Tonnen-Presse hinterlässt ein Prägestempel sein filigranes Muster auf dem Zifferblattrohling.



      Die Originale dieser historischen „Gesenke“ befinden sich in den Archiven der hauseigenen Zifferblattmanufaktur in Pforzheim.
      Für den „Dégradé“-Effekt wird das Zifferblatt zunächst galvanisiert und danach in mehreren Durchgängen farbig lackiert. Zum Schluss wird mit einer speziellen Lackierpistole vorsichtig schwarze Farbe aufgetragen. Je nach Winkel entsteht durch die Sprühtechnik so ein individueller Farbverlauf, der jedes Zifferblatt zu einem Unikat macht. Die lackierten Zifferblätter werden anschließend im Ofen erhitzt, um die Farben einzubrennen. Sie treffen auf gewölbte Saphirgläser, geschwungene Zeiger und eigenwillige arabische Ziffern, die zu den Markenzeichen der Sixties-Linie von Glashütte Original gehören und die den markanten Stil der Sechziger zititeren.


      Ein modernes Manufakturkaliber in edlem Gewand
      Die neuen Sixties und Sixties Panoramadatum-Modelle werden von den hausintern entwickelten und gefertigten automatischen Manufakturkalibern 39-47 und 39-52 angetrieben. Das charakteristische Glashütte Original Panoramadatum befindet sich auf der zentralen, vertikalen Achse der unteren Zifferblatthälfte. Das Dreizeiger-Modell präsentiert sich in einem polierten Edelstahlgehäuse von 39 mm Durchmesser, während das Modell mit Panoramadatum sich in ein Edelstahlgehäuse von 42 mm Durchmesser kleidet. Ein schwarzes Kalbslederband mit Dornschließe rundet das Design ab. Beide Zeitmesser sind nur für einen begrenzten Zeitraum von einem Jahr in den Glashütte Original Boutiquen und bei ausgewählten Händlern weltweit erhältlich.




      Swinging Sixties: Inspiriert von Legenden
      Zu den bedeutendsten Vorfahren der aktuellen Sixties-Kollektion gehört zweifellos die „Spezimatic“. In Anbetracht der Tatsache, dass das Leben in Glashütte in den 1960er Jahren einige Herausforderungen bot, sind die Kreationen der legendären „Spezimatic“ Serie umso mehr zu schätzen. Nach ihrer Lancierung im Jahr 1964 wurden einige Spezimatic-Modelle mit Zifferblättern versehen, die aus Pforzheim stammten. Diese Verbindungen nach Pforzheim, die seit über 50 Jahren bestehen, wurden im Jahr 2006 mit der Übernahme des Zifferblattherstellers durch die Swatch Group ausgebaut und durch die Integration in die Manufaktur Glashütte Original weiter vertieft. Heute ermöglicht die Einbindung dieser umfassenden Zifferblatt-Kompetenz der Uhrenmanufaktur, exklusive und zeitgemäße Zifferblattdesigns entsprechend höchster Qualitätsansprüche zu kreieren.

      ©Glashütter Uhrenbetrieb GmbH. All rights reserved
    • Threadstarter

      Da stimme ich Dir zu, Peter :) ! Live wirkt die Uhr anders als auf den Bildern. Ich finde, dass die Uhr mit dem Panorama-Datum insgesamt ausgewogener wirkt, vielleicht istes auch die Größe mit 42 mm.

      Hier habe ich noch ein paar Bilder zur Sixties:






      „Bilder von Glashütte Original“
      Gut gelungen finde ich auch den Spot – “Sixties Annual Edtion”






    • Danke für den Bericht Wolfgang!



      Mal kurz die Daten auf einen Blick.



      Die SIXTIES ohne Datum, mit grünem Zifferblatt.


      • Referenznummer 1-39-52-03-02-04
      • Kaliber Automatikwerk 39-52
      • Funktionen Sekunde Sekundenstopp Stunde und Minute (zentral)
      • Gehäuse Edelstahl, Krone mit Doppel-G-Logo, spezieller Form-Saphirglasboden für besonders große Sicht ins Werk, verschraubter Boden, wasserdicht bis zu 3 bar
      • Abmessungen Gehäusedurchmesser: 39,00 mm, Höhe: 9,40 mm
      • Zifferblatt mit Prägung, lackiert grün und schwarz mit Dégradé-Effekt, arabische Ziffern weiß, Stundenindizes eingeschnitten und mit Leuchtpunkten, Zeiger teilweise mit Super-LumiNova
      • Armband Kalbslederband schwarz, Dornschließe Edelstahl



      Zum WERK


      Kaliber 39-52




      • Glashütte Original Manufakturwerk
      • Abmessungen Durchmesser: 26 mm, Höhe: 4,3 mm
      • Lagersteine 25
      • Gangreserve 40 h ± 5 %
      • Schlagzahl 28.800 A/h, entspricht 4 Hz
      • Bemerkungen Werk hochfein vollendet glatter Unruhreif Schwanenhals-Feinregulierung skelettierter Rotor mit 21-Karat-Gold-Schwungmasse Kanten angliert Stahlteile poliert


      * Preis 6300 Euro










      Sixties Panoramadatum, mit grünem Zifferblatt.




      • Referenznummer 2-39-47-04-02-04
      • Kaliber Automatikwerk 39-47
      • Funktionen Sekunde Sekundenstopp Panoramadatum Stunde und Minute (zentral)
      • Gehäuse Edelstahl, Krone mit Doppel-G-Logo, verschraubter Boden, wasserdicht bis zu 3 bar
      • Abmessungen Gehäusedurchmesser: 42,00 mm, Höhe: 12,40 mm
      • Zifferblatt mit Prägung, lackiert grün und schwarz mit Dégradé-Effekt, arabische Ziffern weiß, Stundenindizes eingeschnitten und mit Leuchtpunkten, Zeiger teilweise mit Super-LumiNova
      • Armband Kalbslederband schwarz, Dornschließe Edelstahl


      Die Daten zum Werk




      Kaliber 39-47






      • Glashütte Original Manufakturwerk
      • Abmessungen Durchmesser: 30,95 mm, Höhe: 5,9 mm
      • Lagersteine 39
      • Gangreserve 40 h ± 5 %
      • Schlagzahl 28.800 A/h, entspricht 4 Hz
      • Bemerkungen Werk hochfein vollendet Glashütter Dreiviertelplatine mit Streifenschliff glatter Unruhreif Schwanenhals-Feinregulierung skelettierter Rotor mit 21-Karat-Gold-Schwungmasse Kanten angliert/poliert Stahlteile poliert
      * Preis 7800 Euro


      Quelle Glashütte Original ( konnte mir leider nicht alle Daten merken ;-)




      Live-Bilder Pete.






      Shine on ..... Gruß Pete!


    • Benutzer online 1

      1 Besucher