Einfacher Klassiker - meine Neuerwerbung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einfacher Klassiker - meine Neuerwerbung

      Threadstarter

      :panik: :panik: :panik: :panik: :panik: :panik: :panik: :panik: :panik: :panik: :panik: :panik:








      :verneig: :verneig: :verneig: :verneig: :verneig: :verneig: :verneig: :verneig: :verneig: :verneig: :verneig: :verneig: :verneig:







      :jump: :jump: :jump: :jump: :jump: :jump: :jump: :jump: :jump: :jump: :jump: :jump: :jump:

      Ich habs getan, und ich freue mich, es ist mir eine grosse Ehre:



      Eine ganz schöne Zeit lang habe ich mich damit beschäftigt, DIE UHR zu finden. Nicht irgendeine, belanglos, Zeit anzeigend. Die Everyday Uhr, die mich überall hin begleitet.
      Ausser wenns grob wird, wenn ich zu Wasser gehe, dann ziehe ich sie aus. Ohne sie bin ich nackt, kein ganzer Mensch.

      Was muss sie denn können? Was muss sie nicht können? An erster Stelle stand die einfache Ablesbarkeit, ohne störendes Brimborium auf dem Zifferblatt, keine Komplikationen, ein Datum geht gerade noch. Dann soll sie edel sein, jedoch kein Eyecatcher. Nicht blingbling, kein Blender, sondern ein feines Ührchen fürs Handgelenk. Da ich zudem am linken Arm sehr gewichtssensitiv bin, sollte sie leicht sein. Höchster Tragekomfort war gefragt. Und nach vielen Uhren mit dunklem ZB wollte ich wieder mal was strahlend helles.

      Die Auswahl wurde zudem durch mein festgesetztes Budget nach oben beschränkt. Nach etlichen Recherchen übers Internet, hunderten von Schaufenstern durchkämmen, Anproben in diversen Fachgeschäften, konnte ich die Auswahl auf 3, 4 Modelle reduzieren.
      Omega Globemaster, GP Laureato, GP 1966, JLC Master Control Date sowie deren Halbbrüder und -Schwestern. Zudem wollte ich die Uhr im Fachhandel kaufen mit gutem Serviceangebot und Beratung. Ich habe also feststellen müssen, dass es mich nur weiter bringt, wenn ich die Uhren direkt 1:1 miteinander an meinen Handgelenk vergleichen konnte. Das schränkte die Auswahl ein. Nur wer sich viel bewegt, vergleicht, sich austauscht mit dem Verkaufspersonal vor Ort, findet den optimalen Ort und das "richtige" Ührlein.



      Der Sonnenschliff des silbernen ZB der Jaeger-LeCoultre Master Control Date ist der Hammer. Es lebt, es hat Tiefe, je nach Blickwinkel erscheint es in vielen Farbschattierungen. Das Gehäuse ist hochglanzpoliert. Auf der Rückseite zeigt sich ein wunderschönes Werk mit vergoldetem Rotor. Der 1000 Stunden Dauertest vor der Auslieferung ist auch ein guter Qualitätsbeweis.




      Die kompakten 39mm Gehäusehgrösse und knapp 10mm Höhe, sowie ein leichtes Alligatorlederband mit kompakter Schliesse ergeben ein Gewicht um die 40-50 Gramm. Superleicht, superbequem, ein Hauch von Nichts am Armgelenk. Wow, genau richtig für mich. So flach wie sie aufliegt, stört sie auch keinen Hemdsärmel.



      Für mich drängt sich der Kauf zusätzlicher Lederbänder auf. Das Originalband trägt sich wie beschrieben sehr bequem, für mich aber ist es durch die dunkle Farbe zu dezent. Durch den Wechsel werde ich das Gesamtkonzept etwas auffrischen. Lasst euch überraschen, werde mich in ein paar Wochen wieder dazu äussern mit weiteren Bildern.




      So wie im Bild oben gezeigt bekam ich die Empfehlung vom Verkäufer, sollte ich die Uhr nachts hinlegen. Das macht die meisten Automatikwerke etwas langsamer. Wenn also ein leichter Vorgang im Alltag beobachtet wird, kann damit der Vorgang reduziert werden. Das werde ich bei Gelegenheit gerne testen. Bislang habe ich keine Uhr nachts abgezogen. Dürfte auch besser sein beim Schwitzen und so das Band zusätzlich schonen.
      Überhaupt war ich sehr zufrieden mit dem Fachgeschäft in Zürich an der Bahnhofstrasse: Les Ambassadeur. Die Auswahl ist gross an Marken, die Beratung hip, der Verkäufer Herr Frey wusste immer wieder aufs Neue mit interessanten Aussagen zu glänzen. Dies ist längst nicht üblich, viele Geschäfte sind da ziemlich schwach. Nett und emsig sind die Meisten, gutes Hintergrundwissen und Kompetenz ist längst nicht so verbreitet. Eine hübsche Fassade, Hochglanzvitrinen und Nobelmarken sagen noch nicht viel aus. Neben einem sehr fairen Preisangebot gab es noch ein nützliches Uhrenpoliertuch sowie feine Schweizer Schokolade mit speziellem Goldaufdruck diverser Marken des Hauses - leider keines von Jaeger-LeCoultre .



      Wer bei Les Ambassadeur in Zürich vorbei schaut, der wird im unteren Stock die Servicefachstelle antreffen, auf der Eingangsetage ist der Verkauf und oben wird man die betuchte Kundschaft empfangen, wo auserlesenste Uhren, bei einem Glas Cognac und einer Zigarre begutachtet werden können, und wo man sich in Büchern und in der Ausstellung vertiefen kann. Hier ein Link dazu: lesambassadeurs.ch/de/connaisseurs.html
      Nein ich habe keinen Vorteil davon, wenn ich so von Les Ambassadeur schwärme. Nur mir bleibt nichts Anderes übrig nach dieser Erfahrung.

      Nun zusammenfassend und aus meiner Perspektive betrachtet, würde ich meine Uhrenwahl als eine Vernunftswahl beschreiben. Die Uhr ist kein Hingucker wie viele moderne Zeitgenossen, kein Reisser mit interessanten Gehäuseverzierungen oder Bearbeitungen, kein fantastisches Wow entfährt einem. Vielmehr ist sie ein Leisetreter, der nicht zuviel Aufmerksamkeit erheischen will. Und das macht sie vielleicht sogar Langzeittauglicher. Lange Zufriedenheit mit ihr, das wünsche ich mir.

      Daniel

      Noblesse oblige
    • Hallo Daniel! :wink:

      Danke für diese toll bebilderte Vorstellung und Gratulation zu Deiner JLC.
      Gefällt mir sehr sehr gut, reduziert auf das Wesentliche, schön flach und sicher sehr hoher Tragekomfort.

      Lange Zufriedenheit mit ihr- das wünsche auch ich Dir.

      Gruß, Fabian.

      John Gotti schrieb:

      Ich kann nur raten immer LC100 zu kaufen. Was für eine Uhr ist dann eigentlich egal. Am besten man schaut welche Uhr hat LC100 und die kauft man dann!
      :verneig:
    • Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß und Freude mit der Schönheit. Ich bin ja auch voll auf Dresswatch aktuell (oder habe mich in die Richtung entwickelt) .. und die JLC ist definitv ein Augenschmaus.
      "... at the end.. get the watch you like"
      Watch mates: AP Royal Oak 14790ST, Patek Philippe 3738/100G, Breitling Skyracer
      Instagram: instagram.com/basti4watch
    • Sehr gelungene Vorstellung einer sehr schönen Uhr - Glückwunsch :blume: :wink:

      Die Master Control ist wirklich ein Klassiker im Bereich der "guten Uhr für jeden Tag" und so viele noch einigermaßen preislich verträgliche Dreizeiger-Modelle der großen Marken gibt es ja leider nicht mehr.

      Die neue Generation gefällt mir auch im Vergleich zu den Vorgängern sehr gut - jetzt ist sie wieder etwas kleiner und vor allem die viel kritisierte Lünette ist schmaler geworden, was der Uhr ein eleganteres Gesicht gibt. Optisch ähnelt sie jetzt wieder mehr dem Vor-Vorgänger in 37 mm - und selbst Puristen können nicht meckern. Zwar hatte die 37mm noch das massive Gold-Medaillon, dafür gibt es heute den Blick auf das Werk - und als wichtiges Detail die deutlich passenderen Zeigerlängen, denn bei der 37mm waren sie noch etwas zu kurz :lupe:





      Viel Freude mit dem JLC-Klassiker!
      Christian
    • Hallo Daniel,
      meinen Glückwunsch zur Jaeger-LeCoultre Master Control Date. :blume:

      Eine super schöne Uhr, wo Understatement das Zauberwort ist.

      Wenn Du Zeit hast, dann nimm mal ne Lupe zur Hand und betrachte das Werk.
      Aber Vorsicht, Sabbergefahr. ;)

      Viel Spass und lange Tragezeit.
      Gruß Bernd (2), oder Dremel-Bernd :schwarzbaer:

      Jaeger-LeCoultre = The watchmaker's watch. 8o
    • Hi Daniel,

      herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die tolle und engagierte Vorstellung!

      Beckenbauer würde sagen: „We call it a Klassiker“.

      Allzeit viel Freude damit!

      Grüße

      Wolfgang
      nach den Gesetzen der Physik kann die Hummel nicht fliegen - aber sie kümmert sich nicht drum und fliegt einfach :wink: :wink: :wink:

      “It’s better to be a warrior in a garden than to be a gardener in a war“ Bruce Lee
    • BSBV schrieb:

      Wenn Du Zeit hast, dann nimm mal ne Lupe zur Hand und betrachte das Werk.
      Aber Vorsicht, Sabbergefahr. ;)
      Oh jau, da musst Du aufpassen. Also lieber Lätzchen tragen. Nicht dass sie noch „geflutet“ wird...
      :bgdev:

      John Gotti schrieb:

      Ich kann nur raten immer LC100 zu kaufen. Was für eine Uhr ist dann eigentlich egal. Am besten man schaut welche Uhr hat LC100 und die kauft man dann!
      :verneig:
    • fagi1977 schrieb:

      BSBV schrieb:

      Wenn Du Zeit hast, dann nimm mal ne Lupe zur Hand und betrachte das Werk.
      Aber Vorsicht, Sabbergefahr. ;)
      Oh jau, da musst Du aufpassen. Also lieber Lätzchen tragen. Nicht dass sie noch „geflutet“ wird... :bgdev:

      Nee, Das geht nicht, denn die Uhr keinen Korrektor. :kaempo:
      Gruß Bernd (2), oder Dremel-Bernd :schwarzbaer:

      Jaeger-LeCoultre = The watchmaker's watch. 8o
    • Threadstarter

      Erstmal allen ein Dankeschön für die netten Grüsse und Worte. Nach der langen Suche bin ich schon mal sehr froh, wenn etwas Ruhe in mein Leben einkehrt. Es nimmt einem immer viel Ressourcen weg, die man eigentlich besser nutzen könnte. Hoffe dass mir das auch gelingt. Es gibt so viele schöne Dinge um die man sich kümmern kann, weshalb gerade soviel investieren in einen Zeitmesser ?
      An alle Frauen ihr da Draussen, falls ihr mich hört: wir Männer haben nichts gegen Euch, manchmal wenn wir euch etwas vernachlässigen, dann nehmt das nicht auf Euch zurück. Manchmal brauchen wir das einfach, so wie ihr Dutzend Handtaschen braucht. :keule:
      Ich werde auch wieder ganz brav sein, versprochen. :lol:
      Noblesse oblige
    • Benutzer online 1

      1 Besucher