Volltreffer abseits des Mainstreams...

  • EINES VORAB: Wer Zeit hat und es etwas spannender haben möchte scrollt bitte NICHT voreilig zum ersten Foto. Und: sicher werden einige vom Ergebnis überrascht sein... :lupe:


    Hallo Lounger! :wink:


    Die Entscheidung ist gefallen, der Drops gelutscht, die Kuh vom Eis. :G


    Ja, ich weiß, war mal wieder eine schwere Geburt. Dafür „belohne“ ich Euch jetzt mit einer ausführlichen Vorstellung einer Uhr, an die –so würde ich wetten- auch niemand von Euch gedacht hat. Ich sowieso nicht.
    Zuerst mache ich aber einen kleinen Schritt zurück- ich fasse mich auch so kurz wie möglich. ;)


    Nachdem mich meine Speedmaster Racing aufgrund mangelnder Tragezeit verlassen musste war klar, dass dieser Platz wieder gefüllt werden musste. Die Speedie ist eine schöne Uhr, gar keine Frage. Letztlich wirkte sie (...auch aufgrund der letzten Käufe von Avenger II GMT und Panerai 1351...) doch recht klein. Kurioserweise habe ich diesen Eindruck bei meiner Explorer I mit 39 mm Durchmesser nicht. Wie auch immer.


    Lange Rede, kurzer Sinn: welche soll es nun werden? Welcher Hersteller kommt –natürlich auch aus Budgetgründen- überhaupt infrage? Bei mir (...und vielleicht auch bei Euch?...) ist es nicht selten schon fast wie ein Pawlowscher Reflex, dass einem die üblichen Verdächtigen der Schweizer Granden tief in den Hirnwindungen herumschwirren. Als würde ein auf der Schulter sitzender Teufel die Namen der Hersteller mantraartig wiederholen, in der Hoffnung, dass steter Tropfen den Stein schon verlässlich höhlen wird und es eben wieder eine Rolex, Omega etc. werden wird.


    Und wenn wir mal ehrlich sind: können wir uns tatsächlich immer von geschicktem Marketing, Hochglanzprospekten und imageträchtigen Namen schützen? Und sowieso: wollen wir das überhaupt?? Ich lasse das einfach mal so stehen... ;)


    So begann die Suche also, mit leicht eingeengtem Sichtfeld ging es auf die Konzi- Klappertour. Ich habe mir wirklich alle Eure Vorschläge angesehen, einige schieden jedoch entweder aus Budgetgründen oder schlicht und ergreifen aus rein optischen Gründen aus. Nicht, dass sie mir nicht gefallen hätten, aber einige passten einfach nicht zu mir. Und: es sollte idealerweise nicht schon wieder schwarz werden, evtl. blau, oder ein Farbkleckser sollte für eine gewisse Frische sorgen.


    Tudor Black Bay Chrono, unterschiedliche Varianten der Zenith ElPrimero, Breitling Navitimer 01 (blau), TAG Heuer Carrera Heuer 01 (blau) und IWC Fliegerchrono habe ich mir live angesehen bzw. kannte diese schon. Das waren die Kandidaten in der engeren, ja engsten Auswahl.


    Jedoch fielen sie bei näherer Betrachtung aus unterschiedlichen Gründen wie die Fliegen: bei der Tudor war es der Gesamteindruck und die m.M. etwas überdimensionierten Pusher. Die Carrera war mir zu wuchtig (17mm hoch!), bei der Zenith waren es ebenso die Pusher. Ich kann es gar nicht genau beschreiben, aber diese stehen gefühlt etwas sehr weit vom Gehäuse ab. Nicht jedermanns Ding, auch wenn mich eine El Primero wirklich gereizt hätte. Der IWC Fliegerchrono war schön, wirkt sehr edel. Aber eine (...zugegebenermaßen tolle!...) Uhr in dieser Preisklasse und dann nur ein doch recht „schlichtes“ und lediglich bedrucktes ZB? Das verträgt sich m.E. nicht, aber das ist nur meine bescheidene Meinung.
    Blieb der Navitimer 01. Nach den ganzen Konzibesuchen und näheren Betrachtungen war sie noch immer der Favorit, aber ich zögerte, denn 7k war wirklich die absolute Grenze und sollte ich diese wirklich fast gänzlich ausnutzen?? Ich haderte, war frustriert, unschlüssig.... und dann kam es wirklich GANZ anders....


    So, es wird Zeit Euch etwas anzufüttern, damit auch keine Langeweile aufkommt.... :lupe:



    Ich nutze die heutige Mittagspause abermals für einen kleinen Rundgang. Es gab kein konkretes Vorhaben und war eher ein beliebiges Schlendern mit ein bisschen Nasenknuffen an Schaufensterscheiben. Mein Blick wanderte quer durch die Auslage des Konzis, bei dem ich mir auch die El Primero angesehen hatte... die da unten, die sieht ja gut aus! Ich dachte noch: wie soll ein Mensch oberhalb der Zwergengröße die Uhr denn dort entdecken?? Sie war wirklich mehr als unglücklich platziert. Weil dieser Hersteller beim Kampf um die besten Plätze in der Auslage den Kürzeren zog?
    Jedenfalls erblickte ich sie erst bei meinem dritten (!) Besuch. Aber ich musste sie mir mal genauer ansehen...


    Noch ein Foto gefällig? Ja, meinetwegen... :lupe:



    Also wieder mal hinein in die gute Stube, der durchaus kompetente und langjährige Mitarbeiter lächelte schon leicht gequält... er kennt mich bereits einige Jahre. :G


    „Die würde ich mir mal bitte genauer ansehen.“ Meine Worte mussten wie eine schroffe Aufforderung geklungen haben.
    Der erste Eindruck war absolut vielversprechend! Ein frische Farbe umrandet das Zifferblatt, auch auf der Spitze des Stoppsekundenzeigers und auf der Stoppminute findet sich diese wieder. Es wirkt alles schön aufgeräumt, man verzichtete auf endlose Textpassagen, ein liebevoll umrandetes Datum auf der „6“ sticht positiv hervor. Applizierte Indexe, sehr gefällige umrandete Totis... doch, das gefällt mir sogar extrem gut!


    Na gut, ein Foto noch.... das Werk. :lupe:



    Das Gehäuse ist wirklich tadellos verarbeitet. Klar definierte Linien und Fasen sowie schöne und gleichmässig gebürstete Flächen wechseln sich ab. Die Baguette- Pusher fügen sich nahtlos ins Gesamtbild ein und die Krone ist perfekt dimensioniert und schön griffig. Die Hörner fallen leicht ab, stehen jedoch noch immer etwas oberhalb des transparenten Gehäusebodens.



    Eine Lünette mit mattschwarzem Keramikinlay rundet das Bild ab.
    Zeit für eine Anprobe: ja, passt. Zugegebenermaßen mit 44mm nicht gerade klein, aber auch keinesfalls zu groß.


    Mittagspause beendet. "Ich komme evtl. später nochmal!" Wieder gequältes Lächeln von meinem Gegenüber, der in diesem Moment sicherlich verflucht hat, dass er heute keinen Urlaub hat. :G Erstmal meine Schnappatmung in den Griff kriegen, beruhigen. Nochmal alles sacken lassen. Und nach Feierabend wieder hin.


    "Das alles möchte ich mir jetzt nochmal im Tageslicht ansehen, Kunstlicht täuscht." Ihr wisst ja, was jetzt kommt: genau, abermals gequältes Lächeln. :lol:
    Also wieder raus aus der guten Stube, auf das Zifferblatt geschaut und.............Was ist das denn bitte für eine Verwandlung?? Aus schwarz mach grau?? Und diese Struktur- was ist das für ein Material?? Ich war fasziniert und rätselte zugleich, was das sein könnte. Die Lösung: Carbon!



    So etwas habe ich noch nie zuvor gesehen! Während die Totalisatoren unabhängig von Lichtart und Betrachtungswinkel immer schwarz sind, verwandelt sich der Rest je nach Lichtverhältnissen von anthrazitfarben über mittelgrau bis hin zu hellgrau- ein absoluter Hingucker, der fotografisch leider nur schwer festzuhalten ist. Die musste ich haben!! :buffel:


    So, bevor ihr nun entnervt wegklickt möchte ich nun komplett auflösen: es handelt sich um den Mühle Promare- Chrono, Referenz M1-42-04 NB.


    Dieser wurde 2016 auf der Baselworld vorgestellt. Ein verziertes und modifiziertes Selitta- SW500 bildet das Herzstück dieser Uhr, die Datumsverstellung erfolgt über einen Pusher, der sich wie beim ETA-7753 an der 10- Uhr- Position der Flanke befindet. In Glashütte spendierte man diesem soliden Werk die bereits bekannte Spechthalsregulierung, einen eigenen Rotor und eine Glashütter Dreiviertelplatine.


    Das Saphirglas ist beidseitig entspiegelt und sorgt für beste Ablesbarkeit ohne störende Spiegelungen. Bei dem sehr bequemen und robusten Band handelt es sich um ein „Hirsch Performance“, in dem sich die Farbkombination von anthrazitfarbenem Grau und frischem Orange konsequent fortführt.


    Das Gehäuse misst 44mm Durchmesser und eine gut tragbare Höhe von 15mm. Zeiger und Indexe sind mit hellblauer, fast schon weißlich leuchtender Superluminova versehen, die –das kann ich schon jetzt sagen- ihren Zweck sehr ausdauernd erfüllt.


    Fazit: wer hätte es gedacht, dass es eine Mühle wird? Ich jedenfalls nicht. Und doch ist es gut so, denn genau diese Uhr hat im Handumdrehen das geschafft, was die fast schon übermächtige Konkurrenz nicht geschafft hat: sie hat mich im Sturm erobert. Erfreulicherweise hat sie dabei das Budget nicht mal annähernd ausgereizt.


    (Anmerkung: über folgende Zeilen der Vorstellung habe ich lange nachdenken müssen, ob ich sie veröffentliche...)


    Apropos Budget: ich höre Euch schon fragen „So viel Geld für eine Mühle mit popeligem ETA- Klon???“
    Meine Antwort lautet: Ja, absolut!! Die Uhr ist m.E. fair bepreist und lässt so manch anderen Chrono aus deutlich darüber angesiedelten Preisregionen im Verhältnis ziemlich blass aussehen. Ja, es handelt sich um kein Inhousekaliber, recht so. Dieses Werk zählt jedoch zu den absolut zuverlässigen sowie robusten Kalibern, die i.d.R. absolut keinen Grund zur Sorge geben und darüber hinaus ihren Träger mit sehr guten bis exzellenten Gangwerten verwöhnen.


    (Das sollte absolut kein Startschuss einer Preisdiskussion werden, also bitte nicht falsch verstehen!)


    Ich habe mich bemüht, dieser Uhr eine würdige Vorstellung zu widmen sowie alle relevanten technischen Daten in dieser unterzubringen und hoffe, dass mir das gelungen ist. Hier noch ein paar Fotos:














    Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.


    Fabian.

  • Hallo Fabian,


    sehr, sehr schön. Sowohl die Uhr, als auch die Vorstellung derselben. Du bist mit deiner Entscheidung wahrscheinlich ein großes Stück weiter in den Bereich des "individuellen" Luxus vorgestoßen. Etwas, was man wirklich nicht alle Tage sieht und tatsächlich fernab des Mainstream. :verneig: Herzlichen Glückwunsch hierfür!!! :respekt:


    Liebe Grüße
    Christian

  • Und endlich mal was Anderes als der übliche "welche Rolex Sub/GMT soll ich kaufen, Werterhalt, bla bla bla" (ist nicht auf dich gemünzt)... :G


    Wir beide haben ja in jüngster Zeit schon das tolle Erlebnis des Abseitigen beim ML Pontos S Diver erleben dürfen.


    Nochmals vielen Dank für die tolle Vorstellung, die Uhr hatte ich noch nie auf dem Schirm. :sabber:


    Liebe Grüße
    Christian

  • Ich habe mir die Promare auch schon angeschaut und mir gefällt insbesondere die Dreizeiger-Variante.


    Finde ich top, das es dies "Non Mainstream" Uhr geworden ist und freue mich auf Erfahrungsberichte von dir.


    Herzlichen Glückwunsch und ganz viel Spaß mit der Uhr

    :wink: Benny :wink:

    Die junge Generation hat auch heute noch Respekt vor dem Alter; allerdings nur noch beim Wein, beim Whisky und bei Möbeln.
    Truman Capote

  • Leider kenne ich mich mit Mühle gar nicht aus, kann also nur nach aussehen abstimmen und kann nur sagen, geil.


    Gefällt mir sehr gut, sehr schöne Farbabstimmung :respekt:


    Bei mir war es bis jetzt mit Uhren so wie mit gutem Rotwein, kommt der nicht aus Bordeaux dann ist er nichts.
    Es gibt auch schöne Uhren die nicht aus der Schweiz kommen.


    LG Tom :gut:

  • Hallo Fabian,


    sehr, sehr schön. Sowohl die Uhr, als auch die Vorstellung derselben. Du bist mit deiner Entscheidung wahrscheinlich ein großes Stück weiter in den Bereich des "individuellen" Luxus vorgestoßen. Etwas, was man wirklich nicht alle Tage sieht und tatsächlich fernab des Mainstream. :verneig: Herzlichen Glückwunsch hierfür!!! :respekt:

    Vielen Dank, Christian! :blume:
    Ja, Eigenständigkeit ist immer gerne Willkommen! Natürlich wird diese Uhr nicht jedem gefallen, das ist klar. Nicht selten beklagen sich Uhrenliebhaber über Designanleihen, Klone und mangelnden Mut der Hersteller. Oder aber es wird ein zu extrovertiertes, nicht massentaugliches Design kritisiert. Aber wenn es dann doch jemandem gelingt den Spagat zwischen diesen beiden Extremen zu meistern, dann traut sich irgendwie doch kaum jemand mal zuzuschlagen.
    Eigentlich gut so, denn so bleibt die ProMare etwas Besonderes. :G;)

    Fabian Glückwunsch :blume: zur etwas anderen Uhr und danke für die schöne umfangreiche Vorstellung.


    LG Volkmar

    Vielen Dank, Volkmar! :blume:

    Und endlich mal was Anderes als der übliche "welche Rolex Sub/GMT soll ich kaufen, Werterhalt, bla bla bla" (ist nicht auf dich gemünzt)... :G


    Wir beide haben ja in jüngster Zeit schon das tolle Erlebnis des Abseitigen beim ML Pontos S Diver erleben dürfen.


    Nochmals vielen Dank für die tolle Vorstellung, die Uhr hatte ich noch nie auf dem Schirm. :sabber:

    ...und nochmals Danke für Deine Zeilen! :gut:
    Ja, ich hatte es schon oft erwähnt: der Werterhalt ist mir vollkommen gleichgültig. Wenn ich mir etwas leiste, dann sind meine Beweggründe eher emotionaler Natur. Werterhalt zählt bei mir nicht dazu, aber jeder "tickt" diesbezüglich anders.

    Ich habe mir die Promare auch schon angeschaut und mir gefällt insbesondere die Dreizeiger-Variante.


    Finde ich top, das es dies "Non Mainstream" Uhr geworden ist und freue mich auf Erfahrungsberichte von dir.


    Herzlichen Glückwunsch und ganz viel Spaß mit der Uhr

    Besten Dank, Benny! :wink::blume:
    Die Dreizeigervariante ist auch sehr schön, allerdings hat diese nicht dieses wirklich faszinierende Zifferblatt aus Carbon und wirkte auf mich eher etwas zu aufgeräumt, fast schon beliebig. Aber sonst sicherlich eine nennenswerte Alternative, wenn man dem "Einheitsbrei" den Stinkefinger zeigen möchte. ;)

    Mal was anderes :gut: Glückwunsch :blume:

    Danke Dir! :wink:

    Gefällt mir sehr gut. Glückwunsch :gut::blume:

    Kall, vielen Dank auch Dir! :gut:

    Hallo Tom, wahre Worte. ;) Umso erfreulicher, dass auch Dir die Uhr gefällt. :wink:

    Herzlichsten Glückwunsch zur einer tollen Mühle, die mir auch immer wieder ins Auge fällt! Sehr schöne Vorstellung mit tollen Bildern :gut:
    Viel Spaß mit dem Wecker :blume:

    Vielen lieben Dank! :blume:
    Hast Du sie Dir mal live angesehen? Falls nicht: bitte nachholen. ;) Und wenn es nur dazu dient, sie einfach mal face-to-face gesehen zu haben.

  • Fabian :blume:


    Es freut mich das in deine Box eine Uhr aus Glashütte Einzug gehalten hat :gut:


    Jetzt solltest du auch noch die Zeit finden dich mal in Glashütte sehen zu lassen und eine kleine Führung bei Mühle zu machen.


    Viel spaß mit deinem neuen Ticker, möge sie viel Tragezeit bekommen.

  • Schönes Teil, Fabian. :gut: Ich glaube auch das Mühle zur Zeit vieles richtig macht. Vor 1,5Jahren habe ich Thilo Mühle mal persönlich getroffen. Sympathischer Typ. Technisch sind die Mühles mit den Sellita Werken und der Spechthals Regulierung ebenfalls auf der Höhe. Insofern, alles richtig gemacht. Ich wünsche ich Dir viel Spaß mit Deinem Neuzugang. :blume: Meiner verflossenen Terrasport II trauere ich manchmal auch noch nach. ;)
    Nur Interessehalber, warum ist es nun der NT nicht geworden?

  • Danke für die schöne Vorstellung und Glückwunsch zur Mühle, Fabian.
    Ich hatte insgesamt drei Uhren aus dem Hause und meine bessere Hälfte trägt ihre Teutonia seit Jahren.
    Mühle setzt seit langem auf Selitta und dagegen ist gar nichts einzuwenden, finde ich.


    Apropos: Meine Susanne war mal bei Mühle. Ich konnte leider aus beruflichen Gründen nicht, was mich sehr geärgert hat. Es geht da wohl sehr familiär zu und sie war vollends begeistert.


    Hab viel Freude an der schönen Uhr :gut:

  • Guten Morgen :wink:


    Hab den Thread mal verschoben in die Glashütter Heimat ;)


    Tolle Vorstellung Fabian einer nicht alltäglich zu sehenden tollen Uhr :verneig:


    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Schätzchen :blume::blume:


    Schön, entgegen des Reflex gehandelt zu sehen :respekt::respekt:

    LG
    Bernd


    Ich weiss nicht ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.


    Georg Christof Lichtenberg

  • Um Mühle bin ich immer wieder einmal herumgeschlichen. Große Uhren, robust, eine wasserdichte wie sich das gehört um alles mitzumachen und verlässliche Werke. Die Marke bietet sehr viel Uhr fürs Geld. Bei mir scheiterte es am Design dass sie es nie bis ins Ziel schafften, aber das ist eine Geschmacksfrage.


    Zum Werk: Meiner Meinung nach spricht nichts gegen, sondern viel für die ausgereiften Werke von ETA, noch dazu wurde hier verfeinert. In den 90ern bauten selbst die größten Hersteller diese Werke in ihre Uhren ein und für niemanden war das ein Problem. Sollte es also auch heute nicht sein.


    Glückwunsch zum Kauf Fabian und viel Freude damit. :blume:

    Gruß, René



    Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig hoffen, dass sich etwas ändert. Albert Einstein