Altes Fieber... die Rainbow

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Altes Fieber... die Rainbow

      Threadstarter

      hr kennt das sicherlich, irgendwann einmal (so fangen alle Märchen an :G ) vor vielen Jahren mal flüchtig eine Uhr in einer Zeitungsanzeige oder am Arm eines Anderen gesehen, gedacht WOW und doch wieder aus den Augen verloren. So erging es mir, mit der Uhr die ich Euch hier vorstellen möchte. Für die ganz Neugierigen, es geht um diese Uhr.



      Na erkannt? :G





      Doch der Reihe nach. Im letzten Jahr des letzten Jahrtausend war ich auf der Suche nach einer Uhr zur Geburt meines Sohnes. Entgegen meinen zu der Zeit getragenen Swatch Uhren sollte es dieses Mal etwas Besonderes werden. Etwas was ich ihm auch viele Jahre später noch hinterlassen kann. Eine Vorauswahl war relativ schnell getroffen. Optisch gefiel mir die Daytona zwar sehr gut, aber als junger Familienvater mit Ambitionen zum Hauskauf war die Daytona für mich damals Lichtjahre außer Reichweite.





      Anhand der verfügbaren Mittel schaute ich mich also in der Preisklasse der -gemäß meiner damaligen Sichtweise- Normalsterblichen um und war auch relativ schnell auf eine Speedmaster fixiert. Zu der Zeit war gerade ein Modell mit Vollkalender erschienen welches ich unbedingt haben wollte. (Diejenigen unter uns, die aus ihrer Jugend nicht nur Farbfernsehen kennen, erinnern sich noch daran, dass die Uhrenpreise bei Omega damals noch durchaus vertretbar waren) :bgdev:
      Ich suchte mir also einen Omega Konzi bei dem unsere Familie im Laufe der Jahre schon Einiges gekauft hatte und der auch dafür bekannt war, gute Preise zu machen. Er zeigte mir die Speedy, ich legte sie an und damit war das Thema auch schon erledigt. Sie gefiel mir an meinem Arm überhaupt nicht. Tja, so kann es gehen.
      Der Konzi merkte das und verschwand im Hinterzimmer, um mir eine Uhr vorzulegen, die mich nachhaltig prägte und mein bis dato nur rudimentäres Uhrenweltbild auf den Kopf stellte. 36.000vph. Die Uhr die er mir zeigte, hatte fast alles, was ich mir vorgestellt hatte. Zudem wurde sie noch von einem prominenten Werk angetrieben, welches seiner Aussage nach auch den Dienst in den älteren Daytonas verrichtet. Das war für mich als Unwissender, jedoch Technik affiner, natürlich ein Killerargument. So kam ich also zu meiner ersten Zenith, einer Class4.


      Ähm…um was geht es hier eigentlich? :grb:
      Ich hatte ja am Anfang geschrieben, dass es eine Uhr gab, die mich, wenn auch unbewusst, nachhaltig in ihren Bann gezogen hat. Die Zenith Rainbow ist genau diese Uhr. Über viele Jahre bei mir in Vergessenheit geraten, poppte sie plötzlich wieder vor meinem geistigen Auge auf, als zur Baselworld 2016 die neue Daytona vorgestellt wurde. Also beschäftigte ich mich etwas näher mit den unterschiedlichen Varianten der Rainbow. Einen tollen und sehr informativen Bericht fand ich bei den Kollegen aus dem WUS Forum. (Achtung nicht klicken, der Link hat Suchtpotenzial)

      Informativer Faden über Rainbows


      Nachdem für mich dann klar war, dass es eine Rainbow mit hellem Blatt und mit Telemeterskala am Metall Band werden soll, begab ich mich in der Online Welt auf die Suche. Viele Angebote habe ich gesichtet aber irgendwie war nicht das Passende dabei. Wer mich kennt, weiß, dass ich niemals bereit wäre für eine Uhr einen höheren Preis als den ursprünglichen UvP zu zahlen. Das machte meine Suche natürlich auch nicht einfacher. :lupe:
      Dann, im Sommer dieses Jahres, fand ich bei einem italienischen Händler ein Angebot, das mich zur Kontaktaufnahme veranlasste. Ich schrieb ihn an, aber die Konversation war irgendwo zwischen schleppend und nicht vorhanden anzusiedeln. Das brachte mich dann auch in Zweifel, ob man bei diesem Händler diese Uhr auch kaufen kann? Ein paar Tage dachte ich darüber nach und setzte mich mit dem "Trusted Checkout" Procedere auseinander. Wie es dann so kommen musste, ich habe ich die Uhr gekauft. Innerhalb weniger Tage war sie dann auch bei mir. Insofern hat sich der "Trusted Checkout" als unnötig erwiesen.



      Die Uhr war augenscheinlich in einem super Zustand. Kaum zu glauben, dass sie schon 20 Jahre alt sein sollte. Nur wenige Swirls an Armband und Gehäuse. Die Gangwerte waren ebenfalls sehr gut. Was mir nicht gefiel, der Gewindetubus der Krone war schon etwas mitgenommen und die verschraubten Chronodrücker standen ungleich weit aus dem Gehäuse heraus. Zudem waren die Zeiger zur Achse hin leicht golden angelaufen. Die Leuchtmasse kam ihrer Funktion auch nicht mehr so richtig nach. Also kurz und gut, nichts weltbewegendes. Dennoch für mich Anlass genug, der Schönheit eine Frischzellenkur in Le Locle bei Zenith angedeihen zu lassen. Bei Uhren die ich dauerhaft in meinem Bestand sehe, gehe ich diesen Weg immer, obgleich für eine Komplettrevision i.d.R. immer ein größerer Betrag fällig ist. (Ist halt so'n Kopfding' das mit der Revi) :panik:

      Also nahm ich mit dem Customer Service von Zenith Kontakt auf und wurde überaus freundlich, kompetent und zuvorkommend beraten. (Vielen Dank nochmals an Fr. Gros) Alleine das ist bei manchem Hersteller im Premium Segment schon nicht mehr selbstverständlich. Nach einigen Mails verpackte ich die Uhr und schickte sie auf die Reise. Wenige Tage später bekam ich eine Mailantwort von Zenith, die meine Gesichtsfarbe deutlich erröten ließ. Der Inhalt las sich sinngemäß so: Herr Biver hat beschlossen, die Revision Ihrer Uhr kostenfrei durchzuführen. Des Weiteren hat Herr Biver Ihnen heute eine kleine Aufmerksamkeit zugesendet. Diese möchte ich Euch nicht vorenthalten, wobei ich davon ausgehe, dass einigen der hier im Forum vertretenen Hublot Kunden diese Aufmerksamkeit ebenso schon zuteil wurde.



      Zeitsprung:
      Schon ein paar Tage vor dem ursprünglich vereinbarten Termin wurde ich von Zenith kontaktiert, mit der Frage, für wann man denn den Rücktransport organisieren dürfe? Der Versand erfolgte pünktlich und problemlos. Total happy hielt ich also vor ca. 3 Wochen die frisch revisionierte Rainbow in den Händen. Auch wenn die Qualität meiner Fotos etwas anderes vermuten lässt, sie ist wieder wie neu aus dem Laden. Das Gehäuse und das Armband wurden sehr vorsichtig und mit Sachverstand überarbeitet, das Werk komplett überholt, Zeigerspiel, Drücker, Tubusse (schreibt man das so?) Glas und das Zifferblatt wurden erneuert.
      Die Gangwerte sind mit +2 Sek. in einer Woche traumhaft und die Gangreserve mit annähernd 60h deutlich besser als für eine neue Uhr angegeben.
      Ich habe mal versucht den jetzigen Zustand, den Grund meiner Begeisterung fotografisch einzufangen.



      Jetzt bleibt mir nur noch zu hoffen, dass Ihr euch beim Lesen meinem "alten Fieber" anschließen konntet und etwas Spaß dabei hattet. Ich freue mich auf Kommentare.

      Viele Grüße, Thomas :wink:

      "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen" (Karl Valentin)

      Instagram/36.000 VpH
    • Besser gehts nicht......... :verneig: ............und ich kenn u hab auch viele Marken.
      Genau die selbe hatte ich auch mal.........................................
      da kommen Erinnerungen :grb: :grb: .

      Tolle Story.................tolle Uhr Thomas :gut: :gut: :gut:


      :blume: :blume: :blume:
      Gruss Michael :kiki:
      Near Switzerland
      :rufusmücke:



      Manche Menschen kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Dinge die sie nicht brauchen, um Menschen zu imponieren, die sie nicht mögen !


    • Ein toller abweicht und eine tolle Uhr! Von solchen Storys lebt das Forum :gut:
      Die Aufmerksamkeit ist sehr nett und dein Bericht über den Service zeigt für mich, wie man Kundenservice bei solchen Produkten leben kann.
      Super geschrieben und tolle Fotos :wink:
      Ich hab gar nicht so viel Zeit wie ich Uhren habe und noch haben will ;)


      Beste Grüße aus dem Sauerland


      Alex
    • Tolle Uhr, tolle Geschichte :verneig: :blume:
      Lieben Gruß,
      :hut:

      PS gibt an, mit welcher Geschwindigkeit man in die Mauer einschlägt und Nm, um wie viele Meter man sie beim Aufprall verschiebt. Der Teufel steckt immer im Detail!

      PSS gibt an, dass ALLE, von mir, auf der watchlounge.com geposteten Bilder von Tieren, Uhren, Messern, Essen, etc von MIR stammen und MIR gehören. Ich erlaube MIR diese zu benutzen und allen anderen Usern hier auf watchlounge.com sie zu zitieren :gut: 17.03.2019
    • Threadstarter

      parkettbulle schrieb:

      ...Echt klasse das Jean-Claude frischen Wind bei Zenith reinbringt...
      Vielen Dank Armin. :blume: Das mit dem frischen Wind sehe ich genauso. Mal schauen, vielleicht gibt's ja in diesem Jahr noch eine Neuigkeit zu verkünden. ;) Sehen wir uns demnächst?

      Vamos schrieb:

      ...Und einmal mehr hat JCB gezeigt wie Kundendienst funktioniert. :gut:
      Danke René. :blume: Ich finde auch, dass Herr Biver einem großen Teil der Branche zeigen kann, wie KundenDIENST funktioniert. :gut:

      999 schrieb:

      ...Kann man da alle Uhren zur kostenlosen Revi hinschicken. ;)
      Theo, ich denke wenn Du Herrn Biver deine GS zur kostenfreien Revi schickst, wird er sicherlich etwas sparsam gucken. :prust: Aber Versuch macht kluch. :G

      mgladbach schrieb:

      ...Genau die selbe hatte ich auch mal.........................................
      Dafür erntest Du von mir nur ein verständnisloses Kopfschütteln, Michael. :bgdev:

      Alex82 schrieb:

      ...Von solchen Storys lebt das Forum :gut:
      Die Aufmerksamkeit ist sehr nett und dein Bericht über den Service zeigt für mich, wie man Kundenservice bei solchen Produkten leben kann...
      Ich lese selbst gerne Geschichten um die Uhr herum und da ist es für mich selbstverständlich, dass ich auch versuche mein Geschreibsel so zu verfassen, dass sich den Lesern nicht die Fußnägel aufrollen. Obwohl, wann immer ich meine Vorstellungen lese, denke ich "da ist noch etwas Luft nach oben". :grb:

      Klaus.L schrieb:

      tolle Geschichte Thomas, :gut:
      viel Freude mit der Uhr :wink:
      Danke dir, Klaus. :gut:

      FCL schrieb:

      ...Hat der Käse geschmeckt, oder landet er auf dem Devotionalienaltar?...
      Ja Frank, der Käse war ganz hervorragend. Die wenigen Leute, denen ich ein Stück von meinem "Schatz" zuteil werden ließ, haben das alle so bestätigt. :G

      Theo schrieb:

      ...Sag, wie kam es zu Käse und kostenloser Revi? Oder hab ich es überlesen?
      Nein Kall, Du hast nichts überlesen. Das geschah ganz ohne meine Intervention. :troest: :G

      daytonasub schrieb:

      gratuliere zur Rainbow, ich hatte diese Uhr auch mehrfach.
      Nach wie vor verdammt viel Uhr für wenig Geld.
      Danke für die guten Wünsche. :gut: Wie schon weiter oben geschrieben, so etwas gibt man doch nicht mehr ab. :G

      TheDayAfter schrieb:

      Tolle Uhr, tolle Geschichte :verneig: :blume:
      Auch dir lieben Dank, Mark. :gut:
      Viele Grüße, Thomas :wink:

      "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen" (Karl Valentin)

      Instagram/36.000 VpH
    • Threadstarter

      fagi1977 schrieb:

      ...Schöne Geschichte, wunderschöne Uhr, tolles Ergebnis der Revision, Kundenservice Käse. :G
      Vielen Dank, Fabian. Die Uhr zaubert mit tatsächlich bei jedem Draufsehen ein Lächeln ins Gesicht. Wie spät ist es eigentlich? :lol:

      Dahmeländer schrieb:

      schöne Uhr, tolle Geschichte, viel Spaß dir und uns ;) an und mit der Uhr
      Tom, ich habe nicht vor die Uhr zu vermieten. :lol: ...obwohl... :grb:
      Viele Grüße, Thomas :wink:

      "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen" (Karl Valentin)

      Instagram/36.000 VpH
    • Tolle Geschichte zu einer schönen und sammelwürdigen Uhr. Ich selbst bin dem Zenith-Werk auch bereits länger gnadenlos verfallen :verneig: . Und das Design wie auch die Grösse der Uhr ist absolut zeitlos und passt auch noch in 10 Jahren wie angegossen. Ich werde meine Chronomaster von Zenith bestimmt nicht mehr verkaufen. Dafür ist das Modell zu sehr Zeitgeschichte. Ich habe zu meiner Uhr noch ein Booklet in dem steht, dass bei Zenith an einer Uhr ein Uhrmacher sage und schreibe 93 Tage mit der handwerklichen Erstellung der Uhr beschäftigt ist, bevor Diese ausgeliefert wird. also noch echte Handwerksarbeit, die man in der Form wohl von keinem Hersteller mehr erwarten kann. Quasi Manufaktur im doppelten Sinne :gut:


      Gruß,

      Wolfgang
    • Threadstarter

      Chronomaster schrieb:

      ...Ich habe zu meiner Uhr noch ein Booklet in dem steht, dass bei Zenith an einer Uhr ein Uhrmacher sage und schreibe 93 Tage mit der handwerklichen Erstellung der Uhr beschäftigt ist, bevor Diese ausgeliefert wird...
      Hi Wolfgang, zunächst mal vielen Dank für dein Kompliment. :blume: "Sammelwürdig" trifft es meiner Meinung nach ganz gut. :gut:
      Auf die Diskussion mit der handwerklichen Erstellung und Manufaktur lasse ich nicht nicht ein. (Ich erinnere mich in diesem Zusammenhang noch an lebhafte Diskussionen zwischen Bernd und René)
      Das ist vermutlich ähnlich zu sehen, wie die "Glashütter- oder die Schweizer Regel". Soll heißen, dass nur ein Teil des Gesamtprozesses als relevant betrachtet wird, um zu einer zusammenfassenden Aussage zu kommen. ;)
      Nichts desto trotz baut Zenith für mich mit die schönsten und ausgereiftesten Uhren. Darum werde ich vermutlich in diesem Jahr auch noch einmal zuschlagen. ;)

      Hier noch ein ganz gut gelungenes Bildchen, weil ich sie gerade am Arm habe.

      Viele Grüße, Thomas :wink:

      "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen" (Karl Valentin)

      Instagram/36.000 VpH

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Major Tom 1 ()

    • Ich habe sie damals wegen der "nur 50 Meter WD " wieder verkauft.
      Ich habe es nie verstanden das Sie die schöne Uhr nicht dichter bekommen haben.

      nochmal würde Ich Sie aber nicht veräussern.................... :gut:
      Gruss Michael :kiki:
      Near Switzerland
      :rufusmücke:



      Manche Menschen kaufen mit Geld, das sie nicht haben, Dinge die sie nicht brauchen, um Menschen zu imponieren, die sie nicht mögen !


    • Threadstarter

      Ja Michael, die 50m sind in der Tat nicht Rekordverdächtig. Spätere Modelle haben 100m. BTW, ich könnte mir vorstellen, das so ein 100m Modell auch noch den Weg zu mir findet....allerdings wohl nicht mehr in diesem Jahr. :zwitscher:




      Viele Grüße, Thomas :wink:

      "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen" (Karl Valentin)

      Instagram/36.000 VpH