Diabolus est in detail- Submariner 114060, Seamaster 300 Diver, Seiko Marinemaster, Breitling Superocean II 42 im Vergleich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Threadstarter

      Schieberegler schrieb:

      Sehr kurzweilig und umfassend, Vielen Dank!
      Hat mir gerade das Huste-Kind-Halten Mitten in der Nacht erleichtert. Danke dafür. ;)
      Gerne doch. Umso besser, dass der Beitrag noch gestern Abend fertig wurde, denn sonst wäre es für Dich möglicherweise eine sehr lange Nacht geworden. ;)

      SamCrow schrieb:

      Unterhaltsam, informativ...so muss es sein. Vielen Dank dafür.
      Auf den ersten Blick, aber das hatte ich sowieso gedacht, ist das Band der Sub um Längen das Schönste.
      Danke Dir. Die Bänder der Seamaster und der Sub gefallen mir gleichermaßen, obwohl sie sich deutlich unterscheiden. Ich mag auch eher matte Bänder wie das der Sub, jedoch trägt sich das der Seamaster minimal besser. Auch das matte Stahlband der TAG Heuer Aquaracer gefällt mir extrem gut, trägt sich ebenso gut.

      papermaker schrieb:


      Seike MM, ein schöne Uhr, hier stören mich die langen Zeigerüberhänge etwas. Die
      Datumsverstellung scheint sich auch recht früh ans Werk zu machen
      :gut: :gut:
      Danke Dir. :gut: Ja, die Datumverstellung setzt sich relativ früh in Bewegung, schaltet jedoch um kurz vor 0 Uhr komplett um. Das finde ich persönlich nicht weiter tragisch. Bei meiner Aqua Terra mit dem 8500 ist es genauso.

      MikeRR schrieb:

      Wow, da hast du dir aber ordentlich Mühe gegeben! Danke für den Vergleich!
      Ich habe Submariner gewählt, ist einfach die Eierlegendewollmilchsau. Selbst habe ich aus dieser Auswahl nur die Seamaster (noch vor Keramik) mit der ich immernoch äusserst zufrieden bin.
      Besten Dank! Tatsächlich gibt es an der Sub nichts zu beanstanden. Klar, eine Entspiegelung a la Breitling wäre schön, aber wir sind ja nicht bei "Wünsch-Dir-was", sondern bei "So-isses!" :G

      Vamos schrieb:

      Für mich gibt’s in dem Vergleich auch einen P/L-Sieger und der heißt Seiko. Sie hält mit einem UVP von knapp über € 2.000,- mit den „Großen“ mit und das sollte man auch anerkennen. :respekt: Schließlich ist nicht jeder gewillt über € 5.000,- für eine Uhr auszugeben.

      Und dann muss man - zu dem Preis - bei Seiko nicht einmal Abstriche machen. Ganz im Gegenteil, sie bietet ein Monocoque-Gehäuse das ein Heliumventil überflüssig macht und ein Manufakturkaliber. Also wirklich viel Uhr und Technik fürs Geld. :gut:
      Jein. :G Ich verstehe Deine Argumentation, könnte nun aber dagegenhalten, dass die Seamaster insgesamt liebevoller verarbeitet ist, dass deutlich bessere Band, eine deutlich höherwertigere Schließe und ebenso höheren Tragekomfort bietet- von der Keramiklünette mal ganz abgesehen. Und insgesamt trotzdem "nur" ca. 1.000 Euro mehr kostet. So betrachtet wäre auch die Seamaster ein P/L- Sieger. ;)
      Aber wie gesagt: die Seiko bietet eine Menge Uhr für verhältnismäßig wenig Geld.

      Uhrheber schrieb:

      Lieben Dank und Kompliment für den Vergleich.
      Das macht richtig "Arbeit" und jeder hier weiß das zu schätzen, behaupte ich mal.

      Kleiner Seitenhieb: die Schließen bei Breitling sind m.E. nach ein Trauerspiel.
      Jedesmal wenn ich meine B umlege, ärgere ich mich ein wenig über dieses Kaugummiautomaten-Stanz-Biegeteil, welches so gar nicht zum hochwertigen Band passen will. ;)
      Danke Dir! :hut: Ja, das war schon eine Menge Arbeit, die mich kurz nach Fertigstellung des Textes und Implementierung in die WL fast in einen Nervenzusammenbruch getrieben hat. Hätte man ja mal sagen können, dass maximal 10.000 Zeichen erlaubt sind. :pistolero: :G
      Leider kam ich zu spät auf die Idee, die Gegenüberstellung in drei Teile zu gliedern, und so kürzte ich erst einige Stellen. Als ich schon kurz vor der Verzweiflung stand (es war schon spät, ich war müde und begann bereits leicht zu schielen) ging mir dann ein Licht auf. :idee:

      Bezüglich der Breitling- Schließe: ja, sie ist nicht gerade eine Hochgenuss und kann nicht mit Omega und Rolex mithalten, liegt jedoch noch immer deutlich über der der Seiko. Und so richtig schäbig finde ich sie auch nicht. ;)


      @all: Vielen Dank für Eure zahlreichen Kommentare. Dann hat sich der Aufwand gelohnt.

      Gruß, Fabian.
      Hate your enemies. Save your friends. Find your place. Speak the truth.
      Kurt Cobain
    • Sehr schöner und informativer Beitrag :gut: :verneig:

      Von solchen Vergleichen aus Nutzer-Sicht lebt ein Forum - auch wenn da immer ein wenig die persönliche Meinung mitschwingt, kriegt man doch eine ehrlichere Einschätzung als in vielen "professionellen" Tests :gut:

      Persönlich wäre hier mein Favorit auch die 114060 - einfach, weil sie mir am besten gefällt. Bei der Vorgänger-Generation (16610 vs. 2254.50 Schwerty) war dagegen aus meiner Sicht die Omega klar vorne - beim Design gleichauf, bei der Funktionalität ähnlich und preislich bei einem Drittel. Mit Seiko werde ich dagegen im Hochpreis-Segment so gar nicht warm - meine 5 Sports ist unschlagbar für den Preis, aber wenn ich oben die Schließe der Marinemaster sehe, dann kriege ich da den Sprung ins solide vierstellige Segment nicht hin, zumal mir das Design nicht wirklich zusagt (auch bei den GS ist allein das Logo schon ein Kaufverhüter...).

      Gruß,
      Christian
    • Threadstarter

      u2112 schrieb:

      Sehr schöner und informativer Beitrag :gut: :verneig:

      Von solchen Vergleichen aus Nutzer-Sicht lebt ein Forum - auch wenn da immer ein wenig die persönliche Meinung mitschwingt, kriegt man doch eine ehrlichere Einschätzung als in vielen "professionellen" Tests :gut:
      Christian, besten Dank. :verneig: :gut: Freut mich sehr.
      Hate your enemies. Save your friends. Find your place. Speak the truth.
      Kurt Cobain
    • Danke Fabian für den toll bebilderten und schön geschriebenen Vergleich. Hat Spaß gemacht zu lesen. :gut:
      Würde es dich überraschen, wenn ich sage, dass ich auch ohne den Vergleich zu fast dem selben Ergebnis gekommen wäre? :G Lediglich bei den Plätzen 3 und 4 wäre ich mir nicht sicher gewesen.
      Viele Grüße, Thomas


      "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen" (Karl Valentin)
    • Hallo Fabian, danke für die tolle und umfassende Darstellung und Vorstellung deiner Uhren.
      Hast du toll beschrieben und weckt so manche Begehrlichkeiten.
      An der Breitling habe ich auch schon mal überlegt. Ich schwanke immer am ZB. Zum einen finde ich es durchaus ansprechend gestaltet. Gleichzeitig ist es, wie auch Du schreibst, eng und viel beschriftet. Das die Ablesbarkeit bei Dunkelheit bei der Breitling nicht die beste ist, ist eine interessante Information.
      Die Omega ist ja ein Klassiker, an dem man immer wieder vorbeikommt und auch ins grübeln kommt.
      Die Seiko im Vergleich zu den anderen getesteten ist ein interessanter Vergleich, auch wenn mir die ZB Farbe persönlich nicht zusagt, aber das ist ja Geschmackssache.

      Auf jedenfalls bleibt es bei einer schönen und umfassenden Darstellung :gut:
      Ich hab gar nicht so viel Zeit wie ich Uhren habe und noch haben will ;)


      Beste Grüße aus dem Sauerland


      Alex
    • Threadstarter

      Major Tom 1 schrieb:

      Danke Fabian für den toll bebilderten und schön geschriebenen Vergleich. Hat Spaß gemacht zu lesen. :gut:
      Würde es dich überraschen, wenn ich sage, dass ich auch ohne den Vergleich zu fast dem selben Ergebnis gekommen wäre? :G Lediglich bei den Plätzen 3 und 4 wäre ich mir nicht sicher gewesen.
      Vielen Dank! Du siehst die Breitling hinten? Wie gesagt, das ist sehr schwierig und hängt auch immer von der persönlichen Gewichtung ab. Insgesamt ist es abseits der Submariner ein Kopf-an-Kopf- Rennen.

      Alex82 schrieb:


      An der Breitling habe ich auch schon mal überlegt. Ich schwanke immer am ZB. Zum einen finde ich es durchaus ansprechend gestaltet. Gleichzeitig ist es, wie auch Du schreibst, eng und viel beschriftet. Das die Ablesbarkeit bei Dunkelheit bei der Breitling nicht die beste ist, ist eine interessante Information.
      Vielen Dank!

      Ja, die Breitling schwächelt etwas bei der Nachtablesbarkeit. Lass Dich jedoch nicht irritieren, auch sie ist nachts ablesbar. Wer es aber gerne grell mag, liegt mit der SO falsch- siehe Vergleichsfoto.
      Das mit dem gedrungenen Zifferblatt ist auch eine Sache, über die man erst urteilen sollte, wenn man sie live gesehen hat.
      Klingt komisch- ist aber so. ;)
      Hate your enemies. Save your friends. Find your place. Speak the truth.
      Kurt Cobain
    • Interessanter Vergleich.

      Ich habe die MM und die SUB aus dem Quartett. Zu dem Armband der MM muss gesagt sein, dass es als Ersatzteil wohl garnicht so teuer ist (Ich meine irgendetwas um die 300nochwas€) und wohl eher als Verschleissteil konstruiert ist. Das Rolexband kostet ca. 1800€. Ich schätze das Band der MM bzw. die Schließe, da sie sich ohne zu öffnen verstellen lässt. Bei der SUB muss die Schließe geöffnet werden Uhr von Arm, verstellen und zurück. Dabei verkratzen die polierten Seiten des Bandes. Die MM hat einen weiten Verstellbereich, die Verstellung ist auch die Taucherverlängerung, da das Band so eingestellt wird, dass die Schließe nicht verlängert werden muss. Es gibt mehrere Löcher in der Schließe zur Feineinstellung. Bei der SUB lassen sich nur ganze Glieder entfernen, die Feineinstellung erfolgt über die Verstellung in der Schließe. Inwiefern sie noch als Tauchverlängerung taugt entzieht sich mangels Test meiner Kenntnis. Die MM (Titan)- Schließe halte ich trotz deutlich schlechterer Haptik für am funktionellsten. Zum Tauchen würde ich die MM wählen (oder eine new Turtle), somit ist die Betrachtung der Tauchverlängerung der SUB eher philosophischer Natur. Die MM ist in meinen Augen in der Summe Ihrer Eigenschaften die tooligste Uhr und als SLA015 die schönste Toolwatch ever build. Der Unterschied bzgl. der Ablesbarkeit ist je nach Winkel erheblich zugunsten der MM.
    • Fabian die Favoritenantwort bin ich dir noch schuldig geblieben.Ich habe zwar für die Rolex an Platz eins gestimmt,aber so einfach ist es nur dann wenn man den Preis ausser acht lässt, wenn ich den mit in die Kalkulation nehme ist für mich ganz klar die Omega der Gewinner.
      Für mich bietet sie ungemein viel,und kaum schlechter als die Rolex zu einem deutlich geringerem Preis,die Optik mal aussen vor gelassen,denn das ist immer Geschmacksache.
      Mit Breitling,und Seiko konnte ich ehrlich gesagt immer wenig anfangen,obwohl es gut gemachte Uhren sind...wo die Liebe hin fällt. ;)

      LG Volkmar
    • Threadstarter

      @Andreas518: Danke für die Ergänzungen.
      Ja, die MM ist eher Toolwatch, das sehe ich auch so. Die Schließe ist praktisch, das hatte ich -glaube ich zumindest- auch erwähnt.
      Bezüglich der Feineinstellung: ja, so kann man das auch machen, dass man die Feineinstellung nur über die Verlängerung vornimmt. Jedoch zeigt sich dann ein unschöner Spalt. Das ist bei der Sub besser gelöst, denn egal, wie sehr ich das Band über die Easylink verlängere- es geht immer nahtlos in die Schließe über.
      Aber wie gesagt: da hat jeder andere Präferenzen. Würde ich tauchen, dann würde ich möglicherweise auch die Marinemaster nehmen, da der Verstellbereich wirklich sehr großzügig ist und der Tauchanzug dicker sein darf als 3 mm- dann wäre nämlich bei der Easylink Schluß mit lustig. ;)
      Bei der Ablesbarkeit stimme ich Dir zu. Daher hat die MM in diesem Kapitel auch die Nase vorn.

      @Volkmar: es kommt letztlich (auch) darauf an, wie detailverliebt man selbst ist. Betrachtet man alle Kleinigkeiten mit Argusaugen, dann ist die Rolex unter dem Strich diejenige, die -so wie Du es auch siehst- das "Feld" zurecht anführt. Und eben genau diese Detailverliebtheit, das Streben nach Perfektion schlägt sich (mitunter) im Preis nieder.
      Damit will ich mitnichten behaupten, dass eine Seamaster lediglich ein Kompromiss wäre. Alle Uhren dieses Vergleichs haben ihre Daseinsberechtigung. Und genau deswegen gehören sie auch berechtigterweise zu den beliebtesten Divern- nicht nur hierzulande.

      Gruß, Fabian.
      Hate your enemies. Save your friends. Find your place. Speak the truth.
      Kurt Cobain
    • fagi1977 schrieb:

      Vielen Dank an Euch!

      Ich bin bezüglich der Umfrage etwas überrascht: lediglich 3 von 49 Stimmen haben für die Breitling gestimmt. :eek:
      Scheinbar wird sie ziemlich unterschätzt... da hätte ich doch mit ein paar Stimmen mehr gerechnet.
      Darf ich an der Stelle ehrlich sein? Bitte steinigt mich. Aber:
      ich finde die allermeisten Breitlinge VIEL zu protzig, VIEL zu viel BlingBling und damit einfach "nicht mein Ding". Um es vorsichtig zu sagen. So. Nun ist es raus.
      Beste Grüße,
      Kai

      Aktuell liiert mit: 305, 605.
      Meine Exen: 312,328,233 und 425.
    • Threadstarter

      Schieberegler schrieb:

      Darf ich an der Stelle ehrlich sein? Bitte steinigt mich. Aber:ich finde die allermeisten Breitlinge VIEL zu protzig, VIEL zu viel BlingBling und damit einfach "nicht mein Ding". Um es vorsichtig zu sagen. So. Nun ist es raus.
      Hat es Dich etwa Überwindung gekostet? :G

      Ist nun mal Geschmackssache. Und ich höre es auch nicht zum ersten Mal. Ich finde jedoch, dass es da deutlich protzigere Modelle gibt, die Superocean ist da m.E. sogar noch zurückhaltend. Wenn man ihr nun noch das geniale Ocean- Racer- Kautschukband spendieren würde, dann wäre sie noch etwas unauffälliger.
      Mir gefällt sie sowohl an Stahl, als auch an Kautschuk (dann aber bitte mit verstellbarer Drückerfaltschließe... ;) )
      Hate your enemies. Save your friends. Find your place. Speak the truth.
      Kurt Cobain
    • Nein. Überwindung nicht. Aber mache sowas nicht so gerne. Zumindest nicht, wenn ich damit niemanden necken will ;)
      Alles Geschmackssache. Und bei Breitling finde ICH nur zwei, drei Modelle, die mir gefallen. Und die anderen verderben MIR den Spaß an der Marke.
      Beste Grüße,
      Kai

      Aktuell liiert mit: 305, 605.
      Meine Exen: 312,328,233 und 425.
    • Vamos schrieb:

      Schieberegler schrieb:

      Nein. Überwindung nicht. Aber mache sowas nicht so gerne. Zumindest nicht, wenn ich damit niemanden necken will ;)
      :popo: ;)
      auf dich ist einfach Verlass, René ;)
      Mit dir würd ich gern mal a Eitrige mit an Krokodil, an G'schissenen und an 16er Blech reinhauen gehen!
      Beste Grüße,
      Kai

      Aktuell liiert mit: 305, 605.
      Meine Exen: 312,328,233 und 425.