• Hmm, ich kann mit dieser Uhr nun so gar nichts anfangen. Ich mag die Größe nicht, die Lupe nicht, und die Proportionen der Lünette lassen die Uhr wie die 'Hommage' eines Drittanbieters wirken.

  • Toller Artikel von Percy und für mich persönlich zu 100% auf den Punkt gebracht.
    Ich finde die Uhr sensationell und ich werde sie mir holen ...und ganz ehrlich je mehr Leute es gibt, die sie nicht wollen desto besser - ist sie schneller bei mir !

    ... abbiamo tempo ! eaDweller Panerai LuminorMarina PRadiomir232 JaegerLeCoultre ReversoGrandeTaille YG IWC GroßeFliegeruhr5002
  • Auf den ersten Blick sehr schön mit stimmigen Proportionen. Ohne Lupe und in 42 mm wäre Sie m.E. noch etwas besser gewesen, aber die Uhr hat gute Chancen, ein großer Erfolg für Rolex zu werden. Alles andere wird sich für mich erst entscheiden, wenn ich sie in natura sehe.

    Gruß
    Oyster-One


    "Money is better than poverty, if only for financial reasons..." (W. Allen)

  • Sie wird gehörigen Absatz haben. Als ich wegen der neuen DJ beim Konzi war und mal fragte, ob denn schon einige Bestellungen zur neuen SD vorlägen, hat sie nur gelacht.............verstehe ich gar nicht :bgdev:

  • Dafür wird es wahrscheinlich bei älteren Modellen ruhiger werden. Denke nur an die anfängliche Nachfrage bei der MG GV... Und heute?


    Könnte mir vorstellen, dass im Gegenzug die Nachfrage bei der BLNR wieder etwas nachlässt. Ganz wahrscheinlich naturgemäß bei der Sub. Wer weiß...

    Gruß
    Oyster-One


    "Money is better than poverty, if only for financial reasons..." (W. Allen)

  • Bei Uhren über 10000€ wird die Luft schon dünner und ca 3000€ mehr als für eine Sub muss man erstmal zahlen wollen/können.


    Ich denke, es wird eher der Deepsea "schaden". Mit 43mm hat die neue SD eine gute Größe für Freunde großer uhren und die deutlich stimmigeren Proportionen.

  • Stimmt exakt. Und trotzdem: die stimmigsten Proportionen sind nicht unbedingt die coolsten. Die neue SD ist die ausgeglichenste Uhr ... aber viele werden sich fragen: wo ist die "toolwatch" geblieben? Welche toolwatch ist schon rundrum gefällig? Vielleicht ist sie auch vielen Leuten zu angepasst und nett? Ist eine Harley perfekt stimmig? Der luftgekühlte 911er? Perfekte Gesichter wirken langweiliger und weniger anziehend, als welche mit kleinen Auffälligkeiten usw. ... Mir gefällt sie und trotzdem bin ich gespannt, ob es auch so bleibt ;)

  • Sehe ich auch so. Beispiel Daytona 116500 WD. Für mich die ultimative Teflon Uhr. Fehlerfrei? Kann sein. Und trotzdem für mich zu glatt, zu weich, zu lasch. Nach zwei Wochen am Arm würde ich beim Anblick einpennen. Bei der 126600 bin ich mir da noch nicht so sicher. Die wächst noch.

  • In der Tendenz sind Uhren in den letzten Jahren etwas synthetischer, steriler geworden. Dies trifft nicht nur, aber auch auf Rolex zu. Im Vergleich zu den 6-stelligen Referenzen haben ja sogar die 5-stelligen schon einen spürbaren Vintage-Charakter. Ich stelle immer öfter fest, dass Uhren, insbesondere im Hinblick auf die verwendeten Materialien immer perfekter werden, dies nicht selten jedoch zulasten der Emotionen geht. Allerdings kann ich mich auf der anderen Seite auch nicht davon freisprechen, dass auch die technische Perfektionierung mir gefällt - bloß eben mehr auf der rationalen Ebene. Ist bei Autos m.E. übrigens exakt die gleiche Entwicklung.

    Gruß
    Oyster-One


    "Money is better than poverty, if only for financial reasons..." (W. Allen)

  • Zum Thema "Toolwatch" und "Taucheruhr", ich habe noch mit Uhr, Tiefenmesser und Tabelle
    das Tauchen gelernt und praktiziert.
    Später hatte ich auch zum Computer immer meine Submariner als Backup getragen.


    Vor einigen Wochen habe ich mir für meinen Tauchurlaub im März/April einen neuen
    Tauchcomputer im Uhrenformat mit unzähligen Funktionen für € 300,-- gekauft.
    Ich hatte meine Submariner im Urlaub dabei, aber zum 1.Mal bin ich ohne Uhr getaucht,
    denn als Backup hatte ich meinen alten Tauchcomputer beim Tauchen dabei.


    Was ich ausdrücken möchte, eine "Toolwatch" im Taucherbereich ist mittlerweile
    absoluter Nonsens, denn für ca. € 600,-- kann ich heute zwei Tauchcomputer kaufen
    und habe eine weitaus bessere und viel günstigere Backup-Alternatve.


    Die Zeiten der Taucheruhren und Toolwatches sind vorbei, diese sind mittlerweile
    zum Männerschmuck für Deskdiver mutiert.
    Die 5-stellige SD war noch als Toolwatch konzipiert, aber die neue SD ist nur noch Schmuck.
    Und das meine ich nicht negativ.